Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzsperren: USA verwarnen Filesharer…

Privatisierung mit Privatsphäre vereinbar?! In Deutschland möglich?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatisierung mit Privatsphäre vereinbar?! In Deutschland möglich?

    Autor: gandalf 15.01.13 - 17:24

    ... das sind die Fragen die ich mir bei der ganzen Sache eher stelle.

    Es vorzuhaben und dann wirklich durchzusetzen sind ja erst mal unterschiedliche Dinge. Wenn man sich ansieht was notwendig ist um rauszufinden ob jemand sich auf Warez, P2P oder DDL Seiten rumtreibt und illegale Dinge saugt muss ja zumindest begrenztes Content-Filtering durch den Provider betrieben werden.

    Das würde ich aber als unverhältnismäßig tiefen Eingriff in die Privatsphäre betrachten...

    Denn selbst wenn dies automatisch geschiet muss früher oder später jemand dort hinein sehen und analysieren ob das auch den Tatsachen entsprach oder der Filter mist gebaut hat. Und spätestens an der Stelle liest jemand in meinen privaten Dingen, kann ggf. vertrauliche Dinge wie E-Mails, Krankenakten oder was auch immer einsehen (was fälschlicherweise für illegal betrachtet wurde).

    Da frage ich mich: Wie zum Teufel will man etwas, dass selbst Gerichte nur begrenzt dürfen, in private Hände legen? Meiner Meinung nach in Deutschland undenkbar und würde sich auch keiner Provider trauen solange ihn der Staat nicht zwingt. Und spätestens dann kommen Daten- und Verbraucherschützer auf die Matte und stoppen das via Gerichtsverfahren.

    Ist das in den USA wirklich so unterschiedlich zu Deutschland?

    g.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Privatisierung mit Privatsphäre vereinbar?! In Deutschland möglich?

    Autor: Kwyjibo 16.01.13 - 00:56

    Das Datenschutzrecht ist in Deutschland schon im europäischen Vergelich relativ streng und derst recht im Vergleich zu den USA. Dort dürfen Firmen mit deinen Daten ziemlich viel anstellen, wenn es in ihrer "privacy policy" (der du beim Vertragsabschluss zustimmst) steht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München, Nürnberg, Ingolstadt, Würzburg und Waging
  2. Multitest elektronische Systeme GmbH, Rosenheim
  3. POLYTEC PLASTICS Germany GmbH & Co. KG, Lohne
  4. Gothaer Systems GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€
  2. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Verschlüsselung: OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0
    Verschlüsselung
    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

    OpenSSL veröffentlicht die neue Version 1.1.0. Neu hinzugekommen sind die Algorithmen ChaCha20 und X25519 sowie Unterstützung für Certificate Transparency. Vor allem aber ist das Release eine große Aufräumaktion.

  2. DJI Osmo+: Drohnenkamera am Selfie-Stick
    DJI Osmo+
    Drohnenkamera am Selfie-Stick

    DJI bietet eine Drohnenkamera für Hobbyfotografen an, die dank der kardanischen Aufhängung verwacklungsfreie Aufnahmen, motorisierte Kamerafahrten oder Panoramen aufnehmen kann. Die Osmo+ macht 4K-Aufnahmen, verfügt über ein 3,5fach-Zoom und hängt an einem Stock.

  3. Kaffeehaus lädt Smartphone: Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland
    Kaffeehaus lädt Smartphone
    Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland

    Wem unterwegs der Smartphoneakku zur Neige geht, kann ihn bei Starbucks wieder aufladen. In München läuft ein Pilotversuch mit Wireless Charging. Das beherrschen nur wenige Smartphones ohne zusätzliche Ladehülle oder Adapter. Diese gibt es daher bei Starbucks zum Leihen.


  1. 08:21

  2. 08:05

  3. 07:31

  4. 07:19

  5. 15:54

  6. 15:34

  7. 15:08

  8. 14:26