1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Schnelles Internet: Kabel Deutschland…
  6. » Thema

Eine Frechheit !

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Eine Frechheit !

    Autor Kurzer Nutzername 10.01.11 - 11:32

    An der Action-Figur wird im Moment gearbeitet. Dafür ist aber der Big-Budget-Film schon in der Post-Produktion. I-Phone habe ich keins, dafür aber eine Assistentin. Die kann telefonieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Eine Frechheit !

    Autor Lächerlich 10.01.11 - 11:38

    Kurzer Nutzername schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Aufschlag ist für die Techniker, die alle zwei Wochen ausrücken müssen,
    > weil Bauer Heinrich nach dem sonntäglichen Frühschoppen und der zweiten
    > Flasche Doornkaat mit seinem Trecker die Kurve nicht mehr bekommen und den
    > Telekom-Verteilerkasten umgemäht hat.

    Dummes Geschwätz, träum weiter von deiner lila Kuh!

    > Ansonsten würde ich mal empfehlen sich die Unterschiede der
    > Miet-/Kaufpreise pro qm zwischen der Stadt und dem Land anzusehen.

    Die den höheren Preis deiner Wohnung erhältst du aber auch etwas:
    schnelles Internet, Autobahn, Einkaufsmöglichkeiten, Bus und Bahn, ...

    Was erhält man auf dem Land, davor, dass man 5 Euro mehr bezahlen muss?

    > "Internet ist zu langsam!", "Es gibt keinen Direktanschluß an die nächste
    > Autobahn von jedem Dorf!", "Ich will einen ÖPNV-Anschluß im höchstens
    > 10-Minuten-Takt in alle Richtungen, am besten umsonst!" "In unserem Dorf
    > wohnen 45 Leute und 100 Kühe und wir sind alle miteinander verwandt! Wir
    > haben auch Rechte!"

    Zum Glück schreibst du wenigstens "augenscheinlich" anonym... Denn das hier ist wirklich peinlich und lässt sehr wohl auf deine geistige Verfassung schließen... Nächstes Mal werfe ich dir einen Euro in den Becher...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Eine Frechheit !

    Autor einfachich 10.01.11 - 11:43

    Nun mach mal halblang. Ich habe eine lange Zeit für einen der damals größten DSL-Anbieter gearbeitet. Ich kenn die Hintergründe. Zum 1. gibt es viele ländliche Bereiche die ausschließlich T-Com-versorgt sind. Dort sind teure Repeater im Einsatz wovon du nicht einmal einen einzigen mit 2 Jahren Grundgebühr bezahlen kannst. Ich habe selbst mal auf einem Dorf gelebt. Ich hatte dort 0,5 MBit/s obwohl ich für 6 MBit/s bezahlt habe. Mich wies der Anbieter darauf hin und ich habe das akzeptiert. Meine Leitung war eh ein technisches Meisterwerk seitens des Anbieters, wenn ich bedenke das die Leitung 7,8 km lang war und 3 unterschiedliche Aderquerschnitte hatte. Besser als ISDN. Mittlerweile wurde dort von der T-Com ausgebaut und 16MBit/s geschaltet.
    2. Diese Fernmeldeanschlussgebühr kassiert die T-Com von den Anbietern und entscheidet in Eigenregie wie das verteilt wird.
    Zum 3. Leute lest eure Verträge. In JEDEM steht mittlerweile drin das BIS ZU 6 Mbit/s geschaltet wird. Obs nun 1 oder 6 sind, spielt dabei keine Rolle. Ihr akzeptiert das mit eurer Unterschrift.

    Ich finds amüsant wie sehr ihr euch aufregt alá "Wir auf dem Land zahlen und wollen daher auch". Denkt mal ansatzweise Kaufmännisch. So ein kleines Dörfchen mit DSL zu versorgen frisst für den Anbieter ne Menge Geld. Da müsste meist schon das ganze Dorf 10-Jahres Verträge abschließen, damit die Kosten gedeckt sind und wenigstens ein bisschen Gewinn abspringt. Das ist total unwirtschaftlich. Diese 5 Euro zahlt ihr aus Sicht der Telekom wohl eher dafür, das eure überlangen und überstrapazierten DSL-Anschlüsse halbwegs störungsfrei am Leben erhalten werden können. Seid ein wenig dankbarer. Wenn man keine Ahnung von den Hintergründen hat, dann sollte man besser ein wenig stiller sein. Und wenn ihr unzufrieden seid, da stimme ich einem Vorredner zu, dann kündigt eure Verträge. Besser wirds dadurch aber auch nicht, weils dann noch uninteressanter wird, dort aufzurüsten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Eine Frechheit !

