1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Telekom-Drosselung: 3 Prozent…

OT: Golem gendert nicht! :(

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor Analysator 26.04.13 - 16:01

    Nachdem ich mich jahrelang daran gewöhnt habe, in deutschen Texten zu gendern (musste es in allen Texten für die Uni tun, es gab sogar Seminare dazu) finde ich es äußerst empörend, dass Golem einfach Formulierungen wie "für alle Nutzer" , "wenige Nutzer" benutzt. Ja man kann sagen, dass das indirekte Rede sei, trotzdem ist es höflich, dann zu gendern. Also, entweder Nutzerinnen und Nutzer schreiben (und im letzten Absatz dann Nutzer und Nutzerinnen), oder Nutzer*innen. Wobei letzteres ist auch nicht gut, da die weibliche Form da so als Anhängsel ans Wort rangehängt wird :(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor rooowdy 26.04.13 - 16:09

    Schwachsinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor Arcardy 26.04.13 - 16:11

    Wasn det?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor ramboni 26.04.13 - 16:13

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasn det?

    Irgend sonne Erfindung von ner Frau... Ähnlich wie der G-Punkt :)

    (Meine Meinung)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor DTF 26.04.13 - 16:15

    rooowdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn.

    Bitte gendern! Schwachsinninine ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor azeu 26.04.13 - 16:18

    das ist keine indirekte Rede sondern Plural, die Nutzer.

    Also passt es.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor Endwickler 26.04.13 - 16:20

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist keine indirekte Rede sondern Plural, die Nutzer.
    >
    > Also passt es.

    Im Plural will es bestimmt auch das Wort "Nutzerinnen" lesen. :-)
    Mal davon abgesehen, steht das Wort "Nutzer" für den Menschen, der etwas nutzt. Dabei muss man nicht auf sein Geschlecht schauen.
    "der Mensch" ist bestimmt auch übel für jemanden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.13 16:23 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor GodsBoss 26.04.13 - 16:23

    IchIn kann dir* versichern, dass IT-Magazine und -Magazininnen wie Golem/in.de von der Vergewaltigung (wichtig: hier nur die männliche FormIn, Vergewaltigung ist weiß-hetero-cis-männlich) der deutschen SprachIn wenig hat, im Gegenteil/in: Die Nutzerinnen und Nutzer dürften sich eher ärgern, dass der/die/das Text*s nun schwerer zu lesen sind. Zum Inhalt \ Zur Inhaltin trägt es ohnehin wenig bei.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor caso 26.04.13 - 16:25

    Was soll der Mist?
    Das ist ja Gleichmachung bis in den letzten Buchstaben.
    Und wer denkt sich sowas wie 'Nutzer*innen' aus? Das ist nicht deutsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor caso 26.04.13 - 16:28

    Wenn sich eine Frau dadurch diskriminiert fühlt dass 'Nutzer und Nutzerinnen' öfter vorkommt als 'Nutzerinnen und Nutzer' dann sollte sie sich andere Probleme suchen. Das ist doch lächerlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Hat die Welt nicht genug andere Probleme

    Autor Eurit 26.04.13 - 16:34

    als sich um so einen Mist Gedanken zu machen?

    Menschinen und Menschen

    Der Logik verpflichtet :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor kkfjukr 26.04.13 - 16:39

    Ich glaube das war sarkastisch.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor redwolf 26.04.13 - 16:47

    https://de.wikipedia.org/wiki/Generisches_Maskulinum

    GTFO

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor Tautologiker 26.04.13 - 17:02

    Falls das wirklich ernst gemeint war, ist hier eine ernstgemeinte Antwort:

    http://www.bruehlmeier.info/sprachfeminismus.htm

    Ansonsten könnte das hier interessant sein, um diese Abscheulichkeiten auf ein erträgliches Maß zu reduzieren:

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/binnen-i-be-gone/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor frostbitten king 26.04.13 - 17:07

    Sorry, aber was für eine Provinzuni ist das, die sich bei irgendwelchen Abgabedokumenten usw. um Gendering schert. Angenommen ich würd jetzt meine Bakkarbeit in Deutsch schreiben (ist bei uns egal ob Deutsch oder Englisch) und die sagen ich müsste Gendern, würd von mir durch die Blume ein "Ihr könnt mich kreuzweise mit Gendering - ich schreibs in Englisch" kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor SinaDunkleWelle 26.04.13 - 18:01

