Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit um Axanar: Für Star-Trek…

Gibt es Infos zur neuen Serie?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: d-tail 2.1 15.03.16 - 17:11

    Hat jemand schon mehr Infos zur neuen Serie? Auf dem ansonsten doch recht gut informierten startrek-index.de liest man nur, dass es eine neue Serie mit neuer Crew werden soll. Aber genaueres, darauf wäre ich mal gespannt.

    Was ich mir ja wünschen würde: eine Neuauflage von Voyager, aber diesmal ohne krasse Logiklöcher und vielleicht auch etwas düsterer (vielleicht so im Stil Stargate SG-1). Und die "alte" Voyager möglichst nie wieder aus dem Videoschrank rausholen.

    d-tail 2.1

  2. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: robinx999 15.03.16 - 17:34

    Inhaltlich ist soweit ich weiß noch nichts bekannt. Eigentlich nur das die Serie Januar 2017 Starten soll. Und in den USA der Pilot auf CBS Ausgestrahlt werden soll (evtl. im Rahmen einer Star Trek 50 Jahres Feier) und alle Späteren Folgen sollen in den USA auf dem CBS Streaming Dienst CBS All Access gezeigt werden (Wöchentlich eine Folge pro Woche). Wie genau die Serie im Ausland vermarktet wird ist auch nicht bekannt, obwohl einige Vermuten, dass sie teil des CBS Volumen Deals sein könnten.

  3. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: d-tail 2.1 15.03.16 - 18:11

    Danke und ja, schade - denn soweit bin ich mit dem Wissensstand eigentlich gerade auch.

    Ich finde, Paramount/CBS könnten da ruhig mal ein paar Häppchen zum Serieninhalt leaken. Zumindest die Autoren und Mitwirkenden lassen ja auf eine - ich sag mal - genussvolle Serie hoffen.

  4. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: SchreibenderLeser 15.03.16 - 21:56

    Die finsteren Scifi-Serien, das lehrte die Vergangenheit, kann man inhaltlich und kommerziell genauso scheitern sehen wie die "hellen" Serien. Und ein Voyager-Reboot macht nun gar keinen Sinn, in meinen Augen.
    Selbst BSG hat ja meines Wissens am Ende immer mehr Zuschauer verloren und viele Fans waren nicht ganz zufrieden mit dem Ende.

  5. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: d-tail 2.1 15.03.16 - 22:24

    SchreibenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die finsteren Scifi-Serien, das lehrte die Vergangenheit, kann man
    > inhaltlich und kommerziell genauso scheitern sehen wie die "hellen" Serien.
    > Und ein Voyager-Reboot macht nun gar keinen Sinn, in meinen Augen.

    Klar. Meiner Meinung nach hatte man es mit Voyager auch damals schon echt verkackt. Aber gerade genau deshalb würde ich mir ja einen Voyager-Reboot wünschen. Aber eben diesmal ohne die ganzen fetten Handlungs- und Logiklöcher.

    > Selbst BSG hat ja meines Wissens am Ende immer mehr Zuschauer verloren und
    > viele Fans waren nicht ganz zufrieden mit dem Ende.

    BSG = Battlestar Galactica? Hat auch so an dem Problem gekrankt: Eigentlich recht cool gemacht, auch düster - aber viel zu komplexe Handlung. Wenn man nach nem 10-12 Stunden Tag von der Arbeit nach Hause kommt, habe ich zumindest keinen Bock, mir auch noch gefühlt 300 Charaktere und ne komplizierte Handlung voller politischer Themen anzuschauen.

    d-tail 2.1

  6. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Neuro-Chef 15.03.16 - 22:58

    d-tail 2.1 schrieb:
    > Was ich mir ja wünschen würde: eine Neuauflage von Voyager, aber diesmal
    > ohne krasse Logiklöcher und vielleicht auch etwas düsterer (vielleicht so
    > im Stil Stargate SG-1). Und die "alte" Voyager möglichst nie wieder aus dem
    > Videoschrank rausholen.
    Hmm, ich fand Stargate mit dem vielen Humor drin meistens sehr unterhaltsam und so garnicht düster, abgesehen von Universe (schade, dass es eingestellt wurde, auch wenn ich diesen "Mystery-Ansatz" mit dem Hintergrundsignal dann schon wieder etwas nervig fand [man denke an Übertreibungen wie bei Lost oder Fringe]).