    Autor Beispiel 10.01.11 - 11:54

    dakira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du irgendwo Informationen zu dem Thema? Ich kenne viele Menschen, die
    > auf dem Land wohnen (fernab von "Metropolregionen), aber niemanden, der
    > diese Gebuehren zahlt. Vor allen Dingen frage ich mich, was ein
    > Fernmeldeanschluss mit Internet zu tun hat? Das ist doch mein ganz normaler
    > Telefonanschluss. Fuer den zahlt man jetzt noch ne zweite Gebuehr, oder
    > wie? Also eine Telefon-Telefon-gebuehr?
    >
    > Alles, was ich bei Google zu dem Thema finde, ist genau DIESER Forenthread
    > bei Golem.

    Da du etwas nicht verstehst oder es nicht kennst existiert es wohl auch nicht, was?
    Getreu dem Motto: "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht..."

    Nur mal so für dich (auf die Schnelle) als Beispiel:


    Ich glaube jetzt ist eine ENtschuldigung fällig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Eine Frechheit !

    Autor yup 10.01.11 - 13:33

    einfachich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun mach mal halblang. Ich habe eine lange Zeit für einen der damals
    > größten DSL-Anbieter gearbeitet. Ich kenn die Hintergründe. Zum 1. gibt es
    > viele ländliche Bereiche die ausschließlich T-Com-versorgt sind. Dort sind
    > teure Repeater im Einsatz wovon du nicht einmal einen einzigen mit 2 Jahren
    > Grundgebühr bezahlen kannst. Ich habe selbst mal auf einem Dorf gelebt. Ich
    > hatte dort 0,5 MBit/s obwohl ich für 6 MBit/s bezahlt habe. Mich wies der
    > Anbieter darauf hin und ich habe das akzeptiert. Meine Leitung war eh ein
    > technisches Meisterwerk seitens des Anbieters, wenn ich bedenke das die
    > Leitung 7,8 km lang war und 3 unterschiedliche Aderquerschnitte hatte.
    > Besser als ISDN. Mittlerweile wurde dort von der T-Com ausgebaut und
    > 16MBit/s geschaltet.
    > 2. Diese Fernmeldeanschlussgebühr kassiert die T-Com von den Anbietern und
    > entscheidet in Eigenregie wie das verteilt wird.
    > Zum 3. Leute lest eure Verträge. In JEDEM steht mittlerweile drin das BIS
    > ZU 6 Mbit/s geschaltet wird. Obs nun 1 oder 6 sind, spielt dabei keine
    > Rolle. Ihr akzeptiert das mit eurer Unterschrift.
    >
    > Ich finds amüsant wie sehr ihr euch aufregt alá "Wir auf dem Land zahlen
    > und wollen daher auch". Denkt mal ansatzweise Kaufmännisch. So ein kleines
    > Dörfchen mit DSL zu versorgen frisst für den Anbieter ne Menge Geld. Da
    > müsste meist schon das ganze Dorf 10-Jahres Verträge abschließen, damit die
    > Kosten gedeckt sind und wenigstens ein bisschen Gewinn abspringt. Das ist
    > total unwirtschaftlich. Diese 5 Euro zahlt ihr aus Sicht der Telekom wohl
    > eher dafür, das eure überlangen und überstrapazierten DSL-Anschlüsse
    > halbwegs störungsfrei am Leben erhalten werden können. Seid ein wenig
    > dankbarer. Wenn man keine Ahnung von den Hintergründen hat, dann sollte man
    > besser ein wenig stiller sein. Und wenn ihr unzufrieden seid, da stimme ich
    > einem Vorredner zu, dann kündigt eure Verträge. Besser wirds dadurch aber
    > auch nicht, weils dann noch uninteressanter wird, dort aufzurüsten.

    unabhängig von der zum einsatz kommenden technik ist für mich ein paradigmenwechsel überfällig: weg von der (im endeffekt leistungsmindernden) privatisierung von infrastruktur der daseinsfürsorge.

    jetzt könnte man darüber diskutieren, ob man den internetanschluss mit einer definierten qualität mittlerweile zu einem teil dieser infrastruktur zählen sollte.

    für mich eindeutig wünschenswert!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Eine Frechheit !

