Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schiedsstelle: Gema lässt direkt…

Geldgieriges Pack!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldgieriges Pack!

    Autor: AndreasBf 20.02.13 - 23:31

    ... sollen Ihr Geld mit was sinnvollem verdienen.

  2. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: SaSi 20.02.13 - 23:46

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sollen Ihr Geld mit was sinnvollem verdienen.

    ...dann gebe es keinen Boom mehr und in DE wäre es wie in Griechenland und Spanien...

  3. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: hrothgaar 20.02.13 - 23:48

    Sehe ich genauso. YouTube ist bestimmt nicht ganz unschuldig. Es werden bestimmt mehr Videos gesperrt als von der GEMA gefordert. Aber darum geht es nicht! Diese Innovationsbremse und Freiheitsbremse names GEMA gehört abgeschafft und wenn YouTube sperrt dann sollen die das auch machen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die GEMA aufgibt. Bis dahin gibt es andere Wege die Videos zu schauen.

    Das gleiche gilt auch für das Leistungsschutzrecht, dass wahrscheinlich wie gewohnt abgenickt wird, sollte Google ALLE Verlage rausnehmen. Ist zwar kurzfristig nervig, mittel bis langfristig aber sinnvoll um den Quatsch ad acta zu legen um Geldgierigen Säcken die Stimmung zu vermiesen. Wer es nicht zu schätzen weiß, hat es auch nicht verdient.

  4. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: SaSi 20.02.13 - 23:56

    tja... mit dem leistungsschutzrecht:

    Google sperrt alle Nachrichtenverläger, die Blogger werden an erster Stelle gelistet und bekommen dann die Anwaltliche Breitseite der Verlage zu hören...

    evtl. ruhen sich darauf die Verlage aus, dass deren Plan um jeden Preis aufgehen muss...

  5. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: taschenorakel 21.02.13 - 00:07

    hrothgaar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. YouTube ist bestimmt nicht ganz unschuldig. Es werden
    > bestimmt mehr Videos gesperrt als von der GEMA gefordert.

    Was soll YouTube sonst machen? Treudoof alles anzeigen und abwarten, dass sie von der GEMA auf zig Fantastillionen Schadensersatz verklagt werden?

  6. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: couchpotato 21.02.13 - 00:35

    hrothgaar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. YouTube ist bestimmt nicht ganz unschuldig. Es werden
    > bestimmt mehr Videos gesperrt als von der GEMA gefordert.

    Was können die denn anderes machen als alle Videos zu sperren die ihnen vor Gericht zur Last gelegt werden können?
    Selbst wenn die es wirklich wollten sehe ich kaum Spielraum.

  7. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: theonlyone 21.02.13 - 00:41

    taschenorakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hrothgaar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehe ich genauso. YouTube ist bestimmt nicht ganz unschuldig. Es werden
    > > bestimmt mehr Videos gesperrt als von der GEMA gefordert.
    >
    > Was soll YouTube sonst machen? Treudoof alles anzeigen und abwarten, dass
    > sie von der GEMA auf zig Fantastillionen Schadensersatz verklagt werden?

    Im Prinzip gehts nicht um das Sperren an sich, das ist absolut legitim und Youtube kann blocken was sie wollen.

    ABER, die formulierung mit "es tut uns leid" ist eben provokant gewählt.

    Da sagt der normale Mensch "total egal, Gema doch selbst schuld" , aber im Prinzip sollte die Formulierung einfach geändert werden, damit sie nicht "wertend" ist und keine negative Stimmung verbreitet (selbst wenn die gema stinkt, muss man das in der Blocktafel nicht noch unterstreichen).


    Wenn die Blocktafel also schreiben würde "Video in [LAND] nicht verfügbar. begründung: Verdacht auf GEMA geschützte Inhalte."

    Als beispiel, wäre das wohl problemfrei, die Formulierung ist also in der Sache der Knackpunkt.

