1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Swipp verkauft…

Und wennn nicht genug Geld reinkommt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wennn nicht genug Geld reinkommt

    Autor: Herr Lich 24.01.13 - 16:25

    ...dann steht schon das nächste Feature an: für ein paar Kröten lassen sich besonders schlechte Meinungen löschen, äh ich meinte natürlich moderieren, was dann den Schnitt der eigenen Produkte gegenüber denen der nichtzahlenden Konkurrenz massiv verbessert.

    Als Konsumvieh würd ich jedenfalls nen Teufel tun und den Meinugen auf so einer Plattform vertrauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wennn nicht genug Geld reinkommt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.01.13 - 16:27

    ... geschweige denn mir die Mühe machen und meine eigene Meinung dazu dort niederschreiben. Das ist doch Arbeit, die mir keiner bezahlt. Bei Amazon sind Bewertungen wenigstens ein Geben und Nehmen, aber ausschlachten lassen muss man sich doch nicht. Nur der Befriedigung der Klickgeilheit wegen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wennn nicht genug Geld reinkommt

    Autor: XHess 24.01.13 - 18:05

    Exakt. Mein Gedanke!

    X.

    --
    Always look on the bright side of life!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. ODST: Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs
    ODST
    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

    Die Kampagne namens ODST aus Halo 3 gibt es demnächst in überarbeiteter Fassung für alle, die die Master Chief Collection bereits gekauft haben. Die Chefin des Studios 343 Industries plant auch weitere Gratis-Angebote, weil die Sammlung etliche Startprobleme hatte.

  2. Medienbericht: Axel Springer will T-Online.de übernehmen
    Medienbericht
    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

    Der Wirtschaftswoche zufolge will sich die Deutsche Telekom von Teilen ihres Onlinegeschäfts trennen. Dabei soll die Axel-Springer-Gruppe vor allem das Portal T-Online.de übernehmen, was aber die Kartellwächter noch beschäftigen könnte.

  3. Directory Authorities: Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme
    Directory Authorities
    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

    Noch im Dezember 2014 könnte das Tor-Netzwerk vielleicht nicht mehr nutzbar sein. Die Macher des Projekts haben einen anonymen Tipp erhalten, der auf einen Angriff auf zentrale Komponenten des Netzes hindeutet.


  1. 16:02

  2. 13:11

  3. 11:50

  4. 11:06

  5. 09:01

  6. 20:17

  7. 18:56

  8. 18:12