    Autor Endkunde 10.01.11 - 13:37

    einfachich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds amüsant wie sehr ihr euch aufregt alá "Wir auf dem Land zahlen
    > und wollen daher auch". Denkt mal ansatzweise Kaufmännisch. So ein kleines
    > Dörfchen mit DSL zu versorgen frisst für den Anbieter ne Menge Geld. Da
    > müsste meist schon das ganze Dorf 10-Jahres Verträge abschließen, damit die
    > Kosten gedeckt sind

    Wie in jeder anderen Sparte auch interessiert dies den Endkunden schlichtweg WENIG!

    > und wenigstens ein bisschen Gewinn abspringt.

    Genau hier liegt das Problem! Oh ja die Telekom, etc... tun mir so leid, da sie ja bereits an Hungertuch knabbern... Manager müssen schon in Baracken hausen und mit dem Trabbi zur Arbeit fahren...
    Merkst du was?
    Wenn überhaupt dann werden wie heutzutage ja üblich die eigenen Lohnsklaven halt noch etwas getrieben... und das nennt sich dann "soziales" Unternehmen...

    > Das ist
    > total unwirtschaftlich. Diese 5 Euro zahlt ihr aus Sicht der Telekom wohl
    > eher dafür, das eure überlangen und überstrapazierten DSL-Anschlüsse
    > halbwegs störungsfrei am Leben erhalten werden können.

    Genau, denn auf dem Land leben ja auch mehr Menschen, wie in den Städten... Wenn ich eine Dienstleistung oder einen Service anbiete, dann habe ich auch dafür Rechnung zu tragen, dass die Infrastruktur dies mitmacht, da gibt es kein Wenn und Aber...

    > Seid ein wenig
    > dankbarer.

    Genau, eigentlich sollte man den Providern, auch noch den Hintern küssen...

    > Wenn man keine Ahnung von den Hintergründen hat, dann sollte man
    > besser ein wenig stiller sein. Und wenn ihr unzufrieden seid, da stimme ich
    > einem Vorredner zu, dann kündigt eure Verträge. Besser wirds dadurch aber
    > auch nicht, weils dann noch uninteressanter wird, dort aufzurüsten.

    Stimmt, macht es wie bei der Regierung, bleibt still und leise im Eck sitzen, regt euch nicht, lasst alles mit euch machen, interessiert euch nicht für die Thematik, ... "die da oben" werden schon wissen was gut für mich ist...

    Früher waren Unternehmen dazu da "Knappheit" abzubauen - was auch der eigentliche Sinn eines Unternehmens ist -, heute jedoch nicht mehr! Wenn sich ein Geschäft nicht mit einem überüberüberdurchschnittlichen Gewinn durchführen lässt, dann ist es auch nicht akzeptabel...
    Was interessiert es mich, wenn tausende an unerforschten Krankheiten sterben? Wenn sich damit kein Geld verdienen lässt, dann sollen sie halt dahinvegetieren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Eine Frechheit !

    Autor Kommentatorin 10.01.11 - 13:59

    einfachich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich finds amüsant wie sehr ihr euch aufregt alá "Wir auf dem Land zahlen
    > und wollen daher auch". Denkt mal ansatzweise Kaufmännisch. So ein kleines
    > Dörfchen mit DSL zu versorgen frisst für den Anbieter ne Menge Geld.

    Dann sollen sie doch so ehrlich sein und sagen, dass es sich kaufmännisch nicht lohnt und daher nicht ausbauen oder machen.
    Aber seien wir mal ehrlich, lieber locken sie mit einer irreführenden Werbung, dass jetzt 32 MBit VDSL überall vorhanden sei und erhältlich.
    Sicher wird jetzt das nächste Gegenargument kommen, dass man selber doof ist, wenn man der Werbung alles glaubt - aber muss ich als normaler User erst mal eine Hochschulstudium absolvieren, um abschätzen zu können, ob mich eine Werbung anlügt oder nicht?
    Ich glaube, Landbevölkerung ist zu Recht angepisst, wenn man in der Werbung liest was alles möglich ist und man bekommt dann nur den Bruchteil davon was man bezahlt hat.
    Oder würdest Du Deinem Autohändler danken, wenn Dein neues Auto statt den 150 PS nur gerade mal 50 PS hat für den selben Preis, obwohl in der Werbung angepriesen wird und im Kaufvertrag steht, dass es 150 PS hat? Ich glaube kaum ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Eine Frechheit !

    Autor amerikanische Mentalität 10.01.11 - 14:07

    Endkunde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher waren Unternehmen dazu da "Knappheit" abzubauen - was auch der
    > eigentliche Sinn eines Unternehmens ist -, heute jedoch nicht mehr! Wenn
    > sich ein Geschäft nicht mit einem überüberüberdurchschnittlichen Gewinn
    > durchführen lässt, dann ist es auch nicht akzeptabel...
    > Was interessiert es mich, wenn tausende an unerforschten Krankheiten
    > sterben? Wenn sich damit kein Geld verdienen lässt, dann sollen sie halt
    > dahinvegetieren...

