Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tarifstreit: Große Verbände lehnen…

Mir doch egal....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir doch egal....

    Autor: dirktxl 08.11.12 - 11:35

    So lange ich in meinem Alter nicht mehr in die Clubs rein gelassen werde, die Jugend hier in Berlin möchte gerne unter sich bleiben, können die meinetwegen an der GEMA Abgabe verrecken. In meinem Alter (ü40, kein Vater) ist man zahlungskräftig für hörere Eintrittspreise.

  2. Re: Mir doch egal....

    Autor: hackCrack 08.11.12 - 12:00

    dirktxl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So lange ich in meinem Alter nicht mehr in die Clubs rein gelassen werde,
    > die Jugend hier in Berlin möchte gerne unter sich bleiben, können die
    > meinetwegen an der GEMA Abgabe verrecken. In meinem Alter (ü40, kein Vater)
    > ist man zahlungskräftig für hörere Eintrittspreise.

    Nur die frage ist doch ob das nötig ist?
    Warum soll musik ein bald unbezahlbares Gut werden?

  3. Re: Mir doch egal....

    Autor: GeroflterCopter 08.11.12 - 12:31

    Soll das Benzin 5 Euro pro Liter kosten und die KFZ-Steuer um 300% erhöht werden. Ist mir egal weil ich kein Auto hab. Soll die Milch doch 20 Euro pro Liter kosten, ist mir egal weil ich Lactoseintolerant bin. Soll der Kaffee doch 200 Euro das Pfund kosten, ist mir egal weil ich die Plörre sowieso nicht trinke.
    Ich kann ewig so weitermachen.

    Wenn man in den einen Club nicht reinkommt sollte man es eben mit anderen probieren. Die Sache mit den Türstehern ist immer so eine Sache, so manch Berliner kann ein Lied davon singen (*hust* Berghain *hust*).

  4. ist sie doch nicht.

    Autor: fratze123 08.11.12 - 13:07

    schrieb er doch gerade.

  5. ich habe noch nie versucht...

    Autor: fratze123 08.11.12 - 13:08

    irgendeinen laden mit türstehern zu betreten.
    das ist alles asoziales milieu mit dem ich nichts zu tun haben möchte.
    vernünftige läden ziehen vernünftige leute an und brauchen keine türsteher.

  6. Re: ich habe noch nie versucht...

    Autor: GeroflterCopter 08.11.12 - 13:18

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irgendeinen laden mit türstehern zu betreten.
    > das ist alles asoziales milieu mit dem ich nichts zu tun haben möchte.
    > vernünftige läden ziehen vernünftige leute an und brauchen keine türsteher.

    aha. Deswegen sind Türsteher (auch manchmal sog. Securitys) bei jedem Konzert einer etwas minimal bekannten Band. Vor jedem Club, egal ob Dorfabsteige oder Edelclub. Ja, ich habe sogar schon bei klassischen Veranstaltungen Securitys gesehn.
    Danke dass du mich aufgeklärt hast dass das alles asozial ist.

  7. Re: ich habe noch nie versucht...

    Autor: cry88 08.11.12 - 13:25

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist alles asoziales milieu mit dem ich nichts zu tun haben möchte.

    komisch das türsteher zu 99% an orten mit sozialer interaktion (clubs, veranstaltungen, bälle, konzerte) arbeiten

  8. Re: ich habe noch nie versucht...

    Autor: edminthelast 08.11.12 - 14:09

    Fratze123 hat schon Recht, es gibt durchaus Clubs die aufgrund des Publikums ohne Türsteher auskommen.
    Goa Partys zum Beispiel laufen so friedlich ab, das man sich um Security gar keine Gedanken machen muss.
    Warum auch. Man geht ja zum feiern und um Spaß zu haben hin, nicht um rumzupöbeln.
    So sollte es zumindest sein.

  9. Re: ich habe noch nie versucht...

    Autor: DJ_Ben 08.11.12 - 14:28

    Bei einer Veranstaltung bist du aber (korrigiert mich wenn ich mich irre) als Veranstalter dazu verpflichtet für die Sicherheit deiner Gäste zu sorgen. Was imho Security einschliesst. Ob das nun Ex Knackis oder ganz nette Leute sind sei mal dahingestellt.
    Es kann überall zu Problemen kommen und da bist du auf die Unterstützung von Sicherheitspersonal angewiesen.
    Die Aussage das "vernünftige Läden keine Türsteher brauchen" ist absolut hirnverbrannt...

