Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Fifth Estate: Brühl und…

Ohne Einblicke von Assange...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Einblicke von Assange...

    Autor: BadRobot 23.01.13 - 17:16

    ...weitgehend wertlos.

  2. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor: Nephtys 23.01.13 - 17:27

    Assange ist auch ein arroganter Narzist* ohne Grenzen.
    Ich zweifle stark daran, dass er davon objektiv erzählen würde.


    *= Ich habe nichts gegen den Mann, aber es ist nunmal Fakt, dass er nicht aus der Güte seines Herzens Wikileaks gründete etc., sondern sich eher selbst zum Märtyrer machen will, aber ohne wirklich die Konsequenzen zu tragen.
    Dieses Verhalten kann man sehen wie man will.

  3. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor: redwolf 23.01.13 - 17:40

    Zu *

    Trägt er wirklich keine Konsequenzen? Wenn ja, ist Eingesperrtsein in einer Botschaft keine?
    Wenn es Fakt ist, wo ist dann der Beweis?

  4. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor: Charles Marlow 23.01.13 - 19:06

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Assange ist auch ein arroganter Narzist* ohne Grenzen.

    Sagt Dir dein "Bauchgefühl". So wie dem Rest der Halbinformierten (Tagesschau). Die Ganzinformierten (Fefes Blog etc.) wiederum sind vom Gegenteil überzeugt. Und dann gibt's noch die Totalinformierten (Fox News) und die sind überzeugt, dass er in Wirklichkeit ein islamistischer Doppelagent ist, der von Russland, dem Iran, Nordkorea und Venezuela angeheuert wurde, um die Weltherrschaft an sich zu reissen.

    > Ich zweifle stark daran, dass er davon objektiv erzählen würde.

    "Zweifel" ist wie "Glauben" - es basiert auf einem Gefühl, nicht auf Tatsachen.

    > *= Ich habe nichts gegen den Mann

    Dann solltest Du vielleicht einen moderateren Standpunkt einnehmen.

    Denn er hat bislang weder ein Vermögen an der LEITUNG DIESER STIFTUNG verdient, noch seinen Namen gross in Szene gesetzt. Letzteres haben andere umso mehr versucht, die aber "seltsamerweise" von Deinesgleichen dann nicht als selbstsüchtige Egomanen abgehakt werden.

    > aber es ist nunmal Fakt, dass er nicht aus der Güte seines Herzens
    > Wikileaks gründete etc.

    Diese Informationen stammen aus welcher Quelle?

    Ganz davon zu schweigen, dass Wikileaks kein gewinnorientiertes Unternehmen ist, oder zur reinen Egobefriedigung (als "Revanche") aufgebaut wurde, wie das Ding von Domscheit-Berg - zum massiven Schaden an der Idee von Wikileaks und jenen, die mit Whistleblowing ihre berufliche Existenz bis hin zum eigenen Leben riskieren.

    > sondern sich eher selbst zum Märtyrer machen will, aber ohne wirklich
    > die Konsequenzen zu tragen.

    Bislang hat ihn nur die Gegenseite mit Wikileaks gleichgesetzt und wie einen Staatsfeind verfolgen lassen. Glaubst Du denen folglich mehr?

    > Dieses Verhalten kann man sehen wie man will.

    Ja, massgeblich als von den Medien erfunden und hochgespielt. Aber Du glaubst es anscheinend mit Inbrunst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 19:09 durch Charles Marlow.

  5. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor: BadRobot 23.01.13 - 19:13

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *= Ich habe nichts gegen den Mann, aber es ist nunmal Fakt, dass er nicht
    > aus der Güte seines Herzens Wikileaks gründete etc., sondern sich eher
    > selbst zum Märtyrer machen will, aber ohne wirklich die Konsequenzen zu
    > tragen.
    > Dieses Verhalten kann man sehen wie man will.

    Ich weiß nicht woher du diese Schlussfolgerungen über seinen Charakter oder seine Intentionen ziehst, aber "Fakt" kann man dazu sicherlicht nicht sagen. Lassen wir Vermutungen mal lieber Vermutungen sein, meinst du nicht?

    Wenn man Domscheit-Berg hinzuzieht sollte man Assange nicht außen vor lassen, sonst riskiert man eine einseitige Erzählung der Geschichte. Meiner Meinung nach ist Domscheit-Berg auch nicht gerade im Guten mit Assange und Wikileaks auseinander gegangen, er könnte etwas verbittert sein, aber ich bezweifle sowieso, dass dieser Film authentisch werden soll, er wird wohl eher unterhaltsam.

  6. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor: Charles Marlow 23.01.13 - 23:21

    Domscheit-Berg ist der, der unbedingt "sein" Wikileaks" machen musste, um der Welt zu beweisen, wieviel toller er doch wie Assange ist und wie sehr er wegen dem "zurückstecken" musste.

    Dem sein geknicktes Ego hat der Idee hinter Wikileaks mehr Schaden zugefügt, als jede Falschmeldung von Wikileaks oder Allüren Assanges.

  7. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor: ImBackAlive 24.01.13 - 11:21

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu *
    >
    > Trägt er wirklich keine Konsequenzen? Wenn ja, ist Eingesperrtsein in einer
    > Botschaft keine?
    Er *will* keine Konsequenzen tragen, wie der Vorposter schrieb...

    Disclaimer:
    Dies spiegelt nicht meine Meinung wieder.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 11:21 durch ImBackAlive.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  2. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
  3. über Robert Half Technology, Stuttgart
  4. über MEDICI & SPRECHER AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  2. 99,00€
  3. 189,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Dice: Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten
    Dice
    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

    Bislang hat sich Electronic Arts bei der Marketingkampagne für Battlefield 1 auf den Multiplayermodus konzentriert - aber es gibt auch eine Kampagne. Der offizielle Trailer zeigt, wie Helden an mehreren Fronten im Ersten Weltkrieg kämpfen.

  2. NBase-T alias 802.3bz: 2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard
    NBase-T alias 802.3bz
    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

    Der Prozess ist abgeschlossen: Die beiden Stufen zwischen 1- und 10-Gigabit-Ethernet sind nicht mehr proprietär, sondern ein Standard. Die NBase-T-Alliance ist vor allem froh darüber, dass alles so schnell ging.

  3. Samsung-Rückrufaktion: Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht
    Samsung-Rückrufaktion
    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

    Die europäischen Besitzer des Galaxy Note 7 tauschen ihre Geräte offenbar deutlich schneller aus, als die US-Amerikaner. Schon Anfang Oktober könnte der Prozess abgeschlossen sein.


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00