Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videostreaming: Telekom gibt Youtube…

Telekom lügt knallhart

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom lügt knallhart

    Autor: Shadow27374 15.04.13 - 19:43

    Das Problem der langsamen Youtube-Videos ist mir vor über einem Jahr aufgefallen, andere Provider hatten keine Probleme. Irgendwann schien das Problem behoben zu sein und alles lief wieder wie es sollte.

    Seit nun ungefähr vier Wochen besteht dieses Problem wieder, abermals nur bei der Telekom. Egal welches Video ich auswähle, egal welche Qualitätsstufe benutzt wird, jedes Video benötigt für ~5 Sekunden locker 10 Minuten Ladezeit. Die Videos werden auch nicht mehr vollständig vorgeladen wenn man das Video pausiert.

    Nutze ich nun einen Telekom eigenen Proxy (www-proxy.t-online.de) mit Foxyproxy nur für Youtube ist das Problem beseitigt. Jedes Video bis 1080p lädt vollständig(!) vor und kann auch ohne Vorladen problemlos angesehen werden.
    Schalte ich Foxyproxy ab lädt jedes Video wieder praktisch gar nicht.

    Da kann mir die Telekom doch nicht erzählen, dass sei ein Problem von Google...
    Ich vermute eher, dass die Telekom bewusst drosselt und einzelne Kunden heimlich über diesen schnelleren Proxy leitet.
    Im Supportforum wird nämlich nach Kundennummer, Anschrift etc. gefragt. Diese betroffenen Kunden kann man nun heimlich auf den Proxy leiten und sie geben "Ruhe".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.13 19:50 durch Shadow27374.

  2. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: cHaOs667 15.04.13 - 19:55

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann mir die Telekom doch nicht erzählen, dass sei ein Problem von
    > Google...
    Ist es aber. Ich habe die gleichen Probleme mit meinem Unitymedia Anschluss sowie den Anschluß von Colt in der Firma.

  3. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: jillbear 15.04.13 - 20:05

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadow27374 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann mir die Telekom doch nicht erzählen, dass sei ein Problem von
    > > Google...
    > Ist es aber. Ich habe die gleichen Probleme mit meinem Unitymedia Anschluss
    > sowie den Anschluß von Colt in der Firma.


    Weil die von dir genannten Provider über das Telekom Netz fahren evtl.?
    Ich hab hier im Ausland keine derartigen Probleme (P&T Luxemburg fährt aber z.B. auch nicht über ein Telekom netzt :-p)

  4. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: Shadow27374 15.04.13 - 20:11

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadow27374 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann mir die Telekom doch nicht erzählen, dass sei ein Problem von
    > > Google...
    > Ist es aber. Ich habe die gleichen Probleme mit meinem Unitymedia Anschluss
    > sowie den Anschluß von Colt in der Firma.


    Ich hatte ebenfalls einen Test mit Unitymedia unternommen und ein derartiges Problem trat dort zu keiner Zeit auf. Es betrifft tatsächlich ausschließlich die Telekom.

    Vielleicht sollte ich auch noch einmal betonen, dass dieses Problem bei Verwendung eines Telekom(!) Proxys behoben ist. Da ist also etwas gewaltig faul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.13 20:13 durch Shadow27374.

  5. Re: Telekom

    Autor: mejo 15.04.13 - 20:18

    Google Play ist auch betroffen:
    http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/551659/Google-Play-Store-Probleme-mit-Google-Play-und-anderen-Google-Services
    (Ich selbst hatte hier auch sehr lange Download-Zeiten.)

    Falls es mit dem Telekom-Proxy schneller geht, bedeutet das m.E. eigentlich nicht, dass die Ursache bei der Telekom liegt.

  6. Re: Telekom

    Autor: mejo 15.04.13 - 20:20

    Shadow27374 schrieb:
    > Vielleicht sollte ich auch noch einmal betonen, dass dieses Problem
    > bei Verwendung eines Telekom(!) Proxys behoben ist.

    Richtig, die Daten werden dann vom Telekom-Proxy geholt und
    nicht von den langsamen Google-Servern.