    Bei Voyager war ähnlich wie bei TNG im Grunde alles dabei und es war eben stärker episodenorientiert als das düstere DS9, was ich für leichte Unterhaltung garnicht schlecht finde. Hast du ein Beispiel für krasse Logik-Löcher?

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  7. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Hotohori 15.03.16 - 23:12

    Naja, ich befürchte die Serie wird auch eher auf die neue Generation zugeschnitten auf Druck von oben. Von daher rechne ich lieber mit dem schlimmsten und lasse mich positiv überraschen.

    Mehr Infos gibt es aber leider wirklich noch nicht. Vermutlich will man da vorab auch nicht zu viel Preis geben.

  8. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Hotohori 15.03.16 - 23:23

    Alles nur kein düsterer Mist, ich hab DS9 schon wegen dem Dominion Krieg niemals zu Ende geguckt. Ich mag Star Trek eben gerade wegen der eher positiven Ausblicke auf eine gute Zukunft. Deswegen konnte ich mit BSG auch überhaupt nicht anfangen und hab schon früh die Serie abgebrochen.

    Wenn dann will ich eine klassische Serie ala TOS/TNG mit einzelnen abgeschlossenen Geschichten über max. 3 Folgen hinweg und keine dämliche Hintergrundstory. Das mag ich aber grundsätzlich bei keinerlei Serien. Immer wenn Serien plötzlich auf einen Hintergrund Story über die gesamte Staffel hinweg geswitched sind hab ich bisher noch jedes mal das Interesse verloren. Einzig wenn die Hintergrund Geschichte so lose erzählt wird wie bei Stargate, darum wurde ich bei SG-U auch nicht mehr ganz warm mit der Serie (mir auch schon etwas zu düster gewesen). Aber SG-1 und Atlantis waren großartig. :)

    Ich mag halt lieber kurze völlig unterschiedliche Abenteuergeschichten in einem Universum als eine einzelne langgezogene Story. Darum sind die StarTrek Filme zwar toll (vor als First Contact mag ich sehr), aber die Serien sind mir viel lieber. Nur Filme wie bei Star Wars würde mir da nicht reichen, glaub dann wäre ich nie so ein Fan geworden.

    Von daher hoffe ich, dass die neue Serie eher wieder die alten Werte hoch heben und z.B. einzelne Stories wieder aktuelle Themen in Star Trek Art verarbeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.16 23:25 durch Hotohori.

  9. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Icestorm 15.03.16 - 23:24

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag halt lieber kurze völlig unterschiedliche Abenteuergeschichten in
    > einem Universum als eine einzelne langgezogene Story. Darum sind die
    > StarTrek Filme zwar toll (vor als First Contact mag ich sehr), aber die
    > Serien sind mir viel lieber. Nur Filme wie bei Star Wars würde mir da nicht
    > reichen, glaub dann wäre ich nie so ein Fan geworden.

    Wie siehst Du dann Babylon 5?

  10. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Hotohori 15.03.16 - 23:28

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich mag halt lieber kurze völlig unterschiedliche Abenteuergeschichten
    > in
    > > einem Universum als eine einzelne langgezogene Story. Darum sind die
    > > StarTrek Filme zwar toll (vor als First Contact mag ich sehr), aber die
    > > Serien sind mir viel lieber. Nur Filme wie bei Star Wars würde mir da
    > nicht
    > > reichen, glaub dann wäre ich nie so ein Fan geworden.
    >
    > Wie siehst Du dann Babylon 5?

    Hab sie damals gesehen, als sie neu im TV lief, aber als das mit den Schatten richtig anfing hab ich irgendwie den Faden verloren, kann mich nicht erinnern ob ich die Serie je richtig zu Ende geguckt habe. Und als ich letztes Jahr mal B5 wieder gucken wollte, bin ich bereits bei der zweiten Staffel hängen geblieben. B5 hat zwar ein nettes Universum und wirklich gute Charaktere, aber so richtig packen konnte es mich nie. Glaub damals in den 90ern hat es mich auch primär deswegen noch einen Tick mehr gefesselt, weil der Anfang der Serie auf einem Amiga gerendert wurde und ich selbst Amiga Fan zu der Zeit war. ;)

  11. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Trockenobst 16.03.16 - 01:12

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ich fand Stargate mit dem vielen Humor drin meistens sehr unterhaltsam
    > und so garnicht düster, abgesehen von Universe

    Stargate war am Ende Nonsense und Atlantis ein Versuch, alten Zöpfen abzuschneiden, ohne die kontextuellen Probleme der Overpowerung anzugehen. Ähnlich wie Voyager.

