Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verzögerung: Gema-Klage gegen Youtube…

Hahaha... game over

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hahaha... game over

    Autor: Shadewalkerz 31.01.13 - 16:36

    Unbeliebtes DEUTSCHES Unternehmen klagt gegen AMERIKANISCHES Unternehmen in AMERIKA... hahahaha...

  2. Re: Hahaha... game over

    Autor: Yash 31.01.13 - 16:39

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unbeliebtes DEUTSCHES Unternehmen klagt gegen AMERIKANISCHES Unternehmen in
    > AMERIKA... hahahaha...
    :D
    Ich denke auch, dass sie damit scheitern werden.

  3. Re: Hahaha... game over

    Autor: RheinPirat 31.01.13 - 16:46

    "Die Gema erwartet, dass sie Erfolg haben wird. Ein juristischer Selbstläufer sei es aber nicht."

    Die Überheblichkeit der GEMA ist kaum zu toppen bei einer Klage gegen ein US Unternehmen in den USA.

    PS: Ich bin nicht mal Deutscher - würde mich aber über eine Niederlage der GEMA freuen xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 16:47 durch RheinPirat.

  4. Re: Hahaha... game over

    Autor: theWhip 31.01.13 - 16:50

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Gema erwartet, dass sie Erfolg haben wird. Ein juristischer
    > Selbstläufer sei es aber nicht."
    >
    > Die Überheblichkeit der GEMA ist kaum zu toppen bei einer Klage gegen ein
    > US Unternehmen in den USA.
    >
    > PS: Ich bin nicht mal Deutscher - würde mich aber über eine Niederlage der
    > GEMA freuen xD

    Ich bin Deutscher und lehne mich entspannt zurück..... das wird ja lustig für beide ;)

  5. Re: Hahaha... game over

    Autor: Tachim 31.01.13 - 16:58

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Ich bin nicht mal Deutscher - würde mich aber über eine Niederlage der
    > GEMA freuen xD

    Ich bin Deutscher und würde glatt ne Flasche Sekt köpfen, wenn die Amis denen ein freundliches "roflcopter - gtfo" zurück schreiben.

  6. Re: Hahaha... game over

    Autor: ubuntu_user 31.01.13 - 17:00

    Tachim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin Deutscher und würde glatt ne Flasche Sekt köpfen, wenn die Amis
    > denen ein freundliches "roflcopter - gtfo" zurück schreiben.

    schon irgendwie traurig, wenn die usa mit ihrem blinden nationalismus unsere korruption unbeabsichtigt wieder hinbigen.
    böse + böse = ;-)

  7. Re: Hahaha... game over

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.13 - 17:09

    Gibt es in Deutschland eigentlich noch Menschen die auch zu Ihrem Land stehen?
    Ich mag die Gema in dieser Form auch nicht, Google wegen der Dienste schon.

    Aber wenn es um Rechtsstreitigekeiten mit einer ausländischen Firma geht bin ich
    pauschal PRO Deutschland, und wenn die dann Geld nach Hause bringen, erst Recht.

    Für alle anderen, zack zack ab mit euch in die USA, da könnt ich GangBang-Style den ganzen Tag auf YT hören.....

  8. Re: Hahaha... game over

    Autor: 7hyrael 31.01.13 - 17:12

    super, noch ein paar mehr millionen die in die überfütterten ärsche von leuten wie dieter bohlen wandern. die brauchens schließlich.

    die leute die ich wirklich mit meinem geld fördern wollen würden und unter der gema stehn, sehn von den GEMA-Geldern sowieso kaum etwas bis gar nichts.

  9. Re: Die GEMA ist kein Unternehmen, ...

    Autor: LX 31.01.13 - 17:15

    ...sondern ein mit erweiterten rechtlichen Befugnissen ausgestatteter Verein zur Vertretung der Interessen der Musikschaffenden in Hinblick auf Veröffentlichungs- und Vervielfältigungsrechte.

    Gruß, LX

  10. Re: Hahaha... game over

    Autor: Cesair 31.01.13 - 17:19

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es in Deutschland eigentlich noch Menschen die auch zu Ihrem Land
    > stehen?
    > Ich mag die Gema in dieser Form auch nicht, Google wegen der Dienste
    > schon.
    >
    > Aber wenn es um Rechtsstreitigekeiten mit einer ausländischen Firma geht
    > bin ich
    > pauschal PRO Deutschland, und wenn die dann Geld nach Hause bringen, erst
    > Recht.
    >
    > Für alle anderen, zack zack ab mit euch in die USA, da könnt ich
    > GangBang-Style den ganzen Tag auf YT hören.....


