Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Gema reicht Klage gegen…

Unverständlich....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unverständlich....

    Autor: sundown73 29.01.13 - 13:04

    Fassen wir es zusammen. YouTube darf in Deutschland 60% der TopVideos nicht zeigen, weil YouTube nicht die erforderlichen Rechte hat. Diese Rechte liegen in Deutschland bei der GEMA.

    Was ich jetzt nicht kapiere, warum die betroffenen Musikfirmen nicht in der Lage sind ein eigenes Portal auf die Beine zu stellen und die eigenen Rechte zusammen mit der GEMA zu verwerten.

    Schließlich werfen die Musikindustrie Google doch vor mit ihrem Eigentum Millionen zu verdienen. Also Liebe Musikindustrie. Ganz einfacher kostenfreier Tipp meinerseits.

    - Macht selbst ein Portal auf.
    - Schaltet eure eigene und fremde Werbung dort.
    - Kassiert die Millionen selbst!

    Niemand ist gezwungen ausschließlich bei YouTube Videos zu gucken. Und wenn er doch nur dort gucken möchte nutzt er ProxTube oder gleich ein VPN.

  2. Re: Unverständlich....

    Autor: Trockenobst 29.01.13 - 16:39

    sundown73 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich jetzt nicht kapiere, warum die betroffenen Musikfirmen nicht in der
    > Lage sind ein eigenes Portal auf die Beine zu stellen und die eigenen
    > Rechte zusammen mit der GEMA zu verwerten.
    <...>
    > Niemand ist gezwungen ausschließlich bei YouTube Videos zu gucken. Und wenn
    > er doch nur dort gucken möchte nutzt er ProxTube oder gleich ein VPN.

    Jetzt bist du aber kräftig am Ketzern. Die müssten nicht mal ein neues Portal aufmachen, nur die Onlinenutzung herausnehmen. Das geht sogar wegen einer EU-Bestimmung zum nächsten Quartal (ohne die restlichen Verträge) zu stören.

    Dann macht man mit den fünf relevanten Portalen und Onlineshops einen Deal. Ist in zwei Monaten erledigt. Aber ist es nicht viel schöner auf Youtube und GEMA einzuschlagen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 109,00€
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Free 2 Play: US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War
    Free 2 Play
    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

    Ein US-Amerikaner war von dem Free-2-Play-Spiel Game of War offenbar derart begeistert, dass er rund eine Million US-Dollar in das Spiel investierte. Das Problem: Er spielte nicht mit seinem Geld, sondern mit dem seines Arbeitgebers, den er um fast 5 Millionen US-Dollar betrog.

  2. Die Woche im Video: Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken
    Die Woche im Video
    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

    Golem.de-Wochenrückblick Das LG Hamburg hat wieder zugeschlagen und eine Entscheidung zum Urheberrecht getroffen. Auch die Unis haben ihre Not damit, weil sie mit der VG Wort nicht einig werden. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. DNS NET: Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s
    DNS NET
    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

    Das neue Netz ist fertig und wird geschaltet. Auch die Preise von DNS:NET und Zweckverband Breitband Altmark sind jetzt bekannt. Die Telekom warnt vor solchen Modellen und will Angst verbreiten.


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42