    > Bei Voyager war ähnlich wie bei TNG im Grunde alles dabei

    Die wussten nicht was sie mit der Förderation nach dem Dominion Krieg anfangen sollten und haben mit der Voyager auch ein Setting gesucht wo man von diesen Worldbuilding befreit war.

    Sogar JJ hat am Ende im ersten Star Trek Action Movie seit langem einen Retcon geschenkt bekommen, weil er auch nichts mit dem Worldbuilding zu tun haben wollte.

    Wer die Non-Canon Bücher von ST liest, liest von übergepowerten Galaxy-Class Schiffen, Förderationsaufklärern mit Tarnschilden und Angriffsflotten mit funktionierendem Slipantrieb. Die Einsätze sind dann auch entsprechend, in fast jeder neuen Buchserie gehts um die ganze Galaxie. Nein Danke :^p

    Stargate Universe war der richtige Ansatz, mit bullshittigen Stories, die keine Sau interessiert haben. (Der selbe Showrunner hat mit Dark Matter jetzt den inoffiziellen Nachfolger am Start wo er von den Fesseln von SG seine Stories erzählen kann, leider hat er nicht viel Geld und die Crew ist etwas lahm, aber was solls).

    Mich interessiert bei der neuen Serie weder das Setting, noch die Crew. Das ist mir alles egal. Was zählt ist, dass jemand die Eier hat das Worldbuilding nach dem Dominion War (und potentiell nach dem Typhon Pakt aus den Büchern) ernsthaft zu betreiben. Wenn das wieder so wischy-waschy wird, kann man es auch lassen.

  12. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Komischer_Phreak 16.03.16 - 04:14

    SchreibenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die finsteren Scifi-Serien, das lehrte die Vergangenheit, kann man
    > inhaltlich und kommerziell genauso scheitern sehen wie die "hellen" Serien.
    > Und ein Voyager-Reboot macht nun gar keinen Sinn, in meinen Augen.
    > Selbst BSG hat ja meines Wissens am Ende immer mehr Zuschauer verloren und
    > viele Fans waren nicht ganz zufrieden mit dem Ende.

    Ja. Lag aber meines Erachtens daran, das:

    - Immer so lächerliche Mini-Geschichten gezeigt wurden, anstelle an der großen Story zu arbeiten
    - Man so ein dämliches Religiöses Gewusel draus gemacht hat (ich würde tippen, der Film wurde aus dem Bible-Belt mitfinanziert, gibt's ja einige Beispiele)
    - Das ganze von mehreren Autoren geschrieben wurde, und man immer wunderschön erkennen konnte, wer was gemacht hat.

    Am Anfang war noch alles ok, später wurde die Serie beliebig. Ich würde BSG definitiv nicht weiterempfehlen. Aber ehrlich gesagt auch nicht Star Trek - das ist für mich eine B-Movie-Serie.

  13. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Bautz 16.03.16 - 07:41

    B5 ist für mich immer noch der inbegriff einer ernsten SiFi-Serie. Hervorragende Charaktere, gute Story, regt zum Nachdenken an, und trotzdem noch ausreichend Bumms und Effekte. Nummer zwei wäre dann DS9.

    Für die "leichte" Abendunterhaltung schaue ich aber auch die SG-Serien (beide), ebenfalls großartige Charaktere, aber eben auch etwas humoristischer gemacht (ich sage nur "Wurmloch Extrem"). ´

    Ich kann übrigens weder mit Firefly noch mit BSG irgendwas anfangen, und setze große Hoffnung in die kommende Startrek-Serie.

  14. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Keridalspidialose 16.03.16 - 09:19

    Dark Matter ist sicherlich nicht meine neue lieblings SF-Serie. Aber ich fand es besser als ich anfangs dachte. Es war unterhaltsam und nich vollkommen vorhersehbar.