    Youtube erhofft sich natürlich einen vorteil durch diesen Text, was offensichtlich funktioniert ist das es eine "verstärkte" negative Wirkung auf die Gema erzeugt.

    Ob die Gema stinkt spielt hier echt keine Rolle, aber man muss anerkennen das die formulierung durchaus eine leichten Unterton hat, der eigentlich nicht angebracht ist, wenn man damit ganz neutral umgehen will (demnach Youtube ergreift etwas partei "gegen" die Gema, deshalb bleibt das auch so kontrovers, wenn Youtube den Stress nicht haben will würden sie den Text einfach anpassen, aber da kommt Widerstand und deshalb wird es eine sache für gerichte das zu entscheiden).

  8. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: lear 21.02.13 - 01:32

    mal professionellen kontakt mit der gema gehabt?
    kann sein, daß irgendwer bei yt/gg leicht angefressen war oder ist.
    irgendwann werden deren ansichten einem nämlich zu blöd.

    klar schieben die mit "tut mir leid" den schwarzen peter von sich, aber ich bin mir relativ sicher, daß der auch eher bei der gema liegt.

    mittlerweile wäre es auch egal, yt könnte da "nö!" hinschreiben und alle wüßten woran das liegt.
    entgegen ihrer selbstanschauung hatte die gema nämlich auch davor keinen sonderlich guten ruf.
    um genau zu sein: er war schon immer beschissen.

  9. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: Tryce 21.02.13 - 07:10

    Die Gema hatte doch schon Videos sperren/löschen lassen. Weil es aber auch
    Videos von internationalen Künstlern gibt, bei denen sich Youtube im Ausland
    mit den Vertwertern geeinigt hatte, besteht für Google/Youtube eigentlich nur
    die Möglichkeit die entsprechenden Videos in Deutschland zu sperren.
    Die gleiche Tafel gab/gibt es auch wegen anderen Verwertern und auf allen
    steht das "Das tut uns leid"

  10. Urteilst du nicht zu hart...

    Autor: fratze123 21.02.13 - 09:04

    über Google?

  11. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: ruamzuzler 21.02.13 - 09:17

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mittlerweile wäre es auch egal, yt könnte da "nö!" hinschreiben und alle
    > wüßten woran das liegt.
    > entgegen ihrer selbstanschauung hatte die gema nämlich auch davor keinen
    > sonderlich guten ruf.
    > um genau zu sein: er war schon immer beschissen.
    Das ist wieder ein klarer Beweis für die Weltfremdheit (ist das überhaupt ein Wort?) der Gema: Die glauben allen Ernstes, ihr schlechtes Image wäre auf die Sperrtafeln bei Youtube zurück zu führen und nicht auf die permanente Berichterstattung über ihre abstrusen Forderungen ...

  12. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: hypron 21.02.13 - 09:57

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Blocktafel also schreiben würde "Video in nicht verfügbar.
    > begründung: Verdacht auf GEMA geschützte Inhalte."
    >
    > Als beispiel, wäre das wohl problemfrei, die Formulierung ist also in der
    > Sache der Knackpunkt.

    Haha, ist klar. Solange da nicht steht "wir von Google sind schuld, dass das Video geblockt wird" sind die nie zufrieden.

  13. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: apfelfrosch 21.02.13 - 10:55

    Tryce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gema hatte doch schon Videos sperren/löschen lassen. Weil es aber auch
    >
    > Videos von internationalen Künstlern gibt, bei denen sich Youtube im
    > Ausland
    > mit den Vertwertern geeinigt hatte, besteht für Google/Youtube eigentlich
    > nur
    > die Möglichkeit die entsprechenden Videos in Deutschland zu sperren.

    Das verstehe ich nicht. Google ist ein amerikanisches Unternehmen. Wenn die sich aus Deutschland (sind die überhaupt dort?) zurückziehen und youtube nur noch aus den USA streamen, kann denen doch die Forderung der GEMA am Heck vorbei gehen.
    Kann mir jemand erklären, warum sich Google überhaupt mit der dummen GEMA anlegt?

