1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ab 900 US-Dollar: Microsoft…

Warum ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ...

    Autor: LobbyRegime 30.11.12 - 17:54

    darf der Herr Steven Anthony Ballmer eigentlich Microsoft kaputt machen?- Ich meine, erschadet sich doch selber, wenn man sich als jemand, der Microsoft eigentlich positiv-offen, gegenüberstand, nur noch vor den Kopf packen kann. Ubuntu lässt sich sehr einfach installieren, OpenOffice o. LibreOffice sind für 95% (ok - geschätzt) aller Aufgaben gut geeignet. Und kostet auch gar nicht mal Geld, ausser man möchte mal etwas Spenden, was man mal tun sollte!!! Und für Android kann man mit Eclipse unter Linux ganz hervorragend Programmieren ... :-))

    Wie schön, dass man die Wahl hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Kaspersky Lab Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
  2. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  3. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen

  1. Tchibo: 3D-Drucker beim Kaffeeröster
    Tchibo
    3D-Drucker beim Kaffeeröster

    Der Kaffeeröster Tchibo verkauft in der Vorweihnachtszeit einen kleinen 3D-Drucker für den Haushalt. Der Up Mini PP3P ist nicht sonderlich groß und passt gut auf den Schreibtisch, kann daher allerdings auch nur sehr kleine Gegenstände drucken.

  2. Auftragsfertiger: Samsung startet Serienproduktion des 14-nm-FinFET-Prozesses
    Auftragsfertiger
    Samsung startet Serienproduktion des 14-nm-FinFET-Prozesses

    Wenige Monate nach Intel hat Samsung die Serienfertigung von Chips mit 14-nm-FinFET-Technik begonnen. Der erste Application Processor sei ein sehr fortschrittlicher - und er kommt nicht von Apple.

  3. Safari: Apple sucht neuen Partner für Internetsuche
    Safari
    Apple sucht neuen Partner für Internetsuche

    2015 läuft der Vertrag zwischen Apple und Google aus, der dem Suchmaschinenkonzern den Standardplatz im Safari-Browser sichert. Konkurrenten wie Yahoo und Microsoft bringen sich in Stellung, um Google abzulösen.


  1. 08:26

  2. 08:09

  3. 07:43

  4. 07:28

  5. 23:08

  6. 22:52

  7. 19:17

  8. 18:38