1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nationalbibliothek: British Library…

100 TB pro Jahr

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 TB pro Jahr

    Autor: abfallwoscht 07.04.13 - 20:02

    Und das soll reichen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 100 TB pro Jahr

    Autor: Kampfmelone 07.04.13 - 20:23

    Also wenn ich von 2 tb hdds ausgehe sind das gerade mal 50 festplatten. Mit redundanz dann maximal 100. Das könnte ja sogar eine reiche Privatperson tragen. Server HDDs sind zwar afaik kleiner und teurer, aber so gigantische Datenmengen sind das ja wohl nicht. Aber ob das, was die Speichern wirklich dann auch wichtig ist... who knows.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 100 TB pro Jahr

    Autor: 9r4bµRm0ney 07.04.13 - 21:03

    Und wenn man von bereits verfügbaren 4TB Server-HDDs ausgeht sind es nur 25 Stück.
    Viel ist das wirklich nicht. Zum Vergleich soll Facebook allein TÄGLICH 100TB verarbeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 100 TB pro Jahr

    Autor: The_Ultimative_Langweiler 07.04.13 - 21:19

    Es geht ja um England nicht um Facebook Weltweit oder sehe ich das falsch ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 100 TB pro Jahr

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.04.13 - 22:16

    Wie war das? Ohne P*rn passt das Internet auf ne Floppy? :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 100 TB pro Jahr

    Autor: justanotherhusky 07.04.13 - 22:46

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war das? Ohne P*rn passt das Internet auf ne Floppy? :-)

    Heutzutage wohl nicht mehr, aber lass mal sämtliche Streaming-Sites bzw. sämtliche Videos und Bilder weg. Nimm nur Texte. Keine HTML Seiten. Kein Javascript. Plaintexte. Da sind 100TB viel. Sehr viel sogar.

    Genauergesagt:

    100000000000000 Alphanumerische Zeichen. (1 Char = 1 Byte, 100 TB = 100000 GB = 100000000 MB = 100000000000 KB = 100000000000000 Bytes = Zeichen)

    Bei einer durschnittlichen Buchstabenzahl von 5 pro Wort
    Ca 20000000000000 Worte.

    Bei 8 Wörtern pro Satz
    Ca 2500000000000 Sätze.

    Schreib das mal auf ne Tafel :-)


    Ich vermute zwar, dass es nicht so krass minimal ablaufen wird, aber mal ehrlich, wieviele Facebook-Bilder sind für unsere Nachwelt interessant. 1%?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 100 TB pro Jahr

    Autor: Salzbretzel 07.04.13 - 23:31

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heutzutage wohl nicht mehr, aber lass mal sämtliche Streaming-Sites bzw.
    > sämtliche Videos und Bilder weg. Nimm nur Texte. Keine HTML Seiten. Kein
    > Javascript. Plaintexte. Da sind 100TB viel. Sehr viel sogar.
    Das weglassen von Streaming - ja
    HTML (Tabellen, Links) weglassen würde dem zu archivierenden Objekt (Internet) seine Funktionalität berauben.
    Über Javascript kann man vielleicht noch hinwegsehen - aber da es das Ziel ist das Internet zu archivieren könnte es Probleme bereiten.
    ooooder wir stellen jemanden ein der heraussucht wo Elemente der Seite in javascript ausgelagert sind und wo nicht.

    Und Bilder können auch interessant sein. Mohammed Karikaturen bewahren sich nicht von alleine...
    Wenn ich winfuture glauben darf sind es ~900kb pro Webseite. Dabei sind css und scripte mit eingerechnet - sind diese in extra Dateien ausgelagert spart man etwas Datenvolumen. Gehen wir mal großzügig von 500kb pro Seite aus.

    100TB / 500kb =^= 200.000.000 Seiten
    Bei den Millionen Webseiten die es gibt auch nicht die Welt. Aber vermutlich ausreichend um eine nationale Bibliothek anzulegen.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: 100 TB pro Jahr

    Autor: Technikfreak 07.04.13 - 23:46

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich von 2 tb hdds ausgehe sind das gerade mal 50 festplatten. Mit
    > redundanz dann maximal 100. Das könnte ja sogar eine reiche Privatperson
    > tragen. Server HDDs sind zwar afaik kleiner und teurer, aber so gigantische
    > Datenmengen sind das ja wohl nicht. Aber ob das, was die Speichern wirklich
    > dann auch wichtig ist... who knows.
    Das Problem liegt wohl weniger in der Speicherung, denn in der Verfügbarkeit.
    Wer bestimmt, welcher Inhalt wieder restauriert wird und zu welchem Stand und Zeitpunkt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Airbus E-Fan 2.0: Elektromobilität geht auch in der Luft
Airbus E-Fan 2.0
Elektromobilität geht auch in der Luft
  1. Oneweb Airbus baut gigantische Internet-Satelliten-Konstellation
  2. Raumfahrt Airbus entwickelt wiederverwendbares Raketentriebwerk
  3. Airbus Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

Microsoft: Preise, Systemanforderungen und Limitierungen für Windows 10
Microsoft
Preise, Systemanforderungen und Limitierungen für Windows 10
  1. Windows 10 Zweite Preview innerhalb von zwei Tagen
  2. Microsoft Neue Preview von Windows 10 ändert einiges
  3. Microsoft Windows 10 Home kostet 135 Euro

Inkubus 300µ ausprobiert: Quadratisch, stylish, gut
Inkubus 300µ ausprobiert
Quadratisch, stylish, gut
  1. Dell Inspiron Micro Desktop Mini-Rechner mit Tablet-Innenleben für 250 Euro
  2. Cubox-i4Pro im Test Viel Gefummel für viel Geld
  3. Mini-PC Asrocks Beebox nutzt Braswell und einen USB-C-Anschluss

  1. Grüne: Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten
    Grüne
    Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten

    Die Grünen haben errechnet, dass ein Rechtsanspruch auf Breitband in Deutschland 12 Milliarden Euro kosten würde. Die Partei hatte bereits in früheren Jahren die Kosten für einen Universaldienst berechnen lassen.

  2. Überwachung: BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten
    Überwachung
    BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten

    Interne Berichte belegen, wie schlampig deutsche Botschaften in Sicherheitsfragen waren. Und wie hektisch sie nach Wanzen suchten, als Edward Snowdens Dokumente bekannt wurden.

  3. Management: Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen
    Management
    Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen

    Mehrere Top-Manager verlassen Intel, darunter der Mobile-Chef Hermann Eul. Der verliert seinen Job, weil seine Sparte mit dem Consumer-Prozessorbereich zusammengelegt wurde. Intel-Präsidentin Renée James wiederum möchte anderswo CEO werden.


  1. 18:34

  2. 17:58

  3. 16:50

  4. 15:30

  5. 15:24

  6. 15:18

  7. 14:00

  8. 12:56