1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » World of Tanks & Co.: Latenzprobleme…

Telekom Entertain-Kunden oder "Normalo"-DSL?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom Entertain-Kunden oder "Normalo"-DSL?

    Autor mha9172 06.12.12 - 03:43

    Vor Monaten empfahl mir ein Telekom-Shop Mitarbeiter den Upgrade auf "Entertain", auch wenn ich den Fernsehteil nicht nutze (habe gar kein TV, wozu), da die Entertain-Kunden angeblich anders (besser) angeschlossen sind. Da ich auch noch weniger zahle als vorher, habe ich die Umstellung gemacht.

    Ich nutze seit Monaten intensiv fast den ganzen Tag twitch.tv und/oder youtube (bei letzterem vor allem lange Vorträge oder Uni-Vorlesungen, wie Stanford Chemical Engineering), und es ist alles bestens - zu jeder Zeit, in jeder Aufllösung (ok, ich beschränke mich freiwillig auf 720p, bei den Vorträgen ist eine höhere Auflösung eher egal). Ich habe Telekom 16Mbit ADSL aus dem Entertain-Paket.

    Vor der Umstellung hatte ich gelegentlich Probleme zB mit Youtube, wo ich selbst 480er Auflösung "vor-laden" lassen musste.

    Könnte also was dran sein. Also, wer's noch nicht hat, Umstellen auf einen Entertain-Vertrag! Kostet keinen Cent mehr. Ich zahlte vorher 49¤, aber inklusive WLAN Hotspot Flatrate, und bekam nur 6Mbit (obwohl mehr eigentlich gekauft war, aber da steht im Vertrag "bis zu" so dass ich nicht darauf bestehen konnte, reichte ja eigentlich auch). Jetzt zahle ich 39 Euro (Hotspot Flatrate lasse ich weg, zu selten genutzt) und habe sehr zuverlässige 16Mbit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Telekom Entertain-Kunden oder "Normalo"-DSL?

    Autor mastermind187 06.12.12 - 04:06

    Entertain kostet aber mehr.

    Zumindest in den regulären Preisen. Für manche ist ein Wechsel die ersten Jahre günstiger, weil man noch einen alten DSL Vertrag hat zu einen anderen Preis.

    Bei uns war es durch den Wechsel ebenfalls billiger. Aber die Wechselangebote sind ja nicht für immer. Und einen normalen DSL Vertrag kann man nach Ablauf der Frist auch "runterstufen" lassen auf einen neuen mit günstigeren Preis.

    Was die Leitung angeht, wurdest du einfach auf ADSL2+ umgestellt. Normales DSL lief lange Zeit nur über ADSL. Bekommst du über die selbe Leitung mehr Leistung. Diese Konstellation war bei uns ebenfalls vorhanden. Äußerste Grenze zum Verteiler. ADSL nur 3k, jetzt fast 16k.

    Was die Probleme im Artikel angeht, hat das aber nix mit Entertain oder normales DSL zu tun. Die Probleme liegen ein paar Stufen höher, wo eh wieder alles zusammen kommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Telekom Entertain-Kunden oder "Normalo"-DSL?

    Autor graysson 06.12.12 - 10:03

    Ich habe Entertain VDSL50 und habe die beschriebenen Probleme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Telekom Entertain-Kunden oder "Normalo"-DSL?

    Autor Bonsaibäumchen 06.12.12 - 14:21

    Dito

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Telekom Entertain-Kunden oder "Normalo"-DSL?

