1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zero-E-Mail: Atos-Mitarbeiter sahen E…

So wie alles bei Atos

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So wie alles bei Atos

    Autor glmde2 06.02.13 - 23:16

    Wenn ich Atos nicht von Innen kennen würde, würde ich dem Vorhaben wenigstens eine Chance geben...

    Wahrscheinlich ist das Ganze so wie alles bei Atos... nicht bis zum Ende gedacht/geplant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So wie alles bei Atos

    Autor mecki1101 07.02.13 - 11:15

    Ich kenn die Hütte auch. Zu viele Bastellösungen die nicht richtig funktionieren.
    Das Problem der Email wird einfach nach Bluekiwi verlagert. Aber man hat dann ja Zero Mail...
    Wie kommuniziert der Kunde mit Atos?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So wie alles bei Atos

    Autor XHess 07.02.13 - 12:49

    War auch mein erster Gedanke? Wie bekomme ich nun Newsletter, Infos, Einladungen. Wie können mich externe MA oder Dienstleister erreichen? Müssen nun alle ein ACC bei Atos bekommen? Viel Spass beim einrichten!

    Atos Gedanke. Mail gibt es nun zu lange. Es muss was neues her! 2014 werden Sie zurück sein wenn Sie bemerken das nicht die Mail schuld am vollen Postfach ist, sondern der Workflow des MA.

    Ein internes Forum? Wenn ich das nicht jeden Tag pflege habe ich auch hier eine Menge nach zu holen. Schlimmer noch. Ich übersehe es einfach wenn mich nichts daran erinnert (mittels Mail im Forum ;-)).

    X.

    --
    Always look on the bright side of life!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So wie alles bei Atos

    Autor glmde2 09.02.13 - 14:57

    mecki1101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu viele Bastellösungen die nicht richtig funktionieren.

    100% ACK

    > Das Problem der Email wird einfach nach Bluekiwi verlagert. Aber man hat
    > dann ja Zero Mail...

    E-Mail ist doch das kleinste Problem überhaupt bei Atos.
    Das ist so ein chaotischer Laden, dass manchmal der Vorgesetzte seine engste Mitarbeiter nicht richtig kennt.

    Im Übrigen hat SIS sich sehr schnell an Atos-Verhältnisse angepasst...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: So wie alles bei Atos

    Autor glacius 11.02.13 - 11:29

    Ohne alles was ATOS macht schön reden zu wollen, aber wenn Du Dich wirklich intern auskennen würdest wie Du schreibst, dann wüsstest Du, dass die Kommunikation mit Kunden weiterhn auf Email aufbauen wird und es bei Zero Email darum geht den internen Emailaufwand drastisch zu reduzieren.

    Meine Meinung ist, dass das Projekt sehr wohl gut durchdacht ist, der Wandel in den Köpfen der Mitarbeiter allerdings schwierig werden wird.
    Während ein Großteil der jungen/geistig junggebliebenen Mitarbeiter bei Atos bereits seit langem mit Wikis, Chats, Cloud services und Co arbeitet gibt es doch noch einen nicht unerheblichen Anteil von Mitarbeitern die damit nicht umgehen können und diese andere Art der Kommunikation als Bedrohung ihrer althergebrachten Arbeitsweise verstehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: So wie alles bei Atos

    Autor Chevarez 11.02.13 - 18:43

    XHess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War auch mein erster Gedanke? Wie bekomme ich nun Newsletter, Infos,
    > Einladungen. Wie können mich externe MA oder Dienstleister erreichen?
    > Müssen nun alle ein ACC bei Atos bekommen? Viel Spass beim einrichten!

    Deshalb geht es bei Atos ja auch nicht um Zero-Mail per se, sondern um Zero-Mail für interne Kommunikation. Man muss schon richtig informiert sein, bevor man neue, vielversprechende Lösungen des Kommunikationsproblems überbordender E-Mail-Fluten gleich im Keim abwürgt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00