1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paid Content: Zahlungsbereitschaft…

Dem kann ich nur zustimmen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor Vanger 19.12.12 - 20:18

    Für unverwechselbare Inhalte - das ist investigativer Journalismus, gute Zusammenfassungen von Geschehnissen oder regionale Nachrichten - bin auch ich bereit Geld zu bezahlen. Sogar nicht gerade wenig. Wofür ich nicht bereit bin zu zahlen sind Kopien von dpa-Artikeln. Wenn das die Zeitungen verstanden haben, haben sie auch Zukunft - sonst gehen sie unter und das ist gut so!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor BasAn 19.12.12 - 21:59

    > Für unverwechselbare Inhalte - das ist investigativer Journalismus, gute Zusammenfassungen von Geschehnissen oder regionale Nachrichten - bin auch ich bereit Geld zu bezahlen. Sogar nicht gerade wenig. Wofür ich nicht bereit bin zu zahlen sind Kopien von dpa-Artikeln.

    Da schliesse ich mich an

    > Wenn das die Zeitungen verstanden haben, haben sie auch Zukunft - sonst gehen sie unter und das ist gut so!

    Ja, und 500 Zeitungen die bloß denselben Nachrichtenticker "aufbereiten" (wenn überhaupt) brauch man sowieso nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor aktenwaelzer 19.12.12 - 22:29

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für unverwechselbare Inhalte - das ist investigativer Journalismus, gute
    > Zusammenfassungen von Geschehnissen oder regionale Nachrichten - bin auch
    > ich bereit Geld zu bezahlen. Sogar nicht gerade wenig.

    Für welche bezahlst Du denn gerade?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor sp1derclaw 20.12.12 - 09:28

    Auch ich würde etwas zahlen für gute Online-Inhalte (Spiegel Online macht hier einen recht guten Job). Ein fairer Preis wären z.B. 10¤ pro Monat (man bedenke, dass die komplette Distribution vom Druck bis zur Auslieferung stark vereinfacht wird und nicht gefühlte hundert Leute mitkassieren wollen, da Direktvertrieb). So viel kostet auch ein Spotify-Abo. Aber eine Sache müssen viele Verleger und auch Menschen noch lernen: Die Tagesausgabe ist in Zeiten des Internets völliger Schwachsinn. Während für Printmedien eine Tagesausgabe, d.h. die Bündelung von Artikeln Sinn macht, macht das für elektronische Geräte überhaupt keinen Sinn mehr. Da will ich die Nachrichten auch nicht erst am Abend oder gar am nächsten Tag als ePaper, sondern möglichst unverzüglich. Nur so hat das Ganze einen Mehrwert. Das muss ein kontinuierlicher Prozess aus Ereignis -> Schreiben -> Veröffentlichen -> Kommentieren werden.

    So ein Angebot fehlt. Spiegel Online macht das, wie gesagt, schon ganz gut, aber mir fehlt manchmal die tiefgreifendere Informationsaufarbeitung. Gut wäre auch ein Angebot, wo ich nach Interessengebieten meine Nachrichten und davon auch mehr bekomme, denn seien wir mal ehrlich: Auch in der Tageszeitung liest man nicht jeden Artikel, weil man unterschiedliche Schwerpunkte setzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor Vanger 20.12.12 - 14:42

    Regionalzeitung

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

  1. Wissenschaft: Wenn der Quantencomputer spazieren geht
    Wissenschaft
    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

    Quantenrechner sind wie edle Rennpferde: enorm schnell, aber gleichzeitig sehr empfindlich. Forscher versuchen deshalb, ihnen ein Gerüst zu verpassen, das sie robuster macht.

  2. Cloud: Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP
    Cloud
    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

    Der Betriebsrat wollte, dass SAP für jeden vom Stellenabbau Betroffenen eine gleichwertige Stelle anbietet. Darauf ließ sich der Konzern nicht ein und reagiert mit betriebsbedingten Kündigungen unter den Entwicklern und Support-Experten bei SAP SE. Aber "nur als Ultima Ratio".

  3. Microsoft: Windows 10 Technical Preview ist da
    Microsoft
    Windows 10 Technical Preview ist da

    Microsoft hat die Technical Preview von Windows 10 freigegeben. Die Vorschau ist zunächst vor allem für erfahrene Anwender mit Firmenumgebungen gedacht. Außerdem müssen Interessierte dem Windows Insider Program beitreten.


  1. 19:00

  2. 18:58

  3. 18:48

  4. 18:25

  5. 18:04

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:38