1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paid Content: Zahlungsbereitschaft…

Ich bezahl zumindest nichts...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bezahl zumindest nichts...

    Autor hutschat 19.12.12 - 20:33

    ..für den 1000. Aufguss einer dpa-Meldung. Mehr bringen die meisten Medien heutzutage eh nicht zustande, aber im Internet fällt es besonders auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Wofür h...

    Autor aktenwaelzer 19.12.12 - 22:30

    ...ast Du denn schon bezahlt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.12 22:30 durch aktenwaelzer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wofür h...

    Autor Benutzername123 19.12.12 - 23:45

    ja, ich würde es evtl. in Betracht ziehen, aber bei dpa abschreiberen und Luft-Nachrichten, in Kombination mit Werbung nicht mal im Traum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wofür h...

    Autor elgooG 20.12.12 - 07:50

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, ich würde es evtl. in Betracht ziehen, aber bei dpa abschreiberen und
    > Luft-Nachrichten, in Kombination mit Werbung nicht mal im Traum.

    Werbung ist ein gutes Stichwort. Wenn man betrachtet wie verseucht selbst manche IT-Magazine wie c'T, iX, Entwickler,.. sind fragt man sich schon wie jemand auch noch viel Geld für einen Werbekatalog ausgeben kann. Dazu kommt, dass die Qualität der Artikel inzwischen rapide abgenommen hat.

    Das Internet verleitet die noch dazu auch noch animierte und herumfliegende Werbung zu schalten, die einem jede Konzentration beim Lesen nehmen oder dies sogar verhindern.

    Für lange, gut recherchierte Fachartikel ohne Werbung im hochwertigen PDF-Format (Nicht nur Online für unbestimmte Zeit) würde ich bezahlen. Aber nicht für das was Axel-Springer mit "Qualitätsjournalismus" mein. Es gibt ja einen Grund warum das Leistungsschutzrecht her musste, weil die Verlage erkannt haben, dass sie über jahre hinweg geschlafen haben und auch niemals die Qualität bieten könnten die eigentlich notwendig wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 07:51 durch elgooG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. "hochwertiges PDF-Format"!?

    Autor __destruct() 21.12.12 - 16:41

    Was ist an PDFs denn bitteschön hochwertig?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

IPv6: Der holperige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holperige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  2. Internet der Dinge Google, Samsung und ARM mit Thread gegen WLAN und Bluetooth
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

  1. Shuttle DSA2LS: Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle
    Shuttle DSA2LS
    Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle

    Shuttle bietet einen kleinen, robusten und lüfterlosen Rechner mit Android 4.2.2 an. Der DSA2LS hat viele Schnittstellen und kann per Wake-on-LAN auch aus der Ferne aufgeweckt werden.

  2. Nur Jailbreak betroffen: Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones
    Nur Jailbreak betroffen
    Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones

    Sophos hat eine Adthief genannte Schadsoftware für das Betriebssystem iOS beobachtet. 75.000 Geräte seien betroffen. Die Gefahr existiert für die meisten iPhone-Nutzer nicht. Allerdings stiehlt die Schadsoftware erfolgreich Werbeeinnahmen von App-Entwicklern.

  3. Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
    Test Star Wars Commander
    Die dunkle Seite der Monetarisierung

    Es gibt ein neues Strategie- und Aufbauspiel im Szenario von Star Wars: In Commander kämpfen Sternenkrieger auf Seiten der Allianz oder der Rebellen mit Berühmtheiten wie Han Solo und Prinzessin Leia. Das Bezahlsystem dürfte aber auch den Zorn sonst in sich ruhender Jedi-Ritter wecken.


  1. 16:30

  2. 14:41

  3. 13:23

  4. 13:18

  5. 12:24

  6. 12:08

  7. 23:16

  8. 16:02