1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Japanisches Unternehmen…

Raumfahrt: Japanisches Unternehmen träumt von Weltraumfahrstuhl

Mitte des Jahrhunderts könnte Weltraumtourismus für eine größere Zielgruppe erschwinglich werden: Ein japanisches Bauunternehmen will bis 2050 einen Weltraumaufzug bauen, der zu einer Station in 36.000 Kilometern Höhe fährt.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Pahaha 11

    Bibabuzzelmann | 23.02.12 12:56 27.02.12 11:48

  2. Designvorschlag: 1

    Baron Münchhausen. | 26.02.12 19:18 26.02.12 19:18

  3. Entfernung 8

    s1ou | 24.02.12 12:39 25.02.12 07:53

  4. Energieaufzüge 3

    omo | 23.02.12 19:28 24.02.12 23:50

  5. XdrXdr 5

    XdrXdr | 24.02.12 09:19 24.02.12 23:24

  6. Battle Angel Alita 2

    asic | 24.02.12 13:36 24.02.12 23:10

  7. Warum nur auf 36000 Kilometern eine Station?   (Seiten: 1 2 ) 24

    Sebbi | 23.02.12 14:01 24.02.12 17:55

  8. Unfallrisiko?   (Seiten: 1 2 ) 26

    nobs | 23.02.12 16:15 24.02.12 12:47

  9. Reisegeschwindigkeit? 11

    prodi1985 | 23.02.12 17:42 24.02.12 10:32

  10. Der Titel ist absolut korrekt ! 3

    Anonymster Benutzer | 23.02.12 15:58 24.02.12 09:26

  11. Dazu habe ich nur eines zu sagen.   (Seiten: 1 2 ) 24

    thepiman | 23.02.12 12:30 23.02.12 21:09

  12. Mal ein Link für alle "Spinner-" und "Pahaha"-Schreier... 7

    Charles Marlow | 23.02.12 13:00 23.02.12 20:19

  13. 2050 1

    Endwickler | 23.02.12 16:50 23.02.12 16:50

  14. Siehe auch Arthur C. Clarke und "Skyhook". 4

    Charles Marlow | 23.02.12 12:56 23.02.12 14:49

  15. Super Werbung 1

    Denker | 23.02.12 13:23 23.02.12 13:23

  16. Macht doch Google schon... 1

    Affenkind | 23.02.12 12:49 23.02.12 12:49

  17. Wo warst du ... 1

    Missingno. | 23.02.12 12:48 23.02.12 12:48

Neues Thema Ansicht wechseln



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. Agents of Storm: Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern
    Agents of Storm
    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

    Das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment hat sein Action-Strategiespiel Agents of Storm für iOS veröffentlicht. Vor allem die Grafik macht - auch dank Unterstützung von Apples Metal-Schnittstelle - einen gelungenen Eindruck.

  2. Sipgate: Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt
    Sipgate
    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

    Nachdem Sipgate über Nacht seine Dienste teilweise wiederhergestellt hatte, ist das Unternehmen am Freitagmorgen erneut einem DDoS-Angriff ausgesetzt worden. Jetzt sollen die Dienste wieder funktionieren.

  3. Rockstar Games: GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360
    Rockstar Games
    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

    Eine höhere Auflösung und Autos, die erst später verschwinden: Rockstar Games kündigt eine überarbeitete Fassung von GTA San Andreas für die Xbox 360 an. Neben grafischen Verbesserungen gibt es auch Achievements.


  1. 11:28

  2. 11:16

  3. 10:13

  4. 09:04

  5. 08:36

  6. 08:22

  7. 08:15

  8. 07:53