  14. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: Euro2001 21.02.13 - 11:13

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Im Prinzip gehts nicht um das Sperren an sich, das ist absolut legitim und
    > Youtube kann blocken was sie wollen.
    >
    > ABER, die formulierung mit "es tut uns leid" ist eben provokant gewählt.

    Mag sein. Es ist aber YouTube, das die Schilder aufhängt, und die können erstmal draufschreiben, was sie wollen. Wenn sich die Gema angepisst fühlt, muss sie eben klagen. Und bei der Klage eben mal Farbe bekennen, wie sie mit den nicht angemahnten Videos umgehen will, wenn sie, ohne dass entsprechende Rechte bei YouTube liegen, dort zu sehen sind. Wahrscheinlich lautet die Antwort "Kassieren, wenn wir uns über die Höhe geeinigt haben."

    > Da sagt der normale Mensch "total egal, Gema doch selbst schuld" , aber im
    > Prinzip sollte die Formulierung einfach geändert werden, damit sie nicht
    > "wertend" ist und keine negative Stimmung verbreitet (selbst wenn die gema
    > stinkt, muss man das in der Blocktafel nicht noch unterstreichen).
    >
    > Wenn die Blocktafel also schreiben würde "Video in nicht verfügbar.
    > begründung: Verdacht auf GEMA geschützte Inhalte."
    >
    > Als beispiel, wäre das wohl problemfrei, die Formulierung ist also in der
    > Sache der Knackpunkt.

    Man könnte auch draufschreiben:

    Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar. Der Grund ist das von der Gema geforderte Gebührenmodell, das es uns nicht erlauben würde, YouTube ausreichend rentabel zu betreiben.

    Ebenfalls vollkommen neutral, aber auf genau dem Punkt, der der Gema wehtut.

    > Youtube erhofft sich natürlich einen vorteil durch diesen Text, was
    > offensichtlich funktioniert ist das es eine "verstärkte" negative Wirkung
    > auf die Gema erzeugt.
    >
    > Ob die Gema stinkt spielt hier echt keine Rolle, aber man muss anerkennen
    > das die formulierung durchaus eine leichten Unterton hat, der eigentlich
    > nicht angebracht ist, wenn man damit ganz neutral umgehen will (demnach
    > Youtube ergreift etwas partei "gegen" die Gema, deshalb bleibt das auch so
    > kontrovers, wenn Youtube den Stress nicht haben will würden sie den Text
    > einfach anpassen, aber da kommt Widerstand und deshalb wird es eine sache
    > für gerichte das zu entscheiden).

    Hmm, angenommen, Du streitest Dich mit jemand über ein beliebiges Thema, und beschreibst Deinen Streit einem neutralen Dritten. Stellst Du Deinen Gegner und den Streitgegenstand dann auch absolut neutral dar?

    Ich kann Dir jetzt schon sagen, nein. Selbst vor Gericht nicht.

  15. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: Juppixx 21.02.13 - 11:22

    Ich bin nun wirklich kein Freund der GEMA ... aber die ICH-MÖCHTE-ALLES-KOSTENLOS-IN-VOLLER-FREIHEIT-KONSUMIEREN-ART geht mir auf den KEKS. Wollt Ihr nicht auch alle für Eure Arbeit einen finanziellen Ausgleich haben!? Vom Brot-Tauschen (Warentausch) kann man leider (derzeit) nicht überleben.

  16. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: wmayer 21.02.13 - 11:27

    Es geht wohl darum für einmalige Arbeit immer wieder zu kassieren.
    Keiner hat ein Problem, dass er für das Ticket eines Konzerts zahlen muss.

