Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TV-Kabelnetz: Kabel Deutschland…

Vollkommen legitim seitens KD

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: cypress1979 17.03.13 - 09:05

    Ich sehe das so: Wenn Sky als Bezahlsender mit seinen Dutzenden von HD-Sendern eine Verbreitung finden will, dann muss Sky ebenfalls für die Einspeisung ins Kabelnetz bezahlen. Jetzt kommt ARD und ZDF daher (ebenfalls so ziemlich alle Sender in HD und zusätzlich SD) und will kostenlos eingespeist werden, nimmt aber andererseits ebenfalls genügend ein (GEZ) und will aber nichts bezahlen. Ich sehe ARD ZDF als nichts anderes als einen anderen Pay-TV Anbieter. Von daher finde ich es absolut legitim, wenn ein privatwirtschaftliches Unternehmen nicht auf den Einspeisekosten sitzen bleiben will. Und diese sind vermutlich kein Pappenstiel, denn die Masse an Daten/Bandbreite in HD/SD und analog ist bei ARD ZDF erheblich. Warum sollte KD dies so einfach hinnehmen?

    Die Frage ist doch eher, wie es sich ARD ZDF einfach rausnehmen können, Einspeiseverträge zu kündigen und sich hier auf dem öffentlich-rechtlichem Knautschkissen ausruhen können?! Weiterhin bin ich der Meinung, das ARD ZDF genügend GEZ-Einnahmen generiert (seit Januar sowieso --- Milliarden!!) und ich der Meinung bin, das dies auch gern in die Privatwirtschaft zurück fließen darf!! Stichwort: Arbeitsplätze usw.

    PS: Viel spannender finde ich den Gedanken, das ich ja eigentlich jetzt meine GEZ kürzen darf, oder?! ;o))) Ich krieg ja nicht mehr alles als KD-Kunde ........



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 09:06 durch cypress1979.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Casandro 17.03.13 - 09:17

    Naja, aber RTL _bekommt_ Geld von KD!

    Das Sky überhaupt wertvolle Bandbreite im Kabel verschwenden darf ist eigentlich schon eine Frechheit. Von Sky hat (fast) niemand was, trotzdem nimmt das im Kabel wertvolle Bandbreite weg.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: cypress1979 17.03.13 - 09:20

    Ja, aber das ist Marktwirtschaft. Im Falle von RTL ist die Sache doch sehr clever. KD weiß ganz genau, das die breite Masse diesen Sender sehen will (keine wirkliche Ahnung warum...) und RTL nutzt dies aus. Würde KD RTL nicht ausstrahlen, würden ein paar Millionen SAT-Schüsseln mehr in der Gegend rumhängen und KD keine Kunden haben.

    Aber im Falle von ARD ZDF .... wer will das schon wirklich?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: bobb 17.03.13 - 11:06

    you just went fully retard.....

    dann soll KD ard und zdf doch einfach nichtmehr ausstraheln und gut?

    ich frage mich eher, wieso dir ÖR nicht eine Gebüh fürs weiterverbreiten verlangen, schliesslich nutzt man die sender als inhalt für das produkt kabelanschluss...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Limer 17.03.13 - 11:22

    KD ist gesetzlich Verpflichtet die ÖR auszustrahlen.

    Zuvor hat KD weit mehr für die ÖR geleistet als Sie eigentlich müssen. Sie haben dafür ja auch Geld bekommen.

    Die ÖR hatten weit mehr Bandbreite pro Sender als Private. Dies wurde jetzt angeglichen da KD kein Geld mehr bekommt. Ganz abschalten dürfen Sie wie gesagt nicht. Mir fällt der passende Begriff grad nicht ein um das Gesetzt zufinden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Spaghetticode 17.03.13 - 11:22

    cypress1979 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber das ist Marktwirtschaft. Im Falle von RTL ist die Sache doch sehr
    > clever. KD weiß ganz genau, das die breite Masse diesen Sender sehen will
    > (keine wirkliche Ahnung warum...) und RTL nutzt dies aus.
    Wäre dies auch nicht bei den öffentlich-rechtlichen Sendern so? Ich denke, die Masse will sich auch die Tagesschau anschauen.

