1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » The Fifth Estate: Brühl und…

Ohne Einblicke von Assange...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Einblicke von Assange...

    Autor BadRobot 23.01.13 - 17:16

    ...weitgehend wertlos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor Nephtys 23.01.13 - 17:27

    Assange ist auch ein arroganter Narzist* ohne Grenzen.
    Ich zweifle stark daran, dass er davon objektiv erzählen würde.


    *= Ich habe nichts gegen den Mann, aber es ist nunmal Fakt, dass er nicht aus der Güte seines Herzens Wikileaks gründete etc., sondern sich eher selbst zum Märtyrer machen will, aber ohne wirklich die Konsequenzen zu tragen.
    Dieses Verhalten kann man sehen wie man will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor redwolf 23.01.13 - 17:40

    Zu *

    Trägt er wirklich keine Konsequenzen? Wenn ja, ist Eingesperrtsein in einer Botschaft keine?
    Wenn es Fakt ist, wo ist dann der Beweis?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor Charles Marlow 23.01.13 - 19:06

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Assange ist auch ein arroganter Narzist* ohne Grenzen.

    Sagt Dir dein "Bauchgefühl". So wie dem Rest der Halbinformierten (Tagesschau). Die Ganzinformierten (Fefes Blog etc.) wiederum sind vom Gegenteil überzeugt. Und dann gibt's noch die Totalinformierten (Fox News) und die sind überzeugt, dass er in Wirklichkeit ein islamistischer Doppelagent ist, der von Russland, dem Iran, Nordkorea und Venezuela angeheuert wurde, um die Weltherrschaft an sich zu reissen.

    > Ich zweifle stark daran, dass er davon objektiv erzählen würde.

    "Zweifel" ist wie "Glauben" - es basiert auf einem Gefühl, nicht auf Tatsachen.

    > *= Ich habe nichts gegen den Mann

    Dann solltest Du vielleicht einen moderateren Standpunkt einnehmen.

    Denn er hat bislang weder ein Vermögen an der LEITUNG DIESER STIFTUNG verdient, noch seinen Namen gross in Szene gesetzt. Letzteres haben andere umso mehr versucht, die aber "seltsamerweise" von Deinesgleichen dann nicht als selbstsüchtige Egomanen abgehakt werden.

    > aber es ist nunmal Fakt, dass er nicht aus der Güte seines Herzens
    > Wikileaks gründete etc.

    Diese Informationen stammen aus welcher Quelle?

    Ganz davon zu schweigen, dass Wikileaks kein gewinnorientiertes Unternehmen ist, oder zur reinen Egobefriedigung (als "Revanche") aufgebaut wurde, wie das Ding von Domscheit-Berg - zum massiven Schaden an der Idee von Wikileaks und jenen, die mit Whistleblowing ihre berufliche Existenz bis hin zum eigenen Leben riskieren.

    > sondern sich eher selbst zum Märtyrer machen will, aber ohne wirklich
    > die Konsequenzen zu tragen.

    Bislang hat ihn nur die Gegenseite mit Wikileaks gleichgesetzt und wie einen Staatsfeind verfolgen lassen. Glaubst Du denen folglich mehr?

    > Dieses Verhalten kann man sehen wie man will.

    Ja, massgeblich als von den Medien erfunden und hochgespielt. Aber Du glaubst es anscheinend mit Inbrunst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 19:09 durch Charles Marlow.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor BadRobot 23.01.13 - 19:13

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *= Ich habe nichts gegen den Mann, aber es ist nunmal Fakt, dass er nicht
    > aus der Güte seines Herzens Wikileaks gründete etc., sondern sich eher
    > selbst zum Märtyrer machen will, aber ohne wirklich die Konsequenzen zu
    > tragen.
    > Dieses Verhalten kann man sehen wie man will.

    Ich weiß nicht woher du diese Schlussfolgerungen über seinen Charakter oder seine Intentionen ziehst, aber "Fakt" kann man dazu sicherlicht nicht sagen. Lassen wir Vermutungen mal lieber Vermutungen sein, meinst du nicht?

    Wenn man Domscheit-Berg hinzuzieht sollte man Assange nicht außen vor lassen, sonst riskiert man eine einseitige Erzählung der Geschichte. Meiner Meinung nach ist Domscheit-Berg auch nicht gerade im Guten mit Assange und Wikileaks auseinander gegangen, er könnte etwas verbittert sein, aber ich bezweifle sowieso, dass dieser Film authentisch werden soll, er wird wohl eher unterhaltsam.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor Charles Marlow 23.01.13 - 23:21

    Domscheit-Berg ist der, der unbedingt "sein" Wikileaks" machen musste, um der Welt zu beweisen, wieviel toller er doch wie Assange ist und wie sehr er wegen dem "zurückstecken" musste.

    Dem sein geknicktes Ego hat der Idee hinter Wikileaks mehr Schaden zugefügt, als jede Falschmeldung von Wikileaks oder Allüren Assanges.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ohne Einblicke von Assange...

    Autor ImBackAlive 24.01.13 - 11:21

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu *
    >
    > Trägt er wirklich keine Konsequenzen? Wenn ja, ist Eingesperrtsein in einer
    > Botschaft keine?
    Er *will* keine Konsequenzen tragen, wie der Vorposter schrieb...

    Disclaimer:
    Dies spiegelt nicht meine Meinung wieder.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 11:21 durch ImBackAlive.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49