  10. Re: ich habe noch nie versucht...

    Autor: muhzilla 08.11.12 - 14:33

    vermutlich sehen die das genauso und würden dich auch nicht reinlassen. ;) im ernst, was soll denn bitte diese bescheuerte aussage? :/

  11. Re: ich habe noch nie versucht...

    Autor: ichbert 08.11.12 - 14:37

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einer Veranstaltung bist du aber (korrigiert mich wenn ich mich irre)
    > als Veranstalter dazu verpflichtet für die Sicherheit deiner Gäste zu
    > sorgen. Was imho Security einschliesst. Ob das nun Ex Knackis oder ganz
    > nette Leute sind sei mal dahingestellt.
    > Es kann überall zu Problemen kommen und da bist du auf die Unterstützung
    > von Sicherheitspersonal angewiesen.
    > Die Aussage das "vernünftige Läden keine Türsteher brauchen" ist absolut
    > hirnverbrannt...

    Das wollt ich auch gerade sagen. Der Gesetzgeber schreibt ab einer bestimmten größe die Security vor. Also wirklich mehr als BS die Aussage.

  12. nein. da differenziere ich.

    Autor: fratze123 08.11.12 - 15:15

    richtige security sortiert leute nicht nach sicherheitsunkritischen gesichtspunkten aus.
    ich meinte schon explizit diese "du kommst hier ned rein"-deppen.

  13. siehe meinen beitrag weiter oben:

    Autor: fratze123 08.11.12 - 15:16

    http://forum.golem.de/kommentare/internet/tarifstreit-grosse-verbaende-lehnen-von-gema-verkuendete-einigung-ab/mir-doch-egal..../68348,3163688,3164059,read.html#msg-3164059

  14. hier:

    Autor: fratze123 08.11.12 - 15:17

    http://forum.golem.de/kommentare/internet/tarifstreit-grosse-verbaende-lehnen-von-gema-verkuendete-einigung-ab/mir-doch-egal..../68348,3163688,3164059,read.html#msg-3164059

  15. Re: siehe meinen beitrag weiter oben:

    Autor: DJ_Ben 08.11.12 - 15:26

    Davon merkt man nur in deinem urprünglichen Post überhaupt nichts. In der jetzigen Form kann man natürlich zwischen 0815 Großraumdisco und gescheitem Tanzlokal unterscheiden. Aber selbst da muss man noch diverse male differenzieren...

  16. Re: nein. da differenziere ich.

    Autor: GeroflterCopter 08.11.12 - 16:26

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtige security sortiert leute nicht nach sicherheitsunkritischen
    > gesichtspunkten aus.
    > ich meinte schon explizit diese "du kommst hier ned rein"-deppen.

    Wobei diese "du kommst hier net rein" Deppen teilweise (also MANCHMAL) ihre Daseinsberechtigung haben, solange sie freundlich und vor allem konsequent bleiben. Z.B. gibt es in einem Club hier einmal im Jahr eine Veranstaltung in der "exklussive" Kleidung Pflicht ist. Also Damen im Kleid und Herren im Anzug oder wenigstens halbwegs gut angezogen.
    Hier finde ich es schon wichtig darauf zu achten, dass nicht der letzte Bauerntrottel mit einem Hemd reinkommt das zwei Nummer zu groß ist. Solche (meistens) Kiddies zerstören dann einfach die Stimmung. Man sollte nicht immer nach der Kleidung gehen, aber wenn schon das Motto ist dass man so angezogen sein soll, sollte man das auch befolgen. Im Nacktbereich einer Therme wird man auch darauf hingewiesen dass es textilfreier Bereich ist wenn man "angezogen" rumrennt.

    Und ich bin nicht der Meinung das vernünftige Clubs nur vernünftige Leute anzieht. Vielleicht ein Untergrund-Club, den nur wenige kennen, ja. Aber gerade solche Schuppen sind dafür prädestiniert bei größer werdenden Bekanntheitsgrad auch unvernünftige Menschen an. Desto bekannter, desto bekloppter das Publikum.

    Vollkommen daneben finde ich es, wenn manche reinkommen und andere net, nur weil dem Türsteher das Gesicht des anderen net passt. Oder wenn übertrieben Wert auf Kleidung und Styling gelegt wird (ich wurde selbst mal nicht in einen "Edel-Club" gelassen, nur weil vorher ein Windstoß meine Haare durcheinander gebracht hat^^) Oder wenn einfach alle Türken nicht reingelassen werden, nur weil mal einer ne Schlägerei angefangen hat (kenn ich auch eine Disco bei uns).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33