1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smithsonian National Zoo: iPads für…

Warum setzt man auf teure Hardware

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: AdmiralAckbar 25.01.13 - 11:38

    Einfache Android Tabletts wären billiger und hätten auch getan.
    Oder hofft man auf eine spezielle hülle die das IPad nahezu unverwundbar macht, damit man es den Tieren in die Hand drückt?

    MFG Mit freundlichen Grüßen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: nuffy 25.01.13 - 11:43

    Ja, vor allem gibt es genug Geräte mit Gorilla-Glas... *scrn* :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. erschliesst sich mir auch nicht

    Autor: azeu 25.01.13 - 11:46

    vor allem, da die Geräte wohl schneller kaputt gehen werden als bei Menschen. Die Affen hätten sich mit Android auch begnügt.

    Ich weis auch nicht. Aber daran kann man schon sehen, wie rational manche Kaufentscheidungen sind...

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: tunnelblick 25.01.13 - 11:51

    naja, zum einen ist apple in usa noch populärer als hier, zum anderen kann man davon ausgehen, dass apple bei der aktion natürlich mit ihm boot ist. sowas sind ja "positive news" und es kommt grad auch zu der zeit, wo bspw. golem verkündet, apple würde den abstand zu samsung verkürzen. eventuell wellenreiten auf positiven news?
    und klar hätte man das auch mit einem android-tablet machen können, oder mit einem surface.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: IT.Gnom 25.01.13 - 14:03

    Einem Affen zu erklären was ein Apfel ist ist ganz einfach. Wenn man ihm dann erklärt nicht reinzubeißen, sondern auf das Symbol auf der Rückseite zu tippen, wenn er Appetit drauf hat, ist alle in Ordnung.

    Jedoch selbst die Golem-Experten und Zensierer ähnlicher Beiträge, können keinem Orang Utan erklären was ein Android sein soll.

    Also ist die Wahl eines Apple4Apes die einzig richtige Hardwareentscheidung.

    Ich wundere mich auch immer das die Tiere z.B. auch die Hunde der Nachbarn immer klüger werden und die menschlichen Mitbürger immer dümmer. Das war früher noch nicht so. Vielleicht ist was in unserer Nahrung oder das Fernsehen und die Handy-Strahlung verblöden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: divStar 25.01.13 - 16:14

    Ich könnte wetten, dass Orang Utans den Menschen, der ihnen erklären ist was ein Apfel oder ein Android sein soll, sowieso nicht verstehen könnten. Andererseits könnten sie beides verstehen wenn man ihnen dann eine oder viele Bananen geben würde.

    Ich empfinde das ganze als ziemlich sinnfrei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: Tyche 25.01.13 - 16:56

    Falsch.
    Affen können menschliche Sprache verstehen ;)
    Außerdem können sie auch Zeichensprache lernen, sie sind also nicht so dumm wie man vielleicht denkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: motzerator 26.01.13 - 00:50

    nuffy schrieb:
    -------------------
    > Ja, vor allem gibt es genug Geräte mit Gorilla-Glas... *scrn* :)

    Klasse Joke :) *rotfl*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: Moe479 26.01.13 - 02:13

    enstschuldigung, aber bestehen äpplü una ändröid -tablets nicht grundsätzlich aus der gleichen hardware, angefangen bein arm-prozi und weiter übers super amoled display, geendet bei einem lio-akku und nem usb-anschluss?

    der unterschied besteht doch nur im ui under dem 'management' anderer software, das sich beides nicht vice versa auf den gräten der mitbewerber installieren lässt liegt doch nur an künstliche aufrecht erhaltenen sperren seitens der hersteller, wie z.b. dem zurückhalten von treibern ... ein künstlich geschaffene und technisch unbegründetete abgenzung zur sicherrung von marktanteilen ... mehr unterschied ist da nicht.

    müsste man auf augenhöhe um kunden werden bräuchte man mehr echte innovation.

    vernüpftige menschen würden ein solchens verhalten als gierig und destruktiv einschätzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.13 02:16 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: IT.Gnom 26.01.13 - 08:47

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > enstschuldigung, aber bestehen äpplü una ändröid -tablets nicht
    > grundsätzlich aus der gleichen hardware, angefangen bein arm-prozi und
    > weiter übers super amoled display, geendet bei einem lio-akku und nem
    > usb-anschluss?
    >
    > der unterschied besteht doch nur im ui under dem 'management' anderer
    > software, das sich beides nicht vice versa auf den gräten der mitbewerber
    > installieren lässt liegt doch nur an künstliche aufrecht erhaltenen sperren
    > seitens der hersteller, wie z.b. dem zurückhalten von treibern ... ein
    > künstlich geschaffene und technisch unbegründetete abgenzung zur sicherrung
    > von marktanteilen ... mehr unterschied ist da nicht.
    >
    > müsste man auf augenhöhe um kunden werden bräuchte man mehr echte
    > innovation.
    >
    > vernüpftige menschen würden ein solchens verhalten als gierig und
    > destruktiv einschätzen.

    sehr rätselhafter und unklarer (schwammiger) Beitrag.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Warum setzt man auf teure Hardware

    Autor: SaSi 27.01.13 - 01:59

    mit einem android wären die affen überfordert gewesen...

    ipad, kleine hardwaretaste, kann man ja sperren und nur die app ausführen... wer will schon websurfende affen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. NSA-Ausschuss BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab
  2. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  3. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar

Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar
  2. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  3. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an

Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

  1. Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
    Nachruf
    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

    Leonard Nimoy, bekannt als Mr. Spock aus der ersten Star-Trek-Serie, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Bevor er ins All flog, ritt er in Western-Serien. Später führte er Regie bei zwei der Star-Trek-Filme.

  2. Click: Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen
    Click
    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

    Für die Apple Watch gibt es austauschbare Armbänder, doch Apple hat dafür gesorgt, dass keine x-beliebigen Bänder genutzt werden können und kurzerhand ein eigenes System entwickelt. Das Projekt Click will das ändern und einen Adapter bauen.

  3. VLC-Player 2.2.0: Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme
    VLC-Player 2.2.0
    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

    Der VLC-Player kann in Version 2.2.0 digitale Kinofilme im DCP-Formate abspielen. Zudem werden Videos automatisch rotiert, der Blu-ray-Support ist erweitert worden, und die Addons können leichter verwaltet werden. Das Team hat auch einen häufigen Fehler beim Darstellen von bestimmten Porno-Filmen behoben.


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46