Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienserver: Bahn will in ICEs Filme…

Medienserver: Bahn will in ICEs Filme auf mobile Geräte streamen

Ähnlich wie auf Langstreckenflügen will die Deutsche Bahn ab 2014 auch digitale Unterhaltung am Sitzplatz anbieten. Dazu sollen über einen im Zug eingebauten Server Filme und Spiele für Tablets und Notebooks angeboten werden.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Dazu brauche ich die Bahn nicht 5

    Anonymer Nutzer | 01.04.13 08:33 02.04.13 14:15

  2. Das WLan will ich sehen 5

    flasherle | 02.04.13 08:11 02.04.13 11:26

  3. Diese "Kostenlos-Mentalität" nervt aber auch 14

    spambox | 31.03.13 22:25 02.04.13 11:26

  4. Filme & Musik gabs früher schon 2

    User5001 | 01.04.13 03:34 01.04.13 21:49

  5. Mir wärs lieber ... 1

    caldeum | 01.04.13 18:17 01.04.13 18:17

  6. Wlan ein Witz 2

    Gomera | 01.04.13 11:37 01.04.13 13:04

  7. Ganz nett, aber… 3

    tbxi | 31.03.13 20:14 01.04.13 12:59

  8. Hotspot kostenlos anbieten! 17

    hackCrack | 31.03.13 17:30 01.04.13 11:09

  9. Haha, guter Aprilscherz (nt) 1

    Pitr-Cola | 01.04.13 11:06 01.04.13 11:06

  10. Das Zeug bietet die Telekom an... 1

    Sharra | 01.04.13 07:22 01.04.13 07:22

  11. WLANs verschlüsselt? 1

    LinuxMcBook | 01.04.13 03:01 01.04.13 03:01

  12. Anstatt so einen Firlefanz 14

    PCAhoi | 31.03.13 17:08 01.04.13 02:56

  13. Kosten fürs Internet wahrsch zu viel... 3

    debattierer | 01.04.13 00:33 01.04.13 01:28

  14. Streams 4 "Verspätungsmanagement" 1

    klondigit | 01.04.13 00:06 01.04.13 00:06

  15. Holzklasse statt Multimedia-Tickets 2

    Little_Green_Bot | 31.03.13 21:09 31.03.13 22:51

  16. Wenn der Preis stimmt, ist das gut 1

    spambox | 31.03.13 20:33 31.03.13 20:33

  17. Heute schon? 1

    Feeelix | 31.03.13 19:02 31.03.13 19:02

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. 5,49€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Honor 8: Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland
    Honor 8
    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

    Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Smartphone Honor 8 offiziell in Europa vorgestellt. Wie das Huawei P9 hat das Smartphone eine Dual-Kamera, als Prozessor kommt der des Huawei Mate 8 zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Marshmallow.

  2. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  3. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08