Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer Iconia Tab A511: Tablet…

Nexus 7, HANNspree ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Icestorm 21.12.12 - 09:34

    kommen demnächst, etliche weitere Anbieter von Tabletts unter der 100¤-Marke kommen demnächst auf den Markt. 400-oder-mehr-¤uro-Tabletts werden sich nichtmehr sonderlich gut verkaufen. Etablierte Marken, wie das iPad könnten sich noch etwas halten, doch der Fahrstuhl fährt nach unten. In China gibts Noname-Tabletts für 50 ¤. Wenn die Welle erstmal richtig zu uns herüberschwappt, wird sich auch Apple nichtmehr diesem Preisdruck entziehen können.

  2. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: s1ou 21.12.12 - 09:39

    Selbst wenn ich statt dem Acer Tablet nicht 8 sondern 20 dieser China Tablets bekommen würde bringen sie mir nichts. Selbst 100 davon kann man leider nicht zu einem guten Tablet kombinieren sondern sie bleiben 100facher Elektroschrott. Unnütz von der Produktion bis zur Müllhalde.

    Ich hatte mal das A700. Das ist wie das A511 nur ohne UMTS, dafür mit Full-HD. Ging auch wieder zurück weil der Tegra 3 trotz Jelly Bean leider nicht für eine flüssige Darstellung in Browser und im App Menu reicht.

  3. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Blasti 21.12.12 - 09:46

    Na ja, vergleiche mal ein iPad mit einem Billigtablett: Haptik, Verarbeitung, Display, akkulaufzeit und Updatepolitik sind da doch beim iPad um Faktor 10 besser als beim Chinaböller. Selbst diese 199 ¤ Plastikdinger legt man eigentlich direkt wieder hin wenn man mal mit dem iPad das vergnügen hatte.

    Beim iPad für 479 ¤ stimmt für mich auch das Preisgefüge irgendwie noch, allerdings würde ich nie auf die Idee kommen für 679 ¤ ein iPhone zu kaufen.

    In deinem Preissegment bewegen sich günste eBook Reader, deine Ausschau halte ichfür etwas gewagt...

  4. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Horsty 21.12.12 - 10:05

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommen demnächst, etliche weitere Anbieter von Tabletts unter der
    > 100¤-Marke kommen demnächst auf den Markt. 400-oder-mehr-¤uro-Tabletts
    > werden sich nichtmehr sonderlich gut verkaufen. Etablierte Marken, wie das
    > iPad könnten sich noch etwas halten, doch der Fahrstuhl fährt nach unten.
    > In China gibts Noname-Tabletts für 50 ¤. Wenn die Welle erstmal richtig zu
    > uns herüberschwappt, wird sich auch Apple nichtmehr diesem Preisdruck
    > entziehen können.

    Tja, wenn man so gar keine Ahnung hat, kann man so etwas schreiben. Der Anteil an 7" ist gering, der Anteil an Apple sehr hoch. Weder der Preis allein, noch die Größe unterstützen deine Aussage.

  5. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: Icestorm 21.12.12 - 10:49

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kommen demnächst, etliche weitere Anbieter von Tabletts unter der
    > > 100¤-Marke kommen demnächst auf den Markt. 400-oder-mehr-¤uro-Tabletts
    > > werden sich nichtmehr sonderlich gut verkaufen. Etablierte Marken, wie
    > das
    > > iPad könnten sich noch etwas halten, doch der Fahrstuhl fährt nach
    > unten.
    > > In China gibts Noname-Tabletts für 50 ¤. Wenn die Welle erstmal richtig
    > zu
    > > uns herüberschwappt, wird sich auch Apple nichtmehr diesem Preisdruck
    > > entziehen können.
    >
    > Tja, wenn man so gar keine Ahnung hat, kann man so etwas schreiben. Der
    > Anteil an 7" ist gering, der Anteil an Apple sehr hoch. Weder der Preis
    > allein, noch die Größe unterstützen deine Aussage.

    Doch, mir sind schon Qualitätsunterschiede bewusst. Doch Qualität, Masse und Preis beeinflussen massiv den Markt. Nicht jeder, der ein Gerät als Reader, zum Mailen und Terminkalender nutzt, wird zu einem teureren iOS- oder Android-Gerät greifen.
    Die gleichen Argumente und Mechanismen, die Netbooks und jetzt Tablets dem PC-Markt Margen wegnehmen, werden auch im Tablet-Markt wirksam werden. Nur kaniblisiert sich dieser selbst, statt anderswo.
    Muss man seinen Kindern wirklich noch ein iPad oder Android kaufen, wenn man mit einem günstigeren Gerät nicht so sehr Angst um "spontanen Wertverlust" haben muss?
    Außerdem ist es ja nicht so, dass Billigtablets auf dem Status Quo verharren - die werden ebenso technisch voranschreiten, wenn auch nicht mit der Ausstattung wie Topgeräte. Aber braucht wirklich jeder Quadcore-Tablets mit 3D-Grafikchips?
    Oder Baustellen: teures ruggedized oder günstiges Gerät, das über lange Zeit ebenso seinen Dienst tut. Und wenn der Bulldozer drüberrollt oder wenn es im Beton versinkt, dann sind beide hinüber.

  6. Re: Nexus 7, HANNspree ...

    Autor: s1ou 21.12.12 - 10:59

    Die billigen Chinageräte teilen sich alle 2 große Schwachstellen, das ist nicht die Performance, für email und Kalendar braucht man das nicht, wie du schon sagtest.

    1. Display
    Licht und Kontrastschwache Displays mit geringer Auflösung (manchmal auch hohe Auflösung). Das Bild das man sieht ist so schlecht das man sich selbst bei idealen Lichtverhältnissen anstregen muss damit man alles ordentlich erkennt. Lange Texte lesen, schon längere eMails nur unter zwang möglich.

    Das ganze gepart mit resistiver Eingabetechnik. Wutanfall garantie inclusive.

    2. Akku
    Könnte man auch als Pluspunkt durchgehen lassen. Nach 2 Stunden( Pi mal Daumen kann man sagen immer 40% von dem was auf er Packung steht) ist man von dem Elend erlöst weil dann der Akku schlapp macht. Eigentlich nie LiPo oder Li-Ion Akkus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  2. MÜLHEIM PIPECOATINGS GmbH, Mülheim an der Ruhr
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  4. ComputerKomplett SteinhilberSchwehr GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Project CSX ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an
  2. Google Pixel-Lautsprecher knackt bei maximaler Lautstärke
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Open Data: Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung
    Open Data
    Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung

    Fast 167.000 digitalisierte Luftbilder gibt es von Thüringen. Wer sich dafür interessiert, kann sie nun kostenlos aus dem Internet herunterladen - und auch für eigene Geschäfte nutzen.

  2. Whistleblowerin: Obama begnadigt Chelsea Manning
    Whistleblowerin
    Obama begnadigt Chelsea Manning

    Es ist eine seiner letzten Amtshandlungen: Der scheidende US-Präsident Barack Obama wird der Whistleblowerin Chelsea Manning einen Großteil der verbleibenden Strafe erlassen.

  3. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.


  1. 06:01

  2. 22:50

  3. 19:05

  4. 17:57

  5. 17:33

  6. 17:00

  7. 16:57

  8. 16:49