Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Drosselung: 3 Prozent…

OT: Golem gendert nicht! :(

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Analysator 26.04.13 - 16:01

    Nachdem ich mich jahrelang daran gewöhnt habe, in deutschen Texten zu gendern (musste es in allen Texten für die Uni tun, es gab sogar Seminare dazu) finde ich es äußerst empörend, dass Golem einfach Formulierungen wie "für alle Nutzer" , "wenige Nutzer" benutzt. Ja man kann sagen, dass das indirekte Rede sei, trotzdem ist es höflich, dann zu gendern. Also, entweder Nutzerinnen und Nutzer schreiben (und im letzten Absatz dann Nutzer und Nutzerinnen), oder Nutzer*innen. Wobei letzteres ist auch nicht gut, da die weibliche Form da so als Anhängsel ans Wort rangehängt wird :(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: rooowdy 26.04.13 - 16:09

    Schwachsinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Arcardy 26.04.13 - 16:11

    Wasn det?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.13 - 16:13

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasn det?

    Irgend sonne Erfindung von ner Frau... Ähnlich wie der G-Punkt :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.13 - 16:15

    rooowdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn.

    Bitte gendern! Schwachsinninine ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: azeu 26.04.13 - 16:18

    das ist keine indirekte Rede sondern Plural, die Nutzer.

    Also passt es.

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Endwickler 26.04.13 - 16:20

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist keine indirekte Rede sondern Plural, die Nutzer.
    >
    > Also passt es.

    Im Plural will es bestimmt auch das Wort "Nutzerinnen" lesen. :-)
    Mal davon abgesehen, steht das Wort "Nutzer" für den Menschen, der etwas nutzt. Dabei muss man nicht auf sein Geschlecht schauen.
    "der Mensch" ist bestimmt auch übel für jemanden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.13 16:23 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: GodsBoss 26.04.13 - 16:23

    IchIn kann dir* versichern, dass IT-Magazine und -Magazininnen wie Golem/in.de von der Vergewaltigung (wichtig: hier nur die männliche FormIn, Vergewaltigung ist weiß-hetero-cis-männlich) der deutschen SprachIn wenig hat, im Gegenteil/in: Die Nutzerinnen und Nutzer dürften sich eher ärgern, dass der/die/das Text*s nun schwerer zu lesen sind. Zum Inhalt \ Zur Inhaltin trägt es ohnehin wenig bei.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: caso 26.04.13 - 16:25

    Was soll der Mist?
    Das ist ja Gleichmachung bis in den letzten Buchstaben.
    Und wer denkt sich sowas wie 'Nutzer*innen' aus? Das ist nicht deutsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: caso 26.04.13 - 16:28

    Wenn sich eine Frau dadurch diskriminiert fühlt dass 'Nutzer und Nutzerinnen' öfter vorkommt als 'Nutzerinnen und Nutzer' dann sollte sie sich andere Probleme suchen. Das ist doch lächerlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Hat die Welt nicht genug andere Probleme

    Autor: Eurit 26.04.13 - 16:34

    als sich um so einen Mist Gedanken zu machen?

    Menschinen und Menschen

    Der Logik verpflichtet :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: kkfjukr 26.04.13 - 16:39

    Ich glaube das war sarkastisch.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: redwolf 26.04.13 - 16:47

    https://de.wikipedia.org/wiki/Generisches_Maskulinum

    GTFO

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Tautologiker 26.04.13 - 17:02

    Falls das wirklich ernst gemeint war, ist hier eine ernstgemeinte Antwort:

    http://www.bruehlmeier.info/sprachfeminismus.htm

    Ansonsten könnte das hier interessant sein, um diese Abscheulichkeiten auf ein erträgliches Maß zu reduzieren:

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/binnen-i-be-gone/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: frostbitten king 26.04.13 - 17:07

    Sorry, aber was für eine Provinzuni ist das, die sich bei irgendwelchen Abgabedokumenten usw. um Gendering schert. Angenommen ich würd jetzt meine Bakkarbeit in Deutsch schreiben (ist bei uns egal ob Deutsch oder Englisch) und die sagen ich müsste Gendern, würd von mir durch die Blume ein "Ihr könnt mich kreuzweise mit Gendering - ich schreibs in Englisch" kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: SinaDunkleWelle 26.04.13 - 18:01