    Aber dies ist nun einmal die typisch amerikanische Mentalität, welche die Deutschen immer mehr nacheifern und so lieben...

    Aber auf ein Land, welches so aufstreben ist > Arbeitslosenzahl, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Alterssicherung, Sozialleistungen, ... sollte man natürlich schon ein besonderes Hauptaugenmerk legen...

    "Von außen hui, von innen pfui!"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Eine Frechheit !

    Autor penelope 10.01.11 - 14:19

    Es gibt einen Trick welchen man versuchen sollte, einfach per Mail, Anruf, oder Verkaufszentren, nach nen schnellen Anschluss z.B. 16000 nachfragen, das müssen möglichst viele in der selben Straße/Dorf machen. Wenn viele Nachfragen bei Provider xy eingehen, stellen dies eine Anfrage an die Telekom das sie an den Schaltkasten yx wollen, um diesen ausbauen. Die Telekom reagiert bei sowas ganz empfindlich, da sie nicht wollen das andere Provider die Kunden wegschnappen, Sagen die das zum xy ein Upgrade Ansteht. Dann geht es schneller :)
    Woher ich das weiß? Ich komme aus diesen Bereich....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Eine Frechheit !

    Autor Mal sehen 10.01.11 - 14:23

    > Ich finds amüsant wie sehr ihr euch aufregt alá "Wir auf dem Land zahlen
    > und wollen daher auch". Denkt mal ansatzweise Kaufmännisch. So ein kleines
    > Dörfchen mit DSL zu versorgen frisst für den Anbieter ne Menge Geld. Da
    > müsste meist schon das ganze Dorf 10-Jahres Verträge abschließen, damit die
    > Kosten gedeckt sind und wenigstens ein bisschen Gewinn abspringt. Das ist
    > total unwirtschaftlich. Diese 5 Euro zahlt ihr aus Sicht der Telekom wohl
    > eher dafür, das eure überlangen und überstrapazierten DSL-Anschlüsse
    > halbwegs störungsfrei am Leben erhalten werden können. Seid ein wenig
    > dankbarer. Wenn man keine Ahnung von den Hintergründen hat, dann sollte man
    > besser ein wenig stiller sein. Und wenn ihr unzufrieden seid, da stimme ich
    > einem Vorredner zu, dann kündigt eure Verträge. Besser wirds dadurch aber
    > auch nicht, weils dann noch uninteressanter wird, dort aufzurüsten.

    Hallo,

    ich bin der Meinung, daß das Thema "Schnelles Internet" mittlerweile nicht mehr ausschließlich unter dem Aspekt der finanziellen Rentabilität von Netzbetreibern gesehen werden kann, sondern in einem übergeordneten Rahmen beurteilt werden muß - zu groß ist bisweilen die Benachteiligung z.B. von den vielen kleinen und mittelständischen Unternehmenim ländlichen Raum, welche ja in heutiger Zeit eben auch oft genötigt sind, ihren Geschäftbereich auf das Internet auszudehnen um dort Handel zu betreiben.
    Es bringt wirklich nichts, wenn für jeden Schritt einer Kaufabwicklung eine halbe Minute gewartet werden muß, bis die Seite vollständig geladen hat - das führt dann zu Bearbeitungsverzögerungen, die die Menschen heutzutage nuneben oftmals hinzunehmen auch nicht mehr bereit sind ( - man denke bspw. nur einmal an den Winterreifenverkauf zum Ende des letzten Jahres - bestimmt nicht selten ein wahrer Horror für die entsprechenden Unternehmen in unterversorgten Gebieten - ); ich hielte es daher durchaus auch für vertretbar, wenn hier nötigenfalls von staatlicher Seite interveniert und das Ausbautempo forciert würde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Eine Frechheit !

