Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schnelles Internet: Kabel Deutschland…

Augenwischerei

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Augenwischerei

    Autor: markFreak 10.01.11 - 20:35

    Eine "schnelle" Leitung bringt gar nichts, wenn die Gegenstelle nur eine niedrige Downloadrate zulässt.
    Wenn der Server, von dem man irgendetwas runterlädt, z.B. nur 200 KB/s zulässt, weil entweder bewusst gedrosselt wird, um möglichst viele Downloader auf einmal bedienen zu können, oder weil der Server selber eine miese Anschlussleitung hat, macht es absolut keinen Unterschied, ob man mit DSL 2000 oder mit VDSL unterwegs ist: Die Downloadrate bleibt immer die gleiche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Augenwischerei

    Autor: Kommentatoror 10.01.11 - 21:05

    Also ich habe seit längerem einen 50mbit Anschluss bei KabelBW. Ich konnte bisher nur in ganz wenigen Fällen feststellen, dass ich nicht mindestens mit 3000k downstream downgeloaded habe. Sei es von Seiten wie Chip.de/zdnet, irgendwelchen FTPs oder auch Demos über xbox live.
    Einzig youtube ist manchmal etwas lahm, aber nicht so, dass man warten müsste. Aber nach 5 Sek. ist das Video nicht ganz geladen.

    Also nix Augenwischerei.
    Dazu muss man ja auch bedenken, dass es oft mehrere User im Haushalt gibt. Während meine Freundin einen Film streamt (z.B. VideoOnDemand) kann ich noch über sehr viel Bandbreite verfügen oder ohne Probleme online spielen. Denke das ist es wert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Augenwischerei

    Autor: markFreak 10.01.11 - 21:29

    Wenn man täglich zig Downloads gleichzeitig laufen hat, ist es in der Tat von Vorteil, aber das kommt nur bei relativ wenigen Leuten vor.
    Aber genau deswegen bieten z.B. Firmen wie Kabel Deutschland Dauersaugern Geld an, damit diese Kunden aus dem Vertrag aussteigen, weil sie dadurch anderen Kunden Bandbreite "wegnehmen" (was aber auch an der Netzwerktopologie von Kabel Deutschland liegt: Kabelmodems).
    Zudem bieten Dienstleister wie maxdome etc. garantierte Bandbreiten, wofür man ja auch zahlt; ich habe gesagt: Wenn die Gegenstelle nur eine niedrige Downloadrate zulässt.

    Deine Beispiele (chip.de, FTP, die für's Saugen optimiert sind, genau dafür werden ftp-Server aufgesetzt, umd XBox Live) haben alle exzellente Anbindungen. Das widerspricht absolut nicht dem, was ich geschrieben habe.
    Entscheidend ist immer, welche Downloadrate die Gegenstelle zulässt, wenn man selber nicht gerade mit ISDN-"Geschwindigkeit" unterwegs ist, aber das ist heute in unseren Breitengraden inzwischen die Ausnahme.

    Wenn 08/15-User VDSL-Produkte angedreht werden mit dem Argument "Dann sind sie viel schneller im Netz unterwegs.", dann ist das sehr wohl Augenwischerei, wenn man nicht gleichzeitig einen "HD Entertainment-Vertrag" abschließt und diesen auch tatsächlich nutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Mitarbeiter Zentrale-IT Service Desk (m/w)
    Raben Trans European Germany GmbH, Mannheim
  2. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  3. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  4. Software Application Engineer (m/w) Safety Software BU HEV
    Continental AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Ransomware: Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt
    Ransomware
    Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt

    Der sächsische Verfassungsschutz hat ein Trojaner-Problem. Mehrere Arbeitsplatzrechner wurden mit Ransomware verschlüsselt, außerdem wurde ein "Backdoor-Trojaner" gefunden. Die Opposition fordert Aufklärung.

  2. Kabelnetzbetreiber: Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW
    Kabelnetzbetreiber
    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

    Ein Verband kleiner Kabelnetzbetreiber wehrt sich gegen die Rücknahme einer Kartellbeschwerde der Telekom gegen den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global. Angeblich sollen 300 Millionen Euro geflossen sein, damit die Beschwerde zurückgezogen wird. Das Kartellamt soll von allem wissen.

  3. Fathom Neural Compute Stick: Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick
    Fathom Neural Compute Stick
    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

    Man nehme ein bereits trainiertes neuronales Netz, einen aus den DJI-Multicoptern bekannten VLIW-Chip und packe beides in ein USB-Gerät: Fertig ist Movidius' Fathom Neural Compute Stick.


  1. 00:05

  2. 19:51

  3. 18:59

  4. 17:43

  5. 17:11

  6. 16:22

  7. 16:15

  8. 15:03