    > Würde KD RTL nicht ausstrahlen, würden ein paar Millionen SAT-Schüsseln
    > mehr in der Gegend rumhängen und KD keine Kunden haben.
    Dann hagelt es böse Briefe vom Wohnungsunternehmen. Wir hatten auch mal so einen bösen Brief bekommen, aber nicht, weil bei uns so eine Sat-Schüssel hing, sondern weil das Wohnungsunternehmen unsere Wohnung mit der einer Nachbarin verwechselt hat, wo so ein Ding am Balkon hing.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Verleihnix 17.03.13 - 12:12

    cypress1979 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das so: Wenn Sky als Bezahlsender mit seinen Dutzenden von
    > HD-Sendern eine Verbreitung finden will, dann muss Sky ebenfalls für die
    > Einspeisung ins Kabelnetz bezahlen.

    Das ist ein komplett anderes Geschäftsmodell. Sky kann in seiner Auswahl der Sender und Sendungen maßgeblich sein Angebot attraktiv für die Masse der Kunden machen und somit sein Sendeangebot finanzieren. Die ÖR haben einen Bildungsauftrag und sind verpflichtet auch abseits quotenträchtiger Angebote diesem nachzukommen. Wenn Sky plötzlich verpflichtet wird 12 Stunden Bundestagsdebatten zu übertragen, würde sich dieses sehr schnell auf die Abo-Zahlen niederschlagen.

    > Jetzt kommt ARD und ZDF daher
    > (ebenfalls so ziemlich alle Sender in HD und zusätzlich SD) und will
    > kostenlos eingespeist werden, nimmt aber andererseits ebenfalls genügend
    > ein (GEZ) und will aber nichts bezahlen.

    Weil § 52b RStV dieses für alle Plattformbetreiber vorschreibt. Jeder der eine derartiges Angebot betreibt ist gesetzlich dazu verpflichtet.

    > Ich sehe ARD ZDF als nichts anderes als einen anderen Pay-TV Anbieter.

    Bist du dir wirklich im klaren, was das Geschäftsmodell "PAY"-TV beinhaltet?

    > Von daher finde ich es absolut
    > legitim, wenn ein privatwirtschaftliches Unternehmen nicht auf den
    > Einspeisekosten sitzen bleiben will. Und diese sind vermutlich kein
    > Pappenstiel, denn die Masse an Daten/Bandbreite in HD/SD und analog ist bei
    > ARD ZDF erheblich. Warum sollte KD dies so einfach hinnehmen?

    Die Einspeisegebühren waren ihrerzeit unter der Bundespost u.A. noch zum Auf- und Ausbau des Kabelnetzes eingeführt worden und liefen bis zum 31.12.2012. Mittlerweile sind die Kabelnetzbetreiber privatwirtschaftliche Unternehmen und ein signifikanter Mangel beim Aufbau des Kabelnetzes ist nicht mehr ersichtlich. Eine Verlängerung dieser Verträge würde somit aus der Sichtweise der ÖR eine Subventionierung eines nicht vorhandenen Mangels bedeuten. Mittlerweile haben sich die Kabelnetzbetreiber mit dem von der Bundespost (Staatsunternehmen -> unsere Steuergelder) finanzierten Kabelnetz in Hinsicht auf das Internet/Telefongeschäft auch einen lukrativen Zweiterwerb aufgebaut.


    > Die Frage ist doch eher, wie es sich ARD ZDF einfach rausnehmen können,
    > Einspeiseverträge zu kündigen und sich hier auf dem öffentlich-rechtlichem
    > Knautschkissen ausruhen können?! Weiterhin bin ich der Meinung, das ARD ZDF
    > genügend GEZ-Einnahmen generiert (seit Januar sowieso --- Milliarden!!) und
    > ich der Meinung bin, das dies auch gern in die Privatwirtschaft zurück
    > fließen darf!! Stichwort: Arbeitsplätze usw.