    Sinnlosbeitrag des Tages xD
    selbstverständlich bin ich CONTRA-GEMA

    ---

    Netter Schachzug von Gockel.

  11. Re: Hahaha... game over

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.13 - 17:21

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die leute die ich wirklich mit meinem geld fördern wollen würden und unter
    > der gema stehn, sehn von den GEMA-Geldern sowieso kaum etwas bis gar
    > nichts.

    Kein Ding, guck die Videos über einen Proxy an...
    und überweise den jeweiligen Künstlern direkt das Geld aufs Konto...
    dank Onlinebanking deutlich weniger anstrengend als sich eine CD zu kaufen.

    Ja ist jetzt schon komisch oder? Ob man etwas wirklich macht oder einfach irgendwelche Meinungen von anderen weiterverbreitet um einfach nichts zu bezahlen.

  12. Re: Hahaha... game over

    Autor: JP 31.01.13 - 17:53

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn es um Rechtsstreitigekeiten mit einer ausländischen Firma geht
    > bin ich
    > pauschal PRO Deutschland, und wenn die dann Geld nach Hause bringen, erst
    > Recht.

    Pauschal Pro Deutschland? Uiuiui.... Also Hauptsache "Deutschland" gewinnt, egal ob zu recht oder durch unrecht? Aber vllt habe ich auch den Zynismus nicht gefunden, ich hoffe es.


    Was hier wohl einige falsch verstanden haben: Es geht nicht darum, dass das Verfahren nun in den USA geführt werden muss. Es geht hier nur um die Zustellung der Klage. Und die muss rechtskräftig zugestellt werden, damit sicher gegangen wird, dass der Angeklagte auch von seinem Glück weiß und sich auf seine Verteidigung vorbereiten kann. Und Google Deutschland sagt nur lediglich, dass sie nicht die Klage annehmen können. Sicherlich ein Trick, aber auch legitim.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 17:54 durch JP.

  13. Re: Hahaha... game over

    Autor: Yash 31.01.13 - 17:56

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es in Deutschland eigentlich noch Menschen die auch zu Ihrem Land
    > stehen?
    > Ich mag die Gema in dieser Form auch nicht, Google wegen der Dienste
    > schon.
    >
    > Aber wenn es um Rechtsstreitigekeiten mit einer ausländischen Firma geht
    > bin ich
    > pauschal PRO Deutschland, und wenn die dann Geld nach Hause bringen, erst
    > Recht.
    >
    > Für alle anderen, zack zack ab mit euch in die USA, da könnt ich
    > GangBang-Style den ganzen Tag auf YT hören.....
    LOL, danke für den Beitrag. Der war wirklich gut. Fast hätte ich gedacht, du wärst irgendsoein verkappter Patriot, Nationalist oder was auch immer :D

  14. Re: Hahaha... game over

    Autor: caldeum 31.01.13 - 18:02

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7hyrael schrieb:
    > Kein Ding, guck die Videos über einen Proxy an...
    > und überweise den jeweiligen Künstlern direkt das Geld aufs Konto...
    > dank Onlinebanking deutlich weniger anstrengend als sich eine CD zu
    > kaufen.
    Na dann zeig mir mal die Paypal-Donation-Buttons auf den Seiten der Künstler ...

    Weißte wer was gegen sone Buttons hat oder haben würde?

    Richtig ...

  15. Re: Hahaha... game over

    Autor: Mimus Polyglottos 31.01.13 - 18:06

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unbeliebtes DEUTSCHES Unternehmen klagt gegen AMERIKANISCHES Unternehmen in
    > AMERIKA... hahahaha...

    Ne, der Austragungsort für die Rechtsstreitigkeit ist wohl immer noch Deutschland (wenn ich den Artikel richtig verstanden habe). Nur ist jetzt Google Inc. die Beklagte, nicht Google Deutschland.

  16. Re: Hahaha... game over

    Autor: jayrworthington 31.01.13 - 18:48

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadewalkerz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unbeliebtes DEUTSCHES Unternehmen klagt gegen AMERIKANISCHES Unternehmen
    > > in AMERIKA... hahahaha...
    >
    > Ne, der Austragungsort für die Rechtsstreitigkeit ist wohl immer noch
    > Deutschland (wenn ich den Artikel richtig verstanden habe). Nur ist jetzt
    > Google Inc. die Beklagte, nicht Google Deutschland.

