1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachrichtensendung: ZDF…

Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor Trollster 28.02.13 - 15:36

    die Webseite mobiltauglich aufbereiten und ein RSS-Feed bereitstellen.

    Danke Mozilla, dass du das erkannt hast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor Husten 28.02.13 - 15:54

    nicht hipp genug :) ich hab nen kunden, der haut immer wieder kostenlose content-apps raus, anstatt den content einfach auf die website zu schaufeln. ich hoffe das hält noch n bisl an ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor matok 28.02.13 - 16:03

    Irgendwo müssen die Gebührengelder ja hin. Und sei es nur, man gibt sie für zig native Apps aus. Demnächst wird dann auch noch eine Windows Phone App kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor kockott 28.02.13 - 16:08

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Webseite mobiltauglich aufbereiten und ein RSS-Feed bereitstellen.
    >
    > Danke Mozilla, dass du das erkannt hast.

    als ich das Video vom Amazon-Skandal anschauen wollte musste ich mich durch nicht optimierte Menüs beim "Ersten" klicken um es dann am Ende dreimal neustraten zu müssen bzw. zum Abbruch Zeitpunkt skippen nachdem der Stream abgestürzt war

    am Ende habe ich das Video bei Youtube angeschaut, das einfach mal funktioniert

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor s1ou 28.02.13 - 16:16

    Mir fällt spontan kein Angebot ein (mit Website und App) bei dem die Website leichter zu bedienen wäre als die App.

    Wenn es von einem Angebot eine App gibt (Mediathek,Youtube,Facebook,Radios was auchimmer) nutzte ich immer die, einfach weil es besser aussieht, schneller und funktionaler ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor it6000 28.02.13 - 16:20

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn es von einem Angebot eine App gibt (Mediathek,Youtube,Facebook,Radios
    > was auchimmer) nutzte ich immer die, einfach weil es besser aussieht,
    > schneller und funktionaler ist.

    Ja es ist schneller und funktionaler. Bestimmte Daten sind ja schon herunterladen und in der App gespeichert, diese muss man nicht wie bei einer Website erneut heruterladen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor robinx999 28.02.13 - 16:28

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Webseite mobiltauglich aufbereiten und ein RSS-Feed bereitstellen.
    >
    Ja da gehört dann aber auch viel arbeit dazu es ordentlich zu machen. Wobei ich es sowiso komisch finde wenn ich die Mobil Seite der Tagesschau nehme, dann kann ich mir die Videos da anschauen aber nicht ganz Vollbild (kleiner schwarzer rand) Die Tagesschau App gibt mir ein Komplettes Vollbild. Wobei mir letztere Vorschreibt wie ich mein Handy zu halten habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor matok 28.02.13 - 17:27

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es von einem Angebot eine App gibt (Mediathek,Youtube,Facebook,Radios
    > was auchimmer) nutzte ich immer die, einfach weil es besser aussieht,
    > schneller und funktionaler ist.

    Das ist richtig. Und wenn man mit seinen Mitteln nicht effizient haushalten muss, wie es beim ÖRR nunmal der Fall ist (Geld kommt von oben), dann kann ich auch ruhig die Entwicklung einer relativ simplen App für jede Plattform einzeln beauftragen (und nachher warten), anstatt eine einzige Anwendung für alle möglichen mobilen Geräte zu beauftragen und zu warten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 17:29 durch matok.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor Replay 01.03.13 - 10:25

    Weil die Tagesschau-App die Inhalte auch offline anzeigen kann. Also runterladen und später offline lesen.

    Das ist vor allem in Ausland praktisch, wegen den horrenden Roaming-Gebühren. Man kann es, wenn ein WLAN zur Verfügung steht, runterladen und eben speichern.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor Trollster 01.03.13 - 11:14

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Tagesschau-App die Inhalte auch offline anzeigen kann. Also
    > runterladen und später offline lesen.
    >
    > Das ist vor allem in Ausland praktisch, wegen den horrenden
    > Roaming-Gebühren. Man kann es, wenn ein WLAN zur Verfügung steht,
    > runterladen und eben speichern.

    Das kannst du auch mit RSS erreichen.

    Wenn alle Seiten so aufbereitet würden, dann hättest du einen RSS-Reader auf dem Handy/Tablet/WhatEver installiert und kannst alles zentral verwalten und ansehen.

    Für den Nutzer, meiner Meinung nach, besser. Besonders, da du jeden Reader nehmen kannst und ihn deinen Wünschen nach Auswählen/Anpassen kannst.

    Und RSS steht jedem Gerät und OS zur Verfügung. Wäre also noch mal nen Schritt einfacher für die Seiten.

    (Es muss halt nur 1App dafür auf dem System geben und das ist kein Problem - sollte/darf es nie sein - glaub manche haben das eh schon build-in)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.13 11:16 durch Trollster.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Mehr Lohn Neue mehrtätige Streikwelle bei Amazon Deutschland
  2. Streaming-Box Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV
  3. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  1. Apt: Buffer Overflow in Debians Paketmanagement
    Apt
    Buffer Overflow in Debians Paketmanagement

    Im von Debian und Ubuntu verwendeten Paketmanagement Apt wurde ein sicherheitskritischer Fehler entdeckt. Es ist bereits das zweite Mal in kurzer Zeit dass Apt Sicherheitsprobleme hat.

  2. Impera i10G: Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor
    Impera i10G
    Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor

    Mit dem Impera i10G hat Allview ein neues Tablet mit Windows 8.1 mit Bing gezeigt, das mit einem 9,7-Zoll-Display und einem Bay-Trail-Prozessor ausgestattet ist. Außerdem können Nutzer über ein eingebautes Modem unterwegs online gehen.

  3. Payment Blocking: Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
    Payment Blocking
    Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten

    In aller Stille haben die zuständigen Bundesländer über 100 Poker- und Casino-Seiten im Internet verboten. Nun sollen in Zusammenarbeit mit Banken und Kreditkartenfirmen Überweisungen an die Betreiber blockiert werden.


  1. 20:22

  2. 16:51

  3. 16:43

  4. 16:30

  5. 14:51

  6. 14:16

  7. 13:36

  8. 13:06