Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ab 900 US-Dollar: Microsoft…

Ab 900 US-Dollar: Microsoft gibt Preis für Surface Pro bekannt

Der Preis für das lang erwartete Surface Pro steht fest. Microsoft will sein zweites Surface-Tablet im Januar 2013 ausliefern, diesmal mit Windows 8 und x86-CPU statt mit Windows RT und ARM-Prozessor.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. <IRONIE>Für 899.- Euro wird es sicher der Renner</IRONIE> 11

    motzerator | 29.11.12 22:14 01.12.12 17:29

  2. Das Preis geht doch vollkommen IO (Seiten: 1 2 ) 24

    PatrickFoster | 30.11.12 01:36 01.12.12 02:40

  3. Schwer daneben 5

    Lu | 30.11.12 10:47 30.11.12 19:52

  4. Warum ... 1

    LobbyRegime | 30.11.12 17:54 30.11.12 17:54

  5. Wer benutzt denn "Metro" Apps auf so einem Gerät, wenn 5

    ve2000 | 30.11.12 01:04 30.11.12 14:25

  6. Mal *grob* nachgerechnet 9

    ChilliConCarne | 30.11.12 08:22 30.11.12 13:33

  7. Nein, die alten sind (auch schon) am Preis gefloppt 1

    Everesto | 30.11.12 12:26 30.11.12 12:26

  8. Die Frage ist warum das beim ersten mal nicht geklappt hat 4

    stoneburner | 30.11.12 09:28 30.11.12 11:27

  9. viel zu teuer! 19

    ikso | 29.11.12 22:12 30.11.12 10:47

  10. Der Preis ist egal. 1

    rangnar | 30.11.12 10:04 30.11.12 10:04

  11. Das Surface *könnte* boomen, wenn... 9

    Vanger | 29.11.12 23:18 30.11.12 09:28

  12. Sehr witzig!! ;) 4

    Anonymer Nutzer | 29.11.12 23:49 30.11.12 08:32

  13. 199 USD? 11

    DaM | 29.11.12 22:50 30.11.12 08:10

  14. Nicht nur zu teuer, sondern auch zu schwer... 9

    Itchy | 29.11.12 22:55 30.11.12 02:26

  15. Wollte eigentlich auf das Surface warten, aber ... 3

    Centin | 30.11.12 00:20 30.11.12 00:36

  16. 900? so viel hat es gekostet 1

    ubuntu_user | 29.11.12 23:11 29.11.12 23:11

  17. bist du jeck? loser teil (kt) 1

    HansJoppe | 29.11.12 22:54 29.11.12 22:54

  18. im Janaut 2013 3

    AIM Schrott | 29.11.12 22:00 29.11.12 22:13

  19. @golem Janaut 1

    ternes3 | 29.11.12 22:01 29.11.12 22:01

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. PTA GmbH, München
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. GKC Dr. Öttl & Partner - Dairy and Food Consulting AG, Landshut bei München
  4. ABUS August Bremicker Söhne KG, Rehe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Ausrüster: Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz
    Ausrüster
    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

    Die Ausrüster sehen ein gutes Glasfasernetz als Grundvoraussetzung, damit Deutschland das Ziel erreichen kann, als erstes Land ein 5G-Netz aufzuspannen. Das ist noch nicht ausreichend ausgebaut.

  2. SpaceX: Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist
    SpaceX
    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

    Hat Elon Musk den Mund zu voll genommen? Der SpaceX-Chef hat mit seinen Marsplänen wieder einmal die Wissenschaftswelt gespalten. Dabei basiert jeder Teil des Plans auf real vorhandener und umsetzbarer Technik. Musk sieht allerdings selbst gute Chancen, damit zu scheitern.

  3. Blau: Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen
    Blau
    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

    Telefónica verpasst den Blau-Prepaid-Tarifen deutlich mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Damit werden die bisherigen Aktionsangebote dauerhaft angeboten. Teilweise erhalten Kunden bis zur Drosselung ein verdreifachtes Datenvolumen.


  1. 16:36

  2. 15:04

  3. 14:38

  4. 14:31

  5. 14:14

  6. 13:38

  7. 13:00

  8. 12:20