1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paid Content: Zahlungsbereitschaft…

Ich bezahl zumindest nichts...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bezahl zumindest nichts...

    Autor: hutschat 19.12.12 - 20:33

    ..für den 1000. Aufguss einer dpa-Meldung. Mehr bringen die meisten Medien heutzutage eh nicht zustande, aber im Internet fällt es besonders auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Wofür h...

    Autor: aktenwaelzer 19.12.12 - 22:30

    ...ast Du denn schon bezahlt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.12 22:30 durch aktenwaelzer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wofür h...

    Autor: Benutzername123 19.12.12 - 23:45

    ja, ich würde es evtl. in Betracht ziehen, aber bei dpa abschreiberen und Luft-Nachrichten, in Kombination mit Werbung nicht mal im Traum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wofür h...

    Autor: elgooG 20.12.12 - 07:50

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, ich würde es evtl. in Betracht ziehen, aber bei dpa abschreiberen und
    > Luft-Nachrichten, in Kombination mit Werbung nicht mal im Traum.

    Werbung ist ein gutes Stichwort. Wenn man betrachtet wie verseucht selbst manche IT-Magazine wie c'T, iX, Entwickler,.. sind fragt man sich schon wie jemand auch noch viel Geld für einen Werbekatalog ausgeben kann. Dazu kommt, dass die Qualität der Artikel inzwischen rapide abgenommen hat.

    Das Internet verleitet die noch dazu auch noch animierte und herumfliegende Werbung zu schalten, die einem jede Konzentration beim Lesen nehmen oder dies sogar verhindern.

    Für lange, gut recherchierte Fachartikel ohne Werbung im hochwertigen PDF-Format (Nicht nur Online für unbestimmte Zeit) würde ich bezahlen. Aber nicht für das was Axel-Springer mit "Qualitätsjournalismus" mein. Es gibt ja einen Grund warum das Leistungsschutzrecht her musste, weil die Verlage erkannt haben, dass sie über jahre hinweg geschlafen haben und auch niemals die Qualität bieten könnten die eigentlich notwendig wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 07:51 durch elgooG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. "hochwertiges PDF-Format"!?

    Autor: __destruct() 21.12.12 - 16:41

    Was ist an PDFs denn bitteschön hochwertig?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Zahlungsabwickler: Paypal erstattet Rücksendekosten
    Zahlungsabwickler
    Paypal erstattet Rücksendekosten

    Paypal bietet seinen Nutzern einen neuen Service: Der Zahlungsabwickler übernimmt die Rücksendekosten für Onlinebestellungen in einigen europäischen Ländern. In Deutschland gilt dies jedoch nicht.

  2. Daniel Stenberg: HTTP/2 verbreitet sich schnell
    Daniel Stenberg
    HTTP/2 verbreitet sich schnell

    Der Mozilla-Angestellte Daniel Stenberg vermutet, dass im kommenden Jahr Browser häufiger HTTP/2 als die alte Protokollversion verwenden werden. Dazu müsse die Webinfrastruktur aber noch verbessert werden, erklärt der Entwickler.

  3. Asus ROG GR8 im Test: Andere können's besser
    Asus ROG GR8 im Test
    Andere können's besser

    Asus' erste Steam-Machine kommt nicht mit Steam OS, sondern mit Windows 8.1 und bietet genügend Leistung zum Spielen. Der kompakte Spielerechner ist leise und sparsam, aber teuer.


  1. 13:05

  2. 12:57

  3. 12:01

  4. 11:01

  5. 10:49

  6. 09:54

  7. 09:30

  8. 09:05