Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paid Content: Zahlungsbereitschaft…

Dem kann ich nur zustimmen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor: Vanger 19.12.12 - 20:18

    Für unverwechselbare Inhalte - das ist investigativer Journalismus, gute Zusammenfassungen von Geschehnissen oder regionale Nachrichten - bin auch ich bereit Geld zu bezahlen. Sogar nicht gerade wenig. Wofür ich nicht bereit bin zu zahlen sind Kopien von dpa-Artikeln. Wenn das die Zeitungen verstanden haben, haben sie auch Zukunft - sonst gehen sie unter und das ist gut so!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor: BasAn 19.12.12 - 21:59

    > Für unverwechselbare Inhalte - das ist investigativer Journalismus, gute Zusammenfassungen von Geschehnissen oder regionale Nachrichten - bin auch ich bereit Geld zu bezahlen. Sogar nicht gerade wenig. Wofür ich nicht bereit bin zu zahlen sind Kopien von dpa-Artikeln.

    Da schliesse ich mich an

    > Wenn das die Zeitungen verstanden haben, haben sie auch Zukunft - sonst gehen sie unter und das ist gut so!

    Ja, und 500 Zeitungen die bloß denselben Nachrichtenticker "aufbereiten" (wenn überhaupt) brauch man sowieso nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor: aktenwaelzer 19.12.12 - 22:29

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für unverwechselbare Inhalte - das ist investigativer Journalismus, gute
    > Zusammenfassungen von Geschehnissen oder regionale Nachrichten - bin auch
    > ich bereit Geld zu bezahlen. Sogar nicht gerade wenig.

    Für welche bezahlst Du denn gerade?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor: sp1derclaw 20.12.12 - 09:28

    Auch ich würde etwas zahlen für gute Online-Inhalte (Spiegel Online macht hier einen recht guten Job). Ein fairer Preis wären z.B. 10¤ pro Monat (man bedenke, dass die komplette Distribution vom Druck bis zur Auslieferung stark vereinfacht wird und nicht gefühlte hundert Leute mitkassieren wollen, da Direktvertrieb). So viel kostet auch ein Spotify-Abo. Aber eine Sache müssen viele Verleger und auch Menschen noch lernen: Die Tagesausgabe ist in Zeiten des Internets völliger Schwachsinn. Während für Printmedien eine Tagesausgabe, d.h. die Bündelung von Artikeln Sinn macht, macht das für elektronische Geräte überhaupt keinen Sinn mehr. Da will ich die Nachrichten auch nicht erst am Abend oder gar am nächsten Tag als ePaper, sondern möglichst unverzüglich. Nur so hat das Ganze einen Mehrwert. Das muss ein kontinuierlicher Prozess aus Ereignis -> Schreiben -> Veröffentlichen -> Kommentieren werden.

    So ein Angebot fehlt. Spiegel Online macht das, wie gesagt, schon ganz gut, aber mir fehlt manchmal die tiefgreifendere Informationsaufarbeitung. Gut wäre auch ein Angebot, wo ich nach Interessengebieten meine Nachrichten und davon auch mehr bekomme, denn seien wir mal ehrlich: Auch in der Tageszeitung liest man nicht jeden Artikel, weil man unterschiedliche Schwerpunkte setzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Dem kann ich nur zustimmen...

    Autor: Vanger 20.12.12 - 14:42

    Regionalzeitung

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg
  2. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, verschiedene Standorte
  3. Takata AG, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Plochingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 199,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11