1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Outlook.com: Webmail mit…

Oh mann. Microsoft wiedermal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor elitezocker 01.08.12 - 12:02

    (1:30) "50% are newsletters and another 20% are social updates. And this is why people things the inbox is overloaded"

    *g* :-)

    Mal ehrlich. diese Annahmen können doch nicht der Realität entsprechen! Wer ist so bekloppt sich 50% mit Newslettern und 20% Infos von Facebook und Co überfluten zu lassen?

    Seit Jahresanfang sind bei mir rund 3000 Mails aufgelaufen. Davon sind 146 Newsletter und 122 Status-Updates. Spam habe ich keinen. Die restlichen rund 2700 Mails sind der normale Wahnsinn. (Auf meinem Posteingang laufen Regeln zur Themen-Verteilung, deshalb weiß ich das so genau) Wer bitte, lässt sich mit 50% Newsletter-werbung zuballern?

    Aber um die Annahme von Microsoft auch noch zu befeuern, bietet outlook.com die die Möglichkeit Flags an die Mails zu setzen, damit sie durch einem Timer automatisch gelöscht werden. - Gibt es wirklich jemanden, der der automatischen Löschfunktion von Microsoft vertraut?

    Aber die Spitze des Eisbergs ist: Mails werden von Microsoft gescannt, damit passende Werbung eingeblendet werden kann. Man muss schon sehr realitätsfern sein, wenn man Microsoft glaubt, dass die Mails nicht auch für andere Dinge ausgewertet werden!

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor johnny 01.08.12 - 12:06

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Wer bitte lässt sich mit 50% Newsletter-werbung zuballern?

    Beim otto-normal-Nutzer keine Seltenheit...

    > Aber die Spitze des Eisbergs ist: Mails werden von Microsoft gescannt,
    > damit passende Werbung eingeblendet werden kann. Man muss schon sehr
    > realitätsfern sein, wenn man Microsoft glaubt, dass die Mails nicht auch
    > für andere Dinge ausgewertet werden!

    Richtig lesen! Im Gegensatz zu Google scannt MS die Mail eben nicht für personenbezogene Werbung!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor BLi8819 01.08.12 - 12:17

    > Man muss schon sehr realitätsfern sein, wenn man Microsoft glaubt, dass die Mails nicht auch für andere Dinge ausgewertet werden!

    Und wofür bitte, wenn nicht für Werbung?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor elitezocker 01.08.12 - 13:05

    johnny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elitezocker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Aber die Spitze des Eisbergs ist: Mails werden von Microsoft gescannt,
    > > damit passende Werbung eingeblendet werden kann. Man muss schon sehr
    > > realitätsfern sein, wenn man Microsoft glaubt, dass die Mails nicht auch
    > > für andere Dinge ausgewertet werden!
    >
    > Richtig lesen! Im Gegensatz zu Google scannt MS die Mail eben nicht für
    > personenbezogene Werbung!

    Bitte das Video richtig verstehen! Denn dort kann man Mails kategorisieren/markieren die vertraulich sind, damit sie nicht gescannt werden. Es sind also Ausnahmen die man angibt, aber nicht die Regel.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.12 13:11 durch elitezocker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor elitezocker 01.08.12 - 13:09

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Man muss schon sehr realitätsfern sein, wenn man Microsoft glaubt, dass
    > die Mails nicht auch für andere Dinge ausgewertet werden!
    >
    > Und wofür bitte, wenn nicht für Werbung?

    Nur mal so als Beispiele:
    - Um deine Vorlieben zu erkennen
    - Deine verschiedenen Profile zu kombinieren
    - Deine Daten zu verkaufen
    - Marktforschung
    - um Informationen an das US Gov. weiter zu geben (denn hier in DE wäre das nicht erlaubt)

    usw.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor ObitheWan 01.08.12 - 14:19

    Den größten Fehler, den du begehst, ist es, dass du von dir ausgehst. Nur weil deine Inbox so aussieht heißt es nicht, dass es bei allen so aussieht. Warum du Dinge wie die automatische Löschfunktion anzweifelst, weil sie von Microsoft stammt, musst du mir mal erläutern. Mit fachlicher Diskussion hat das jedenfalls nichts zu tun.

    Das inhaltsbasierte Anzeigen von Werbung empfinde ich auch nicht als positiv. In dem Punkt ist die Konkurrenz wie Gmail, welche diese Funktion als erste integriert hatten, nicht besser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor Eurit 01.08.12 - 14:49

    es werden Spam Muster aus. erkannt. Wer Daten Paranoider ist, sollte Briefpost nutzen.

    Der Logik verpflichtet :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor lemrez 01.08.12 - 14:55

    > - Um deine Vorlieben zu erkennen
    Und wozu will man die Vorlieben kennen? Richtig, um Werbung zu machen
    > - Deine verschiedenen Profile zu kombinieren
    Was hätte MS für Vorteile daraus, wenn nicht das Erlangen von Informationen zur Erstellung personalisierter Werbung?
    > - Deine Daten zu verkaufen
    An wen? Werbeunternehmen? Ich denke nicht, dass du Kreditkartendaten samt dreistelliger Geheimnummer verschickst oder MS diese nutzen würde. Läuft also auch auf Werbung hinaus
    > - Marktforschung
    Das ist irgendwie ähnlich dem Punkt 1, also auch auf Werbung/Gewinnmaximierung ausgerichtet
    > - um Informationen an das US Gov. weiter zu geben (denn hier in DE wäre das
    > nicht erlaubt)
    Schwingt da ein klein wenig Selbstüberschätzung mit? Warum sollten die USA sich für dich interessieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor redmord 01.08.12 - 15:16

    Ersetz doch mal Werbung durch Marketing. Das kommt der Realität und den Umfang der Möglichkeiten deutlich näher. Denn Werbung selbst ist nur eine kleine Untermenge mordernen Marketings.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Oh mann. Microsoft wiedermal

    Autor Phreeze 02.08.12 - 13:55

    ich benutze meine nicht für den normalen Emailverkehr.
    Hab also auch locker 70% Newsletter, 0% social spam, der Rest sind dann Rechnungen, ebayzeugs, Spam.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21