Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Speicherdienst Rapidshare: Im…

den Nagel auf den Kopf

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. den Nagel auf den Kopf

    Autor: zwangsregistrierter 18.01.13 - 16:44

    Letzter Satz:
    >Jetzt muss Rapidshare nur noch die Nutzer und Unternehmen davon überzeugen, dass der Onlinespeicher sein Geld wert ist.

    lol

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Terrier 18.01.13 - 18:37

    1 GB Traffic pro Tag zum Distribuieren eigener Inhalte bei großem Publikum sind sicherlich ein Witz. Das reicht höchstens für kleine Dateien, wie Minecraft Mods. Ab und an sehe ich noch Modder, die Rapidshare als Mirror im Minecraft-Forum anbieten.

    Als Backup-Speicher aber gut gebrauchbar, weil wenigstens Fullspeed geboten wird. Da hatte ich beim Testen einen konstanten Höchstdatendurchsatz von 12 MB/s bei einer 100MBit-Leitung.

    Was ich an der ganzen Geschichte nicht verstehe: Warum soll man für Storage und Traffic noch Geld ausgeben, wenn es diverse kostenlose Anbieter (z. B. Dropbox, Mediafire) gibt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: volkskamera 18.01.13 - 19:47

    > Was ich an der ganzen Geschichte nicht verstehe: Warum soll man für Storage
    > und Traffic noch Geld ausgeben, wenn es diverse kostenlose Anbieter (z. B.
    > Dropbox, Mediafire) gibt?

    Dann lies Dir die AGB und Limits mal näher durch, dann beantwortet sich die Frage von selbst.

    Und für die Distribution von eigenen Dateien in größerem Stil ist eher was anderes wie z.B. Torrent vorgesehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Neuro-Chef 18.01.13 - 20:20

    zwangsregistrierter schrieb:
    > Letzter Satz:
    > >Jetzt muss Rapidshare nur noch die Nutzer und Unternehmen davon
    > überzeugen, dass der Onlinespeicher sein Geld wert ist.
    > lol
    Zum sichern eigener Daten mit Sicherheit, wenn man den nötigen Upload (VDSL50 oder mehr) hat.
    100¤ für 2 Jahre das hier:
    Speicherplatz in der Cloud -> Unbegrenzt
    Self Traffic -> Unbegrenzt

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Neuro-Chef 18.01.13 - 20:21

    Terrier schrieb:
    > Was ich an der ganzen Geschichte nicht verstehe: Warum soll man für Storage
    > und Traffic noch Geld ausgeben, wenn es diverse kostenlose Anbieter (z. B.
    > Dropbox, Mediafire) gibt?
    Weil die alle diverse Beschränkungen haben und für nichts garantieren.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Terrier 18.01.13 - 20:40

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lies Dir die AGB und Limits mal näher durch, dann beantwortet sich die
    > Frage von selbst.

    Gratulation, meine Aussage hast du nicht verstanden. Es geht nicht um die Zahlungsmoral, sondern um die Wahl zwischen Paid- und Free-Hoster. Es wird sich schließlich niemand einen Premium-Account zulegen, wenn er eine Leistung bei einem anderen Anbieter kostenlos bekommt.

    Bei Rapidshare zahlt man für Traffic, bei Mediafire ist es kostenlos, dafür legt man aber für Speicher-Upgrades oben drauf. 50 GB sind aber bei Mediafire selbst genug.

    > Und für die Distribution von eigenen Dateien in größerem Stil ist eher was anderes wie > z.B. Torrent vorgesehen.

    Ich kenne niemanden, der seine Daten über Torrent transferiert. Machen würde ich das auch nicht, weil a) große Datenmengen sich schlecht verwalten lassen und b) die Verfügbarkeit nicht gewährleistet ist.

    Bei Filehostern gibt es diese Probleme nicht. Nutzer können eine Datei beliebig oft und zu jeder Zeit herunterladen und der Bereitsteller hat eine solide Übersicht und Kontrolle über seine hochgeladenen Dateien.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: volkskamera 18.01.13 - 21:25

    Terrier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkskamera schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann lies Dir die AGB und Limits mal näher durch, dann beantwortet sich
    > die
    > > Frage von selbst.
    >
    > Gratulation, meine Aussage hast du nicht verstanden.

    Und Du meine Antwort auf Deine Aussage nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: endmaster 19.01.13 - 00:36

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Terrier schrieb:
    > > Was ich an der ganzen Geschichte nicht verstehe: Warum soll man für
    > Storage
    > > und Traffic noch Geld ausgeben, wenn es diverse kostenlose Anbieter (z.
    > B.
    > > Dropbox, Mediafire) gibt?
    > Weil die alle diverse Beschränkungen haben und für nichts garantieren.