    Autor einfachich 10.01.11 - 14:26

    Kommentatorin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfachich schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich finds amüsant wie sehr ihr euch aufregt alá "Wir auf dem Land zahlen
    > > und wollen daher auch". Denkt mal ansatzweise Kaufmännisch. So ein
    > kleines
    > > Dörfchen mit DSL zu versorgen frisst für den Anbieter ne Menge Geld.
    >
    > Dann sollen sie doch so ehrlich sein und sagen, dass es sich kaufmännisch
    > nicht lohnt und daher nicht ausbauen oder machen.
    > Aber seien wir mal ehrlich, lieber locken sie mit einer irreführenden
    > Werbung, dass jetzt 32 MBit VDSL überall vorhanden sei und erhältlich.
    > Sicher wird jetzt das nächste Gegenargument kommen, dass man selber doof
    > ist, wenn man der Werbung alles glaubt - aber muss ich als normaler User
    > erst mal eine Hochschulstudium absolvieren, um abschätzen zu können, ob
    > mich eine Werbung anlügt oder nicht?
    > Ich glaube, Landbevölkerung ist zu Recht angepisst, wenn man in der Werbung
    > liest was alles möglich ist und man bekommt dann nur den Bruchteil davon
    > was man bezahlt hat.
    > Oder würdest Du Deinem Autohändler danken, wenn Dein neues Auto statt den
    > 150 PS nur gerade mal 50 PS hat für den selben Preis, obwohl in der Werbung
    > angepriesen wird und im Kaufvertrag steht, dass es 150 PS hat? Ich glaube
    > kaum ;)
    ------------------------------------------------------------------

    Und da ist der Punkt, wenn im Kaufvertrag steht das dieses Auto 150PS hat, dann will ich es auch so haben. Das ist klar. In den Dienstleistungsverträgen die mit den Providern steht doch ganz klar drin, das eine Geschwindigkeit von BIS ZU 6M geschaltet wird (oder höher oder weniger ist egal) Und ein Vertrag zeichnet sich durch 2 ÜBEREINSTIMMENDE Willenserklärungen aus. Dies wird mit der Unterschrift bestätigt. Und um das klar zu stellen. Ich habe auch kein Mitleid mit der Telekom, die treibt manchmal kein sauberes Spiel. Aber welches Unternehmen spielt schon sauber. Ich habe für einen anderen Anbieter gearbeitet. Ich kann euch sagen, das an einem Komplett-Anschluss (Internet und Telefonie über VoIP) kaum etwas dran ist. Eine Leitung bei den Carriern QSC und Telefonica liegt bei ca 13,90€ (für den Anbieter der sich dort Leitungen anmietet) Die Telekom staffelt die Preise nach Geschwindigkeit und eine 6 MBit-Leitung fängt dort bei 16€ an, dann noch Personalkosten, Kosten zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur, Kosten für Hardware und Anschaltung und was noch so im Hintergrund läuft. Bei einem Komplett-Anschluss für 19,90 € bleibt pro Kunde bei einer Vertragslaufzeit von 2 Jahren, monatlich um die 3 - 5 cent über.

    Und jetzt mal ehrlich ... würde sich irgendjemand für einen Gewinn (vor Abzug von Steuern) von 6 cent krumm machen? Wohl kaum. Die Masse ist es die zählt. Und ich habe es selbst erlebt, das wenn man sich als Dorf, den Providern anbietet (meistens dann aber doch leider T-Com) rüsten die auf. Fast das ganze Dorf Stampe in SH hat sich einen TDSL-Anschluss besorgt, und seit kurzem ist statt den damaligen 0,5 MBit/s nun stabile 16 MBit/s verfügbar. Die Anbieter tun nun wirklich nicht wenig, müssen aber im Rahmen der Kalkulation bleiben, denn zu verschenken haben die auch nichts.

    Aber wir möchten ja am besten Alles und das für Lau. Geiz ist halt Geil. Mir ist Qualität mein Geld wert. Wenn ich billig will, muss ich damit klarkommen, das ich billig bekomme. Punkt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Eine Frechheit !

    Autor Schön und gut 10.01.11 - 14:53

    einfachich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist Qualität mein Geld wert. Wenn ich billig will, muss ich damit
    > klarkommen, das ich billig bekomme. Punkt

    Schön und gut dagegen spricht auch nichts, ABER....

    eigentlich ist es ja von jedem Provider bereits eine Frechheit, dass man als Neukunde in der Regel immer besser behandelt wird, wie als "firmentreuer" langjähriger Bestandskunde was Angebote, Vertragsänderungen, etc. angeht was mich jedoch stört....

    Wenn diese Kosten anstehen ist es ja durchaus legitim diese auf die "Kunden" zu verteilen, dann aber auf ALLE und nicht nur auf die "Landbevölkerung" welche zusätzlich zu ihrer schlechteren Übertragungsrate als "Dankeschön" dann auch noch zusätzlich 5 Euro bezahlen muss.... das kann absolut nicht sein. Dann sollen die ganzen restlichen Kunden (Städter, etc. ) gefälligst auch ihren Anteil an den Kosten übernehmen, denn deren Leitungen müssen auch eingekauft, gewartet und künftig modernisierter und ausgebaut werden, ...ABER SO NICHT!