    Guilty Pleasure für zwischendurch.

    Aber sicherlich weit hinter Serien wie Star Trek, BSG, The Expanse.

    ___________________________________________________________

  15. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: d-tail 2.1 16.03.16 - 14:12

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Voyager war ähnlich wie bei TNG im Grunde alles dabei und es war eben
    > stärker episodenorientiert als das düstere DS9, was ich für leichte
    > Unterhaltung garnicht schlecht finde. Hast du ein Beispiel für krasse
    > Logik-Löcher?

    Klar, Voyager war halt fernab von allem Bekannten, damit konnte man auch die berühmten Alien-Der-Woche-Folgen wieder stärker vorbringen.

    Beispiel für Logik/Handlungs-Löcher? Bitteschön:

    Borg-Thematik:
    In Scorpion zitiert Janeway noch ausführlich aus dem Computerlogbuch der Captains. Auch, dass die Borg Wissen und Erfahrung durch Assimilation erlangen, ist auf der Voyager wohlbekannt
    Später, in Unimatrix Zero lassen sich 3 hochrangige Offiziere assimilieren. Kirk hätte dafür übrigens noch ein paar Red-Shirts geopfert. ;-)
    Naja, whatsoever. Nach der Assimilation ist die Crew auf der Brücke, allen vorran Chakotay, dann plötzlich völlig überrascht, als die Borg natürlich sämtliche wichtige Zugangscodes kennen.
    Eigentlich hätten die Borg so RatzFatz die gesamte Voyager assimilieren können - aber nee, lieber noch ein bischen Weltraumschlacht und Flucht der Voyager. Puh, noch mal Glück gehabt.
    Und es kommt noch besser: Haben die Borg in "Zeitsprung mit Q" anschliessend noch die Enterprise verfolgt, haben Sie sich hier wohl gedacht: "Ach ja mei, is die Voyager. Die lassen wir mal in Ruhe wegfliegen. Ausserdem soll ja die Serie auch nicht SO enden."

    Weitere Beispiele könnte ich noch anbringen, aber dann wären das Golem-Forum überlastet. ;-)

    d-tail 2.1

  16. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: Icestorm 16.03.16 - 14:15

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dark Matter ist sicherlich nicht meine neue lieblings SF-Serie. Aber ich
    > fand es besser als ich anfangs dachte. Es war unterhaltsam und nich
    > vollkommen vorhersehbar.
    >
    > Guilty Pleasure für zwischendurch.
    >
    > Aber sicherlich weit hinter Serien wie Star Trek, BSG, The Expanse.

    Ja, Dark Matter ist ansehbar.
    Wenn jetzt noch der Neuanfang von Firefly etwas wird ...

  17. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: d-tail 2.1 16.03.16 - 14:58

    > Hmm, ich fand Stargate mit dem vielen Humor drin meistens sehr unterhaltsam
    > und so garnicht düster, abgesehen von Universe (schade, dass es eingestellt
    > wurde, auch wenn ich diesen "Mystery-Ansatz" mit dem Hintergrundsignal dann
    > schon wieder etwas nervig fand ).

    Pardon, ja. Ich meinte mit dem Düster natürlich nicht SG-1 sondern SG Universe. Ich fand es einfach schade, dass die Serie so abrupt geendet hatte.

    Dieses "Hintergrundsignal" fand ich eigentlich recht nachvollziehbar - wurde ja damit auch die (bis dahin mysteriöse) Mission der Destiny erklärt.

  18. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: 1ras 17.03.16 - 00:38

    Icestorm schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jetzt noch der Neuanfang von Firefly etwas wird ...


    Gibt es dazu konkrete Pläne?

  19. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: SchreibenderLeser 17.03.16 - 23:40

    d-tail 2.1 schrieb:
    > Klar. Meiner Meinung nach hatte man es mit Voyager auch damals schon echt
    > verkackt. Aber gerade genau deshalb würde ich mir ja einen Voyager-Reboot
    > wünschen. Aber eben diesmal ohne die ganzen fetten Handlungs- und
    > Logiklöcher.

