1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Swipp verkauft…

Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor Casandro 24.01.13 - 15:59

    Das wäre ja ungefähr so wie wenn ich dafür zahlen würde dass mir jemand sagt dass ich ein Idiot bin. Die Firmen die gute Arbeit leisten haben schon gutes Feedback von ihren Kunden. Und die Firmen die schlechte Arbeit leisten wollen in der Regel nichts von den Kunden hören.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor Himmerlarschundzwirn 24.01.13 - 16:00

    Mal die Mühe gemacht, den vorletzten Absatz zu lesen? ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor Casandro 24.01.13 - 17:21

    Da steht drin, dass die Geld mit Analysewerkzeugen für die Meinungen machen wollen. Auch das setzt voraus, dass die Firmen sich um die Meinungen der Kunden kümmern.

    Eine Firma will die Meinung der Kunden bestimmen, nicht wissen. In Davos geht es sogar darum, wie man den Kunden davon abhalten kann seine Meinung Kund zu tun.

    http://tagesschau.de/wirtschaft/digitalebuschfeuer100.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor __destruct() 24.01.13 - 19:29

    Für derartig beschissene Berichte zahlen wir mehrere Milliarden pro Jahr!? OMFG!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor fmyasitch 24.01.13 - 23:19

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für derartig beschissene Berichte zahlen wir mehrere Milliarden pro Jahr!?
    > OMFG!


    1. du zahlst keine mrd.

    2. der bericht war gut

    3. du zahlst wahrscheinlich sowieso nicht, schätze dich auf unter 18

    p.s. ja, die arbeit für großschreibung war mir der post jetzt nicht wert

    http://i.imgur.com/mGD3x.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum sollten Unternehmen für die Meinung von Kunden zahlen?

    Autor __destruct() 25.01.13 - 16:49

    1. Das ist korrekt, aber die Seite gibt es auch nicht nur für mich.

    2. Der Bericht enthält zahlreiche Übertreibungen, die nicht in einen Bericht einer öffentlich rechtlichen Medienanstalt gehören. Normalerweise wären sie o.k., aber von öffentlich rechtlichen Medien erwarte ich ein hohes Maß an Sachlichkeit.

    Es geht mir außerdem viel mehr um die Gestaltung der Seite. Insbesondere im Bezug auf Übersichtlichkeit und Klarheit.

    3. Was auch immer du deiner Schätzung zu Grunde legst - sie ist falsch.

    Zu deinem PS: Darauf lege ich keinen Wert. Du wirst ja nicht von Millionen Menschen dafür bezahlt, korrekte Texte für sie zu schreiben.

    So habe ich hier in diesen Beitrag auch einen normalen Bindestrich statt einem Gedankenstrich verwendet, weil ich gerade mein Handy zum Schreiben verwende und ich darauf keinen Gedankenstrich machen kann, oder zumindest nicht weiß, wie das geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  2. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig
  3. Digitale Agenda Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  1. Ridesharing: Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar
    Ridesharing
    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

    Das Ridesharing-Netzwerk Uber ist in 205 Städten weltweit verfügbar. Deutschland sei "einer der am schnellsten wachsenden Märkte in Europa".

  2. Telefónica und E-Plus: "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"
    Telefónica und E-Plus
    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

    Nach einem Bericht über eine neue wettbewerbsrechtliche Untersuchung erklären Telefónica und E-Plus heute, dass mit der EU alles geklärt sei. United Internet soll zuvor eine Beschwerde gestartet haben.

  3. Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
    Intel Core i7-5960X im Test
    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

    Intels neues Topmodell für Desktop-PCs, kleine Workstations und Übertakter startet früher als erwartet - und ist mit alter Software manchmal langsamer als der Vorgänger. Für Profis kann sich der Prozessor Core i7-5960X dennoch lohnen.


  1. 19:04

  2. 18:14

  3. 18:00

  4. 16:22

  5. 16:08

  6. 15:18

  7. 15:05

  8. 14:40