    Um bei dem Beispiel zu bleiben, du wärst auch nicht bereit mir mein neues "schnelles" Auto mitzufinanzieren, während du auch noch zu teureren Konditionen eine klapprige alte Kiste fahren müsstest, oder? Und genau hier liegt das Problem. Ich bezahle gern, aber dann sollen sie auch gefälligst MEINE Verbindung ausbauen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Eine Frechheit !

    Autor Meine Verbindung 10.01.11 - 15:30

    Schön und gut schrieb:
    --------------------------------------------------------------
    > Wenn diese Kosten anstehen ist es ja durchaus legitim diese auf die
    > "Kunden" zu verteilen, dann aber auf ALLE und nicht nur auf die
    > "Landbevölkerung" welche zusätzlich zu ihrer schlechteren Übertragungsrate
    > als "Dankeschön" dann auch noch zusätzlich 5 Euro bezahlen muss.... das
    > kann absolut nicht sein. Dann sollen die ganzen restlichen Kunden (Städter,
    > etc. ) gefälligst auch ihren Anteil an den Kosten übernehmen, denn deren
    > Leitungen müssen auch eingekauft, gewartet und künftig modernisierter und ausgebaut werden, ...ABER SO NICHT!
    >
    > Um bei dem Beispiel zu bleiben, du wärst auch nicht bereit mir mein neues
    > "schnelles" Auto mitzufinanzieren, während du auch noch zu teureren
    > Konditionen eine klapprige alte Kiste fahren müsstest, oder? Und genau hier
    > liegt das Problem. Ich bezahle gern, aber dann sollen sie auch gefälligst
    > MEINE Verbindung ausbauen!

    Da sind jetzt aber zwei Punkte vermischt.
    Entweder eine Kostenverteilung auf alle Kunden oder so verteilen, wie die Kosten auch entstehen.
    Daher ist das Beispiel mit dem Auto falsch. Auf dem Land sollte eben mehr für weniger gezahlt werden, weil die Kosten für DEINE Leitung viel höher sind als für meine in der Stadt. Wenn deine Leitung 100€ im Monat kostet für 1Mbit und meine 30€ für 100Mbit ist das trotzdem ok, jeder zahlt die Kosten, die für seinen Anschluss entstehen.
    Warum sollten wir die Landbevölkerung so stark subventionieren? In dem Fall möchte ich dann bitte auch eine Subvention für meine Miete, jeder auf dem Land zahlt 200€ im Monat mehr Miete und dafür wird es bei mir billiger...
    Schon mal in München gewohnt? Schon mal hier im Restaurant gezahlt? Das Leben in der Stadt ist wesentlich teurer als auf dem Land und jetzt regt ihr euch wegen den Nachteilen auf, die ihr euch selber ausgesucht habt? Das ist doch lächerlich... Meine Miete ist hoch, euer Internet ist langsam - für beides gibt es logische Argumente und wir müssen alle damit leben. Wenn es dir nicht passt schlage ich einen Umzug vor. In Schwabing ist das internet super...

    Und das mit "früher waren die Unternehmen dazu da die Knappheit zu bereitigen" ist nun wirklich Wunschdenken. Schon mal eine VWL-Vorlesung besucht? Im Kapitalismus haben Unternehmen genau ein Ziel... Und sorry, Knappheit beseitigen ist es nicht und war es nie...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Eine Frechheit !

    Autor Sehe ich Ähnlich... 10.01.11 - 15:32

    Das sehe ich ähnlich. Hier wird zwar immer über die "Landbevölkerung" hergezogen und man stellt diese gerne als "dumm", "undankbar", ... dar, aber dass genau diese einen erheblichen und viel größeren Beitrag zur Finanzierung der Ausbaumaßnahmen leisten, dass lässt man gerne unter den Tisch fallen! Ich möchte sogar so weit gehen und sagen, dass ohne die finanziellen Mittel (die zusätzlichen 5 Euro bspw.) der "Landbevölkerung" der Ausbau bei Weitem nicht so vorangetrieben werden könnte. Da ist es dann auch nicht weiter verwunderlich, dass diese dann auch darauf bestehen, dass man ihre Leitungen auch einmal weiter ausbaut und modernisiert, schließlich zahlen sie ja auch dafür...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Eine Frechheit !

