Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox mit Bing als…

Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Planet 27.10.11 - 18:11

    niiiiicht! :p

    Bei Bing muss ich immer nur an die peinlichen Aktionen denken, die sich Microsoft da erlaubt hat. Zum Beispiel die bezahlte Verwendung von "to bing" in US-Sitcoms. :D

  2. Ach böngest du doch nur!

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 27.10.11 - 18:16

    Andererseits: Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn es Mozilla schaffen sollte, Google und M$ ein wenig gegeneinander auszuspielen, kann es dabei nur Gewinner geben.

  3. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Biterolf 27.10.11 - 19:00

    Die „Bing-Folge“ von How I met your Mother war echt eine peinliche Nummer für alle beteiligten. Plumper und aufdringlicher kann Schleichwerbung nicht gemacht werden.

  4. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: chlorophyll 27.10.11 - 20:14

    das peinliche daran, ist, dass es seit kurzem eine EU-Verordnung gibt, nach der Serien mit Schleichwerbung mit dem Hinweis "PP" oder "unterstützt durch Product-Placement", gekennzeichnet werden sollen und es die deutschen Privatsender einen Dreck interessiert, solche Hinweise bei z.B. Dr. House, CSI u.a. zu schalten.

    Der Punkt, der es aber eigentlich auf die Spitze treibt ist, dass Marken auch dafür zahlen, die Konkurrenz schlechter darzustellen, z.B. wenn in den schönsten Momenten des Film Cola zu sehen ist, währen die Terroristen alle in Bars hängen, in denen nur Pepsi getrunken wird, da fällt einem echt nichts mehr zu ein,
    hier mal was von Zapp:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/productplacement105.html

  5. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: kentbrockman 27.10.11 - 20:40

    Biterolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die „Bing-Folge“ von How I met your Mother war echt eine
    > peinliche Nummer für alle beteiligten. Plumper und aufdringlicher kann
    > Schleichwerbung nicht gemacht werden.

    Mal auf weitere Details geachtet? Z.b. standen die Hauptakteure auch mal vor einem PC-Geschäft, dessen Schaufenster voll mit MS Produkten war, und es kamen dort Leute heraus mit ner XBOX unterm Arm. Außerdem wurde nicht einmal wie sonst üblich ein iphone verwendet.
    Bei der Folge dachte ich auch nur: "so viel zum thema fremdschämen"

  6. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: BLi8819 27.10.11 - 22:45

    welche Folge ist das denn?

  7. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: DerEineDa 27.10.11 - 22:57

    Interessant, und die immer wiederkehrende Verwendung des iPhones ist weniger "peinlich"?

    kentbrockman schrieb:
    > Mal auf weitere Details geachtet? Z.b. standen die Hauptakteure auch mal
    > vor einem PC-Geschäft, dessen Schaufenster voll mit MS Produkten war, und
    > es kamen dort Leute heraus mit ner XBOX unterm Arm. Außerdem wurde nicht
    > einmal wie sonst üblich ein iphone verwendet.
    > Bei der Folge dachte ich auch nur: "so viel zum thema fremdschämen"

  8. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: koflor 27.10.11 - 23:25

    DerEineDa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, und die immer wiederkehrende Verwendung des iPhones ist
    > weniger "peinlich"?
    >
    > kentbrockman schrieb:
    > > Mal auf weitere Details geachtet? Z.b. standen die Hauptakteure auch mal
    > > vor einem PC-Geschäft, dessen Schaufenster voll mit MS Produkten war,
    > und
    > > es kamen dort Leute heraus mit ner XBOX unterm Arm. Außerdem wurde nicht
    > > einmal wie sonst üblich ein iphone verwendet.
    > > Bei der Folge dachte ich auch nur: "so viel zum thema fremdschämen"

    Schlimmer finde ich da ehrlich gesagt Apple, die scheinbar jeden Film sponsern, so dass stets dass Apfel-Logo zu sehen ist.

  9. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: snadir 28.10.11 - 06:43

    Also bei Pro7 steht das in letzter Zeit seeeehr häufig da.

  10. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Eckstein 28.10.11 - 09:06

    Apropos peinlich. ^^

  11. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: ggggggggggg 28.10.11 - 09:16

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apropos peinlich. ^^

    vielleicht kann man ja entsprechende Inhalte besser mit Bing finden ;-)

  12. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: uem77 28.10.11 - 09:18

    Bei Sat.1 (The Mentalist) habe ich die Einblendung 'Unterstützt durch Produktplatzierungen' (PP) in der aktuellen Staffel eigentlich jedes Mal gesehen. Kein Wunder: Wenn man die Bildschirme auf den Schreibtischen sieht, prangt hinten groß das Windows-Fensterlogo drauf.

  13. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Bassa 28.10.11 - 10:33

    DerEineDa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, und die immer wiederkehrende Verwendung des iPhones ist
    > weniger "peinlich"?

    Genau das war da mein Gedanke.
    Microsoft tut etwas und es ist peinlich/schlimm/böse/zum Fremdschämen.
    Apple tut das Gleiche und es ist völlig in Ordnung und ganz normal.

  14. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Bassa 28.10.11 - 10:44

    chlorophyll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] solche Hinweise bei z.B. Dr. House, CSI u.a. zu schalten.

    Zufall, dass Du nur RTL & Co. genommen hast?

    Den Zapp-Artikel habe ich zu 2/3 gelesen, bei der Lüge habe ich dann aufgehört:
    "Das Ergebnis: Die Serien "Bones", "The Mentalist" und "Desperate Housewives" liefen im deutschen Fernsehen und müssten alle gekennzeichnet sein. Doch bei allen dreien fehlt der Warnhinweis im Bild."