    Dass gerade Garantien bei Hostern eher heiße Luft sind, hat ja Megaupload gezeigt.
    Wenn das FBI spontan die Server von rapidshare zerfleddert, können die auch nix mehr machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: SaSi 19.01.13 - 00:46

    bleibt nur ein Backup auf Band in einem oder sogar mehreren Bankschließfächern...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: volkskamera 19.01.13 - 06:43

    endmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuro-Chef schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Terrier schrieb:
    > > > Was ich an der ganzen Geschichte nicht verstehe: Warum soll man für
    > > Storage
    > > > und Traffic noch Geld ausgeben, wenn es diverse kostenlose Anbieter
    > (z.
    > > B.
    > > > Dropbox, Mediafire) gibt?
    > > Weil die alle diverse Beschränkungen haben und für nichts garantieren.
    >
    > Dass gerade Garantien bei Hostern eher heiße Luft sind, hat ja Megaupload
    > gezeigt.
    > Wenn das FBI spontan die Server von rapidshare zerfleddert, können die auch
    > nix mehr machen.

    Du weißt aber schon, wo sich Rapidshare befindet?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Neuro-Chef 19.01.13 - 15:48

    endmaster schrieb:
    > Dass gerade Garantien bei Hostern eher heiße Luft sind, hat ja Megaupload
    > gezeigt.
    > Wenn das FBI spontan die Server von rapidshare zerfleddert, können die auch
    > nix mehr machen.
    Ach iwo, das FBI hat in Deutschland nix zu melden, die outsourcen den Auftrag einfach ans BKA :D

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Trockenobst 19.01.13 - 16:08

    Terrier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beliebig oft und zu jeder Zeit herunterladen und der Bereitsteller hat eine
    > solide Übersicht und Kontrolle über seine hochgeladenen Dateien.

    Nur sind Filehoster gegenüber reinen "Content-Delivery-Networks" nicht viel billiger und "clouden" häufig die Dateien nicht. Wenn der eine Node Down ist, ist er eben down, dass sieht man zB. bei aktualisierten Mods von Games. Dann steht da gerne "Diese Node hat gerade viel Traffic, kommt doch in 15 Minuten wieder".

    Wenn ich also Geld ausgeben **will**, gehe ich zu echten CDN Networks, die länderspezifische und lokale Kopien von Dateien vorhalten. Und dann gibt es auch von der Webseite her keinen Bruch, weil der Download-Link dann von einem Subdomain meiner Webseite kommt und ich nicht auch noch Werbung für "www.rapidshare.com/bljdkidhj" mache.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Content_Delivery_Network



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.13 16:09 durch Trockenobst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: volkskamera 19.01.13 - 20:33

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > endmaster schrieb:
    > > Dass gerade Garantien bei Hostern eher heiße Luft sind, hat ja
    > Megaupload
    > > gezeigt.
    > > Wenn das FBI spontan die Server von rapidshare zerfleddert, können die
    > auch
    > > nix mehr machen.
    > Ach iwo, das FBI hat in Deutschland nix zu melden, die outsourcen den
    > Auftrag einfach ans BKA :D


    Warum sollten sie in DE auch was zu melden haben wollen? RS ist kein deutsches Unternehmen :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Neuro-Chef 20.01.13 - 00:17

    volkskamera schrieb:
    > Warum sollten sie in DE auch was zu melden haben wollen? RS ist kein
    > deutsches Unternehmen :-)
    In D-land stehen aber die Server, das ist entscheidend.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: volkskamera 20.01.13 - 12:01

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkskamera schrieb:
    > > Warum sollten sie in DE auch was zu melden haben wollen? RS ist kein
    > > deutsches Unternehmen :-)
    > In D-land stehen aber die Server, das ist entscheidend.


    Und das genau weißt Du woher?

    Die stehen maximal "auch" in Deutschland, sind aber ansonsten verteilt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Neuro-Chef 20.01.13 - 12:43

    volkskamera schrieb:
    > Neuro-Chef schrieb:
    > > In D-land stehen aber die Server, das ist entscheidend.
    >
    > Und das genau weißt Du woher?

    Steht im Artikel:
    "Rapidshare habe aber einen Standortvorteil: "Viele Nutzer wollen ihre Daten keiner amerikanischen Firma anvertrauen." Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in der Schweiz, die Server stehen in Deutschland."