    Autor Landbevölkerung 10.01.11 - 15:49

    Meine Verbindung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sind jetzt aber zwei Punkte vermischt.
    > Entweder eine Kostenverteilung auf alle Kunden oder so verteilen, wie die
    > Kosten auch entstehen.
    > Daher ist das Beispiel mit dem Auto falsch. Auf dem Land sollte eben mehr
    > für weniger gezahlt werden, weil die Kosten für DEINE Leitung viel höher
    > sind als für meine in der Stadt. Wenn deine Leitung 100€ im Monat kostet
    > für 1Mbit und meine 30€ für 100Mbit ist das trotzdem ok, jeder zahlt die
    > Kosten, die für seinen Anschluss entstehen.
    > Warum sollten wir die Landbevölkerung so stark subventionieren?

    Aus dem Beitrag einer deiner Vorredner geht jedoch hervor, dass die Kosten anhand der Übertragungsrate berechnet werden, also kostes eine 6MBit Leitung in der Stadt den Provider auch nicht mehr als eine 6MBit Leitung auf dem Land... Also wird hier niemand subventioniert, wenn überhaupt dann subventionieren die Dörfler dich, da diese einen höheren Beitrag leisten...

    > In dem Fall
    > möchte ich dann bitte auch eine Subvention für meine Miete, jeder auf dem
    > Land zahlt 200€ im Monat mehr Miete und dafür wird es bei mir billiger...

    Dafür hast du auch einige Annehmlichkeiten, die man auf dem Land nicht hat: AUtobahn vor der Hautüre, Bus, Bahn, Einkaufsmöglichkeiten, du benötigst kein Auto, (bezahlst du mir mein AUto, meine Versicherung, meine Steuern? Da ich das AUto in der Stadt ja nicht unbedingt benötigern würde?) siehst du wohin das führt... jeder hat sich seinen "Lebensraum" selbst ausgesucht... und wer behauptet eigentlich immer, dass es auf dem Land sooo günstig wäre? Sicherlich ist es etwas günstiger, aber so eklatant ist der Unterschied auch nicht... Hier auf dem Land bei uns und dies ist schon ehen Provinz... bezahlt man für eine 80qm Wohnung warm auch gut und gerne 850 - 900 Euro.

    Was gezahlst denn du? Sicherlich klaffen diese Preise nicht mehr so weit auseinander... hinzukommen noch Müllgebühren für Bio-, Restmüll, welche man hier auch seperat bezahlen muss...


    > Schon mal in München gewohnt? Schon mal hier im Restaurant gezahlt? Das
    > Leben in der Stadt ist wesentlich teurer als auf dem Land und jetzt regt
    > ihr euch wegen den Nachteilen auf, die ihr euch selber ausgesucht habt? Das
    > ist doch lächerlich... Meine Miete ist hoch, euer Internet ist langsam -
    > für beides gibt es logische Argumente und wir müssen alle damit leben. Wenn
    > es dir nicht passt schlage ich einen Umzug vor. In Schwabing ist das
    > internet super...

    Darauf bin ich bereits eingegangen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Eine Frechheit !

    Autor grorg 10.01.11 - 15:53

    Sehe ich Ähnlich... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ich möchte sogar so weit gehen und sagen, dass ohne die
    > finanziellen Mittel (die zusätzlichen 5 Euro bspw.) der "Landbevölkerung"
    > der Ausbau bei Weitem nicht so vorangetrieben werden könnte. Da ist es dann
    > auch nicht weiter verwunderlich, dass diese dann auch darauf bestehen, dass
    > man ihre Leitungen auch einmal weiter ausbaut und modernisiert, schließlich
    > zahlen sie ja auch dafür...

    Die Kosten für einen Anschluss auf dem Land sind einfach höher als in der Stadt, da wird nichts von der "Landbevölkerung" finanziert. Auf welchem Planeten lebt ihr?

    Je mehr Teilnehmer man mit einer Investition erreichen kann, desto geringer fallen die Kosten pro Teilnehmer aus, so einfach ist das.
    Land = wenig Einwohner pro Fläche = hohe Erschliessungskosten
    Stadt = viele Einwohner pro Fläche = niedrige Erschliessungskosten

    Besucht mal VWL/BWL-Vorlesungen, dass ist ja peinlich, was ihr hier ablasst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Eine Frechheit !

    Autor Schön und gut 10.01.11 - 16:00

    Vielen Dank @Landbevölkerung, ich kann mich diesem eigentlich nur anschließen...

    Meine Verbindung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das mit "früher waren die Unternehmen dazu da die Knappheit zu
    > bereitigen" ist nun wirklich Wunschdenken. Schon mal eine VWL-Vorlesung
    > besucht? Im Kapitalismus haben Unternehmen genau ein Ziel... Und sorry,
    > Knappheit beseitigen ist es nicht und war es nie...

