1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zero-E-Mail: Atos-Mitarbeiter sahen E…

So wie alles bei Atos

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So wie alles bei Atos

    Autor glmde2 06.02.13 - 23:16

    Wenn ich Atos nicht von Innen kennen würde, würde ich dem Vorhaben wenigstens eine Chance geben...

    Wahrscheinlich ist das Ganze so wie alles bei Atos... nicht bis zum Ende gedacht/geplant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So wie alles bei Atos

    Autor mecki1101 07.02.13 - 11:15

    Ich kenn die Hütte auch. Zu viele Bastellösungen die nicht richtig funktionieren.
    Das Problem der Email wird einfach nach Bluekiwi verlagert. Aber man hat dann ja Zero Mail...
    Wie kommuniziert der Kunde mit Atos?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So wie alles bei Atos

    Autor XHess 07.02.13 - 12:49

    War auch mein erster Gedanke? Wie bekomme ich nun Newsletter, Infos, Einladungen. Wie können mich externe MA oder Dienstleister erreichen? Müssen nun alle ein ACC bei Atos bekommen? Viel Spass beim einrichten!

    Atos Gedanke. Mail gibt es nun zu lange. Es muss was neues her! 2014 werden Sie zurück sein wenn Sie bemerken das nicht die Mail schuld am vollen Postfach ist, sondern der Workflow des MA.

    Ein internes Forum? Wenn ich das nicht jeden Tag pflege habe ich auch hier eine Menge nach zu holen. Schlimmer noch. Ich übersehe es einfach wenn mich nichts daran erinnert (mittels Mail im Forum ;-)).

    X.

    --
    Always look on the bright side of life!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So wie alles bei Atos

    Autor glmde2 09.02.13 - 14:57

    mecki1101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu viele Bastellösungen die nicht richtig funktionieren.

    100% ACK

    > Das Problem der Email wird einfach nach Bluekiwi verlagert. Aber man hat
    > dann ja Zero Mail...

    E-Mail ist doch das kleinste Problem überhaupt bei Atos.
    Das ist so ein chaotischer Laden, dass manchmal der Vorgesetzte seine engste Mitarbeiter nicht richtig kennt.

    Im Übrigen hat SIS sich sehr schnell an Atos-Verhältnisse angepasst...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: So wie alles bei Atos

    Autor glacius 11.02.13 - 11:29

    Ohne alles was ATOS macht schön reden zu wollen, aber wenn Du Dich wirklich intern auskennen würdest wie Du schreibst, dann wüsstest Du, dass die Kommunikation mit Kunden weiterhn auf Email aufbauen wird und es bei Zero Email darum geht den internen Emailaufwand drastisch zu reduzieren.

    Meine Meinung ist, dass das Projekt sehr wohl gut durchdacht ist, der Wandel in den Köpfen der Mitarbeiter allerdings schwierig werden wird.
    Während ein Großteil der jungen/geistig junggebliebenen Mitarbeiter bei Atos bereits seit langem mit Wikis, Chats, Cloud services und Co arbeitet gibt es doch noch einen nicht unerheblichen Anteil von Mitarbeitern die damit nicht umgehen können und diese andere Art der Kommunikation als Bedrohung ihrer althergebrachten Arbeitsweise verstehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: So wie alles bei Atos

    Autor Chevarez 11.02.13 - 18:43

    XHess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War auch mein erster Gedanke? Wie bekomme ich nun Newsletter, Infos,
    > Einladungen. Wie können mich externe MA oder Dienstleister erreichen?
    > Müssen nun alle ein ACC bei Atos bekommen? Viel Spass beim einrichten!

    Deshalb geht es bei Atos ja auch nicht um Zero-Mail per se, sondern um Zero-Mail für interne Kommunikation. Man muss schon richtig informiert sein, bevor man neue, vielversprechende Lösungen des Kommunikationsproblems überbordender E-Mail-Fluten gleich im Keim abwürgt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

  1. Googles nächstes Smartphone: Neue Details zum kommenden Nexus 6
    Googles nächstes Smartphone
    Neue Details zum kommenden Nexus 6

    Es gibt einen neuen Bericht zum kommenden Google-Smartphone. Das Nexus 6 soll ein großes Display haben und viel Technik aus Motorolas aktuellem Moto X übernehmen. Das nächste Nexus-Smartphone wird wohl in den kommenden Wochen offiziell vorgestellt.

  2. Freisprecheinrichtung: Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen
    Freisprecheinrichtung
    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

    Mit iOS 8.1 sollen Bluetooth-Verbindungsprobleme im Auto behoben werden. Das berichten mehrere Entwickler, die das Update bereits einsetzen und sich nun wieder mit der Freisprechanlage ihres Autos verbinden und diese nutzen können. Normale Anwender müssen sich in Geduld üben.

  3. Toughbook CF-LX3: Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
    Toughbook CF-LX3
    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    Das Toughbook CF-LX3 ist ein 14-Zoll-Notebook mit nur 1,26 Kilogramm Gewicht. Panasonic bewirbt das Gerät als Business Ruggedized: Stürze sollen ihm wenig anhaben und der Akku 14 Stunden durchhalten.


  1. 10:21

  2. 10:12

  3. 09:48

  4. 08:52

  5. 08:41

  6. 08:21

  7. 08:09

  8. 07:57