Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zuckerberg: Bing hat genauer als…

und für 100 Euro...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und für 100 Euro...

    Autor: hw75 16.01.13 - 12:17

    und für 100 Euro pro Anfrage bekommt man dann relevante Suchergebnisse und nicht nur Spam und Werbung?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: und für 100 Euro...

    Autor: Weltfrieden5000 16.01.13 - 13:46

    Nein, das ist nur die Gebühr um Zuckerbergs Spam-Ordner zu füllen. Damit wird er seine eierlegende Wollmilchsau weiter füttern, bis sie platzt.

    Facebook mutiert nun zu Google-für-Arme, Fotos und Ads haben sie schon an ihr Netz geknüpft.

    Das geht dann so weiter, bis auch der letzte reale User dort verschwunden ist und sich Firmen mit den Fake-Accounts herumärgern.

    Und irgendwann spricht keine Sau mehr von Zuckerberg und seinem Social-Pseudo-Netzwerk.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 13:47 durch Weltfrieden5000.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: und für 100 Euro...

    Autor: Pingponguin 16.01.13 - 13:51

    Weltfrieden5000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und irgendwann spricht keine Sau mehr von Zuckerberg und seinem
    > Social-Pseudo-Netzwerk.

    Pseudo-Social würde ich eher sagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: und für 100 Euro...

    Autor: burningcf 16.01.13 - 13:51

    ist etwas krass formuliert, aber im Grunde denke ich haben Sie recht. Facebook wird aber sicher nie ganz aussterben - ein paar verzweifelte bleiben immer übrig. Gibt ja auch noch immer genug, die Bilder in Word-Dokumenten per Mail verschicken, oder auf diese Unsubscribe-Buttons in Spam-Mails klicken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: und für 100 Euro...

    Autor: azeu 16.01.13 - 13:55

    von Social zu A-Social :)

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: und für 100 Euro...

    Autor: KleinerWolf 16.01.13 - 17:22

    das mit dem Word und Bildern, liegt aber eher am Betriebsystem.
    Warum ist das so kompliziert gelöst in Windows? In Win 7 gibt es zwar Snipping Tool, aber das ist immer noch meilenweit weg von z.b Mac OS X.
    Eine Taste drücken, und pro Schirm wird ein Bild abgelegt auf dem Desktop.
    Eine andere Taste und ich bekomme ein Fadenkreuz zur Auswahl und danach das Bild auf dem Desktop.
    So gehen halt viele den Weg über Word. Weil Word kennen Sie.

    Und nein, ich nutze keinen Mac (mehr), aber dort fand ich es bisher von allen Systemen am besten gelöst (bis auf die Idee die Schirme als Seiten in einer PDF Datei zu speichern)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: und für 100 Euro...

    Autor: SaSi 17.01.13 - 01:05

    tjo, osx ist auf dem desktop einfach - die shortcuts habens aber in sich
    windows ist auf dem desktop kompliziert - die shortcuts sind dagegen aber meist ein alter hut ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  3. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Ransomware: Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt
    Ransomware
    Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt

    Der sächsische Verfassungsschutz hat ein Trojaner-Problem. Mehrere Arbeitsplatzrechner wurden mit Ransomware verschlüsselt, außerdem wurde ein "Backdoor-Trojaner" gefunden. Die Opposition fordert Aufklärung.

  2. Kabelnetzbetreiber: Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW
    Kabelnetzbetreiber
    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

    Ein Verband kleiner Kabelnetzbetreiber wehrt sich gegen die Rücknahme einer Kartellbeschwerde der Telekom gegen den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global. Angeblich sollen 300 Millionen Euro geflossen sein, damit die Beschwerde zurückgezogen wird. Das Kartellamt soll von allem wissen.

  3. Fathom Neural Compute Stick: Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick
    Fathom Neural Compute Stick
    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

    Man nehme ein bereits trainiertes neuronales Netz, einen aus den DJI-Multicoptern bekannten VLIW-Chip und packe beides in ein USB-Gerät: Fertig ist Movidius' Fathom Neural Compute Stick.


  1. 00:05

  2. 19:51

  3. 18:59

  4. 17:43

  5. 17:11

  6. 16:22

  7. 16:15

  8. 15:03