1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Verbraucherschützer…

Erstaunlich ist doch sowieso,....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstaunlich ist doch sowieso,....

    Autor: zenker_bln 07.07.13 - 15:35

    ...das eine grundlegende Technik, auf die jetzt schon ein Haufen an alltäglichen Anwendungen zugreift, gedrosselt werden können soll.
    Das ist ungefähr so, als wenn man zu viel badet, und die Wasserwerke sagen: "So, Schluss mit lustig, sie bekommen die restlichen 25 Tage im Monat nur noch 10Liter Wasser am Tag! Sehen sie zu, wie sie klar kommen."
    Hier wird ein neues Tarifmodell von Nöten sein, die einen fairen TerraByte-Preis ausruft. Sagen wir 20.-Euro(?) im Monat. Alles weitere, wird in MB-Häppchen abgerechnet, so das man eine gesunde Rechnungskalkulation für sich persönlich machen kann.
    Aber natürlich ist der Ausdruck "FlatRate" für alle schön verlockend. Die einen nutzen es aus ala Standleitung, die anderen wollen nach 100MB schon auf 64kB/s drosseln. Hauptsache der Gewinn (ob Privat oder Kommerziell) glänzt in den Augen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.13 15:37 durch zenker_bln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Erstaunlich ist doch sowieso,....

    Autor: körner 07.07.13 - 15:45

    Zum einen ist die Wasserversorgung (noch) in staatlicher Hand, zum anderen ist Wasser - im Gegensatz zu High-Speed-Internet - lebensnotwenig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Erstaunlich ist doch sowieso,....

    Autor: zenker_bln 07.07.13 - 16:03

    Fakt ist aber auch, das Highspeed-Internet immer notwendiger wird für das normale Leben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Erstaunlich ist doch sowieso,....

    Autor: ChMu 07.07.13 - 17:04

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fakt ist aber auch, das Highspeed-Internet immer notwendiger wird für das
    > normale Leben.

    Also wir haben "bis zu" 6000 Mbits, zahlen "bis zu" 16000Mbits und haben reel zwischen knapp 400kbts bis zu knapp ueber nem Mbits (Nachts um drei)

    Bekomme ich durch die Drosselung nun 2Mbits? Dann waeree ich voll dafuer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Erstaunlich ist doch sowieso,....

    Autor: BaZz 07.07.13 - 18:08

    Nein, ist leider nicht so.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

  1. Kartensoftware: Google Earth Pro jetzt kostenlos
    Kartensoftware
    Google Earth Pro jetzt kostenlos

    Google verschenkt seine bislang kostenpflichtige Software Google Earth Pro, mit der Geodaten analysiert und visualisiert werden können. Wer will, kann auch eigene Daten eingeben und hochauflösende Karten ausdrucken. Bislang kostete die Lizenz 400 US-Dollar jährlich.

  2. Versicherung: Feuer, Wasser, Cybercrime
    Versicherung
    Feuer, Wasser, Cybercrime

    Der Cyberangriff ist vorbei, doch wie groß ist der Schaden? Anders als bei Bränden oder Überschwemmungen können Unternehmen das nicht nach Schutzstandards ermitteln. Das wollen die Versicherer jetzt ändern - belastbare Zahlen fehlen ihnen aber noch.

  3. Die Woche im Video: Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen
    Die Woche im Video
    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

    Golem.de-Wochenrückblick Sieben Tage, viele Meldungen - und ein guter Überblick: Im Video-Wochenrückblick fassen wir jeden Samstag die wichtigsten Ereignisse der Woche zusammen.


  1. 12:22

  2. 10:05

  3. 09:01

  4. 18:53

  5. 17:37

  6. 17:29

  7. 17:17

  8. 17:02