1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suchfunktion: Graph Search macht…

Das größte Problem besteht weiterhin.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor entonjackson 15.01.13 - 22:07

    Nämlich dass Facebook ein Internet im Internet ist. Und das will niemand.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor redbullface 15.01.13 - 22:25

    Facebook ist bloß ein Chat im Internet. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor MDeavy 15.01.13 - 22:34

    Das größte problem ist das die machen was sie wollen (Datenschutz) und durchs Lobbying auch noch damit durchkommen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor Moe479 15.01.13 - 23:01

    ich habe keinen fratzenbuch zugang, darum stört mich fratzebuch auch nur wenig ... eininge verschandeln nur ihre sites mit hässlichen f/t/<u name it>-buttons, aber mein adblocker wird auch dem her ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor Himmerlarschundzwirn 15.01.13 - 23:04

    Du bist so cool. Ich wäre so gerne du.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor kmork 16.01.13 - 00:31

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eininge verschandeln nur ihre sites mit hässlichen f/t/-buttons,

    Jo, und senden damit fleißig Informationen an Facebook/* über mein Surfverhalten, obwohl ich nichts mit denen zu tun habe. Hab mitlerweile auch entsprechende Filter eingerichtet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor zZz 16.01.13 - 09:07

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich dass Facebook ein Internet im Internet ist. Und das will niemand.

    mich erinnert es auch an einen rückschritt in die zeiten von aol. "wollen" tun das leider ziemlich viele, ca. 1 milliarde menschen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor Oldschooler 16.01.13 - 09:52

    MDeavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das größte problem ist das die machen was sie wollen (Datenschutz) und
    > durchs Lobbying auch noch damit durchkommen...

    Da sich Facebook außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums befindet, kann ihnen der Datenschutz völlig egal sein.

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > entonjackson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nämlich dass Facebook ein Internet im Internet ist. Und das will
    > niemand.
    >
    > mich erinnert es auch an einen rückschritt in die zeiten von aol. "wollen"
    > tun das leider ziemlich viele, ca. 1 milliarde menschen

    Richtig, heutzutage sollte man sowas lassen. Aber AOL war Mitte der 90er sehr nützlich, weil es keine wirkliche gute Suchmaschine gab und Internet-Einsteiger so wenigstens gewisse Grundlagen wie News, Chat usw zur Verfügung hatten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor redbullface 16.01.13 - 11:07

    Welche Filter sind das? Ich bin nämlich auch interessiert Facebook Buttons auszufiltern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Test Bernd das Brot: "Dieses Spiel ist Mist"
Test Bernd das Brot
"Dieses Spiel ist Mist"
  1. The Devil's Men Lebensgefahr im Steampunk-Adventure
  2. Life is Strange Zeitmanipulation als Abenteuer
  3. Test Valiant Hearts Tapfere Herzen im Ersten Weltkrieg

  1. Mitbewohner geärgert: Böser Streich mit Facebook-Werbung
    Mitbewohner geärgert
    Böser Streich mit Facebook-Werbung

    Facebook ist bekannt für seine zielgenauen Werbeanzeigen. Um seinem neuen Mitbewohner eins auszuwischen, hat ein Computer-Nerd so spezifische Banner kreiert, dass er das Streichopfer damit fast in die Paranoia getrieben hat.

  2. Square Enix: Final Fantasy 13 erscheint für PC
    Square Enix
    Final Fantasy 13 erscheint für PC

    Die hübsche Heldin Lightning steht im Mittelpunkt der drei Teile von Final Fantasy 13. Jetzt gibt Square Enix bekannt, dass die Rollenspielreihe auch für Windows-PC erscheinen wird.

  3. Entlassungen: Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
    Entlassungen
    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

    Nach dem Scheitern von Pageplace und dem Verkauf anderer Internet-Unternehmen streicht die Deutsche Telekom viele Stellen in der Innovationabteilung. Eigene Onlinefirmen will die Telekom nicht mehr gründen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 16:33

  4. 16:12

  5. 15:34

  6. 15:29

  7. 14:56

  8. 14:22