    Es geht hier nicht um "politische korrektheit", sondern um Sprachkontrolle. Wer Deine Sprache kontrolliert, kontrolliert die Gedanken. Sprache zu "gendern" ist Schwachsinn. Deutsche Sprache mit einem Schlagwort-Anglizismus ändern zu wollen finde ich ehrlich gesagt doch ziemlich dreist

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: redwolf 26.04.13 - 18:37

    Das heist Nutzer_innen, genauso wie Mütter_innen.

    http://www.youtube.com/watch?v=WDl8DwCOdtQ

    Hier das Langvideo:

    http://www.youtube.com/watch?v=F9NSj_UvlKY

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Gamma Ray Burst 26.04.13 - 19:27

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem ich mich jahrelang daran gewöhnt habe, in deutschen Texten zu
    > gendern (musste es in allen Texten für die Uni tun, es gab sogar Seminare
    > dazu) finde ich es äußerst empörend, dass Golem einfach Formulierungen wie
    > "für alle Nutzer" , "wenige Nutzer" benutzt. Ja man kann sagen, dass das
    > indirekte Rede sei, trotzdem ist es höflich, dann zu gendern. Also,
    > entweder Nutzerinnen und Nutzer schreiben (und im letzten Absatz dann
    > Nutzer und Nutzerinnen), oder Nutzer*innen. Wobei letzteres ist auch nicht
    > gut, da die weibliche Form da so als Anhängsel ans Wort rangehängt wird :(

    Alles eine Frage der Formalisierung, statt Nutzer/Nutzerinnen, definiert man einfach Menge aller Nutzer/innen = N

    Das macht man fuer alle im Text genutzten Hauptworte in einer Präambel...

    Ziviler Ungehorsam ist gut gegen jede Form der Diktatur

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: Chili 26.04.13 - 19:46

    Und Sprache kontrolliert Gedanken. Es gibt Studien, die zeigen, dass der Leser bei generischem Maskulinum automatisch eher an eine männliche Person denkt, was vielleicht gar nicht der eigentlich beabsichtigten Aussage des Textes entspricht. Daher gibt es durchaus gute Argumente fürs "Gendern".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: OT: Golem gendert nicht! :(

    Autor: debruehe 26.04.13 - 19:54

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem ich mich jahrelang daran gewöhnt habe, in deutschen Texten zu
    > gendern (musste es in allen Texten für die Uni tun, es gab sogar Seminare
    > dazu) finde ich es äußerst empörend, dass Golem einfach Formulierungen wie
    > "für alle Nutzer" , "wenige Nutzer" benutzt. Ja man kann sagen, dass das
    > indirekte Rede sei, trotzdem ist es höflich, dann zu gendern. Also,
    > entweder Nutzerinnen und Nutzer schreiben (und im letzten Absatz dann
    > Nutzer und Nutzerinnen), oder Nutzer*innen. Wobei letzteres ist auch nicht
    > gut, da die weibliche Form da so als Anhängsel ans Wort rangehängt wird :(


    Glückwunsch. GENAU das ist der Grund, warum die ganze Gleichstellungsdebatte nicht ernst genommen wird bzw. ernst genommen werden kann. Unfassbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bijou Brigitte modische Accessoires AG, Hamburg
  2. ProSales Europe Media GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Friedrichshafen
  4. xplace GmbH, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 349,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

  1. Anniversary Update: Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen
    Anniversary Update
    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

    Beim Verbinden eines Kindle E-Book-Readers per USB-Kabel kann es zu einem Totalabsturz von Windows 10 kommen. Ursache ist vermutlich das Anniversary Update. Ein aktueller Patch korrigiert den Fehler wohl nicht.

  2. Sichtschutz: HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks
    Sichtschutz
    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks

    Ab September will HP Notebooks der Elitebook-Serie mit einem Privatsphäre-Filter versehen. Die integrierte Displayschicht verhindert auf Knopfdruck die Sichtbarkeit für neugierige Nachbarn.

  3. SWEET32: Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen
    SWEET32
    Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

    Ein neuer Angriff auf TLS- und VPN-Verbindungen betrifft alte Verschlüsselungsalgorithmen wie Triple-DES und Blowfish, die Daten in 64-Bit-Blöcken verschlüsseln. Der Angriff erfordert das Belauschen vieler Gigabytes an Daten und dürfte damit nur selten praktikabel sein.


  1. 10:54

  2. 10:33

  3. 09:31

  4. 09:15

  5. 08:51

  6. 07:55

  7. 07:27

  8. 19:21