Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Twitter startet…

6s - warum so lange?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 6s - warum so lange?

    Autor: kn3rd 24.01.13 - 19:43

    Langatmige Videos kann ich mir auch im Kino ansehen, pfff .... ;)

  2. Re: 6s - warum so lange?

    Autor: redbullface 25.01.13 - 01:31

    6s sind eigentlich nicht so lange. Was willst du denn mit 2s? Man muss ja auch nicht die 6s ausfüllen, wenn es für das Video nicht erforderlich ist. Falls du das aber ironisch gemeint hast, dann ignoriere den oberen teil einfach. Ich weis halt noch nicht wie du tickst. ;-) Was wäre denn deiner Meinung nach die Obergrenze? Die Videos sollen ja klein und kompakt bleiben, ganz im Stile der Messages mit Text. Das passt zu Twitter und könnte wieder so nen neuen Hype auslösen. Damit heben sie sich von allen anderen Videoportalen auch ab. Für langatmige Videos kannst du ja YouTube oder Vimeo nutzen.

  3. Re: 6s - warum so lange?

    Autor: kn3rd 25.01.13 - 01:48

    ich hatte nicht erwartet, dass hier Ironie-Tags nötig gewesen wären. Das nächste Mal kommen sie wieder dazu, <ironie>versprochen</ironie> :)

    Mal sehen ob der Vine erfolgreich wird, hätte es bei Twitter ehrlich gesagt schon nicht für möglich gehalten, aber irgendwie schaffen sie es ja ihren Dienst gut zu vermarkten.

    EDIT: Ok, ich wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass Ironie-Tags nötig sind. Ich bitte es zu entschuldigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.13 02:01 durch kn3rd.

  4. Re: 6s - warum so lange?

    Autor: redbullface 25.01.13 - 02:11

    Ach, das ist doch nicht so schlimm jetzt, das du dich entschuldigen bräuchtest.^^
    Sieh es aber mal aus der Perspektive: Es gibt soviele Menschen und derart viele mögliche Varianten von manchmal echt abartigen Vorstellungen und Meinungen, das man manchmal gar nicht sicher sein kann ob etwas seltsames ernst gemeint ist.

    ich gebe zu, hier war es fast offentsichtlich das es nur ironisch gemeint war. Das kann man aus meinem Text ja auch auslesen, das ich deswegen für beides eine Antwort parat hatte. Du weißt ja nicht, wie oft ich mich geirrt hatte und es doch ernst gemeint war, was ich zuvor als Scherz eingestuft hatte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Allplan Development Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 162,11€ mit Coupon: prohi16
  2. und 15€ Cashback erhalten
  3. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. UHD-Blu-ray PowerDVD spielt 4K-Discs
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
    Kosmobits im Test
    Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!

    Wenn die Kids ständig vor der Spielekonsole abhängen, warum soll man ihnen nicht Programmieren mit einem Spielecontroller beibringen? Diesen Ansatz verfolgt ein neues Mikrocontroller-Experimentierset von Kosmos. Wir haben gedaddelt und programmiert.

  2. Open Data: Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht
    Open Data
    Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht

    Auch die Schweiz hat eine Open-Data-Plattform gestartet, um die Daten des Öffentlichen Personennahverkehrs zentral zur Verfügung zu stellen. Noch ist sie im Aufbau, erste Daten gibt es aber bereits.

  3. Telekom: 1,1 Millionen Haushalte erhalten VDSL oder Vectoring
    Telekom
    1,1 Millionen Haushalte erhalten VDSL oder Vectoring

    Die Telekom treibt den Netzwerkausbau voran. In 99 Kommunen und Städten wird ab heute bundesweit das Internet schneller.


  1. 12:01

  2. 11:52

  3. 11:51

  4. 11:48

  5. 11:39

  6. 11:39

  7. 11:32

  8. 11:26