    Zumindest "The Mentalist" hat diesen Hinweis. Ich finde es übrigens nervig, aber zumindest nicht so nervig, wie die übergeblendeten Werbungen für irgendwelche späteren Sendungen ;) Bei Bones haut es hin, Desperate Housewives schaue ich nicht... ich hoffe nur, dass muss nicht demnächst auch auf DVDs eingeblendet werden.

    Unterschwellige Werbung ist schon immer ein Traum der Werbenden gewesen.

  15. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Wolf als Gast 28.10.11 - 10:51

    Apple sponsert nicht. Hat Apple mehrmals bestätigt.
    Wenn man sich Filme wie Blade 3 anschaut, zweifelt man zwar daran, aber angeblich ist das alles freiwillig, was die dort gezeigt wird.

    Aber dennoch interessant. Bei Apple stört es keinen mehr, weil es scheinbar normal ist. Sobald MS gezeigt wird, heulen alle auf.

  16. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Ockermonn 28.10.11 - 12:35

    Wolf als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple sponsert nicht. Hat Apple mehrmals bestätigt.
    > Wenn man sich Filme wie Blade 3 anschaut, zweifelt man zwar daran, aber
    > angeblich ist das alles freiwillig, was die dort gezeigt wird.


    Das stimmt sogar das Apple in der Regel nicht selbst sponsort. Zumindest nicht direkt.
    Apple hat viele Verbindungen zu Ausstatter-Firmen, afaik arbeiten dort sogar einige Apple-Leutchen, ob auch Geld fließt keine ahnung. Und wenn dann im Drehbuch steht "Charakter XY arbeitet an seinem Laptop" wird von den Ausstattern eben ein Macbook mit großem Apfel drauf hingestellt.

    Die Microsoft-Werbung in How i Met your Mother (Season 6 Ep. 4 btw) fand ich doch ganz lustig und denke fast, dass das auch Absicht war bzw Anspielungen.
    z.B. das Ted seinen Laptop mit einem großen weiß-leuchtendem Windows-Logo in der Bar aufklappt, den es so natürlich überhaupt nicht gibt :)

  17. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: chlorophyll 01.11.11 - 19:49

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chlorophyll schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] solche Hinweise bei z.B. Dr. House, CSI u.a. zu schalten.
    >
    > Zufall, dass Du nur RTL & Co. genommen hast?

    Ich bezog mich offensichtlich auf die Zapp-Sendung, dort wurden nur diese Serien erwähnt.
    Außerdem sind RTL und Prosieben am schmerzefreisten, was Zuschauer verarschen angeht.

    > Den Zapp-Artikel habe ich zu 2/3 gelesen, bei der Lüge habe ich dann
    > aufgehört:
    > Zumindest "The Mentalist" hat diesen Hinweis.

    Dann schau den Bericht mal zu Ende, dann haben wir wenigstens eine Diskussionsgrundlage.
    Soweit ich weiß, ging es nur um bestimmte Folgen, hättest du weitergeschaut, dann wüsstest du es.

    > Ich finde es übrigens nervig,
    > aber zumindest nicht so nervig, wie die übergeblendeten Werbungen für
    > irgendwelche späteren Sendungen ;)

    Kenn ich nicht, schaue meine Serien nur im Original auf FOX und CBS.
    Wer braucht schon deutsches Privatfernsehen, die monatliche Dosis auf FK.TV reicht völlig.
    Okay, Stromberg wär jetzt ein guter Einwand, aber sonst...

    > Bei Bones haut es hin, Desperate
    > Housewives schaue ich nicht... ich hoffe nur, dass muss nicht demnächst
    > auch auf DVDs eingeblendet werden.

    Natürlich nicht, es wär aber gut, wenn das hinten draufstände.
    Es gab allerdings mal den Versuch, auf DVDs nach Szenen, in denen Minderjährige trinken,
    für ein paar Frames "Don´t Drink and Drive" in roter Schrift einzublenden, das wurde aber ganz schnell wieder aufgegeben.

    > Unterschwellige Werbung ist schon immer ein Traum der Werbenden gewesen.

    diese Werbung ist ungefähr so unterschwellig wie zehn Plakatsäulen, an denen du jede Woche vorbeifährst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  2. Fissler GmbH, Idar-Oberstein
  3. Takata AG, Aschaffenburg
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,90€
  2. 99,00€
  3. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Apple iPhone 7 kostet in der Produktion 224,80 US-Dollar
  3. Apple Nutzer berichten über verschiedene Probleme mit dem iPhone 7

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Facebook: 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
    Facebook
    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

    Allein im August 2016 hat Facebook in Deutschland rund 100.000 Beiträge mit Hassinhalten gelöscht - sagt das Social Network selbst. Politiker wie Bundesjustizminister Heiko Maas erkennen dies als Fortschritt an, fordern aber weiter verstärkte Bemühungen der sozialen Netzwerke.

  2. TV-Kabelnetz: Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten
    TV-Kabelnetz
    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

    Chipsätze in Kabelmodems sind heute nicht durchgehend auf Performanz in den Antwortzeiten optimiert. Das will Unitymedia ändern, um die Ping-Antwortzeiten im Netz zu verbessern.

  3. DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
    DDoS
    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    Der Denial-of-Service-Angriff gegen den Journalisten Brian Krebs zeigt, welche Gefahren das Internet der Dinge für die Meinungsfreiheit birgt. Bislang deutet alles darauf hin, dass es noch viel schlimmer wird.


  1. 17:25

  2. 16:25

  3. 16:08

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:03