1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tarifstreit: Große Verbände lehnen…

Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor: rangnar 08.11.12 - 15:49

    ... im CD-Laden fragen, wo die GEMA-freien CDs stehen.
    ... bei Amazon & Co. nach GEMA-frei suchen.
    ... den Künstlern sagen, ich kauf wieder wenn du raus bist aus der GEMA.
    ... Clubs fragen, wann GEMA-freie Abende sind.
    ... beim Radiosender anrufen und nach den Uhrzeiten fragen, zu denen keine GEMA-Musik läuft.
    ...
    ...

    Wenn wir nicht anfangen, wird sich nichts ändern. Auch wenn es Anfangs lächerlich ist, man bestenfalls auf Unverständnis stößt, man muss mal anfangen. Wir haben eine Marktwirtschaft. Schafft die Nachfrage, dann gibt es auch Angebote.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor: DJ_Ben 08.11.12 - 15:53

    Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen...

    http://forum.golem.de/kommentare/internet/tarifstreit-grosse-verbaende-lehnen-von-gema-verkuendete-einigung-ab/gemavermutung/68348,3163806,3164112,read.html#msg-3164112

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor: Clown 08.11.12 - 18:39

    Ne, die Friedhofsvermutung basiert darauf, dass von jetzt auf gleich zu 100% auf GEMA-freies umgeschwenkt wird. Mit rangnars Vorschlägen würde dies (falls die Betreffenden denn reagieren) aber eher schleichend gehen:
    - Die Radiosender spielen mal ein paar Stunden GEMA-freies
    - Der Club um die Ecke macht ein mal pro Woche einen GEMA-freien Abend
    - Der Händler und Amazon haben entsprechende Kategorien und füllen diese mit kaufbaren Artikeln..
    rangnar hat schon Recht: Wenn wir damit beginnen, schaffen wir einen Markt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor: DJ_Ben 09.11.12 - 09:43

    Dazu müssten aber die namenhaften Künstler auch darauf umschwenken ihre Musik GEMA frei anzubieten, was 90% von denen sicher nicht tun werden. Diese 90% wissen noch nicht einmal was hier zur Zeit abläuft und es interessiert sie wahrscheinlich auch herzlich wenig. Ihr könnt mich gerne von Gegenteil überzeugen - grundsätzlich muss man aber festhalten das GEMA freie Musik nicht den Massenmarkt bedienen kann. Dabei spielt es keine Rolle ob das System schleichend eingeführt wird oder nicht.

    Ohnehin finde ich schon etwas pervers das diese Möglichkeiten überhaupt in Betracht gezogen werden wenn doch klar ist wo der Hund eigentlich begraben liegt... Die GEMA fantasiert sich da (zusammen mit der GVL von mir aus) irgendwas zusammen um die Gebühren im astronomischen Ausmaß zu erhöhen. Die Verhältnismäßgikeit ist doch in keinster Form gegeben...

    Wenn ich mal darüber nachdenke was das für das Webradio bedeutet für das ich auflege, dann können wir direkt dicht machen. Ich könnte mich als DJ mit GEMA freier Musik überhaupt nicht entfalten und unsere Zuhörer erwarten dann doch ein gewisses Reportoire an bekannter Musik aus dem jeweiligen Genre (abhängig vom DJ der auflegt).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Forschung: Graphen sollen LEDs verbessern
    Forschung
    Graphen sollen LEDs verbessern

    Forscher in Großbritannien wollen eine LED in einem klassischen birnenförmigen Gehäuse bauen, die ähnlich wie bei einer Glühlampe ein leuchtendes Filament besitzt, das mit dem Material Graphen beschichtet ist. Das soll für die Kühlung sorgen und die Lebensdauer erhöhen.

  2. Qualitätsprobleme: Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr
    Qualitätsprobleme
    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

    Die Analoguhr Withings Activité mit eingebautem Fitnesstracker leidet unter deutlichen Qualitätsproblemen. Anwender berichten von häufigen Brüchen des Deckglases. In mindestens einem Fall führte das wohl zu Verletzungen. Der Hersteller hat Verbesserungen vorgenommen.

  3. Apple-Patent: Smartphone-Kamera mit drei Sensoren
    Apple-Patent
    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

    Apple hat in den USA ein Patent erhalten, das eine Smartphone-Kamera beschreibt, bei der nicht ein Bildsensor verbaut ist, sondern gleich drei. Zentrales Element ist ein Prisma, mit dem das Licht in seine Grundfarben aufgeteilt und auf die einzelnen Sensoren gelenkt wird.


  1. 07:23

  2. 16:09

  3. 15:29

  4. 12:41

  5. 11:51

  6. 09:43

  7. 17:19

  8. 15:57