    Es geht hier nicht um "politische korrektheit", sondern um Sprachkontrolle. Wer Deine Sprache kontrolliert, kontrolliert die Gedanken. Sprache zu "gendern" ist Schwachsinn. Deutsche Sprache mit einem Schlagwort-Anglizismus ändern zu wollen finde ich ehrlich gesagt doch ziemlich dreist

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor redwolf 26.04.13 - 18:37

    Das heist Nutzer_innen, genauso wie Mütter_innen.

    http://www.youtube.com/watch?v=WDl8DwCOdtQ

    Hier das Langvideo:

    http://www.youtube.com/watch?v=F9NSj_UvlKY

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor Gamma Ray Burst 26.04.13 - 19:27

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem ich mich jahrelang daran gewöhnt habe, in deutschen Texten zu
    > gendern (musste es in allen Texten für die Uni tun, es gab sogar Seminare
    > dazu) finde ich es äußerst empörend, dass Golem einfach Formulierungen wie
    > "für alle Nutzer" , "wenige Nutzer" benutzt. Ja man kann sagen, dass das
    > indirekte Rede sei, trotzdem ist es höflich, dann zu gendern. Also,
    > entweder Nutzerinnen und Nutzer schreiben (und im letzten Absatz dann
    > Nutzer und Nutzerinnen), oder Nutzer*innen. Wobei letzteres ist auch nicht
    > gut, da die weibliche Form da so als Anhängsel ans Wort rangehängt wird :(

    Alles eine Frage der Formalisierung, statt Nutzer/Nutzerinnen, definiert man einfach Menge aller Nutzer/innen = N

    Das macht man fuer alle im Text genutzten Hauptworte in einer Präambel...

    Ziviler Ungehorsam ist gut gegen jede Form der Diktatur

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor Chili 26.04.13 - 19:46

    Und Sprache kontrolliert Gedanken. Es gibt Studien, die zeigen, dass der Leser bei generischem Maskulinum automatisch eher an eine männliche Person denkt, was vielleicht gar nicht der eigentlich beabsichtigten Aussage des Textes entspricht. Daher gibt es durchaus gute Argumente fürs "Gendern".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor debruehe 26.04.13 - 19:54

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem ich mich jahrelang daran gewöhnt habe, in deutschen Texten zu
    > gendern (musste es in allen Texten für die Uni tun, es gab sogar Seminare
    > dazu) finde ich es äußerst empörend, dass Golem einfach Formulierungen wie
    > "für alle Nutzer" , "wenige Nutzer" benutzt. Ja man kann sagen, dass das
    > indirekte Rede sei, trotzdem ist es höflich, dann zu gendern. Also,
    > entweder Nutzerinnen und Nutzer schreiben (und im letzten Absatz dann
    > Nutzer und Nutzerinnen), oder Nutzer*innen. Wobei letzteres ist auch nicht
    > gut, da die weibliche Form da so als Anhängsel ans Wort rangehängt wird :(


    Glückwunsch. GENAU das ist der Grund, warum die ganze Gleichstellungsdebatte nicht ernst genommen wird bzw. ernst genommen werden kann. Unfassbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

  1. Verband: "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"
    Verband
    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

    Eine einstweilige Verfügung gegen Uber und zuvor ein Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, dass 9flats aus der Stadt vertrieb. Der Startup-Verband fragt: "Wer gründet schon ein Unternehmen in Berlin, wenn er mit Verbot rechnen muss?"

  2. Kabel Deutschland: 2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen
    Kabel Deutschland
    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

    Durch einen Kabelschaden waren zweitausend Haushalte vom Netz von Kabel Deutschland getrennt. Über der Schadensstelle hatte ein parkender Wagen die Arbeiten behindert.

  3. Cridex-Trojaner: Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware
    Cridex-Trojaner
    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

    Hundertfünfzig Rechner in der Hamburger Verwaltung sind im Januar 2014 tagelang durch den Cridex-Trojaner lahmgelegt worden. Das hat der Senat bestätigt. Der Trojaner installiert auch einen Keylogger, doch einen Datenverlust hat es angeblich nicht gegeben.


  1. 20:20

  2. 19:26

  3. 19:02

  4. 17:52

  5. 17:10

  6. 17:02

  7. 17:00

  8. 16:22