1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ORBX: Videocodecs der Zukunft

H.265

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. H.265

    Autor: grorg 06.05.13 - 14:21

    H.265 ist bereits im Anmarsch und bietet 50% weniger Bandbreite bei gleicher Qualität.
    Da finde ich die 25% von ORBX jetzt nicht so pralle .......

    Klar, mit Browser+JS ist das nett aber wenn man Telekomkunde ~2016 ist ...... :D.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: H.265

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.05.13 - 14:33

    Das ist doch sowieso alles nicht wirklich relevant. Ob das nun so und so viel kleiner ist bei gleicher Qualität oder nicht, viel Unterschied macht das jetzt nicht wirklich, wenn man sich die Bandbreiten anguckt. Und die Telekom wird mit dem Gedrossel wegen Verstoß gegen die Netzneutralität und anderem nicht durchkommen.

    Denn die Telekom drosselt schon jetzt selektiv Videos auf Yotube. Wenn das heraus kommt, ist die sowieso ganz weg vom Fenster...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: H.265

    Autor: teenriot 06.05.13 - 14:50

    Warum immer diese beschränkte Sicht?

    Viele kriegen kein 16Mbit++, nicht mal 6Mbit und es gibt immer noch genügend die mit 0,x MBit rumkriechen müssen.

    Und du musst auch die Netz-Infrastruktur berücksichtigen, die sich nicht von alleine ausbaut und die nicht von alleine immer größere Datenmengen handeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: H.265

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.05.13 - 14:58

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum immer diese beschränkte Sicht?
    >
    > Viele kriegen kein 16Mbit++, nicht mal 6Mbit und es gibt immer noch
    > genügend die mit 0,x MBit rumkriechen müssen.

    Dafür reichen die aktuellen Codecs aber schon mehr als zu genüge aus, da YT sowieso nur Matschqualität liefert, auch bei FullHD-Breitband.

    > Und du musst auch die Netz-Infrastruktur berücksichtigen, die sich nicht
    > von alleine ausbaut und die nicht von alleine immer größere Datenmengen
    > handeln kann.

    Der Telekom kostet ein GByte fast nichts.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: H.265

    Autor: teenriot 06.05.13 - 15:06

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum immer diese beschränkte Sicht?
    > >
    > > Viele kriegen kein 16Mbit++, nicht mal 6Mbit und es gibt immer noch
    > > genügend die mit 0,x MBit rumkriechen müssen.
    >
    > Dafür reichen die aktuellen Codecs aber schon mehr als zu genüge aus, da YT
    > sowieso nur Matschqualität liefert, auch bei FullHD-Breitband.

    Wir reden hier nicht von einem Youtube-Codec.
    Wenn ein Codec weniger Daten braucht als ein anderer freut sich der Endnutzer weil er u.U. eine höhere Qualität streamen kann, freut sich der Anbieter weil er weniger Bandbreite bezahlen muss und freut sich der Netzbetreiber weil er weniger ausbauen muss als ohne den besseren Code

    > > Und du musst auch die Netz-Infrastruktur berücksichtigen, die sich nicht
    > > von alleine ausbaut und die nicht von alleine immer größere Datenmengen
    > > handeln kann.
    >
    > Der Telekom kostet ein GByte fast nichts.

    Fast nichts mal z.B. 50% des täglichen Internetverkehrs plus Netzausbau ist wieviel?

    Du sieht nur die letzte Meile. Das davor ist wohl komplizierter als du dir das vorstellst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: H.265

    Autor: /mecki78 06.05.13 - 15:44

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > H.265 ist bereits im Anmarsch und bietet 50% weniger Bandbreite bei
    > gleicher Qualität.

    Und lastet eine aktuelle 4 Desktop Core CPU zu 100% aus, wenn sie ein Video dekodiert. D.h. entweder müssten sich die meisten Leute deutlich bessere CPUs kaufen (i7 statt i3) oder aber warten, bis man den Decoder so gut von Hand optimiert hat, dass er deutlich weniger Rechenleistung braucht, bzw. das er das meiste auf der GPU macht; und selbst dann ist fraglich, ob er auf derzeit handelsüblichen Mobilgeräten jemals flüssig HD Videos abspielen können wird (wahrscheinlich eher nicht, ohne speziellen Beschleunigungschip).

    Also da klingt die Mozilla Idee deutlich besser, vor allem da für die meisten Videoaufgaben H264 von der Qualität absolut ausreichend ist. Und irgendwann kommt dann bestimmt auch ORBX 2.0, der 25% kleiner ist als H265 bei gleicher Qualität und auf der bis dahin aktuellen Hardware auch wieder problemlos laufen wird. Wenn Mozilla sich beeilt, dann wirst du ORBX Videos im Netz rauf und runter finden, schon alleine aus dem Grund, da man keinen H265 Decoder, und schon gar nicht Encoder, schreiben kann, ohne Lizenzkosten für die Patente zu zahlen.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: H.265

    Autor: grorg 06.05.13 - 19:16

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür reichen die aktuellen Codecs aber schon mehr als zu genüge aus, da YT
    > sowieso nur Matschqualität liefert, auch bei FullHD-Breitband.
    Das ist Schwachsinn.