    Kabel Deutschland nimmt bei 8,5 Mio Kabelkunden (TV) und 7 Euro pro Monat (der Satz, der bei Wohungsgesellschaftsverträgen auf der Nebenkostenabrechnung gewöhnlich für Kabelfernsehen berechnet wird) knapp 800 Mio Euro pro Jahr ein (ich zahle z.B. 16,90 Euro pro Monat, also stellt diese Zahl die untere Grenze dar). Hinzu kommen noch Einnahmen aus dem Internet/Telefon-Geschäft, die ebenfalls aus dem Netz erzielt werden, welches die damalige Bundespost mit Steuergeldern aufgebaut hat. Der Gewinn von Kabel Deutschland nach Steuern betrug 2012 127 Mio Euro. Die Frage sollte also eher lauten, warum die ÖR eine Firma subventionieren sollten, die mit dem Sendesignal der ÖR min. 800 Mio Euro pro Jahr generiert?

    > PS: Viel spannender finde ich den Gedanken, das ich ja eigentlich jetzt
    > meine GEZ kürzen darf, oder?! ;o))) Ich krieg ja nicht mehr alles als
    > KD-Kunde ........

    ARD/ZDF senden weiterhin in voller Stärke und bieten das volle Angebot. Kabel Deutschland murkst am Signal herum - bei wem sollte man also das Geld kürzen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 12:16 durch Verleihnix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Blackburn 17.03.13 - 12:27

    cypress1979 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist doch eher, wie es sich ARD ZDF einfach rausnehmen können,
    > Einspeiseverträge zu kündigen und sich hier auf dem öffentlich-rechtlichem
    > Knautschkissen ausruhen können?! Weiterhin bin ich der Meinung, das ARD ZDF

    Die Gelder die da an Kabeldeutschland geflossen sind wurden immerhin von UNS, den GEZ-Gebührenzahlern bezahlt. Und mal ganz ernsthaft: ich möchte mit meinem Gebührengeldern das TV-Programm unterstützen und nicht den Aufbau eines triple-play Unternehmens, das Netzneutralität missachtet wo es nur geht. Das können die mit ihrem eigenen Geld machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: redmord 17.03.13 - 15:20

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: KillerJiller 17.03.13 - 20:41

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, aber RTL _bekommt_ Geld von KD!
    >
    > Das Sky überhaupt wertvolle Bandbreite im Kabel verschwenden darf ist
    > eigentlich schon eine Frechheit. Von Sky hat (fast) niemand was, trotzdem
    > nimmt das im Kabel wertvolle Bandbreite weg.

    Treppenwitz des Tages.

    Erstens steht es dir absolut frei Sky zu abonnieren oder nicht und wenn wir schon von "Klientelsendern" sprechen, dann ist das öffentlich-rechtliche Rentnerfernsehen an erster Stelle zu nennen.

    Zweitens: wenn einer das Kabel zumüllt, dann ist es garantiert nicht Sky mit seinen paar Bouquets. Es ist der ÖR im analogen Kabel... alleine die Vollprogramme brauchen mehr Bandbreite als alle Skysender zusammen.


    Aber zum Thema:

    Der ÖR will hier schon ein wenig die Wurst und das Geld. Einerseits verstecken sie sich hinter ihrer must-carry-Regel, andererseits wollen sie nicht dafür bezahlen.

    Die Verbreitung über Kabel ist unterm Strich sauteuer, dafür braucht der Kunde halt keine Antenne - dieser "Komfort" kostet eben. DVB-T das wesentlich teurer und für vergleichsweise wenig Leute ist, ist eine Legitimationskrücke für die Gebühren, also zahlt man da gerne die fast 300 Mio.

    Aber im Endeffekt ist das eh müßig. Wenn die Kabler kein Geld mehr vom ÖR bekommen, holen sie sich es halt vom Kunden. Das TV Geschaft ist eh schon hochgradig defizitär, das federn die nicht selbst ab.

    Und wer glaubt, dass die gesparten Einspeisegebühren irgendwie zu einer Beitragssenkung führen würden, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
    Sogesehen spart der Kunde ja fast noch Geld, wenn er mit den Kablern das kleinere zweier Übel wählt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Donk 17.03.13 - 23:54

    Das Kabel Deutschland die ÖR Programme austrahlen muss hat ja glaube ich jeder verstanden aber ich denke wenn nun nach und nach jeder Sender eine HD Variante seines Programmes bereit stellt und nur die ÖR nur in SD ausgetrahlt würden, werden die sicherlich überlegen ob das nicht ein paar Millionen wert ist.