    Soweit zumindest mal die Theorie. Praktisch gibts da noch ein, zwei kleine Juristische und Technische Fallstricke. Google wird das mit Sicherheit (genauso wie die GEMA) nicht dabei belassen, selbst wenn sie vor einem Gericht in München unterliegen sollten und vielleicht kurzfristig die Tafeln aendern muess(t)en, bis da ein Urteil des Bundesgerichtes vorliegt duerften Jahre vergehen. In der Zeit ist an eine einigung ueber den eigendlichen Streitpunkt (GEMA GELD WILL HABEN, SOFORTSOFORTSOFORT) nichtmal zu denken. Egal auf welcher Seite man steht, was die GEMA hier macht ist schwachsinn, entweder sie HABEN die Kompetenz, von einer US Firma fuer hier angezeigt Video Geld einzufordern, dann sollen sie DAS einklagen, und nicht wegen von ihnen selber verursachten Sperrtafeln eine reine Semantikdiskussion vom Zaun brechen.

    Und was, wenn Google irgendwann (gerade im Kontext mit dem Leistungsschutzrecht) einfach die Schnauze voll hat und die beiden Buero's in Deutschland schliesst? Da kann dann die Weisswurstfraktion Urteilen, Fordern und Zehtern wie sie will, das duerfte man in Mountain View nichtmal zur kenntniss nehmen... Dann bliebe nur noch der Gang vor ein US Gericht, und dort *ist* der Ausgang klar (siehe zB Apple vs Samsung), IMHO genauso wie vor jedem anderen nicht-Deutschen Gericht...

  17. Re: Hahaha... game over

    Autor: TTX 31.01.13 - 19:54

    Ich ned :) drum arbeite ich inzwischen in der Schweiz, hier wird man eh nur ausgebeutet :>

  18. Re: Hahaha... game over

    Autor: kosovafan 31.01.13 - 20:09

    Verfahren findet in Deutschland statt, wie aus dem Artikel ersichtlich geht es um die Anklageschrift und dessen Zustellung. Es wird nicht's vor amerikanischen Gerichten verhandelt.

    Ich verstehe nicht warum Google sich damit herum ärgert. Ihre Server, Admin macht ein rm und fertig ist die Sache. Jedes neue Video was hochgeladen wird ebenfalls rm, wenn es Gema Content enthält. Wollen wir schauen, wie schnell oder langsam dann die Gema reagieren kann. Denn Youtube ist für die nach meiner Auffassung immer noch eine Werbeplattform, denn anders erreicht die Ihre Zielgruppe nicht mehr. Ich finde es sogar unfair das der Fall in Deutschland verhandelt wird, denn hier ist die Gema mehr staatlich als privat und das konnte man um die Acta Diskussion sehr gut verfolgen. Es gab nur eine Politikerin die an der Gema nichts gutes gelassen hat. Gibt es nicht sogar ein Video von einen asiatischen Rapper der einfach mal unter die sogenannte Gema Vermutung fällt?

    Nach meiner Auffassung, wie zuletzt vom LG in Hamburg glaube ich sogar bestätigt ist Youtube/Google nur Anbieter von Infrastruktur. Ich bin der Auffassung wenn jemand Geld bezahlen soll dann der Uploader an die Gema.


    MFG

  19. Re: Hahaha... game over

    Autor: Grym 31.01.13 - 20:12

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadewalkerz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unbeliebtes DEUTSCHES Unternehmen klagt gegen AMERIKANISCHES Unternehmen
    > in
    > > AMERIKA... hahahaha...
    >
    > Ne, der Austragungsort für die Rechtsstreitigkeit ist wohl immer noch
    > Deutschland (wenn ich den Artikel richtig verstanden habe). Nur ist jetzt
    > Google Inc. die Beklagte, nicht Google Deutschland.

    Ich weiß nicht so Recht, ob das Landgericht München hier wirklich zuständig ist!? Die Betreiberfirma von YouTube ist die YouTube, LLC in San Bruno, CA. Das ist doch ähnlich dem Fall von Kim Dotcom gelagert. Seine US-Server wurden gesperrt, okay - aber ich glaube kaum, dass Kim an die USA ausgeliefert werden könnte, da die Gesetze der USA nun mal nicht in Neuseeland gültig sind. Ebenso sind für die YouTube m.E. die Gesetze von Deutschland nicht gültig, da es kein deutsches Unternehmen ist oder einen Firmensitz in Deutschland hat.

    Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass ein arabisches Gericht die Macher von South Park verklagen könnte, weil diese ein Abbild von Mohammed gezeigt haben und dies nach arabischen Recht nicht erlaubt ist.

    Oder ein thailändisches Gericht verklagt DICH, weil du im Internet eine abfällige Bemerkung über den thailändischen König gemacht hast!?

    Vlt. betreibt YouTube Server in Deutschland, dann ist der Fall evtl. anders gelagert. Aber dann sollte YouTube diese Server doch einfach nach Frankreich und Polen verlagern...!?

    Wie auch immer, wird spannend. ;)

  20. Re: Hahaha... game over

    Autor: Grym 31.01.13 - 20:31

    kosovafan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht warum Google sich damit herum ärgert. Ihre Server, Admin
    > macht ein rm und fertig ist die Sache. Jedes neue Video was hochgeladen
    > wird ebenfalls rm, wenn es Gema Content enthält. Wollen wir schauen, wie
    > schnell oder langsam dann die Gema reagieren kann. Denn Youtube ist für die
    > nach meiner Auffassung immer noch eine Werbeplattform, denn anders erreicht
    > die Ihre Zielgruppe nicht mehr. Ich finde es sogar unfair das der Fall in
    > Deutschland verhandelt wird, denn hier ist die Gema mehr staatlich als
    > privat und das konnte man um die Acta Diskussion sehr gut verfolgen. Es gab
    > nur eine Politikerin die an der Gema nichts gutes gelassen hat. Gibt es
    > nicht sogar ein Video von einen asiatischen Rapper der einfach mal unter
    > die sogenannte Gema Vermutung fällt?

    Das Problem ist, dass die Künstler über YouTube wirklich Geld verdienen können. Es versickert nicht 95% im Säckel von einigen wenigen GEMA-Bonzen und Altvorderen. Nur als ein Beispiel, der offizielle Channel von Silbermond hatte bisher über 28 Mio. Aufrufe. Man bekommt 10-20 Ct pro 1.000 Aufrufe - das macht 280.000 EUR bis 560.000 EUR alleine aus YouTube. Dazu kommen ja Einnahmen aus Verkäufen, Tourtickets (sind m.W. für viele Bands Haupteinnahmequelle), Merchandsing, etc.
    Trotzdem sind diese 280k-560k eine Menge Geld für eine deutschsprachige Gruppe innerhalb weniger Jahre aus einem der vielen Einnahmenkanäle. Ich bezweifel es mal, dass Silbermond nur annährend soviel von der GEMA überwiesen bekommt.

    Was wäre die Schlussfolgerung für die Künstler? Aus der GEMA austreten, dafür volle Vermarktungsrechte selbst behalten und YouTube (sowie MyVideo und andere Portale, wo zusätzliche Views entstehen) nutzen um Geld zu verdienen?

    Und was ist die Folge? Die GEMA stirbt aus und Festplatten, USB-Sticks, Computer, Rohlinge und Smartphones werden preiswerter. ;)

    ( Man muss diese GEMA-Abgabe nur mal vorstellen. Pauschal auf alles, worauf Musik gepseichert werden könnte, zusätzlich zur Abgabe für das Abspielen und zusätzlich zum Kaufpreis. Ich werde demnächst die App-GEMA gründen und auf alle Speichermedien und Geräte eine Abgabe verlangen, auf denen Apps gespeichert werden könnten ;) )

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SMARTRAC TECHNOLOGY GmbH, Dresden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. ABUS August Bremicker Söhne KG, Rehe
  4. Unitymedia GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  2. 94,90€ statt 109,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Altiscale: SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar
    Altiscale
    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

    SAP hat Altiscale gekauft, um bei Big Data mehr Möglichkeiten zu haben. Das Startup könnte in dem deutschen Konzern auch eine neue Strategie in dem Bereich schaffen.

  2. Stiftung Warentest: Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest
    Stiftung Warentest
    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

    Mailbox und Posteo top, Gmail flop - so lässt sich der Mailprovidertest der Stiftung Warentest zusammenfassen. Nachdem der letzte Test zurückgezogen worden war, sollte dieses Mal alles besser laufen. Kritik gibt es trotzdem.

  3. Ausrüster: Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz
    Ausrüster
    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

    Die Ausrüster sehen ein gutes Glasfasernetz als Grundvoraussetzung, damit Deutschland das Ziel erreichen kann, als erstes Land ein 5G-Netz aufzuspannen. Das ist noch nicht ausreichend ausgebaut.


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38