  7. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: lear 15.04.13 - 20:22

    jillbear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die von dir genannten Provider über das Telekom Netz fahren evtl.?
    Unitymedia ist ein Kabelnetzbetreiber - da läuft sicher nix über die Teledumm.
    Stockendes YT hatte ich noch nicht mal bei HD Videos (jedenfalls nicht per minitube, flash stockt auch so - hat aber andere Gründe ;-)

  8. Re: Telekom

    Autor: Private Paula 15.04.13 - 20:38

    mejo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadow27374 schrieb:
    > > Vielleicht sollte ich auch noch einmal betonen, dass dieses Problem
    > > bei Verwendung eines Telekom(!) Proxys behoben ist.
    >
    > Richtig, die Daten werden dann vom Telekom-Proxy geholt und
    > nicht von den langsamen Google-Servern.


    Dann hat die Telekom aber einen Proxy, der nahezu den gesamten YouTube Datenbestand zwischenspeichert. Mir leuchtet immer noch nicht ein, warum ein Proxy die Daten von *EINEM LANGSAMEN* Server schneller bekommt als ein Kunde mit VDSL. Ein langsamer Server bleibt langsam, egal ob da ein Proxy oder Browser drauf zugreift.

    Die Telekom speichert auf ihrem Proxy ein drei Jahre altes Video zwischen, das lt. YT Tube gerade mal 25000 Views hat? Ja, klingt nachvollziehbar. NICHT. Ohne Proxy kann ich mir das 480p Video nicht anschauen. Über den Telekom Proxy ist das kein Problem. Via O2 Mobilfunk kann ich mir das auch problemlos anschauen - OHNE Proxy. Langsame YT Server? Ja, genau.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  9. Re: Telekom

    Autor: shoggothe 15.04.13 - 20:43

    mejo schrieb:
    > Richtig, die Daten werden dann vom Telekom-Proxy geholt und
    > nicht von den langsamen Google-Servern.

    Kannst du das irgendwie belegen? Und wie passt in das Bild, dass es bei anderen Providern keine Probleme gibt?

  10. Re: Telekom

    Autor: fool 15.04.13 - 20:45

    Was gibts da denn zu belegen? Dafür sind Proxys nunmal da...

  11. Re: Telekom

    Autor: shoggothe 15.04.13 - 21:07

    Dafür sind Spiegelserver und Caches da, Proxys leiten meistens nur durch. Wenn du im Telekomnetz bist, kannst du ja mal mit tracepath prüfen von wo ein Video über den Proxy kommt.

  12. Re: Telekom

    Autor: Shadow27374 15.04.13 - 21:19

    Ohne Telekom Proxy wird auch kein einziges Video vollständig vorgeladen. Es scheint also so als ob Google der Telekom nur ~18 Sekunden zum vorladen zur Verfügung stellt oder die Telekom blockiert ab ~18 Sekunden.

    Sobald ich Youtube über den Telekom Proxy laufen lasse, kann ich ausnahmslos jedes Video vollständig vorladen lassen. Allein das zeigt doch, dass da gewaltig was im Argen liegt. Es ist auch absurd, dass der Telekom Proxy deshalb schnell sein soll, weil er den gesamten Youtube Datenbestand heruntergeladen hat...

  13. Re: Telekom

    Autor: mejo 15.04.13 - 21:25

    Private Paula schrieb:
    > Dann hat die Telekom aber einen Proxy, der nahezu den gesamten YouTube
    > Datenbestand zwischenspeichert. Mir leuchtet immer noch nicht ein, warum
    > ein Proxy die Daten von *EINEM LANGSAMEN* Server schneller bekommt als ein
    > Kunde mit VDSL. Ein langsamer Server bleibt langsam, egal ob da ein Proxy
    > oder Browser drauf zugreift.

    Ich behaupte mal, der Proxy schaut, ob die Datei auf dem Original-Server
    aktueller ist als die bei ihm gespeicherte. Falls nicht, holt der Anwender
    die Daten ausschl. vom Proxy.

    > Die Telekom speichert auf ihrem Proxy ein drei Jahre altes Video zwischen,
    > das lt. YT Tube gerade mal 25000 Views hat?
    > Ja, klingt nachvollziehbar. NICHT.

