1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schiedsstelle: Gema lässt direkt…

Meine Idealvorstellung von einer Verwertungsgesellschaft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Idealvorstellung von einer Verwertungsgesellschaft

    Autor Spaghetticode 21.02.13 - 22:04

    Grundsätze, die eine Verwertungsgesellschaft meiner Meinung nach einhalten muss:
    1. Der Künstler behält seine volle Freiheit über seine Werke. Die Verwertungsgesellschaft soll die Nutzung solcher Werke vereinfachen, nicht erschweren oder gar den Künstler knebeln. Das bedeutet:
    a) Erstens entscheidet der Künstler, welche Werke überhaupt von der Verwertungsgesellschaft verwaltet werden soll.
    b) Zweitens entscheidet der Künstler für jedes Werk, das verwaltet werden soll, welche Nutzungen die Verwertungsgesellschaft übernehmen soll. Eine Creative-Commons-Lizenzierung wird dadurch möglich.
    c) Dem Künstler wird die Freiheit gegeben, gegebenenfalls auch einen individuellen Vertrag mit einem Nutzer auszuhandeln. Das hilft insbesondere dann, wenn sich die Verwertungsgesellschaft stur stellt oder ein Nutzer mit den Bedingungen der Verwertungsgesellschaft nicht einverstanden ist. Das bedeutet auch, Downloads auf der eigenen Webseite / selbst veranstaltete Aufführungen können einfach von der Verwertung ausgenommen werden.
    2. Gerechter Verteilungsschlüssel: Jeder bekommt so viel, wie seine Werke tatsächlich abgespielt wurden.
    3. Anteilige Mitgliedsbeiträge: Wer nichts verdient, soll auch nichts zahlen.
    4. Angemessene Kündigungsfristen: Ich finde es nicht nachvollziehbar, warum die GEMA die Künstler 6 Jahre lang bindet. So weit voraus plant kein CD-Hersteller, Konzertveranstalter oder jemand anderes. Ein paar Monate wären angemessen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

  1. Pangu 1.0.1: Jailbreak für iOS 8.1
    Pangu 1.0.1
    Jailbreak für iOS 8.1

    Für iOS 8.1 soll es mit Pangu 1.0.1 einen Jailbreak geben, der aus China stammt. Er nutzt eine Lücke aus, die es ermöglicht, iPhones, iPads und den iPod touch zu entsperren, um Software installieren zu können, die nicht von Apple abgesegnet wurde.

  2. Gratiseinwilligung für Google: Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein
    Gratiseinwilligung für Google
    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

    Es war kaum anders zu erwarten: Die meisten in der VG Media organisierten Verlage wollen keine verkürzte Darstellung ihrer Links bei Google hinnehmen. Der Konzern lehnte zuvor eine Bitte um "Waffenruhe" ab.

  3. John Riccitiello: Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies
    John Riccitiello
    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

    Der Engine-Hersteller Unity Technologies steht unter neuer Führung: Gleichzeitig mit dem Rücktritt von Mitgründer David Helgason als CEO gibt das Unternehmen die Berufung von John Riccitiello als Nachfolger bekannt, dem ehemaligen Chef von Electronic Arts.


  1. 00:45

  2. 20:52

  3. 19:50

  4. 19:46

  5. 19:09

  6. 18:36

  7. 18:22

  8. 17:11