    Wo bin ich den auf dieses Thema eingegangen? Wie auch immer, hast du dir die Frage jedoch bereits selbst beantwortet...

    > Im Kapitalismus haben Unternehmen genau ein Ziel... Und sorry,
    > Knappheit beseitigen ist es nicht und war es nie...

    Und genau das ist auch das Problem... aber wie bereits schon geschrieben wurde:

    > Wenn sich ein Geschäft nicht mit einem überüberüberdurchschnittlichen Gewinn durchführen lässt, dann ist es auch nicht akzeptabel...
    > Was interessiert es mich, wenn tausende an unerforschten Krankheiten sterben? Wenn sich damit kein Geld verdienen lässt, dann sollen sie halt dahinvegetieren...

    Also vielen Dank für dein "Outing" hinsichtlich deiner Ansichtsweise...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Eine Frechheit !

    Autor Falsch 10.01.11 - 16:13

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten für einen Anschluss auf dem Land sind einfach höher als in der
    > Stadt, da wird nichts von der "Landbevölkerung" finanziert. Auf welchem
    > Planeten lebt ihr?


    FALSCH! Denn...
    einfachich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe für einen anderen Anbieter gearbeitet. Ich kann euch sagen, das an
    > einem Komplett-Anschluss (Internet und Telefonie über VoIP) kaum etwas dran
    > ist. Eine Leitung bei den Carriern QSC und Telefonica liegt bei ca 13,90€
    > (für den Anbieter der sich dort Leitungen anmietet) Die Telekom staffelt
    > die Preise nach Geschwindigkeit [...]


    > Je mehr Teilnehmer man mit einer Investition erreichen kann, desto geringer
    > fallen die Kosten pro Teilnehmer aus, so einfach ist das.
    > Land = wenig Einwohner pro Fläche = hohe Erschliessungskosten
    > Stadt = viele Einwohner pro Fläche = niedrige Erschliessungskosten

    Ich wusste gar nicht, dass es jetzt in DE sogar schon regions-, gemeinden-, städte-, ortsbezogene Tarife gibt...

    Bezahlst du einen anderen Preis wie jemand in München? Hamburg? Berlin? Frankfurt? Was auch immer, weil dann müsste sich der Tarif ja auch nach den Einwohnerzahlen der Städte, Gemeinden, Dörfer, müsste etc... orientieren


    > Besucht mal VWL/BWL-Vorlesungen, dass ist ja peinlich, was ihr hier
    > ablasst.


    Solltest du mit diesem Wissen wirklich einen VWL/BWL-Kurs bestanden haben, weiß ich nun woher unser "Fachkräftemangel" kommt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Eine Frechheit !

    Autor Deutsche Provider... 10.01.11 - 19:21

    Hätten wir hier in Deutschland mehr Konkurrenz (ähnlich, wie in Österreich), dann wären die Preise hier auch annehmbarer. Wenn die Preise für das mobile Internet und die Mobilfunktarife bei uns dann auch einmal in ca. 5 Jahren auf dem Stand von Österreich heute sind, dann werde ich auf meinen Festnetzanschluss komplett verzichten und nur noch über "mobile-Web" und "mobile-Phone" ins Internet gehen bzw. telefonieren...

    Wenn die hohen Roamingkosten nicht wären, hätte ich auch kein Problem einfach in Österreich einen Vertrag abzuschließen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Eine Frechheit !

    Autor Malganzdavonab 10.01.11 - 21:38

    Mal ganz davon ab, dass es auch in den deutschen Großstädten > 200k Einwohnern auch alles andere als rosig zugeht. Da brechen die 6 Mbit Leitungen mehrmals täglich zusammen (disconnect), haben in den Abendstunden auch nur noch 1 bis 1,6 Mbit usf.

    Und warum das? Weil die Infrastruktur mitlerweile an jeder Ecke überlastet ist...
    Kommmt dann noch ein Haus dazu, was älter als 30-40 Jahre ist, kannst es auch gleich vergessen bei der wahrscheinlich grottigen in-house Verkablung...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

  1. Quartalsbericht: Google kann Gewinn nur leicht steigern
    Quartalsbericht
    Google kann Gewinn nur leicht steigern

    Google hat im ersten Quartal 3,45 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Die Analysten waren mit einigen Angaben nicht zufrieden, und der Kurs der Aktie fiel.

  2. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  3. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.


  1. 22:36

  2. 17:41

  3. 17:16

  4. 17:09

  5. 16:19

  6. 16:14

  7. 15:55

  8. 15:43