1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » United Airlines: Satelliteninternet…

Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor Vanger 16.01.13 - 10:41

    Die Datenraten waren und sind bei Satellit eigentlich immer in Ordnung, entscheidend ist bei der Technik vielmehr der Ping. Durch die langen Signallaufzeiten ist der in aller Regel nämlich abgrundtief schlecht - und die Datenrate bringt dir bei einer Webseite überhaupt rein gar nichts, wenn du erstmal eine halbe Sekunde warten darfst, bis die ersten Daten bei dir ankommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor crayven 16.01.13 - 10:53

    Du fliegst mehrere Tausend Meter über der Erde und empfängst alle Daten der Welt vollständig kabellos auf ein kleines, handliches Gerät und dann stört es dich, weil du eine halbe Sekunde warten musst? Abertausende Menschen haben für diesen Moment gearbeitet und du kannst nur meckern. Schöne neue Welt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor Amorgenthau 16.01.13 - 11:00

    Tja, das ist wohl eine Sache der Gewohnheit. Ich würde es wohl gar nicht bemerken, da ich auch zu Hause solange warten darf. "Bei uns regelt der Markt die DSL Verfügbarkeit" lies die Kommune verlauten. Ich muss schon sagen, dass der Markt unsere nicht Verfügbarkeit sehr gut regelt, sodass warten für mich ganz normal ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor McCoother 16.01.13 - 11:04

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Datenraten waren und sind bei Satellit eigentlich immer in Ordnung,
    > entscheidend ist bei der Technik vielmehr der Ping. Durch die langen
    > Signallaufzeiten ist der in aller Regel nämlich abgrundtief schlecht - und
    > die Datenrate bringt dir bei einer Webseite überhaupt rein gar nichts, wenn
    > du erstmal eine halbe Sekunde warten darfst, bis die ersten Daten bei dir
    > ankommen.


    Schonmal im Zug versucht mobil ins Internet zu gehen? Sobald ein Wald kommt darfst du ewig warten..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor j4rted 16.01.13 - 11:15

    Du willst ja da oben nicht Zocken oder wahrscheinlich auch nicht unbedingt skypen. Bei normalem Surfen gibts da doch kein Stress. Ich bin neulich von Boston nach Frankfurt geflogen, war den ganzen Flug online. Ich konnte Surfen, Facebooken und meine Mails lesen. Was will man mehr ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor theWhip 16.01.13 - 11:49

    Bis einer das ausnutzt um Schaden zu verursachen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor caso 16.01.13 - 12:50

    Auf einem Langstreckenflug hat man doch genug Zeit und 500ms ist garnicht so schlecht und im Flugzeug erst recht nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor androidfanboy1882 16.01.13 - 16:56

    Ich seh das Problem das Geschwindigkeit immer mit Bandbreite gleichgesetzt wird, und nicht mi Ping (der die eigentliche Geschwindigkeit von A nach B angibt)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor Bujin 16.01.13 - 20:29

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich seh das Problem das Geschwindigkeit immer mit Bandbreite gleichgesetzt
    > wird, und nicht mi Ping (der die eigentliche Geschwindigkeit von A nach B
    > angibt)

    Geschwindigkeit hat die Einheit Strecke/Zeit. Ping hat nur die Einheit Zeit. Die Geschwindigkeit beträgt knapp Lichtgeschwindigkeit.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 20:29 durch Bujin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor caso 16.01.13 - 21:02

    Downloadgeschwindigkeit ist Daten pro Zeit und zu der Zeit muss man kommt auch der Ping hinzu. Bei großen Dateidownloads kann man den Ping vernachlässigen aber bei vielen kleinen separaten Anfragen spielt er schon einen Rolle. Von daher hat dein Vorposter schon recht und was du geschrieben hast ist schlecht gelungene Klugscheißerei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor bastie 17.01.13 - 00:31

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du fliegst mehrere Tausend Meter über der Erde und empfängst alle Daten der
    > Welt vollständig kabellos auf ein kleines, handliches Gerät und dann stört
    > es dich, weil du eine halbe Sekunde warten musst?

    Schön gesagt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Nicht die Datenrate ist entscheident sondern der Ping...

    Autor Ysa 24.01.13 - 13:56

    +1

    Und vor allem das ganze auch noch zu einem fairen Preis, den man sich auch problemlos als Privatperson leisten kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

  1. Verband: "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"
    Verband
    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

    Eine einstweilige Verfügung gegen Uber und zuvor ein Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, dass 9flats aus der Stadt vertrieb. Der Startup-Verband fragt: "Wer gründet schon ein Unternehmen in Berlin, wenn er mit Verbot rechnen muss?"

  2. Kabel Deutschland: 2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen
    Kabel Deutschland
    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

    Durch einen Kabelschaden waren zweitausend Haushalte vom Netz von Kabel Deutschland getrennt. Über der Schadensstelle hatte ein parkender Wagen die Arbeiten behindert.

  3. Cridex-Trojaner: Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware
    Cridex-Trojaner
    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

    Hundertfünfzig Rechner in der Hamburger Verwaltung sind im Januar 2014 tagelang durch den Cridex-Trojaner lahmgelegt worden. Das hat der Senat bestätigt. Der Trojaner installiert auch einen Keylogger, doch einen Datenverlust hat es angeblich nicht gegeben.


  1. 20:20

  2. 19:26

  3. 19:02

  4. 17:52

  5. 17:10

  6. 17:02

  7. 17:00

  8. 16:22