Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lesercharts: Ein Blick in unsere…

Überraschend für mich ...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überraschend für mich ...

    Autor: lostname 01.01.13 - 10:31

    ... ist der Rückgang von Opera-Nutzern. Meine Hoffnung war, dass die mobilen Geräte die Verbreitung von Opera stärken. War wohl nix. Schade.

  2. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: blaub4r 01.01.13 - 10:40

    wie denn auch ? auf android ist chrome meistens vorinstalliert, auf ios ist es safari. die meisten wechseln den browser nicht und nehmen den der installiert ist. opera hat da keine chance ...

  3. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: jejo 01.01.13 - 10:47

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist der Rückgang von Opera-Nutzern. Meine Hoffnung war, dass die
    > mobilen Geräte die Verbreitung von Opera stärken. War wohl nix. Schade.

    Die Zeiten der Featurephones, auf denen Opera stark war, sind vorbei.

  4. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: BasAn 01.01.13 - 11:35

    Auf Geräten mit wenig RAM oder schwachem(v6) Prozessor ist Opera die Nr.1, so verlangt Firefox-Android nach einem v7 und 512MB und ist da überhaupt nicht nutzbar, allerdings haben mittlerweile immer mehr Billig-Geräte die Minimum-Hardware für Firefox/Chrome/...
    Der Grund "speed" für einen Wechsel des vorinstallierten Browsers schwindet, die Hardware gleicht das mittlerweile aus.

  5. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: xviper 01.01.13 - 11:41

    Verwechsel den Android-Browser ("Browser") nicht mit Chrome auf Android ("Chrome").
    Chrome ist auch nur für Android 4.0 und höher verfügbar.

    Von einer Vorinstallation von Chrome weiß ich nur auf dem Nexus 10, andere sind mir nicht bekannt - kann aber sein, dass ich was verpasst habe.

  6. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.01.13 - 12:33

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist der Rückgang von Opera-Nutzern.

    Opera hat seit Bestehen einen harten Kern an Nutzern und gewinnt im Großen und Ganzen keine dazu. Wenn also Golem sich neue Zielgruppen erschließt, ist klar, daß der relative Anteil dann zurückgeht.

    > Meine Hoffnung war, dass die
    > mobilen Geräte die Verbreitung von Opera stärken. War wohl nix. Schade.

    Ich nutze Opera schon seit 2004 mobil, z. B. war es einzige taugliche Browser für Windows Mobile. Auch auf Android macht er eine gute Figur und spart gut Traffic.

    Ich gehe allerdings mit dem Smartphone nicht auf die Seite von Golem.de.

  7. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 13:33

    Auf dem Nexus 4 ist der Google Chrome auch der Standard-Browser. Diesen verwende ich auch, was ich aber ganz bewusst tue und nicht, weil er der Standard-Browser ist. Ich bin bereits einen Monat zuvor (oder irgendwie so um den Dreh rum) am Computer vom FF auf den Google Chrome umgestiegen.

  8. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: RheinPirat 01.01.13 - 13:41

    Solange Opera seine Nutzerzahlen halten kann wird es ihn auch weiterhin geben. Ich bin froh, dass die Nutzerzahl nicht so gross ist. Denn so wird er nicht zum Hauptangriffsziel xD

    Auch auf meinem Droiden nutze ich Opera. Warum? Ich mag es gar nicht wenn sich der Stockbrowser auf jeder Googleseite automatisch einloggen tut. Zudem kann ich mit dem Opera alles Files herunterladen. Oftmals verweigert der Stockbrowser den Doenload.

  9. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: matok 01.01.13 - 14:35

    Ich nehme auch Opera auf dem Phone. Warum? Handling finde ich von den Browsern am besten (ist klar Geschmackssache und Frage der Surfgewohnheiten) und der Turbo spart mir Traffic.

  10. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: nmSteven 01.01.13 - 15:07

    HTC installiert mit Android 4.1 auf allen One Geräten auch Chrome mit. Standardbrowser bleibt dort aber der Android Browser in der modifizierten Sense Version mit Flash.

  11. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: doctorseus 01.01.13 - 15:38

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem kann ich mit dem Opera alles Files herunterladen. Oftmals verweigert
    > der Stockbrowser den Doenload.

    Das liegt aber nicht an Chrome sondern am Android Downloadmanager welcher von Chrome für einen Download aufgerufen wird. Der ist im Bezug auf SSL Zertifikate immer noch sehr verbuggt, vor allem bei eigenen Zertifikate.

  12. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: msdong71 01.01.13 - 15:46

    durch die verbreitung mobiler webseiten braucht man opera nicht mehr.

  13. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: JensM 01.01.13 - 21:13

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist der Rückgang von Opera-Nutzern. Meine Hoffnung war, dass die
    > mobilen Geräte die Verbreitung von Opera stärken. War wohl nix. Schade.

    Nicht zu vergessen, dass Apple keinen anderen Browser erlaubt und es auf Golem viele iOS User gibt.

    Und nein, eine App die fertige Bilder von einem Server bekommt oder die aus ein paar Buttons besteht sowie einem verkappten Safarirenderer ohne JIT-Compiler, sind keine modernen Browser. Das ("moderner Browser") sagt sogar Mozilla selbst, allerdings nur gegen Microsoft. Bei Apple sind sie zu feige zur Kritik.

