1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Axel-Springer…

Verlage sind die Taliban

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verlage sind die Taliban

    Autor divStar 05.12.12 - 21:46

    Fortschritt gibt es in deren Vokabular nicht. Sollen sie sich halt aus Google komplett austragen lassen (was funktioniert) - dann werden sie sehen, wo sie bleiben. Im ernst .. ich glaube die Verlage ticken nicht richtig. Welchen Fortschritt haben sie geleistet? Sie haben eiskalt Profit geschlagen und verstehen nun die Welt nicht mehr, da sie im Internet oftmals eine geringe Rolle spielen.

    Wäre ich Google, würde ich sämtliche Verlage und deren Blätter aus dem Index nehmen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Verlage sind die Taliban

    Autor the_spacewürm 05.12.12 - 21:53

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wäre ich Google, würde ich sämtliche Verlage und deren Blätter aus dem
    > Index nehmen.


    Jau. Und dann einfach nen Vertrag mit ein oder zwei Nachrichten-Agenturen dann haben sie auch nicht wesentlich schlechtere news.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Verlage sind die Taliban

    Autor SMiGr 06.12.12 - 08:28

    Da könnte man doch durch Google-Bombing Springer auf Nummer 1 holen, wenn der Suchbegriff "Taliban" aufgerufen wird *lol*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

  1. Smartwatch: Pebble senkt die Preise
    Smartwatch
    Pebble senkt die Preise

    Der Smartwatch-Hersteller Pebble hat die Preise für seine Uhren gesenkt. Mit neuen Funktionen will sich die Firma Apple entgegenstellen.

  2. Überhitzungsgefahr: Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil
    Überhitzungsgefahr
    Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil

    Amazon muss ein Netzteil aus eigener Produktion zurückrufen, das eventuell zu heiß werden kann. Käufer des Amazon-Basics-USB-Ladegeräts werden informiert, doch damit werden nicht die erreicht, die sich das Netzteil schenken ließen.

  3. Gapgate: Spalte im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt
    Gapgate
    Spalte im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    Die Spalte zwischen Display und Metallrahmen des Samsung Galaxy Note 4 ist laut Hersteller nicht nur Absicht - sie kann sogar im Laufe der Zeit größer werden. Das steht in der Bedienungsanleitung des 700 Euro teuren Geräts.


  1. 07:54

  2. 07:35

  3. 07:26

  4. 07:15

  5. 22:28

  6. 20:32

  7. 19:30

  8. 18:21