    Autor VRzzz 06.12.12 - 21:58

    mastermind187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entertain kostet aber mehr.
    >
    > Zumindest in den regulären Preisen. Für manche ist ein Wechsel die ersten
    > Jahre günstiger, weil man noch einen alten DSL Vertrag hat zu einen anderen
    > Preis.
    >
    > Bei uns war es durch den Wechsel ebenfalls billiger. Aber die
    > Wechselangebote sind ja nicht für immer. Und einen normalen DSL Vertrag
    > kann man nach Ablauf der Frist auch "runterstufen" lassen auf einen neuen
    > mit günstigeren Preis.
    >
    > Was die Leitung angeht, wurdest du einfach auf ADSL2+ umgestellt. Normales
    > DSL lief lange Zeit nur über ADSL. Bekommst du über die selbe Leitung mehr
    > Leistung. Diese Konstellation war bei uns ebenfalls vorhanden. Äußerste
    > Grenze zum Verteiler. ADSL nur 3k, jetzt fast 16k.
    >
    > Was die Probleme im Artikel angeht, hat das aber nix mit Entertain oder
    > normales DSL zu tun. Die Probleme liegen ein paar Stufen höher, wo eh
    > wieder alles zusammen kommt.

    Er wurde nicht nur auf ADSL2+ umgestellt, sondern wurde auch bei komplett anderen DSLAM eingehakt. Da gibts wieder unterschiede, ATM und Gigabit, wobei letzteres für IPTV genutzt werden. Wahrscheinlich fasst die Telekom dort nichts an, da es zu Problematiken kommen könnte. Immerhin ist Video On Demand auch bei Entertain dabei und vielleicht ist der Traffic von YouTube ähnlich mit dem Videoload Zeug.
    Anyway, Entertain Nutzer sind immer im Vorteil. Zum einen ausfallsicher"er" Baustein, besseres Backbone und bleiben verschont von Trafficshaping und "möglichen" Volumenbeschränkungen bei VDSL.
    Preislich weiß ich grad nicht, die Angebote, die ich so gesehen habe, sind meistens im Ersten Jahr 5¤ billiger als "normales" DSL und im Folgejahr 5¤ teurer, was Pi mal Daumen gleich ist. Für das Folgejahr kann man sich das dann überlegen, ob man lieber 5¤ monatlich mehr bezahlt oder nicht, aber dann Youtube nur lausig nutzen kann.
    Ich habe leider nicht die Möglichkeit, ich sitze an einem ATM-Outdoor DSLAM, der dazu noch wegen den Kackleitungen der Mitbewerber gedrosselt wird. Aus 16.000 werden 11.000 und aus Youtube wird eher Frust.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Telekom Entertain-Kunden oder "Normalo"-DSL?

    Autor Youssarian 07.12.12 - 08:34

    mha9172 schrieb:

    > Vor Monaten empfahl mir ein Telekom-Shop Mitarbeiter den Upgrade auf
    > "Entertain", auch wenn ich den Fernsehteil nicht nutze (habe gar kein TV,
    > wozu), da die Entertain-Kunden angeblich anders (besser) angeschlossen
    > sind. Da ich auch noch weniger zahle als vorher, habe ich die Umstellung
    > gemacht.

    In Deinem Fall bist Du eindeutig "besser" angeschlossen, weil Du eine höhere Bandbreite bekommst. Das liegt möglicherweise allein daran, dass andere Kriterien für die Dämpfung benutzt werden, während der Leitungsweg derselbe geblieben ist. Dann ist nur die Anschlussart (vorher IP over ATM, jetzt IP/IP) anders. Sofern Du zuvor keinen "Fastpath" hattest, hast Du jetzt auch bessere Antwortzeiten.

    Oder Dein Anschluss hängt jetzt an einem Outdoor-DSLAM, dann hätte sich auch der Leitungsweg verkürzt.

    > Ich nutze seit Monaten intensiv fast den ganzen Tag twitch.tv und/oder
    > youtube [...] und es ist alles bestens - zu jeder Zeit,

    Das ist eher eine Frage des Routings: Das Peering, über das Deine Pakete gehen, ist (noch?) nicht überlastet.

    > Vor der Umstellung hatte ich gelegentlich Probleme zB mit Youtube, wo ich
    > selbst 480er Auflösung "vor-laden" lassen musste.

    Schade, dass man die Traces nicht mehr vergleichen kann. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. Libressl OpenBSD startet offiziell OpenSSL-Fork
  2. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  3. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen

  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21