Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer Iconia Tab A511: Tablet…

Nexus 7, HANNspree ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Icestorm 21.12.12 - 09:34

    kommen demnächst, etliche weitere Anbieter von Tabletts unter der 100¤-Marke kommen demnächst auf den Markt. 400-oder-mehr-¤uro-Tabletts werden sich nichtmehr sonderlich gut verkaufen. Etablierte Marken, wie das iPad könnten sich noch etwas halten, doch der Fahrstuhl fährt nach unten. In China gibts Noname-Tabletts für 50 ¤. Wenn die Welle erstmal richtig zu uns herüberschwappt, wird sich auch Apple nichtmehr diesem Preisdruck entziehen können.

  2. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: s1ou 21.12.12 - 09:39

    Selbst wenn ich statt dem Acer Tablet nicht 8 sondern 20 dieser China Tablets bekommen würde bringen sie mir nichts. Selbst 100 davon kann man leider nicht zu einem guten Tablet kombinieren sondern sie bleiben 100facher Elektroschrott. Unnütz von der Produktion bis zur Müllhalde.

    Ich hatte mal das A700. Das ist wie das A511 nur ohne UMTS, dafür mit Full-HD. Ging auch wieder zurück weil der Tegra 3 trotz Jelly Bean leider nicht für eine flüssige Darstellung in Browser und im App Menu reicht.

  3. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Blasti 21.12.12 - 09:46

    Na ja, vergleiche mal ein iPad mit einem Billigtablett: Haptik, Verarbeitung, Display, akkulaufzeit und Updatepolitik sind da doch beim iPad um Faktor 10 besser als beim Chinaböller. Selbst diese 199 ¤ Plastikdinger legt man eigentlich direkt wieder hin wenn man mal mit dem iPad das vergnügen hatte.

    Beim iPad für 479 ¤ stimmt für mich auch das Preisgefüge irgendwie noch, allerdings würde ich nie auf die Idee kommen für 679 ¤ ein iPhone zu kaufen.

    In deinem Preissegment bewegen sich günste eBook Reader, deine Ausschau halte ichfür etwas gewagt...

  4. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Horsty 21.12.12 - 10:05

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommen demnächst, etliche weitere Anbieter von Tabletts unter der
    > 100¤-Marke kommen demnächst auf den Markt. 400-oder-mehr-¤uro-Tabletts
    > werden sich nichtmehr sonderlich gut verkaufen. Etablierte Marken, wie das
    > iPad könnten sich noch etwas halten, doch der Fahrstuhl fährt nach unten.
    > In China gibts Noname-Tabletts für 50 ¤. Wenn die Welle erstmal richtig zu
    > uns herüberschwappt, wird sich auch Apple nichtmehr diesem Preisdruck
    > entziehen können.

    Tja, wenn man so gar keine Ahnung hat, kann man so etwas schreiben. Der Anteil an 7" ist gering, der Anteil an Apple sehr hoch. Weder der Preis allein, noch die Größe unterstützen deine Aussage.

  5. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Icestorm 21.12.12 - 10:49

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kommen demnächst, etliche weitere Anbieter von Tabletts unter der
    > > 100¤-Marke kommen demnächst auf den Markt. 400-oder-mehr-¤uro-Tabletts
    > > werden sich nichtmehr sonderlich gut verkaufen. Etablierte Marken, wie
    > das
    > > iPad könnten sich noch etwas halten, doch der Fahrstuhl fährt nach
    > unten.
    > > In China gibts Noname-Tabletts für 50 ¤. Wenn die Welle erstmal richtig
    > zu
    > > uns herüberschwappt, wird sich auch Apple nichtmehr diesem Preisdruck
    > > entziehen können.
    >
    > Tja, wenn man so gar keine Ahnung hat, kann man so etwas schreiben. Der
    > Anteil an 7" ist gering, der Anteil an Apple sehr hoch. Weder der Preis
    > allein, noch die Größe unterstützen deine Aussage.

    Doch, mir sind schon Qualitätsunterschiede bewusst. Doch Qualität, Masse und Preis beeinflussen massiv den Markt. Nicht jeder, der ein Gerät als Reader, zum Mailen und Terminkalender nutzt, wird zu einem teureren iOS- oder Android-Gerät greifen.
    Die gleichen Argumente und Mechanismen, die Netbooks und jetzt Tablets dem PC-Markt Margen wegnehmen, werden auch im Tablet-Markt wirksam werden. Nur kaniblisiert sich dieser selbst, statt anderswo.
    Muss man seinen Kindern wirklich noch ein iPad oder Android kaufen, wenn man mit einem günstigeren Gerät nicht so sehr Angst um "spontanen Wertverlust" haben muss?
    Außerdem ist es ja nicht so, dass Billigtablets auf dem Status Quo verharren - die werden ebenso technisch voranschreiten, wenn auch nicht mit der Ausstattung wie Topgeräte. Aber braucht wirklich jeder Quadcore-Tablets mit 3D-Grafikchips?
    Oder Baustellen: teures ruggedized oder günstiges Gerät, das über lange Zeit ebenso seinen Dienst tut. Und wenn der Bulldozer drüberrollt oder wenn es im Beton versinkt, dann sind beide hinüber.

  6. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: s1ou 21.12.12 - 10:59

    Die billigen Chinageräte teilen sich alle 2 große Schwachstellen, das ist nicht die Performance, für email und Kalendar braucht man das nicht, wie du schon sagtest.

    1. Display
    Licht und Kontrastschwache Displays mit geringer Auflösung (manchmal auch hohe Auflösung). Das Bild das man sieht ist so schlecht das man sich selbst bei idealen Lichtverhältnissen anstregen muss damit man alles ordentlich erkennt. Lange Texte lesen, schon längere eMails nur unter zwang möglich.

    Das ganze gepart mit resistiver Eingabetechnik. Wutanfall garantie inclusive.

    2. Akku
    Könnte man auch als Pluspunkt durchgehen lassen. Nach 2 Stunden( Pi mal Daumen kann man sagen immer 40% von dem was auf er Packung steht) ist man von dem Elend erlöst weil dann der Akku schlapp macht. Eigentlich nie LiPo oder Li-Ion Akkus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München oder Großraum Hamburg (Home-Office)
  2. Teradata GmbH, München, Düsseldorf oder Frankfurt
  3. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  4. über Robert Half Technology, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  3. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

  1. Mojang: Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft
    Mojang
    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

    Minecraft leidet nicht unbedingt unter zu wenig Freiheit, aber mit den frisch angekündigten Addons sollen Bauherren und Spieler noch mehr Optionen bekommen - und die Eigenschaften einzelner Blöcke ändern können.

  2. App Preview Messaging: Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können
    App Preview Messaging
    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können

    Google plant offenbar eine neue Android-Funktion, mit der Nutzer Messenger-Nachrichten empfangen und beantworten können, ohne die jeweilige App installiert zu haben. Bei der immer unübersichtlicher werdenden Messenger-Auswahl wäre dies eine praktische Sache.

  3. Amber Mobility: Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten
    Amber Mobility
    Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten

    Amber Mobility heißt ein niederländisches Startup, das selbstkonstruierte Elektroautos gegen eine geringe Leihgebühr vermieten will. Der Kunde muss genau wie bei Carsharing-Diensten kein eigenes Auto mehr unterhalten, so das Kalkül.


  1. 10:42

  2. 10:34

  3. 09:46

  4. 09:03

  5. 08:51

  6. 08:33

  7. 07:55

  8. 07:39