1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Gema reicht Klage gegen…

Unverständlich....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unverständlich....

    Autor: sundown73 29.01.13 - 13:04

    Fassen wir es zusammen. YouTube darf in Deutschland 60% der TopVideos nicht zeigen, weil YouTube nicht die erforderlichen Rechte hat. Diese Rechte liegen in Deutschland bei der GEMA.

    Was ich jetzt nicht kapiere, warum die betroffenen Musikfirmen nicht in der Lage sind ein eigenes Portal auf die Beine zu stellen und die eigenen Rechte zusammen mit der GEMA zu verwerten.

    Schließlich werfen die Musikindustrie Google doch vor mit ihrem Eigentum Millionen zu verdienen. Also Liebe Musikindustrie. Ganz einfacher kostenfreier Tipp meinerseits.

    - Macht selbst ein Portal auf.
    - Schaltet eure eigene und fremde Werbung dort.
    - Kassiert die Millionen selbst!

    Niemand ist gezwungen ausschließlich bei YouTube Videos zu gucken. Und wenn er doch nur dort gucken möchte nutzt er ProxTube oder gleich ein VPN.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unverständlich....

    Autor: Trockenobst 29.01.13 - 16:39

    sundown73 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich jetzt nicht kapiere, warum die betroffenen Musikfirmen nicht in der
    > Lage sind ein eigenes Portal auf die Beine zu stellen und die eigenen
    > Rechte zusammen mit der GEMA zu verwerten.
    <...>
    > Niemand ist gezwungen ausschließlich bei YouTube Videos zu gucken. Und wenn
    > er doch nur dort gucken möchte nutzt er ProxTube oder gleich ein VPN.

    Jetzt bist du aber kräftig am Ketzern. Die müssten nicht mal ein neues Portal aufmachen, nur die Onlinenutzung herausnehmen. Das geht sogar wegen einer EU-Bestimmung zum nächsten Quartal (ohne die restlichen Verträge) zu stören.

    Dann macht man mit den fünf relevanten Portalen und Onlineshops einen Deal. Ist in zwei Monaten erledigt. Aber ist es nicht viel schöner auf Youtube und GEMA einzuschlagen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

  1. Streaming: Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs
    Streaming
    Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs

    Mit Wuaki.tv ist ein neuer Anbieter für legales Streaming in Deutschland verfügbar. Der Dienst will vor allem aktuelle Inhalte zum Leihen und Kaufen bieten, ein Abo gibt es nicht. Noch ist die Webseite nicht vollständig aufgebaut, und ab Dezember gibt es ein besonderes Bundle mit LG-Fernsehern.

  2. Banana Pi Router: Ein erster Eindruck vom Bastelrouter
    Banana Pi Router
    Ein erster Eindruck vom Bastelrouter

    Ist der Banana Pi Router ein Bastelrechner mit integriertem Router oder ein Bastelrouter mit Rechner? Er ist vor allem etwas zum Basteln - im positiven wie negativen Sinne.

  3. Raumfahrt: ISS-Besatzung nimmt 3D-Drucker in Betrieb
    Raumfahrt
    ISS-Besatzung nimmt 3D-Drucker in Betrieb

    3D-Druck bei Schwerelosigkeit: Die Besatzung der ISS hat den 3D-Drucker auf der Raumstation in Betrieb genommen. Der Testdruck funktionierte und sorgte schon für eine Überraschung.


  1. 13:05

  2. 12:06

  3. 12:04

  4. 11:54

  5. 11:34

  6. 10:42

  7. 10:22

  8. 09:08