    Selbst wenn ich die "Nutzungsrechte" an dem Lied habe, also ich das Lied "gekauft" habe und ich meinen Anteil für die Konservennutzung gezahlt habe wird immer wieder Geld in diese Rachen geworfen. Z.B. wenn es im Radio gespielt wird.
    Oder ich es auf YT hören - wenn es denn gehen würde. Ich zahle - auf Umwegen - immer wieder für keinerlei erneute Leistung.

  17. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: Rhalgaln 21.02.13 - 11:31

    Juppixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nun wirklich kein Freund der GEMA ... aber die
    > ICH-MÖCHTE-ALLES-KOSTENLOS-IN-VOLLER-FREIHEIT-KONSUMIEREN-ART geht mir auf
    > den KEKS. Wollt Ihr nicht auch alle für Eure Arbeit einen finanziellen
    > Ausgleich haben!? Vom Brot-Tauschen (Warentausch) kann man leider (derzeit)
    > nicht überleben.


    Niemand bekommt in Deutschland etwas umsonst. Jeder GEZahlt die Haushaltsabgabe, von der die GEMA bezahlt wird.

    Hier wird versucht doppelt zu verdienen.
    Die Abzocke Mentalität der Medienbrange geht mir auf den Keks.( ohne Sperrschrift)

  18. Es geht um die Höhe der Forderung der GEMA

    Autor: Phreeze 21.02.13 - 11:38

    Juppixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nun wirklich kein Freund der GEMA ... aber die
    > ICH-MÖCHTE-ALLES-KOSTENLOS-IN-VOLLER-FREIHEIT-KONSUMIEREN-ART geht mir auf
    > den KEKS. Wollt Ihr nicht auch alle für Eure Arbeit einen finanziellen
    > Ausgleich haben!? Vom Brot-Tauschen (Warentausch) kann man leider (derzeit)
    > nicht überleben.


    YT wär bereit zu zahlen, aber nicht so extrem!

    Stell dir vor, du bist Künstler und fragst ein Radio ob sie dein Lied spielen. Der Radiosender sagt: ja, aber jedesmal wenn das Lied gespielt wird, zahlst du 15euro.
    Würdest du es machen ?

  19. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: Juppixx 21.02.13 - 11:38

    Klingt logisch ... ist aber falsch. Die GEZ geht an ARD und ZDF usw. nicht an die Künstler. Sind also 2 paar Schuhe. Mit den Versicherungsbeiträgen des KFZ sind auch nicht die Tankkosten beglichen (hinkt zwar etwas, ist aber theoretisch gleich, geht alles ins Auto) ... die Sperrschrift nehme ich zurück! =)

  20. Re: Geldgieriges Pack!

    Autor: wmayer 21.02.13 - 11:41

    Von der GEMA geht auch nichts an die Künstler, das macht die VGL.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH & Co. KG, Rosenfeld
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. EBERHARD AG, Schlierbach
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Xavier: Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein
    Xavier
    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

    GTC Europe 2016 Optimiert auf Deep Learning: Nvidia hat einen neuen Tegra-Chip angekündigt, Codename Xavier. Das SoC soll ein KI-Supercomputer sein, denn Nvidias Ziel ist mit 1 TOPS pro Watt ambitioniert.

  2. 5G: Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung
    5G
    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

    Bundesverkehrsminister Dobrindt verspricht, dass Deutschland als erstes Land ein mobiles Netz mit Datenraten bis zu 20 GBit pro Sekunde aufbauen wird. Auf kritische Nachfragen schweigen die Netzausrüster jedoch bislang.

  3. Techbold: Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen
    Techbold
    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

    Ungewöhnliches Konzept: Der österreichische Hersteller Techbold vermisst all seine Gaming-PC in mehreren Spielen mit drei Auflösungen, um Kunden zu zeigen, wie gut welcher Titel auf den Systemen läuft.


  1. 13:38

  2. 13:00

  3. 12:20

  4. 12:02

  5. 11:49

  6. 11:12

  7. 10:30

  8. 10:23