1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Re:publica 2013: Gunter Dueck…

Bisschen mehr Respekt bitte

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor kotap 06.05.13 - 19:27

    Was ist das denn für eine Bezeichung Hofnarr ? Kss kss kss.

    Prof. Dueck ist einer der wenigen Hirne die den Begriff noch wert sind in Deutschland 2013.

    Wer darauf emotional reagieren muss, sollte mal sein Weltbild einem Realitätscheck unterziehen.

    Bitte mehr Respekt ja, Hofnarr kss kss kss. Passt gar nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor berritorre 06.05.13 - 20:17

    Kasper besser?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor Digifruit 06.05.13 - 20:47

    kotap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist das denn für eine Bezeichung Hofnarr ? Kss kss kss.
    > Bitte mehr Respekt ja, Hofnarr kss kss kss. Passt gar nicht.

    Der Begriff Hofnarr ist durchaus mit Sachverstand gewählt worden.

    „Narren fanden sich sowohl im ritterlichen Gesinde als auch an Fürstenhöfen. … Für die dort tätigen Hofnarren galt die Narrenfreiheit, die es ihnen ermöglichte, ungestraft Kritik an den bestehenden Verhältnissen zu üben. Auch die Parodierung von Adeligen war den Hofnarren erlaubt.“

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hofnarr#Hofnarren_im_Mittelalter_und_fr.C3.BCher_Neuzeit

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor Graphen 06.05.13 - 20:54

    Diese Herabsetzungen sind leider typisch. Ein bedenkliches Phänomen ist die zunehmende Diffamierung von im grunde menschlichen und lebensbejahenden Einstellungen/Begriffen. Beispiele sind etwa: Pazifist, Gutmensch oder Ökoterrorist - zynische Verunglimpfungen von Menschen ohne Tiefgang/Weitblick die weder an Anderen noch an sich selbst wirkliches Interesse haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor berritorre 06.05.13 - 21:56

    Aha.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor zettifour 06.05.13 - 22:00

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kasper besser?

    Ja, für dich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor IT.Gnom 07.05.13 - 15:13

    kotap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist das denn für eine Bezeichung Hofnarr ? Kss kss kss.
    >
    > Prof. Dueck ist einer der wenigen Hirne die den Begriff noch wert sind in
    > Deutschland 2013.
    >
    > Wer darauf emotional reagieren muss, sollte mal sein Weltbild einem
    > Realitätscheck unterziehen.
    >
    > Bitte mehr Respekt ja, Hofnarr kss kss kss. Passt gar nicht.

    Wir brauchen in der Tat mehr Hofnarren, Leute die sich trauen Rabatz auf dem Hof zu machen, statt dem Massennarzissmus dem die Gesellschaft verfallen ist.
    Wer seine Kritiken locker und spaßig rüberbringt, statt verbissen und bierernst, ist alle mal besser.
    Daran das es aber viele dann trotzdem nicht zum Nachdenken anregt, zeigt wie festgefahren der alte Bundeshofstaat schon ist.

    Zeit für neue Tänze.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor berritorre 07.05.13 - 22:21

    :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor Sir Alexander III. 07.05.13 - 22:40

    Wassen das hier ? Ich dachte IT oder so was ähnliches...
    Das ist doch ein Humanistenforum, oder nicht ?1?

    cu in walhalla

    Eldron

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Bisschen mehr Respekt bitte

    Autor Graphen 08.05.13 - 12:07

    Wir sind doch alle Menschen - also Humanisten. Und worum geht's denn - endlich was zu verändern oder wie wollen wir unseren Kindern in Zukunft noch in die Augen schauen?

    Also Humanismus - gerne auch mit Humor.

    Man sieht sich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  2. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  3. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

  1. Western Digital: Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar
    Western Digital
    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

    Die ersten 6-TByte-Festplatten außerhalb des Unternehmenssektors sind verfügbar. Western Digital hat zuerst die Verfügbarkeit der NAS-Serie Red erreicht, die bei Händlern überraschend keinen Neuheiten-Aufschlag bekam. Die Green-Serie ist noch etwas günstiger, fehlt den Händlern jedoch noch.

  2. Projekt Baseline: Google misst den menschlichen Körper aus
    Projekt Baseline
    Google misst den menschlichen Körper aus

    Mit dem Projekt Baseline will Googles Forschungsabteilung Google X die bisher umfassendste Datenbank zum menschlichen Körper erstellen. Ziel ist, Krankheiten und Risiken anhand von Markern frühzeitig zu erkennen.

  3. IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
    IMHO
    Share Economy regulieren, nicht verbieten

    Hamburg verbietet die Aktivitäten des Mitfahrservices Uber und folgt damit anderen Städten. Auch andere Share-Economy-Anbieter wie Airbnb kämpfen mit Verbotsforderungen. Die Politik hat es versäumt, mit klaren Regulierungen einen vernünftigen Rechtsrahmen für neue Internetgeschäftsmodelle zu schaffen.


  1. 15:21

  2. 14:35

  3. 14:00

  4. 13:52

  5. 12:49

  6. 12:00

  7. 11:55

  8. 11:46