Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Möglicher Lebensraum: Ein…

Leben auf dem Mars unwahrscheinlich

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leben auf dem Mars unwahrscheinlich

    Autor: Jochen_0x90h 21.01.13 - 19:02

    aber dass um die anderen 10000000000000000000000 Sterne ein Planet mit Leben kreist ist eigentlich ziemlich wahrscheinlich.

  2. Re: Leben auf dem Mars unwahrscheinlich

    Autor: spYro 22.01.13 - 08:48

    Du stützt deine Aussage genau worauf?

  3. Re: Leben auf dem Mars unwahrscheinlich

    Autor: sttn 22.01.13 - 09:25

    Sorry, aber Leben wie wir es kennen ist viel viel unwahrscheinlicher.

    Es hängen so viel viel mehr Faktoren zusammen, es sind so viele das wir nicht im Stande sind sie auch nur ansatzweise zu benennen. Und die Faktoren die wir kennen ergeben eine Unwahrscheinlichkeit die mehr als 10000000000000000000000 .

    Hinzu kommt noch ein andere Denkfehler: Wir gehen üblicherweise vom Zufall aus. Gut, das ist auf den 1. Blick einfach, gerade auch weil wir es so in der Schule lernen.

    Nur gibt es keinen Zufall. Wir nennen etwas Zufall wenn wir die Zusammenhänge nicht erklären können. So gesehen gibt es keinen Zufall, sondern es gibt von uns nur das Unvermögen einen Sachverhalt ausreichend zu erklären.

  4. Re: Leben auf dem Mars unwahrscheinlich

    Autor: admin666 22.01.13 - 15:01

    Dank Unendlichkeit ist es höchst Wahrscheinlich existent.
    Ob wir es jemals endecken werden ist höchst Unwahrscheinlich.

  5. Re: Leben auf dem Mars unwahrscheinlich

    Autor: GodsBoss 22.01.13 - 19:46

    > Sorry, aber Leben wie wir es kennen ist viel viel unwahrscheinlicher.
    >
    > Es hängen so viel viel mehr Faktoren zusammen, es sind so viele das wir
    > nicht im Stande sind sie auch nur ansatzweise zu benennen. Und die Faktoren
    > die wir kennen ergeben eine Unwahrscheinlichkeit die mehr als
    > 10000000000000000000000 .

    „Eine Unwahrscheinlichkeit, die mehr als 10000000000000000000000“? Was?

    Das, was einer Berechnung noch am nächsten kommt, ist die Drake-Gleichung. Werden die Faktoren f_i, f_c und L entfernt, kommt eine Formel für die Anzahl der Planeten, die Leben tragen, heraus. Bleiben allerdings vier Faktoren, von denen zwei recht gut bekannt sind, einen könnte man vielleicht statistisch über Simulationen zu ermitteln versuchen bzw. mittels weiterer Entdeckungen von Exoplaneten, der vierte ist dann aber vollkommen unbekannt.

    > Hinzu kommt noch ein andere Denkfehler: Wir gehen üblicherweise vom Zufall
    > aus. Gut, das ist auf den 1. Blick einfach, gerade auch weil wir es so in
    > der Schule lernen.
    >
    > Nur gibt es keinen Zufall. Wir nennen etwas Zufall wenn wir die
    > Zusammenhänge nicht erklären können. So gesehen gibt es keinen Zufall,
    > sondern es gibt von uns nur das Unvermögen einen Sachverhalt ausreichend zu
    > erklären.

    Das soll jetzt genau was sagen?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Mönchengladbach
  2. Bilfinger GreyLogix GmbH, Augsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Smartphones und Tablets: Bundestrojaner soll mehr können können
    Smartphones und Tablets
    Bundestrojaner soll mehr können können

    Das BKA will künftig auch Smartphones und Tablets mit einem Trojaner infizieren können. Die aktuelle Version des Bundestrojaners kommt nur mit Windows zurecht.

  2. Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
    Internetsicherheit
    Die CDU will Cybersouverän werden

    Die Internetsicherheit ist ein hohes Gut - die CDU will diese mit einer Reihe von Maßnahmen verbessern. Wieso das Knacken von Verschlüsselung dazu gehört, bleibt ihr Geheimnis.

  3. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42