    Im Ernst die letzten Jahre hat die GEZ mehr als 6 Milliarden Euro eingenommen. Was sind denn da bitte schön 60 Millionen? Zumal man sicherlich bei friedlichen Gesprächen auf einen niedrigeren Betrag kommen kann.

    Alles in allem finde ich es gut das Kabel Deutschland das ganze vor Gericht klären lässt. Denn auch wenn die ÖR sagen das sie keinen Grund mehr sehen weiter zu zahlen sehe ich auch nicht das die Sender ARD, ZDF und Co noch ihrem Bildungsauftrag nachkommen. Da wird weitaus mehr Geld zum Fenster rausgeworfen um Unterhaltungsfernsehen zu produzieren als die Summen um die hier gestritten werden.
    Oder glaubt ihr das man Milliarden ausgeben muss um die Fußballrechte zu kaufen. Darüber in den Nachrichten oder über Radio zu berichten würde auch reichen. Und schon wären alle finaziellen Probleme gelöst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Verleihnix 18.03.13 - 11:39

    Donk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kabel Deutschland die ÖR Programme austrahlen muss hat ja glaube ich
    > jeder verstanden aber ich denke wenn nun nach und nach jeder Sender eine HD
    > Variante seines Programmes bereit stellt und nur die ÖR nur in SD
    > ausgetrahlt würden, werden die sicherlich überlegen ob das nicht ein paar
    > Millionen wert ist.

    Die ÖR strahlen schon fast alle ihre Programme in HD aus. Über Satellit sind diese verfügbar und auch hier in HH bietet ein Kabel D Konkurrent fast alle HD Kanäle der ÖR an.

    > Im Ernst die letzten Jahre hat die GEZ mehr als 6 Milliarden Euro
    > eingenommen. Was sind denn da bitte schön 60 Millionen? Zumal man
    > sicherlich bei friedlichen Gesprächen auf einen niedrigeren Betrag kommen
    > kann.

    S.o, meine Antwort bei cypress. Ein wesentlicher Sinn und Zweck der Einspeisegebühren war es, das Kabelnetz auszubauen. Ein flächendeckendes Erdkabelnetz zu verlegen ist teuer und zeitintensiv. Allerdings hat diese Aufgabe zu einem großen Teil noch die Deutsche Bundespost (Staatsunternehmen) erledigt und die Deutsche Telekom, als Nachfolgeorganisation der Bundespost, wurde von der EU gezwungen die Kabelnetze abzugeben (angesichts der vorher investierten Steuergelder könnte man auch von verramschen oder schenken sprechen). Der Ausbau diese Netzes wurde von Kabel Deutschland in der Folge nur noch sporadisch weiter betrieben (dort wo es für KD wirtschaftlich sinnvoll erschien). Der Sinn und Zweck der Einspeisegebühren, also die Subventionierung des Kabelausbaus, ist bereits seit Jahren weggefallen und somit ist es nur der langen Vertragslaufzeit geschuldet, dass Kabel Deutschland die 27 Mio pro Jahr als "Bonus" kassieren durfte.

    Wenn es bei dir allerdings gute Sitte ist, ohne Grund Geld zu überweisen, sende ich die gerne per PM meine Kontodaten zu. ;)


    > Alles in allem finde ich es gut das Kabel Deutschland das ganze vor Gericht
    > klären lässt.

    Sehr richtig. Eine gerichtliche Überprüfung eine Zahlungsanspruches ist der richtige Weg. Allerdings vorher dem Kunden die Bandbreite runterzuschrauben eine unglaubliche Frechheit, die sich nur ein Monopolist leisten kann.

