1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tarifstreit um Diskotheken: Gema…

dann halt ohne GEMA

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dann halt ohne GEMA

    Autor: azeu 05.11.12 - 14:43

    sollen die Club halt nur noch nicht-GEMA-Mucke spielen :)

    Könnte mir vorstellen, dass das einige Clubs auch machen werden.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: lolig 05.11.12 - 14:45

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sollen die Club halt nur noch nicht-GEMA-Mucke spielen :)

    Da kommt dann wieder das Problem mit der GEMA-Vermutung, die muss zu erst weg.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: azeu 05.11.12 - 14:46

    nur bei freier Mucke. Die Clubs könnte aber lizensierte nicht-GEMA-Mucke spielen. Da kann die GEMA dann blöd gucken.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: lolig 05.11.12 - 14:48

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur bei freier Mucke. Die Clubs könnte aber lizensierte nicht-GEMA-Mucke
    > spielen. Da kann die GEMA dann blöd gucken.

    Nachweisen muss man es trotzdem, dass die ganze Zeit keine GEMA Musik lief.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: wasabi 05.11.12 - 14:51

    > Könnte mir vorstellen, dass das einige Clubs auch machen werden.

    Ich nicht. Naja, "einige" vielleicht, aber das werden wohl eher wenige sein... Wobei ich zugegebnermaßen Null Ahnung habe von z.B. der House- oder Elektroszene habe, vielleicht ist das das Publikum "offener" bzw. funktioniert das auch besser mit unbekannter Musik

    Bei mir selbst ist es so, dass wenn ich mal in einen "Club" gehe, es sich dabei meist um Rock/Alternative/Indie handelt. Und dann möchte ich da auch Songs hören, die ich kenne (nicht nur, aber definitv auch). In Restaurants, Bars etc., wo das eher nebenbei läuft, ist das was anders, da sehe ich auch durchaus Chancen für GEMA-freie Musik. Aber wenn es eine Tanzfläche gibt und ich in diesen Club gehe um mich auch zu dieser zu begeben, dann sollte dort nicht nur mir unbekanntes laufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: mattsick 05.11.12 - 14:57

    sind eigentlich remixes oder mash-ups von gema-pflichtigen songs gema-frei?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: Lemo 05.11.12 - 15:00

    Das kommt drauf an ob der Remixer die Rechte an dem Song jemals offiziell hatte. Wenn nicht, dann ist das Stück von vornerein illegal bzw. es wird illegal öffentlich aufgeführt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: mattsick 05.11.12 - 15:03

    das ist nicht illegal, sofern er es nicht gewerblich vertreibt. du könntest sogar damit auf tour gehen. nur verkaufen halt nicht. die frage ist halt nur, ob es dann trotzdem gema-pflichtig ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: wasabi 05.11.12 - 15:07

    Wieso sollten sie? Wenn ich Komponist eines Liedes bin, habe ich bei öffentlicher Aufführung (bzw. Abspielen in einem Club) Anspruch auf Vergütung. Dabei ist es egal, wer der Interpret ist - also auch wenn ein Coverversion gespielt.

    ein Remix oder MAshUp ist dann ja sogar mehr als eine Coverversion, da kommen also noch Leistungsschutzrechte hinzu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: evilchen 05.11.12 - 15:08

    Ist es, sonst würde die GEMA ja keine Youtube Clips sperren, bei denen im Hintergrund teilweise ein Radio zu hören ist. Die GEMA-Vermutung ist wie das Gegenteil er Unschuldsvermutung. Solange du nicht von vornherein nachweist, dass du unschuldig bist, wirst du gehängt (musst bezahlen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: wasabi 05.11.12 - 15:09

    > das ist nicht illegal, sofern er es nicht gewerblich vertreibt.
    Sagt wer? Das Urheberrecht kennt den Status "gewerblich" nicht. Die GEMA hat d höchstens unterschiedliche Tarife für.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: Lemo 05.11.12 - 15:09

    Weswegen sich man ja Setlists und Co. als Veranstalter geben lässt. Mit Komponisten und Rechteinhaber vermerkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: redwolf 05.11.12 - 16:12

    Bei Jamendo.org gibt es genau dafür extra einen Service der das automatisiert. Ist auch nicht teuer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. ja. wo auch immer dabei das problem sein soll.

    Autor: fratze123 06.11.12 - 07:50

    einfach nur dämliches rumgeweine.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. das ist doch nur beim ersten mal hören unbekannt.

    Autor: fratze123 06.11.12 - 07:52

    auch dir bekannte titel waren beim ersten hören unbekannt. deine argumentation ist hohl.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: 7hyrael 06.11.12 - 09:42

    hinsichtlich elektronischer musik ist das mit sicherheit kein problem, ausschließlich auf GEMA-Freie musik zurückzugreifen.

    ändert aber nix daran dass dieser Mistladen, der sich unverhältnismäßig an der Arbeit anderer bereichert, endlich untergehn muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: dann halt ohne GEMA

    Autor: Roody 06.11.12 - 18:21

    Was nicht funktioniert, schafft sich letztendlich selbst ab. Wenn aufgrund der neuen GEMA-Regelung reihenweise Diskotheken dichtmachen müssen, weil die Eintrittspreise so hoch werden, dass da niemand mehr hingehen will, schrumpfen doch automatisch die GEMA-Einnahmen wieder. Letztendlich fällt das wieder auf die Künstler zurück die durch die GEMA ihre Rechte vertreten lassen wollen. Daraufhin werden sich Künstler zusammenschließen, ein neues, GEMA-fernes, gerechteres und besser funktionierendes Lizenzierungsmodell wählen und es wird sich damit eine neue "Verwertungsgesellschaft" etablieren.

    Wenn bis dahin sämtliche Parties nur noch privat im umgebauten Hobbykeller und nur für den näheren Bekanntenkreis zugänglich stattfinden, guckt die GEMA genauso doof aus der Wäsche...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. NSA-Ausschuss BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab
  2. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  3. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar

Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Blackphone Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext
  2. Private Schlüssel Gitrob sucht sensible Daten bei Github
  3. Nachrichtenagentur Nordkoreanische Webseite bietet Malware zum Download

  1. Mountain View: Google baut neuen Unternehmenssitz
    Mountain View
    Google baut neuen Unternehmenssitz

    Google plant ein neues Hauptquartier in Kalifornien mit gigantischen Glasdächern und veränderbaren Büroräumen. Die ersten der vier Gebäude sollen 2020 bezugsfertig sein.

  2. Leonard Nimoys Mr. Spock: Der außerirdische Nerd
    Leonard Nimoys Mr. Spock
    Der außerirdische Nerd

    Die Rolle des Mr. Spock scheint ihm auf den Leib geschrieben. Tatsächlich prägte die Rolle den jetzt verstorbenen Schauspieler Leonard Nimoy weit mehr, als er wollte - und er wurde so zu einer Nerd-Ikone. Die spitzen Ohren waren aber nicht seine Idee.

  3. Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
    Die Woche im Video
    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

    Golem.de-Wochenrückblick Sicherheitsexperten haben in dieser Woche über Adware debattiert, wir haben das schnelle USB 3.1 getestet und am 1. März soll das riesige Solarflugzeug Solar Impulse 2 zu seiner Weltumrundung starten: sieben Tage, viele Meldungen - und ein guter Überblick.


  1. 11:03

  2. 10:47

  3. 09:01

  4. 19:46

  5. 18:56

  6. 18:43

  7. 18:42

  8. 18:15