Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatstrojaner: BKA muss neue…

Wasn Wunder..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasn Wunder..

    Autor: deutscher_michel 10.10.12 - 11:28

    Für sowas bräuchte das BKA ein paar richtig gute Entwickler..und die geben sich idR nicht für einen Job her, bei dem sie abends nicht in den Spiegel gucken könnten.. die können sich die Jobs aussuchen.
    Fefe hatte ausserdem mal ein Jobangebot von denen gepostet..das Gehalt war auch noch unterirdisch.. der nächste Trojaner ist dann vermutlich in VB unter .Net geschrieben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wasn Wunder..

    Autor: mc-kay 10.10.12 - 11:41

    Nicht die schlechteste Idee, immerhin ist die .NET VM mittlerweile auf fast allen Systemen installiert und der Entwicklungsaufwand wäre auch wesentlich geringer als C/C++.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wasn Wunder..

    Autor: thecrew 10.10.12 - 11:50

    "das Gehalt war auch noch unterirdisch.. "

    Wundert mich, dass man heute in Zeiten von Outsource überhaupt noch gute Gehälter bekommt.

    Machen Firmen es heute nicht eher so , dass die ihre Idee für eine Software nach Indien schicken. 2000$ bezahlen und 100 Codemonkeys schreiben dir den Scheiß in einer Woche?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wasn Wunder..

    Autor: redwolf 10.10.12 - 11:53

    Problem ist wohl eher, dass ein legaler Trojaner nicht möglich ist, da nicht garantiert werden kann, dass durch die Kompromitierung seitens des Trojaners kein Code seitens Polizei oder Dritten nachträglich über den Trojaner durchgeschleust werden kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wasn Wunder..

    Autor: EisenSheng 10.10.12 - 12:03

    mc-kay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht die schlechteste Idee, immerhin ist die .NET VM mittlerweile auf fast
    > allen Systemen installiert und der Entwicklungsaufwand wäre auch wesentlich
    > geringer als C/C++.

    Das wäre mir als Linux User sogar äußerst entgegenkommend, fände ich super.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wasn Wunder..

    Autor: mc-kay 10.10.12 - 12:09

    Macht keinen unterschied, ein Windows Trojaner kann so oder so nicht auf einer anderen Plattform verwendet werden, egal mit welcher Sprache er entwickelt wurde, da sind sich ja noch Mac <-> Linux ähnlicher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wasn Wunder..

    Autor: Rogolix 10.10.12 - 12:36

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Machen Firmen es heute nicht eher so , dass die ihre Idee für eine Software
    > nach Indien schicken. 2000$ bezahlen und 100 Codemonkeys schreiben dir den
    > Scheiß in einer Woche?
    Große Firmen wie SAP machen das natürlich so, obwohl ich das gar nicht mal so negativ sehen würde. Das was du Idee nennst, muss dann natürlich schon soweit ausgearbeitet sein, dass es die Drittweltprogrammierer auch direkt realisieren können.

    Wobei die mit der Zeit natürlich auch dazulernen und das Design am Ende auch noch übernehmen. So verliert man dann seine Industrie wie die USA oder Großbritannien. Bei BKA-Software wäre das wohl tödlich für unsere Sicherheit...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wasn Wunder..

    Autor: __destruct() 10.10.12 - 17:07

    Das wäre eigentlich kein Problem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software-Tester (m/w) Test­auto­matisierung
    Sogeti Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Anwendungs- und Softwareberater/in Unternehmensplanung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Mitarbeiter (m/w) für die Stabstelle im Bereich IT-Prozesse
    Hoffmann GmbH Qualitätswerkzeuge, München
  4. Technical Business Intelligence Analyst (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelz­hausen

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Xbox One Limited Edition Halo 5: Guardians Bundle
    499,00€
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted: The Nathan Drake Collection - [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

  1. Sonys Xperia-Z5-Modellreihe im Hands on: Das erste Smartphone mit 4K-Display
    Sonys Xperia-Z5-Modellreihe im Hands on
    Das erste Smartphone mit 4K-Display

    Ifa 2015 Sonys Xperia-Topsmartphone gibt es jetzt dreimal: Neben dem normalen Xperia Z5 und einer Compact-Ausführung hat Sony eine Premium-Variante mit 4K-Display vorgestellt - das erste Smartphone mit einer so hohen Displayauflösung. Neu sind ein Fingerabdrucksensor und eine 23-Megapixel-Kamera.

  2. Für unterwegs und Homeoffice: Telekom bietet den neuen Service "One Number"
    Für unterwegs und Homeoffice
    Telekom bietet den neuen Service "One Number"

    Mit One Number der Deutschen Telekom sieht der Angerufene immer die Festnetz-Rufnummer des Arbeitsplatzes im Display, egal ob aus dem Homeoffice oder auf dem Handy telefoniert wird. Doch sowohl Festnetz- als auch Mobilfunknummer müssen von der Telekom sein.

  3. Copyrightstreit um Happy Birthday: Kinderlieder gegen Time Warner
    Copyrightstreit um Happy Birthday
    Kinderlieder gegen Time Warner

    Ein verstaubter Karton könnte die Lösung in einem seit Jahren andauernden Urheberrechtsstreit bringen: In den Archiven der Universität von Louisville hat ein Mitarbeiter ein frühes Manuskript von "Happy Birthday" gefunden. Time Warner könnte damit bequeme Einnahmen verlieren.


  1. 16:45

  2. 15:23

  3. 15:13

  4. 14:56

  5. 14:38

  6. 13:24

  7. 13:00

  8. 12:30