1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Gema reicht Klage gegen…

Wenn sich da mal die Gema nicht ins eigene Fleisch schneidet...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn sich da mal die Gema nicht ins eigene Fleisch schneidet...

    Autor AllDayPiano 26.01.13 - 18:41

    Die Gema ist gegen die Stimmungsmache, hat aber selbst überforderte Ansprüche. Sie stellt sich selbst als Samariter dar, der in seinem göttlichen Auftrag von Youtube verunglimpft wird.

    Bisher ist die Werbesituation auf Youtube absolut erträglich. MyVideo z.B. dagegen ist eine totale Katastrophe. Scheiß qualität und nur jedes mal 30 sekunden Werbung anschauen, nur um dann festzustellen, dass es das falsche Video ist...

    Es gibt, außer dem Internet, kaum einen Verbreitungsweg von Musikvideos. Die Plattenfirmen sind ja sogar froh darüber, dass die Videos verbreitet werden, nur die Gema sieht nicht ein, dass ein horrender Betrag einfach nicht zu verlangen ist.

    Die Gema wird höchstwahrscheinlich gewinnen mit ihrer Klage. Aber eine Verwertungsgesellschaft, die nicht im Interesse ihrer Mitglieder handelt, sägt sich selbst den Ast ab, auf dem sie sitzt.

    Bleibt also nur zu hoffen, dass die neue Verwertungsgesellschaft 3cs (http://www.c-3-s.eu/) bald wirklich als solche tätig werden darf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wenn sich da mal die Gema nicht ins eigene Fleisch schneidet...

    Autor Casandro 27.01.13 - 16:42

    Also so sicher wäre ich mir nicht, dass die gewinnen. So eine "Tafellösung" wird ja in ähnlichen Situationen schon seit Jahrzehnten verwendet. N3 hat beispielsweise in den frühen 1990gern immer denn wenn sie für einen Film keine Rechte für die europaweite Ausstrahlung hatten immer eine Tafel eingeblendet dass dieser Film über Satellit nicht verfügbar ist. (ich vermute mal terrestrisch konnte man den Film dann normal sehen)

    Was soll denn Google falsch machen. Die sagen, dass sie die Rechte nicht haben, was korrekt ist. Die sagen da nichts über aus ihrer Sicht überhöhte Forderungen. Selbst wenn sie das machen würden, so wäre das eine Meinung, und jeder darf seine Meinung äußern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

  1. AVMs neuer VDSL-Router: Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN
    AVMs neuer VDSL-Router
    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

    AVM hat mit der Fritzbox 3490 ein Multitalent vorgestellt, das sowohl an ADSL- als auch an VDSL-Anschlüssen funktioniert und Vectoring unterstützt. Das WLAN-Modul unterstützt IEEE 802.11ac mit einer Bruttorate von bis zu 1.300 MBit/s.

  2. Infoseite: So wird man Apples U2-Geschenk wieder los
    Infoseite
    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los

    Apples Idee, das U2-Album "Songs of Innocence" zu verschenken, war eigentlich keine schlechte Idee. Dumm nur, dass die Nutzer gar nicht gefragt wurden, ob sie das Geschenk wollen. Eine Infoseite von Apple erklärt nun, wie man das Album wieder loswird.

  3. Luxuslimousine: S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch
    Luxuslimousine
    S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch

    Mercedes hat mit dem S 500 Plug-in Hybrid seine erste Limousine mit Steckdosenanschluss und Akku vorgestellt. Ein V6-Biturbo-Motor ist allerdings ebenfalls eingebaut. Rein elektrisch kommt das Fahrzeug bis zu 33 km weit und verbraucht nach Herstellerangaben auf 100 km nur 2,8 Liter Sprit.


  1. 08:58

  2. 08:50

  3. 08:47

  4. 08:13

  5. 07:26

  6. 05:17

  7. 20:24

  8. 19:32