1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachrichtensendung: ZDF…

Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: Trollster 28.02.13 - 15:36

    die Webseite mobiltauglich aufbereiten und ein RSS-Feed bereitstellen.

    Danke Mozilla, dass du das erkannt hast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: Husten 28.02.13 - 15:54

    nicht hipp genug :) ich hab nen kunden, der haut immer wieder kostenlose content-apps raus, anstatt den content einfach auf die website zu schaufeln. ich hoffe das hält noch n bisl an ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: matok 28.02.13 - 16:03

    Irgendwo müssen die Gebührengelder ja hin. Und sei es nur, man gibt sie für zig native Apps aus. Demnächst wird dann auch noch eine Windows Phone App kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: kockott 28.02.13 - 16:08

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Webseite mobiltauglich aufbereiten und ein RSS-Feed bereitstellen.
    >
    > Danke Mozilla, dass du das erkannt hast.

    als ich das Video vom Amazon-Skandal anschauen wollte musste ich mich durch nicht optimierte Menüs beim "Ersten" klicken um es dann am Ende dreimal neustraten zu müssen bzw. zum Abbruch Zeitpunkt skippen nachdem der Stream abgestürzt war

    am Ende habe ich das Video bei Youtube angeschaut, das einfach mal funktioniert

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: s1ou 28.02.13 - 16:16

    Mir fällt spontan kein Angebot ein (mit Website und App) bei dem die Website leichter zu bedienen wäre als die App.

    Wenn es von einem Angebot eine App gibt (Mediathek,Youtube,Facebook,Radios was auchimmer) nutzte ich immer die, einfach weil es besser aussieht, schneller und funktionaler ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: it6000 28.02.13 - 16:20

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn es von einem Angebot eine App gibt (Mediathek,Youtube,Facebook,Radios
    > was auchimmer) nutzte ich immer die, einfach weil es besser aussieht,
    > schneller und funktionaler ist.

    Ja es ist schneller und funktionaler. Bestimmte Daten sind ja schon herunterladen und in der App gespeichert, diese muss man nicht wie bei einer Website erneut heruterladen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: robinx999 28.02.13 - 16:28

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Webseite mobiltauglich aufbereiten und ein RSS-Feed bereitstellen.
    >
    Ja da gehört dann aber auch viel arbeit dazu es ordentlich zu machen. Wobei ich es sowiso komisch finde wenn ich die Mobil Seite der Tagesschau nehme, dann kann ich mir die Videos da anschauen aber nicht ganz Vollbild (kleiner schwarzer rand) Die Tagesschau App gibt mir ein Komplettes Vollbild. Wobei mir letztere Vorschreibt wie ich mein Handy zu halten habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: matok 28.02.13 - 17:27

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es von einem Angebot eine App gibt (Mediathek,Youtube,Facebook,Radios
    > was auchimmer) nutzte ich immer die, einfach weil es besser aussieht,
    > schneller und funktionaler ist.

    Das ist richtig. Und wenn man mit seinen Mitteln nicht effizient haushalten muss, wie es beim ÖRR nunmal der Fall ist (Geld kommt von oben), dann kann ich auch ruhig die Entwicklung einer relativ simplen App für jede Plattform einzeln beauftragen (und nachher warten), anstatt eine einzige Anwendung für alle möglichen mobilen Geräte zu beauftragen und zu warten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 17:29 durch matok.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: Replay 01.03.13 - 10:25

    Weil die Tagesschau-App die Inhalte auch offline anzeigen kann. Also runterladen und später offline lesen.

    Das ist vor allem in Ausland praktisch, wegen den horrenden Roaming-Gebühren. Man kann es, wenn ein WLAN zur Verfügung steht, runterladen und eben speichern.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Apps, ... Apps.. warum nicht einfach...

    Autor: Trollster 01.03.13 - 11:14

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Tagesschau-App die Inhalte auch offline anzeigen kann. Also
    > runterladen und später offline lesen.
    >
    > Das ist vor allem in Ausland praktisch, wegen den horrenden
    > Roaming-Gebühren. Man kann es, wenn ein WLAN zur Verfügung steht,
    > runterladen und eben speichern.

    Das kannst du auch mit RSS erreichen.

    Wenn alle Seiten so aufbereitet würden, dann hättest du einen RSS-Reader auf dem Handy/Tablet/WhatEver installiert und kannst alles zentral verwalten und ansehen.

    Für den Nutzer, meiner Meinung nach, besser. Besonders, da du jeden Reader nehmen kannst und ihn deinen Wünschen nach Auswählen/Anpassen kannst.

    Und RSS steht jedem Gerät und OS zur Verfügung. Wäre also noch mal nen Schritt einfacher für die Seiten.

    (Es muss halt nur 1App dafür auf dem System geben und das ist kein Problem - sollte/darf es nie sein - glaub manche haben das eh schon build-in)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.13 11:16 durch Trollster.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

  1. Überbewertete Superrechner: Quantencomputer hätten kaum was zu tun
    Überbewertete Superrechner
    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

    Superrechner, die fast alles können, aber zu nichts zu gebrauchen sein werden? Weltweit arbeiten Forscher an der Entwicklung von Quantencomputern. Schneller als herkömmliche Rechner sollen sie jede Rechenaufgabe erledigen können. Doch das ist ein Missverständnis.

  2. FAA: Privatdrohnen gefährden Flugverkehr
    FAA
    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

    Drohnenpiloten steuern ihre Spielzeuge in den USA mit steigender Tendenz in die Nähe von Flughäfen, berichtet die Flugsicherheitsbehörde. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit bis zu einem ernsten Zwischenfall zu sein. Ein Drohnenhersteller reagierte bereits, um das zu verhindern.

  3. Großbritannien: Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom
    Großbritannien
    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

    Auf den Britischen Inseln verkaufen sich Schallplatten aus Vinyl so gut wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das liegt aber nicht vorwiegend am neuen Album von Pink Floyd, die Platte einer sehr viel jüngeren Band ist die bisher meistverkaufte des Jahres.


  1. 11:59

  2. 11:40

  3. 11:25

  4. 11:13

  5. 11:04

  6. 10:14

  7. 10:02

  8. 09:47