1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Tarifstreit: Große Verbände lehnen…

Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor rangnar 08.11.12 - 15:49

    ... im CD-Laden fragen, wo die GEMA-freien CDs stehen.
    ... bei Amazon & Co. nach GEMA-frei suchen.
    ... den Künstlern sagen, ich kauf wieder wenn du raus bist aus der GEMA.
    ... Clubs fragen, wann GEMA-freie Abende sind.
    ... beim Radiosender anrufen und nach den Uhrzeiten fragen, zu denen keine GEMA-Musik läuft.
    ...
    ...

    Wenn wir nicht anfangen, wird sich nichts ändern. Auch wenn es Anfangs lächerlich ist, man bestenfalls auf Unverständnis stößt, man muss mal anfangen. Wir haben eine Marktwirtschaft. Schafft die Nachfrage, dann gibt es auch Angebote.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor DJ_Ben 08.11.12 - 15:53

    Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen...

    http://forum.golem.de/kommentare/internet/tarifstreit-grosse-verbaende-lehnen-von-gema-verkuendete-einigung-ab/gemavermutung/68348,3163806,3164112,read.html#msg-3164112

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor Clown 08.11.12 - 18:39

    Ne, die Friedhofsvermutung basiert darauf, dass von jetzt auf gleich zu 100% auf GEMA-freies umgeschwenkt wird. Mit rangnars Vorschlägen würde dies (falls die Betreffenden denn reagieren) aber eher schleichend gehen:
    - Die Radiosender spielen mal ein paar Stunden GEMA-freies
    - Der Club um die Ecke macht ein mal pro Woche einen GEMA-freien Abend
    - Der Händler und Amazon haben entsprechende Kategorien und füllen diese mit kaufbaren Artikeln..
    rangnar hat schon Recht: Wenn wir damit beginnen, schaffen wir einen Markt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es sollte jeder dem die GEMA auf den Sack geht handeln ...

    Autor DJ_Ben 09.11.12 - 09:43

    Dazu müssten aber die namenhaften Künstler auch darauf umschwenken ihre Musik GEMA frei anzubieten, was 90% von denen sicher nicht tun werden. Diese 90% wissen noch nicht einmal was hier zur Zeit abläuft und es interessiert sie wahrscheinlich auch herzlich wenig. Ihr könnt mich gerne von Gegenteil überzeugen - grundsätzlich muss man aber festhalten das GEMA freie Musik nicht den Massenmarkt bedienen kann. Dabei spielt es keine Rolle ob das System schleichend eingeführt wird oder nicht.

    Ohnehin finde ich schon etwas pervers das diese Möglichkeiten überhaupt in Betracht gezogen werden wenn doch klar ist wo der Hund eigentlich begraben liegt... Die GEMA fantasiert sich da (zusammen mit der GVL von mir aus) irgendwas zusammen um die Gebühren im astronomischen Ausmaß zu erhöhen. Die Verhältnismäßgikeit ist doch in keinster Form gegeben...

    Wenn ich mal darüber nachdenke was das für das Webradio bedeutet für das ich auflege, dann können wir direkt dicht machen. Ich könnte mich als DJ mit GEMA freier Musik überhaupt nicht entfalten und unsere Zuhörer erwarten dann doch ein gewisses Reportoire an bekannter Musik aus dem jeweiligen Genre (abhängig vom DJ der auflegt).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

  1. Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
    Ubuntu 14.04 LTS im Test
    Canonical in der Konvergenz-Falle

    Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  2. Überwachung: Snowden befragt Putin in Fernsehinterview
    Überwachung
    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

    In der Fernseh-Fragestunde von Russlands Präsident Putin hat sich auch US-Whistleblower Edward Snowden zu Wort gemeldet. Putin antwortet "von Agent zu Agent".

  3. Bleichenbacher-Angriff: TLS-Probleme in Java
    Bleichenbacher-Angriff
    TLS-Probleme in Java

    In der TLS-Bibliothek von Java wurde ein Problem gefunden, welches unter Umständen das Entschlüsseln von Verbindungen erlaubt. Es handelt sich dabei um die Wiederbelebung eines Angriffs, der bereits seit 1998 bekannt ist.


  1. 17:52

  2. 17:10

  3. 17:02

  4. 17:00

  5. 16:22

  6. 16:11

  7. 16:00

  8. 15:39