1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer Iconia B1 Hands on…

Ressourcenverschwendung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ressourcenverschwendung

    Autor: Jempi 09.01.13 - 08:21

    Es sollte ein internationales Abkommen geben die es verbietet unnötigen Müll zu produzieren. Minderwertige Produkte die nixs kosten und nicht lange halten sind eine riesen Ressourcenverschwendung...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: thakilla25 09.01.13 - 08:48

    Sehe ich genau so.
    Was viele User verwechseln ist, das sie nicht billig wollen, sondern günstig.
    Billig ist mangelnde Qualität und bei einer so starken Blickwinkelabhängigkeit ist dieses Gerät nicht günstig sondern billig.

    Dementsprechend wie der Threadstarter schon sagte eine zum Himmel schreiende Resourcenverschwendung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: wasabi 09.01.13 - 09:31

    Woher wollt ihr wissen, dass es nicht doch einige Leute gibt, denen die Qualität reicht? Ich erlebe so oft um mich herum, dass sich Leute mit Dingen zufrieden geben, wo es mich schüttelt (oft Dinge, die man sogar ändern könnte), aber wo die keine Probleme mit haben. Hat halt jeder andere Ansprüche.

    Wenn man viel mit sich langweilenden und quengelnden Kindern in Auto und Bahn unterwegs ist, könnte das Teil doch reichen, dass sie darauf Filme kucken, Musik hören und ein paar Spiele zocken. Meinst du etwa, die stören sich an dem niedrig auflösendem TN-Panel? Oder für sehr konkrete einfache Zwecke zu hause (Mediensteuerueng im Wohnzimmer, Sonos Fernbedieung...) könnte so ein Teil ausreichend sein.

    Beim Thema "Langzeitqualität" (also dass so Dinger wirklich schnell kaputt gehen) könnte ich euch ja noch zustimmen. Aber weshalb seid ihr euch so sicher, dass sich so viele Leute so ein Ding kaufen und es nach kurzer Zeit entsorgen weil sie auf einmal merken, dass ihnen die Display-Qualität nicht reicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: thakilla25 09.01.13 - 09:46

    Hallo Wasabi,
    ich würde dir ja voll und ganz zustimmen, (jetzt kommt das altbekannte) aber:
    Es geht nicht um die Auflösung oder das es "nur" ein TN Panel hat. Es geht um die Blickwinkelstabilität (ja es gibt auch TN Panels bei denen das nicht so gravierend ist.).

    Dein Beispiel mit den Kindern im Auto:
    Lass die mal einen Film schauen (dabei wird das Gerät üblicherweise Quer gehalten) und die Farben ändern sich bei jeder Bodenwelle. Die mäkeln dann auch schon rum ;-)

    Das selbe Gerät zum selben Preis, aber nicht so Blickwinkelabhängig und schon sähe das ganze anders aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Jempi 09.01.13 - 10:01

    Es mag wohl Leute geben denen die Qualität reicht und die Produkte kaufen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand dieses Tab nachhaltig nutzt. Solche Tabs werden gekauft weil sie günstig sind. Entweder der Kunde findet heraus, dass das Tablet ein angenehmer Begleiter im Alltag ist und kauft sich dann ein hochwertiges Produkt. Ein anderes Szenario ist ein Kauf weil es günstig ist. Auch wenn man es nicht wirklich braucht. Auch wenn die Hardware noch so schnell ist, beim Bildschirm wurde am falschen Ort gespart. Warum nicht 50¤ mehr und ein hochwertiges Display?

    Ich persönlich würde mir dann lieber ein gebrauchtes Ipad2 oder gleichwertiges Android Produkt kaufen, als diesen Müll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.13 10:09 durch Jempi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: thakilla25 09.01.13 - 10:13

    Nicht günstig.... billig.
    Wer seine Erfahrungen im Tablet bereich mit einem solchen Gerät macht, welches defakto im Querbetrieb nicht zu nutzen ist (da gibt es etliche Tablets um die 100¤, siehe Amazon) kann ich getroßt als DAU bezeichnen und hat es nicht anders verdient.

    Ein Tablet wird in der regel wagerecht betrieben (eine Hand hält die andere bedient).
    Also würde man sich hier ein Teil kaufen, welches im Hauptbetrieb nicht nutzbar ist.

    Einzig könnte ich mir das Beispiel von Wasabi als Fernbedienung gefallen lassen. Aber dann wäre das eine Verdammt große, echt teure Ferbedienung.

    P.s. Tablets und Kinder halte ich auch nicht für gut. Hier ging es nur um ein fiktives Szenario.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Jempi 09.01.13 - 10:17

    Stimmt: Billig ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: pikber 09.01.13 - 11:37

    thakilla25 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Wasabi,
    > ich würde dir ja voll und ganz zustimmen, (jetzt kommt das altbekannte)
    > aber:
    > Es geht nicht um die Auflösung oder das es "nur" ein TN Panel hat. Es geht
    > um die Blickwinkelstabilität (ja es gibt auch TN Panels bei denen das nicht
    > so gravierend ist.).
    >
    > Dein Beispiel mit den Kindern im Auto:
    > Lass die mal einen Film schauen (dabei wird das Gerät üblicherweise Quer
    > gehalten) und die Farben ändern sich bei jeder Bodenwelle. Die mäkeln dann
    > auch schon rum ;-)
    >
    > Das selbe Gerät zum selben Preis, aber nicht so Blickwinkelabhängig und
    > schon sähe das ganze anders aus.