    Das Szenario, das man in Voyager oder Stargate: Atlantis zu sehen bekommt, scheitert meist an einer einzigen Sache: Man hält es einfach nicht durch. Spätestens nach ein paar Staffeln folgt denn der erste Telefonanruf nach Hause oder es wird gleich eine Schnellroute installiert.
    Die einzigen Serien, in denen dieses Szenario durchgehalten wurde (Farscape zum Beispiel) hatten den großen Vorteil, dass sie unabhängig selbst ein Serienuniversum geschaffen haben.

    Es scheint also an der Kombination "bestehendes Serienuniversum" + "isoliert in fremden All" zu liegen. Vielleicht könnte man das höchstens umgehen, indem man das klassische Space Opera total vermeidet?

    > > Selbst BSG hat ja meines Wissens am Ende immer mehr Zuschauer verloren
    > und
    > > viele Fans waren nicht ganz zufrieden mit dem Ende.
    >
    > BSG = Battlestar Galactica? Hat auch so an dem Problem gekrankt: Eigentlich
    > recht cool gemacht, auch düster - aber viel zu komplexe Handlung.

    Das Gefühl hatte ich ehrlich gesagt nicht.
    Nachdem, was ich gehört habe, wurde die Handlung auch nie richtig aufgelöst. Ich habe nichts gegen offene Enden oder sowas wie am Ende von Nummer 6. Doch passt das IMO nicht zu einer Serie, in der es um die Zylonen und ihren Plan geht.

  20. Re: Gibt es Infos zur neuen Serie?

    Autor: SchreibenderLeser 17.03.16 - 23:55

    Trockenobst schrieb:
    > > Bei Voyager war ähnlich wie bei TNG im Grunde alles dabei
    >
    > Die wussten nicht was sie mit der Förderation nach dem Dominion Krieg
    > anfangen sollten und haben mit der Voyager auch ein Setting gesucht wo man
    > von diesen Worldbuilding befreit war.

    Das stimmt IMHO nicht, aus folgenden Gründen:
    1. Der Dominion Krieg fand statt, während die Voyager im Delta-Quadranten war und sie ist vor dem Beginn des Kriegs gestartet (alles aus Sicht des fiktiven Universum).
    2. Das Overpowern hat eigentlich mit Voyager seinen Höhepunkt erreicht (Angstgegner Borg sind keine Gefahr mehr, irgendwelche Supertechnologien, Technik aus der Zukunft). Die letzten beiden Folgen setzen dem noch die Krone auf.
    3. (Schneller Blick nach Wikipedia, die Zahlen hab ich nämlich nicht im Kopf.) Die Serie Voyager startete in der Realen Welt 1995, DS9 1993, das heißt der Voyager-Start war ca. zur zweiten Staffel von DS9, wo der Dominion Krieg noch gar nicht gestartet war. Wahrscheinlich war er zu dem Zeitpunkt noch nicht mal richtig geplant. (Zum Vergleich: TNG endete 1994!)

    Außerdem hat sich Voyager nicht komplett aus dem Worldbuilding befreit, sondern arbeitet von anfang an mit solchen Elementen wie dem Maquis usw., es gibt es jede Menge Querverweise zum Alpha-Quadrant...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wolf Maschinenbau AG, Brackenheim-Hausen
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt am Main, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. Deutsche Telekom AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Fuze: iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen
    Fuze
    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

    Die Fuze-Hülle für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus soll dank eingebautem Akku nicht nur für mehr Laufzeit sorgen, sondern auch einen Klinkenanschluss haben. So könnten Anwender wie gehabt ihre normalen Kopfhörer verwenden - falls das Projekt denn per Crowdfunding finanziert wird.

  2. Raspberry Pi: Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop
    Raspberry Pi
    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

    Raspbian wird zukünftig mit einem neuen Desktop ausgeliefert. Mit dem Wechsel geht auch ein neuer Standard-Browser einher. Youtube-Videos im Browser werden zukünftig mit Hardwareunterstützung ausgegeben.

  3. Rollenspiel: Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance
    Rollenspiel
    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

    Deep Silver vertreibt die Einzelhandelsversionen von Kingdom Come Deliverance für PC und Konsolen. Für das digitale Geschäft des Mittelalter-Rollenspiels zeichnen teils die Entwickler verantwortlich.


  1. 17:13

  2. 16:56

  3. 16:41

  4. 15:59

  5. 15:20

  6. 15:08

  7. 14:45

  8. 14:26