    > Denn auch wenn die ÖR sagen das sie keinen Grund mehr sehen
    > weiter zu zahlen sehe ich auch nicht das die Sender ARD, ZDF und Co noch
    > ihrem Bildungsauftrag nachkommen. Da wird weitaus mehr Geld zum Fenster
    > rausgeworfen um Unterhaltungsfernsehen zu produzieren als die Summen um die
    > hier gestritten werden.
    > Oder glaubt ihr das man Milliarden ausgeben muss um die Fußballrechte zu
    > kaufen. Darüber in den Nachrichten oder über Radio zu berichten würde auch
    > reichen. Und schon wären alle finaziellen Probleme gelöst.

    Aus der Dämlichkeit des Programmschemas mit den ganzen Degeto-Schmonzetten, Soap-Operas, MDR-Abendshows, usw auf eine Zahlungsverpflichtung an die Kabel-Netzbetreiber zu schließen ist doch irgendwie ein Zirkelschluß. Das bei den ÖR Geld für minderwertige Unterhaltung, überteuerte Sportrechte, usw verpulvert wird, möchte in in keinster Weise bestreiten aber dadurch zu begründen, dass man dann auch das Geld an Kabel D "verpulvern" könnte, weil das Geld durch GEZ-Einnahmen eh eingenommen wird, wäre so als würdest du deinen nächsten Weihnachtsbonus an deinen Hartz4-Nachbarn verschenken, weil das Geld vorhanden ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Mowo 18.03.13 - 12:58

    Du findest es in Ordnung GEZ zu zahlen von der die Einspeisegebühr an KD gezahlt wird, denen du wiederum auch Geld für die Bereitstellung von den öffentlich-rechtlichen Programmen zahlst?

    In der Therorie (das wird aber nie passieren) müsste die GEZ Gebühr jetzt geringer und (das ist wahrscheinlicher) die Kosten für einen Kabelanschluss bei KD höher werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Donk 18.03.13 - 17:54

    Ich finde es nicht gerechtfertigt, dass die ART ZDG und Co kein Geld dafür bezahlen sollen, dass sie uns mit Tatort nur die Liebe zählt und anderen Sendungen quälen die nichts mit Bildung zu tun hat. Das sind nur noch Unterhaltungssender. Abgesehen von der noch halbwegs erträglichen Tagesschau könntest du fast alles davon auch auf einem privaten Sender zeigen. Und dafür ist eine Einespeisegebühr gerechtfertigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Vollkommen legitim seitens KD

    Autor: Sputnik 03.04.13 - 05:51

    Naja, die Gernetagesschauseher zahlen dafür ja an die Öffentlich Rechtlichen. Dass die privaten Netzbetreiber etwas für die Einspeisung der zahlreichen ÖR Sender verlangen kann ich verstehen.

    Vielleicht führt der Streit ja dazu einmal den Begriff der ÖR Grundversorgung zu definieren. M.E wird da, weil genug GEZ Gelder eingenommen werden, ein viel zu großer Betrieb mit Zwangsgeldern betrieben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w)
    SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leverkusen
  2. SAP-Entwickler/in Energiewirtschaft (Inhouse)
    Energie Südbayern GmbH, München
  3. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. IT-Administratorin/IT-Admini- strator
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  2. NEU: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Revive Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Hyperloop: HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
    Hyperloop
    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

    Aus dem Marvel Comic in die Röhre: Das Projekt Hyperloop Transportation Technologies will seine Kapseln aus einem Verbundwerkstoff bauen. Fans von Captain America dürfte der Name bekannt vorkommen.

  2. Smartwatches: Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser
    Smartwatches
    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

    Pebble ist wieder aktiv und bringt zwei neue Smartwatches auf Kickstarter. Die Pebble 2 und die Pebble Time 2 sind mit Pulsmessern ausgerüstet und schließen damit gegenüber der Konkurrenz auf. Wie gehabt kommen stromsparende Displays zum Einsatz, die eine längere Akkulaufzeit versprechen.

  3. Kickstarter: Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler
    Kickstarter
    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

    Pebble bietet mit dem Pebble Core eine neue Hardware an, die erstmals keine Smartwatch ist, sondern als Fitnesstracker genutzt werden kann. Sie wird auch nicht am Handgelenk getragen, sondern beispielsweise an der Kleidung oder am Schlüsselbund, und beinhaltet einen GPS-Empfänger.


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45