    > Die stehen maximal "auch" in Deutschland, sind aber ansonsten verteilt.
    Tja..

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Thaodan 20.01.13 - 14:49

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuro-Chef schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > endmaster schrieb:
    > > > Dass gerade Garantien bei Hostern eher heiße Luft sind, hat ja
    > > Megaupload
    > > > gezeigt.
    > > > Wenn das FBI spontan die Server von rapidshare zerfleddert, können die
    > > auch
    > > > nix mehr machen.
    > > Ach iwo, das FBI hat in Deutschland nix zu melden, die outsourcen den
    > > Auftrag einfach ans BKA :D
    >
    > Warum sollten sie in DE auch was zu melden haben wollen? RS ist kein
    > deutsches Unternehmen :-)
    Die Schweiz ist aber auch ein deutsches Land, zumindest Ethnisch.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: volkskamera 21.01.13 - 11:14

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkskamera schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Neuro-Chef schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > endmaster schrieb:
    > > > > Dass gerade Garantien bei Hostern eher heiße Luft sind, hat ja
    > > > Megaupload
    > > > > gezeigt.
    > > > > Wenn das FBI spontan die Server von rapidshare zerfleddert, können
    > die
    > > > auch
    > > > > nix mehr machen.
    > > > Ach iwo, das FBI hat in Deutschland nix zu melden, die outsourcen den
    > > > Auftrag einfach ans BKA :D
    > >
    > >
    > > Warum sollten sie in DE auch was zu melden haben wollen? RS ist kein
    > > deutsches Unternehmen :-)
    > Die Schweiz ist aber auch ein deutsches Land, zumindest Ethnisch.


    *prust*

    Sag das mal den Schweizern.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Neuro-Chef 21.01.13 - 11:55

    volkskamera schrieb:
    > Thaodan schrieb:
    > > Die Schweiz ist aber auch ein deutsches Land, zumindest Ethnisch.
    >
    > *prust*
    >
    > Sag das mal den Schweizern.....

    Dachte mir auch so: Selbst wenn, was hat das jetzt juristisch zu sagen? Nüx..

    Ach und: Zitate immer auf das wesentliche kürzen :p

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: den Nagel auf den Kopf

    Autor: Thaodan 21.01.13 - 14:08

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkskamera schrieb:
    > > Thaodan schrieb:
    > > > Die Schweiz ist aber auch ein deutsches Land, zumindest Ethnisch.
    > >
    > > *prust*
    > >
    > > Sag das mal den Schweizern.....
    >
    > Dachte mir auch so: Selbst wenn, was hat das jetzt juristisch zu sagen?
    > Nüx..
    Klar wollte das nur richtig stellen, da wir geschichtlich zumindest alle irgend wie in einem Boot sitzen . Zu der Sache "Sag das mal den Schweizern", http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche nur weil sich die Politische Aufteilung meiner Umgebung ändert also ich das Land verlasse/verlassen muss oder meine gebietliche Umwelt sich zb. durch eine Annektion ändert, ändert sich mein ethnischer Status nicht. Ganz nach dem Motto: "Vor meiner Vergangenheit kann ich nicht fliehen".

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Koordinator/in für ?-ffentlichkeitsarbeit und IT
    Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. IT-Systemkauffrau / -mann oder Informatiker (m/w) zur Systemadministration
    Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, München
  3. IT-Administrator (m/w)
    über expertalis GmbH, zwischen Stuttgart und Karlsruhe
  4. Information Security Specialist (m/w)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Gehalt.de: Was Frauen in IT-Jobs verdienen
    Gehalt.de
    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

    Bei den wenigen Frauen in der Informationstechnologie wirkt sich die Lohnlücke im Vergleich zu Männern nicht so stark aus. Wenn sich weibliche Beschäftigte hier durchsetzen, bekommen sie ein überdurchschnittlich hohes Gehalt.

  2. Kurzstreckenflüge: Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord
    Kurzstreckenflüge
    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

    Der neue Onboard-Internet-Dienst der Lufthansa ist zugelassen worden. Voraussichtlich ab Oktober werden Fluggäste das Angebot nutzen können, auf Kurz- und Mittelstreckenflügen.

  3. Anonymisierungsprojekt: Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?
    Anonymisierungsprojekt
    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

    Wie umgehen mit Ex-Geheimdienstmitarbeitern in Open-Source-Projekten? Darüber mussten sich Mitarbeiter des Tor-Projektes klarwerden, nachdem ein Ex-CIA-Mitarbeiter eingestellt wurde. Ein Mitarbeiter schrieb in der Diskussion, er habe den Irakkrieg beendet.


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47