    Hast du es denn schon selber gesehen?
    Ich hatte schon oftmals Geräte in der Hand, welche meiner Meinung nach zu unglimpflich in Tests wegkamen. Du solltest auch immer bedenken, dass du als IT-Sachkundiger (Annahme von mir) auf Details mehr Wert legst, als unsachkundige Personen, zumal diese von Tests in der Fachpresse nicht viel mitbekommen und sich ihre eigene Meinung bilden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Phreeze 09.01.13 - 13:18

    thakilla25 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dein Beispiel mit den Kindern im Auto:
    > Lass die mal einen Film schauen (dabei wird das Gerät üblicherweise Quer
    > gehalten) und die Farben ändern sich bei jeder Bodenwelle. Die mäkeln dann
    > auch schon rum ;-)


    Mein Tipp: den Kindern mal ein BUCH in die Hand geben! Ja, das ausgedruckte, und nicht ein Ereader. Das ist dann das komische Zeug, das sie auch in der Schule anfassen müssen. Böse Zungen sagen, man könnte sich dann bilden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: thakilla25 10.01.13 - 12:04

    @Phreeze,

    hättest du alles gelesen wüsstest du das das nur ein "fiktives" Beispiel war.
    Selektiv lesen und dann so einen Kommentar zu bringen *kopfschüttel*.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Flying Circus 15.01.13 - 15:50

    thakilla25 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht günstig.... billig.

    Du hast eines in der Hand gehabt? Nein? Dann nimm den Mund mal nicht so voll.

    > Wer seine Erfahrungen im Tablet bereich mit einem solchen Gerät macht,
    > welches defakto im Querbetrieb nicht zu nutzen ist (da gibt es etliche
    > Tablets um die 100¤, siehe Amazon) kann ich getrost als DAU bezeichnen und
    > hat es nicht anders verdient.

    Seine Vorlieben zu verallgemeinern ist ja schon unangemessen, aber dann noch andere als DAU zu beschimpfen ...

    > Ein Tablet wird in der Regel wagerecht betrieben (eine Hand hält die andere
    > bedient).

    Sag' das mal den iPad-Leuten, die immer meinen, sie würden es so gerne hochkant benutzen.

    > Also würde man sich hier ein Teil kaufen, welches im Hauptbetrieb nicht
    > nutzbar ist.

    Für Deine Ansprüche sicher nicht, aber Du bist nicht der Maßstab.

    > P.s. Tablets und Kinder halte ich auch nicht für gut. Hier ging es nur um
    > ein fiktives Szenario.

    Du würdest den fiktiven Kindern lieber ein iPad geben, das ca. das 3-4fache kostet? Gute Idee, gib meinen mal eines.

    Etwas mehr Zurückhaltung würde der "nur teuer ist gut"-Fraktion schon ganz gut zu Gesicht stehen. Ich könnte z.B. ein preisgünstiges, meinethalben auch billiges Tablet z.B. auf der Arbeit gut gebrauchen. Das B1 macht da schon einen guten Eindruck. Für die Aufgaben, für die ich es im Sinne hätte, völlig ausreichend.

    Und wie lange das Teil hält und ob es kürzer lebt, als die höherpreisige Konkurrenz, das wißt weder Ihr noch ich. Ich wäre da mit meinen Prophezeiungen lieber vorsichtig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Merkel-Handy NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen
  2. NSA-Ausschuss BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland
  3. Operation Eikonal Regierung schüchtert Ausschuss mit extremem Geheimschutz ein

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. CPUs Intels Broadwell-U für Notebooks erscheint erst nach der CES
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

  1. Linshof: Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone
    Linshof
    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

    Nach den ersten 24 Stunden Kontakt mit der Firma Linshof scheint sie ein Paradebeispiel dafür zu sein, wie man ein Startup nicht macht: Das Unternehmen versteckt sich, kommuniziert nur per E-Mail und droht einem Blogger mit rechtlichen Schritten.

  2. Gericht: Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche
    Gericht
    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

    Die Anhörung, bei der ein neuseeländisches Gericht entscheiden wird, ob Kim Dotcom wieder ins Gefängnis muss, geht kommende Woche weiter. Dabei wird behandelt, ob Dotcom gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat.

  3. Star Wars Episode VII: The Force Awakens im ersten Teaser
    Star Wars Episode VII
    The Force Awakens im ersten Teaser

    Disney hat einen ersten 88-sekündigen Teaser zu Star Wars VII veröffentlicht. Unter anderem gibt er erste Eindrücke von neuen Lichtschwertern, altbekannten Raumschiffen und mehr Bass in der Titelmelodie.


  1. 18:40

  2. 18:31

  3. 17:43

  4. 16:39

  5. 16:33

  6. 11:59

  7. 11:40

  8. 11:25