Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Öffentlicher Nahverkehr: München und…

Mal sehen,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal sehen,

    Autor: Endwickler 22.11.12 - 13:56

    ob die Fahrpläne dann auch offline einsehbar sind, wenn man sich die Karte offline anschaut. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Mal sehen,

    Autor: ww 23.11.12 - 00:53

    Die offizielle DB App hat Offline Fahrpläne, hier in NRW auch für die Busse Bahnen, Ubahnen, etc. Woanders wahrscheinlich auch?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Mal sehen,

    Autor: Endwickler 23.11.12 - 09:12

    ww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die offizielle DB App hat Offline Fahrpläne, hier in NRW auch für die Busse
    > Bahnen, Ubahnen, etc. Woanders wahrscheinlich auch?

    In München kenne ich nur den komplizierten Weg, mir ein Bild des Haltestellenaushangs als PDF über eine echt blöde Eingabemaske zu besorgen. Die offizielle App der MVV kennt das Wort offline nur für die Streckenpläne. wenn ich mir also für eine Stunde mal ausgeben lasse, wie die Busse an einer haltestelle fahren und dann die Verbindung trenne, kann ich es nicht mehr ansehen. Auch ist es etwas ungünstig gelöst, dass da nur steht "fährt in ... Minuten in Richtung ... ". Absolute Uhrzeiten kann ich da leider auch nicht einstellen, finde jedenfalls nichts dazu und diese Relativität ist spätestens eine Minute später wieder absurd, da auch nicht dabeisteht, wann die Daten geholt wurden. Oder es steht dabei und ich habe es jetzt, offline, nur nicht mehr im Gedächtnis.
    Und das hat nichts mit der DB zu tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GRAMMER AG, Amberg
  2. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg
  3. PLANET SPORTS GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. 18,99€ inkl. Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Leistungsschutzrecht Kollateralschäden eines unsinnigen Gesetzes
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten

  1. Quadro P6000/P5000: Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an
    Quadro P6000/P5000
    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

    Satte 3.840 Shader-Einheiten und 24 GByte GDDR5X-Videospeicher: Die Quadro P6000 könnte die schnellste Grafikkarte überhaupt werden, noch spricht Nvidia aber nicht über Taktraten. Dafür gibt es viele Neuerungen bei der Software, etwa bei Iray.

  2. Jahresgehalt: Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro
    Jahresgehalt
    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

    Laut einer Erhebung beziehen Softwareentwickler selbst nach vielen Jahren Berufserfahrung moderate Gehälter. Doch auch bis dahin ist es ein langer Weg: IT-Berufseinsteiger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung kommen auf durchschnittlich 31.000 Euro.

  3. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32