    Ich hab mir mal n 4k-Video auf Youtube angeschaut, das war knackig scharf und super.
    Wenn gutes Quellmaterial reinkommt liefert Youtube auch vernünftige Qualität.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: H.265

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.05.13 - 19:30

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafür reichen die aktuellen Codecs aber schon mehr als zu genüge aus, da
    > YT
    > > sowieso nur Matschqualität liefert, auch bei FullHD-Breitband.
    > Das ist Schwachsinn.
    >
    > Ich hab mir mal n 4k-Video auf Youtube angeschaut, das war knackig scharf
    > und super.
    > Wenn gutes Quellmaterial reinkommt liefert Youtube auch vernünftige
    > Qualität.

    Bei 4K fallen einem auch nicht mehr die Kompressionsartefakte auf. H264 Baseline hat nur 10% bessere Qualität als MPEG-4 ASP.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: H.265

    Autor: altavista 06.05.13 - 21:13

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grorg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > H.265 ist bereits im Anmarsch und bietet 50% weniger Bandbreite bei
    > > gleicher Qualität.
    >
    > Und lastet eine aktuelle 4 Desktop Core CPU zu 100% aus, wenn sie ein Video
    > dekodiert. D.h. entweder müssten sich die meisten Leute deutlich bessere
    > CPUs kaufen (i7 statt i3) oder aber warten, bis man den Decoder so gut von
    > Hand optimiert hat, dass er deutlich weniger Rechenleistung braucht, bzw.
    > das er das meiste auf der GPU macht; und selbst dann ist fraglich, ob er
    > auf derzeit handelsüblichen Mobilgeräten jemals flüssig HD Videos abspielen
    > können wird (wahrscheinlich eher nicht, ohne speziellen
    > Beschleunigungschip).
    >
    > Also da klingt die Mozilla Idee deutlich besser, vor allem da für die
    > meisten Videoaufgaben H264 von der Qualität absolut ausreichend ist. Und
    > irgendwann kommt dann bestimmt auch ORBX 2.0, der 25% kleiner ist als H265
    > bei gleicher Qualität und auf der bis dahin aktuellen Hardware auch wieder
    > problemlos laufen wird. Wenn Mozilla sich beeilt, dann wirst du ORBX Videos
    > im Netz rauf und runter finden, schon alleine aus dem Grund, da man keinen
    > H265 Decoder, und schon gar nicht Encoder, schreiben kann, ohne
    > Lizenzkosten für die Patente zu zahlen.

    na warte mal, was gegen diesen codec fuer patente ausgegraben werden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: H.265

    Autor: nate 07.05.13 - 11:45

    > > Der Telekom kostet ein GByte fast nichts.
    >
    > Fast nichts mal z.B. 50% des täglichen Internetverkehrs plus Netzausbau
    > ist wieviel?

    Nein, mit "fast nichts" meinte er wirklich "fast nichts". Die Telekom bezahlt pro Terabyte(!) keine 20 Cent. Selbst wenn jemand seinen 50 MBit/s-Zugang auf Volllast laufen lässt, kostet das die Telekom nur knapp über 3 Euro.

    Gehen wir also mal davon aus, dass es 10 Millionen VDSL-50-Anschlüsse gibt. Stimmt natürlich nicht, es gibt deutlich weniger, aber na gut.

    Gehen wir weiterhin davon aus, dass von den 3% der Anschlüsse, die laut Telekom-Aussagen mehr als 200 Gigabyte pro Monat verbrauchen, alle auch tatsächlich die vollen 3 Euro "versurfen". Stimmt auch nicht, denn der Anteil echter "Power-User" ist verschwindend gering, aber na gut.

    Mit diesen enorm großzügigen Annahmen kommt man auf 1 Million Euro pro Monat an zusätzlichen Einnahmen. Geht man zusätzlich von 30 Millionen 16-MBit-Anschlüssen aus, insgesamt 2 Millionen. Damit finanziert man keinen großangelegten Netzausbau -- das reicht gerade mal, um ein keines Dorf mit Glasfaser zu versorgen. Wenn überhaupt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: H.265

    Autor: teenriot 07.05.13 - 12:03

    Und jetzt noch den eingesparten Netzausbau dazurechnen.
    Und jetzt noch davon ausgehen das man überall nach dem Motto verfahren würde:
    "Ach sind doch nur 25%!"

    Selbst 0,2% Kostenersparnis relativ zum Umsatz sind nicht zu verachten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

  1. Guardians of Peace: Sony-Hack wird zum Politikum
    Guardians of Peace
    Sony-Hack wird zum Politikum

    Das FBI hat offiziell Nordkorea beschuldigt, Urheber des Hackerangriffs auf Sony Pictures zu sein. Laut der US-Bundespolizei weist die untersuchte Malware Parallelen zu vorherigen Angriffen auf, die ebenfalls dem Land zugeordnet sein sollen.

  2. Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr
    Urheberrecht
    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

    Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.

  3. Rohrpostzug: Hyperloop entsteht nach Feierabend
    Rohrpostzug
    Hyperloop entsteht nach Feierabend

    Mit Überschallgeschwindigkeit durch eine Röhre reisen - so stellt sich Elon Musk das Transportsystem der Zukunft vor. Ein Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern arbeitet fleißig daran. Nebenbei.


  1. 20:17

  2. 18:56

  3. 18:12

  4. 16:54

  5. 13:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:56