1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smithsonian National Zoo: iPads für…

Warum setzt man auf teure Hardware

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: AdmiralAckbar 25.01.13 - 11:38

    Einfache Android Tabletts wären billiger und hätten auch getan.
    Oder hofft man auf eine spezielle hülle die das IPad nahezu unverwundbar macht, damit man es den Tieren in die Hand drückt?

    MFG Mit freundlichen Grüßen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: nuffy 25.01.13 - 11:43

    Ja, vor allem gibt es genug Geräte mit Gorilla-Glas... *scrn* :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. erschliesst sich mir auch nicht

    Autor: azeu 25.01.13 - 11:46

    vor allem, da die Geräte wohl schneller kaputt gehen werden als bei Menschen. Die Affen hätten sich mit Android auch begnügt.

    Ich weis auch nicht. Aber daran kann man schon sehen, wie rational manche Kaufentscheidungen sind...

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: tunnelblick 25.01.13 - 11:51

    naja, zum einen ist apple in usa noch populärer als hier, zum anderen kann man davon ausgehen, dass apple bei der aktion natürlich mit ihm boot ist. sowas sind ja "positive news" und es kommt grad auch zu der zeit, wo bspw. golem verkündet, apple würde den abstand zu samsung verkürzen. eventuell wellenreiten auf positiven news?
    und klar hätte man das auch mit einem android-tablet machen können, oder mit einem surface.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: IT.Gnom 25.01.13 - 14:03

    Einem Affen zu erklären was ein Apfel ist ist ganz einfach. Wenn man ihm dann erklärt nicht reinzubeißen, sondern auf das Symbol auf der Rückseite zu tippen, wenn er Appetit drauf hat, ist alle in Ordnung.

    Jedoch selbst die Golem-Experten und Zensierer ähnlicher Beiträge, können keinem Orang Utan erklären was ein Android sein soll.

    Also ist die Wahl eines Apple4Apes die einzig richtige Hardwareentscheidung.

    Ich wundere mich auch immer das die Tiere z.B. auch die Hunde der Nachbarn immer klüger werden und die menschlichen Mitbürger immer dümmer. Das war früher noch nicht so. Vielleicht ist was in unserer Nahrung oder das Fernsehen und die Handy-Strahlung verblöden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: divStar 25.01.13 - 16:14

    Ich könnte wetten, dass Orang Utans den Menschen, der ihnen erklären ist was ein Apfel oder ein Android sein soll, sowieso nicht verstehen könnten. Andererseits könnten sie beides verstehen wenn man ihnen dann eine oder viele Bananen geben würde.

    Ich empfinde das ganze als ziemlich sinnfrei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: Tyche 25.01.13 - 16:56

    Falsch.
    Affen können menschliche Sprache verstehen ;)
    Außerdem können sie auch Zeichensprache lernen, sie sind also nicht so dumm wie man vielleicht denkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: motzerator 26.01.13 - 00:50

    nuffy schrieb:
    -------------------
    > Ja, vor allem gibt es genug Geräte mit Gorilla-Glas... *scrn* :)

    Klasse Joke :) *rotfl*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: Moe479 26.01.13 - 02:13

    enstschuldigung, aber bestehen äpplü una ändröid -tablets nicht grundsätzlich aus der gleichen hardware, angefangen bein arm-prozi und weiter übers super amoled display, geendet bei einem lio-akku und nem usb-anschluss?

    der unterschied besteht doch nur im ui under dem 'management' anderer software, das sich beides nicht vice versa auf den gräten der mitbewerber installieren lässt liegt doch nur an künstliche aufrecht erhaltenen sperren seitens der hersteller, wie z.b. dem zurückhalten von treibern ... ein künstlich geschaffene und technisch unbegründetete abgenzung zur sicherrung von marktanteilen ... mehr unterschied ist da nicht.

    müsste man auf augenhöhe um kunden werden bräuchte man mehr echte innovation.

    vernüpftige menschen würden ein solchens verhalten als gierig und destruktiv einschätzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.13 02:16 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: IT.Gnom 26.01.13 - 08:47

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > enstschuldigung, aber bestehen äpplü una ändröid -tablets nicht
    > grundsätzlich aus der gleichen hardware, angefangen bein arm-prozi und
    > weiter übers super amoled display, geendet bei einem lio-akku und nem
    > usb-anschluss?
    >
    > der unterschied besteht doch nur im ui under dem 'management' anderer
    > software, das sich beides nicht vice versa auf den gräten der mitbewerber
    > installieren lässt liegt doch nur an künstliche aufrecht erhaltenen sperren
    > seitens der hersteller, wie z.b. dem zurückhalten von treibern ... ein
    > künstlich geschaffene und technisch unbegründetete abgenzung zur sicherrung
    > von marktanteilen ... mehr unterschied ist da nicht.
    >
    > müsste man auf augenhöhe um kunden werden bräuchte man mehr echte
    > innovation.
    >
    > vernüpftige menschen würden ein solchens verhalten als gierig und
    > destruktiv einschätzen.

    sehr rätselhafter und unklarer (schwammiger) Beitrag.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: SaSi 27.01.13 - 01:59

    mit einem android wären die affen überfordert gewesen...

    ipad, kleine hardwaretaste, kann man ja sperren und nur die app ausführen... wer will schon websurfende affen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Dreamfall Chapters Book One Neue Episode von The Longest Journey
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

  1. Samsung, Apple und Nokia: Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?
    Samsung, Apple und Nokia
    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

    Welche Smartphone-Kamera bietet die beste Bildqualität, welche ermöglicht künstlerische Eingriffe? Und kann man mit den Geräten auch ordentlich filmen? Golem.de hat die Kameras vom Nokia Lumia 930, Samsung Galaxy S5 sowie dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus unter die Lupe genommen.

  2. Filesharing: Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft
    Filesharing
    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

    Oft erhalten Filesharer Briefe von Inkassobüros, deren Forderungen willkürlich sind und deren Auftraggeber nicht genannt werden. Das ist ab dem 1. November 2014 untersagt.

  3. Bundesverkehrsministerium: Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette
    Bundesverkehrsministerium
    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

    Die PKW-Maut soll 2016 starten, doch nun hat das Bundesverkehrsministerium eine Kehrtwende hinsichtlich der Überprüfung der Mautpreller angekündigt. Die ursprüngliche Vignettenlösung wird durch ein Kennzeichen-Scanning ersetzt.


  1. 00:15

  2. 19:39

  3. 19:19

  4. 18:20

  5. 17:57

  6. 17:49

  7. 17:07

  8. 16:58