    Darum werden Mozilla und Opera wohl leider in Zukunft untergehen. Sie kämpfen immernoch einen 10 Jahre alten Krieg gegen Microsoft und verpassen damit die mobile Welt.

  14. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: niyop 01.01.13 - 22:01

    Und was ist mit Chrome auf dem iPad? Zwar nicht ganz so schnell aber trotzdem ein eigener Browser! Allerdings kann man ihn leider nicht als Standardbrowser einstellen!

  15. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: taudorinon 01.01.13 - 23:58

    Zudem unterstützt die mobile Version von Opera auch die urlfilter.ini über "opera:config" - ist sehr praktisch.

  16. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: pythoneer 02.01.13 - 00:10

    niyop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit Chrome auf dem iPad? Zwar nicht ganz so schnell aber
    > trotzdem ein eigener Browser! Allerdings kann man ihn leider nicht als
    > Standardbrowser einstellen!

    Das ist die Frage, ob das noch ein Browser ist. Denn der eigentliche Browser ist der von Safari und zwar in der verkappter "Drittanbieter-Version" die langsam und verkrüppelt ist. Einen eigenen Renderer oder eine anderer JS-Engine darf man ja unter iOS nicht verwenden, wenn man einen Browser auf iOS anbieten möchte.

  17. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: JensM 02.01.13 - 00:38

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niyop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was ist mit Chrome auf dem iPad? Zwar nicht ganz so schnell aber
    > > trotzdem ein eigener Browser! Allerdings kann man ihn leider nicht als
    > > Standardbrowser einstellen!
    >
    > Das ist die Frage, ob das noch ein Browser ist. Denn der eigentliche
    > Browser ist der von Safari und zwar in der verkappter
    > "Drittanbieter-Version" die langsam und verkrüppelt ist. Einen eigenen
    > Renderer oder eine anderer JS-Engine darf man ja unter iOS nicht verwenden,
    > wenn man einen Browser auf iOS anbieten möchte.

    Und da ist eben die Frage ob man es noch Browser nennen will.
    Eigentlich ist ein iOS-"Browser" nur Buttons und das restliche Fenster ist ein einzgies GUI-Widget namens WebView. Und das Widget rendert html und css mit dem buildin Safari und führt JS mit der alten JS-Engine von Safari aus.
    Das heißt der "Browser" Chrome for iOS kann kein HTML, kein CSS und kein JS.
    Chrome muss man allerdings zugute halten, dass sie wenigstens alles rausgeholt haben was sie dürfen. Inklusive eigenes Netzwerkcodes.

  18. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: iRofl 02.01.13 - 00:58

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist der Rückgang von Opera-Nutzern. Meine Hoffnung war, dass die
    > mobilen Geräte die Verbreitung von Opera stärken. War wohl nix. Schade.

    Naja Müll möchte am Ende doch niemand benutzen. Das ist jetzt echt nicht getrollt, aber was Opera momentan liefert ist nicht zu gebrauchen. Es gibt jetzt entweder Firefox, Chrome, IE oder Safari - so klein ist die Welt.

  19. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: SaSi 02.01.13 - 03:29

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lostname schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Naja Müll möchte am Ende doch niemand benutzen. Das ist jetzt echt nicht
    > getrollt, aber was Opera momentan liefert ist nicht zu gebrauchen. Es gibt
    > jetzt entweder Firefox, Chrome, IE oder Safari - so klein ist die Welt.

    ...IE und Safari scheiden mE. auch aus... (Bei der Windows 8 Browserwahl ist aber nun auch ein unbekannter mit nem M dabei... Opera aber nüscht...)

  20. Re: Überraschend für mich ...

    Autor: JTR 02.01.13 - 04:03

    Nein wundert mich nicht. Die Leute mögen keine Jammerlappen und das sind die Leute von Opera. Mag das Produkt noch so gut sein, wenn sich die Firma so erbärmlich benimmt, will man nichts mit ihr zu tun haben. Da hat sich Opera selbst ins Ausseits geschossen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, Süd­deutschland
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  2. 115,00€
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Rockstar Games: Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich
    Rockstar Games
    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

    Mobbing als grundlegendes Spielprinzip: Rockstar Games hat seinen umstrittenen Klassiker Bully für Smartphones und Tablets veröffentlicht. Neben angepasster Grafik gibt es auch Extramissionen und einen Multiplayermodus.

  2. Crimson Relive Grafiktreiber: AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen
    Crimson Relive Grafiktreiber
    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

    Mit der Radeon Software 16.12 erhalten Nutzer von AMD-Grafikkarten ein Streaming-Interface mit H.265-Support, ein D3D12-Benchmark-Tool und einen cleveren Stromsparmodus.

  3. Layout Engine: Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps
    Layout Engine
    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

    Mit CSS-Flexboxen können Seiten so gestaltet werden, dass deren Elemente sich an verschiedene Displaygrößen anpassen können. Facebook macht das grundlegende Modell mit der freien Layout-Engine Yoga auch für native Apps verfügbar - in C, C#, Obj-C und Java.


  1. 15:04

  2. 15:00

  3. 14:04

  4. 13:41

  5. 12:42

  6. 12:02

  7. 11:48

  8. 11:40