    Nach dem ersten Aufruf wird das Video zwischengespeichert.
    (Der Proxy prüft vermutlich nicht, wieviele Views das Video bisher hatte ...)

    > Über den Telekom Proxy ist das kein Problem.
    Eben, dann muss es ja auf dem Proxy gespeichert sein!

    > Via O2 Mobilfunk kann ich mir das auch problemlos anschauen -
    > OHNE Proxy. Langsame YT Server? Ja, genau.

    Ich weiss nicht, wie das bei O2 Mobilfunk ist, T-Mobile hat aber
    einen Speedmanager:
    http://www.t-mobile.de/speedmanager/0,20641,24081-_,00.html

    Google PLAY hatte ja auch Probleme, und zwar massive.
    Deshalb denke ich, dass zumindest diesmal die Ursache bei Google liegt
    (bzw. lag).

  14. Re: Telekom

    Autor: Shadow27374 15.04.13 - 21:32

    mejo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google PLAY hatte ja auch Probleme, und zwar massive.
    > Deshalb denke ich, dass zumindest diesmal die Ursache bei Google liegt
    > (bzw. lag).


    Das ist zwar richtig, dabei handelte es sich aber nur um ein kurzes Zeitfenster. Daher konnte ich auch keine andere Provider testen. Bei Youtube war es vor einem Jahr schon mal und nun wieder seit ~4 Wochen.

  15. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: Breakerzeus 15.04.13 - 21:42

    Mal davon abgesehen, dass Videos NICHT über den Proxy laufen sondern das enstpechende Plugin (flash) die Verbindung direkt aufnimmt. Allerdings habe ich genau das selbe Phänomen: ohne Proxy -> nix geht.
    Mit Proxy -> alles läuft flüssig durch. Es scheint also eher weniger an den Videos selbst zu liegen als an den Anfragen an den Server per HTTP...

    siehe: http://www.youtube.com/watch?v=T5ePNRJvn8Q

  16. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: Patze93 15.04.13 - 22:02

    Wenn ich meinen Traffic von Youtube über einen Proxy Leite dauert das bedeutend länger wie wenn ich etwas normal streame. Ich kann hier überhaupt nicht erkennen, das die Telekom daran schuld hätte. Ich kann beispielsweiße YT-Videos in 1080P ohne Buffering anschauen. Und das bei einer 16K Leitung. Das einzige was stimmt ist natürlich wenn IP-TV läuft, das dann die Rate in den Keller geht. Für mich aber verständlich bei Full HD

  17. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: Korny 15.04.13 - 22:07

    Das ist dein erster und einziger Kommentar seit jeher auf Golem. Du hast dich für diesen Post extra registriert. Ganz ehrlich: Ich glaub dir nicht.

  18. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: fuzzy 15.04.13 - 22:14

    Flash respektiert natürlich die Proxy-Einstellung im Browser. Wäre ja dumm, wenn nicht.
    Youtube-Videos werden übrigens über HTTP ausgeliefert...

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  19. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: GodsBoss 15.04.13 - 22:17

    > Mal davon abgesehen, dass Videos NICHT über den Proxy laufen sondern das
    > enstpechende Plugin (flash) die Verbindung direkt aufnimmt.

    Ist das wirklich so? Tamper Data z.B. zeigt die von Flash initiierten HTTP-Requests nicht nur an, sondern kann sie auch verändern, obwohl unter Firefox das Flash-Plugin in einem separaten Prozess läuft.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  20. Re: Telekom lügt knallhart

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.13 - 22:17

    Hab die Probleme ab und an auch, mit Alice - kann aber auch über Telekom geschalten sein, auch wenn ich keinen Aufpreis oder ähnliches bezahle (hatte Alice mal in dem Fall, glaube ich).

    Hab aber auch nie geprüft, obs eigentlich über Telekom geht.

    (Aber Alice ist definitiv noch viel schlechter geworden, seits zu Telefonica gehört...)

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  2. Stadt Kirchheim unter Teck, Kirchheim unter Teck
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33