1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzsperren: USA verwarnen Filesharer…

muhaha

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. muhaha

    Autor HerrMannelig 15.01.13 - 16:32

    "einer musste, weil seine Freundin einen Rihanna-Song heruntergeladen hatte, 150 Euro zahlen."

    :> arme Sau

    abgesehen davon: weil sie heruntergeladen hat? Oder weil sie ihn gleichzeitig hochgeladen hat?

    Und: Ist es jetzt ein Erfolg in Frankreich, wenn nur eine sehr geringe Anzahl wirklich 3 Benachrichtigungen bekommen hat?

    Wieso ist es möglich, dass jemand, der eine Straftat begeht eine "Verwarnung" von einer privaten Firma erhält, die jemanden einfach mal so "verurteilen" kann, ohne gerichtliches Verfahren? Ist das wirklich mit der amerikanischen Verfassung vereinbar? Hilfe...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: muhaha

    Autor Kwyjibo 16.01.13 - 01:00

    Wahrscheinlch eher weil der Song gleichzeituig hochgeladen wurde.

    Und von ihm konnten sies wohl kassieren, weil es in den USA übliche Rechtssprechung ist, dass da für alles, was mit deinem Internetanschluss passiert zivilrechtlich verantwortlich bist. In Deurtschland könnte man wohl nicht so eifnach den Freund zur Kasse bitten. Er kann aber wohl die 150¤ von seiner Freundin eintreiben, wenn er dafür die Beziehung egfährden will (oder sie mittlerweile ohnehin schon längst seine Ex ist).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Shamu Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich
  2. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  3. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Beta von Destiny für alle Spieler
  2. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  3. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur

  1. Anonymisierung: Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services
    Anonymisierung
    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

    Ein Angriff auf das Tor-Netzwerk ist fast ein halbes Jahr unentdeckt geblieben und könnte Nutzer der Hidden Services enttarnt haben. Wer dahinter steckt, ist unklar.

  2. Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung
    Amazon
    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

    Eine schlechte Kundenbewertung und ein Streit sollen die Existenz eines Amazon-Marketplace-Händlers vernichtet haben. Das Landgericht Augsburg wies die Klage des Händlers heute ab.

  3. Groupon: Gnome und die Tücken das Markenrechts
    Groupon
    Gnome und die Tücken das Markenrechts

    Seit Mai vertreibt Groupon ein Kassensystem namens Gnome. Die Marke erinnert klar an die des freien Unix-Desktops; der Projektvorstand verhandelt mit dem Unternehmen seit Monaten. Die Community erfährt davon nur wenig.


  1. 19:14

  2. 19:02

  3. 18:14

  4. 17:42

  5. 16:41

  6. 16:35

  7. 16:30

  8. 14:22