1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer: Neues Tablet mit…

Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.12 - 16:07

    Dachte Microsofts Marketingbudget für Win8 wäre schon aufgebraucht.
    Ich kann hier nur noch einmal festhalten, Win8 = grosse Entäuschung.

    Ich verstehe diese Firma nicht.
    Die hinken allen nach wie eine alte Oma.

    Und auch dass was sie als neu anpreisen ist Zeugs von Gestern.
    Da bringen mich die hohen Preise auch nicht dazu, das Win8 Zeugs zu kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: HaMa1 17.12.12 - 16:27

    Wieso? Windows 8 war doch der einzig richtige Schritt. Ich habe es bei mir auch noch nicht installiert, weil es einfach für mich keinen Grund gibt es zu installieren. Aber im Prinzip ist es der einzige Weg, damit Windows langfristig nicht an Bedeutung verliert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: xbeo 17.12.12 - 22:39

    Geht mir genauso.
    Mein Windows-PC wird nur zum Spielen und seltener für Audio-Aufnahmen genutzt.
    Ich wüsste nicht, was ich mit Metro für einen Vorteil hätte. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es für Maus- und Tastaturnutzer aber eher umständlicher geworden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: Schnapsbrenner 18.12.12 - 01:50

    Leider nicht richtig verstanden...Leider wieder geholfen eine Meinung zu verbreiten, die meist kein Fundament hat.

    Erst ausprobiern, über die neuen Features neben Metro informieren und dann reden. Mit einem entsprechenden Touchpad und auch ohne lässt sich Win8 problemlos bedienen, sogar wenn man zu faul ist die 3 neuen Shortcuts zu googeln.

    "Windowstaste + x" hat alle meine anfänglichen Bedenken beseitigt. Dann schaut man sich noch hier (http://video.golem.de/desktop-applikationen/5798/windows-8-fuer-professionelle-nutzer-demo.html) die groeßten neuen Funktionen an und schon hat man haufenweise Dinge, die ein Upgrade rechtfertigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: xbeo 18.12.12 - 18:41

    Hab ins Video reingeschaut aber dann bei Youtube ein Video ueber Dinosaurier gefunden das fand ich dann interessanter.
    Ich will mir kein neues OS besorgen damit ich mir danach ein Touchpad besorgen muss.
    Wozu 3 neue Shortcuts wenn ich nur Spielen will? WOZU? Die Spiele aendern sich nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: HaMa1 22.12.12 - 00:16

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider nicht richtig verstanden...Leider wieder geholfen eine Meinung zu
    > verbreiten, die meist kein Fundament hat.
    >
    > Erst ausprobiern, über die neuen Features neben Metro informieren und dann
    > reden. Mit einem entsprechenden Touchpad und auch ohne lässt sich Win8
    > problemlos bedienen, sogar wenn man zu faul ist die 3 neuen Shortcuts zu
    > googeln.
    >
    > "Windowstaste + x" hat alle meine anfänglichen Bedenken beseitigt. Dann
    > schaut man sich noch hier (video.golem.de die groeßten neuen Funktionen an
    > und schon hat man haufenweise Dinge, die ein Upgrade rechtfertigen.

    Ich habe es mir leider angetan und mir Win8 gekauft, aufgrund der Aussage und weil es mich interessiert hat. Ich will nicht sagen "was für ein Schrott", aber es ist mit Sicherheit nicht gerade das beste OS aller Zeiten. Zur Not kann man schon damit arbeiten, aber es ist für Desktop PCs definitiv ein Rückschritt gegenüber Win7. Hinsichtlich der Usability sind die versteckten Menus für große Monitoren einfach Unsinn. Apps nebeneinander anzeigen mit 2/3 und 1/3 macht auch keinen Sinn. Treiber für Geräte werden nicht erkannt oder sind noch nicht voll funktionsfähig. Die tollen neuen Features wie z.B. der neue Taskmanager gibt es schon seit Jahren von 3. Anbietern. Ich werde wohl wieder Win 7 installieren und mal in einem Jahr wieder vorbeischauen, ob dann die Treiber mal fertig sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: Gegenfüßer 27.12.12 - 10:33

    Ein neues Betriebssystem ist wie ein Paar neue Schuhe, man muss sich erst mal einlaufen. Ich war am Anfang ähnlich skeptisch wie Du, bin dann aber dabei geblieben, weil:

    1. Mit der Classicshell lässt sich der Startbutton inkl. Startmenu wieder herstellen. Das brauche ich einfach, weil mir das App-Geklicke auch auf den Allerwertesten ging. Man kann dort auch einstellen, dass die aktiven Ecken deaktiviert werden.
    2. Der Internetexplorer 10 ist der absolute Hammer. Früher hatte ich bei Flashfilmchen fast 70 Prozent Prozessorauslastung mit den bekannten Nebenwirkungen auf Lautstärke und Akkulaufzeit. Jetzt nutzt das Ding die GPU, ergo zeigt der Taskmanager 5-10 Prozent Prozessorauslastung im Vollbildmodus an.
    3. Der Stromverbrauch ganz generell. Ich habe ein ThinkPad X220i. Unter Win7 hatte ich ca. 5 Stunden Akkulaufzeit, jetzt sind es -- mit den entsprechenden Treiber, Lenovo ist da vorbildlich, was Win8-Treiber angeht -- 6-7 Stunden.
    4. Der Look: Die Farben der Skins sind sehr schön und intensiv, aber trotzdem irgendwie seriös, die Themes sind toll. Windows7 besitzt im Vergleich dazu eine Ästhetik wie das Guidomobil.
    5. Die Schrift: Das Cleartype wurde nachgebessert und die Schriften werden besser geschärft. Texte sehen satter aus und sind besser lesbar.
    6. Die Datei-Versionskontrolle: Sie legt von jeder Datei verschiedene Versionen an, so dass man später alte Versionen wiederherstellen kann. Ein schönes Feature, auch wenn ich es noch nicht richtig benutzt habe. Es ist aber beruhigend, wenn man es für den Notfall hat.
    7. Kleinigkeiten: Die Startzeit ist sehr viel kürzer, aus dem Dateiexplorer lässt sich gleich eine Konsole aufrufen und derselbe sieht besser aus als unter Windows 7.

    Fazit: Technisch und optisch ist das neue OS ein wirklicher Fortschritt. Um arbeiten zu können, musste ich allerdings die Kacheln abschalten. Das Programm Classicshell kann ich nur jedem empfehlen, dem es genauso geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Hat mich erstaunt, dass wieder mal etwas über Win8 berichtet wird

    Autor: Schnapsbrenner 27.12.12 - 17:39

    Gegenfüßer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein neues Betriebssystem ist wie ein Paar neue Schuhe, man muss sich erst
    > mal einlaufen. Ich war am Anfang ähnlich skeptisch wie Du, bin dann aber
    > dabei geblieben, weil:
    >
    > 1. Mit der Classicshell lässt sich der Startbutton inkl. Startmenu wieder
    > herstellen. Das brauche ich einfach, weil mir das App-Geklicke auch auf den
    > Allerwertesten ging. Man kann dort auch einstellen, dass die aktiven Ecken
    > deaktiviert werden.
    (...)
    > 3. Der Stromverbrauch ganz generell. Ich habe ein ThinkPad X220i. Unter
    > Win7 hatte ich ca. 5 Stunden Akkulaufzeit, jetzt sind es -- mit den
    > entsprechenden Treiber, Lenovo ist da vorbildlich, was Win8-Treiber angeht
    > -- 6-7 Stunden.
    (...)
    > Fazit: Technisch und optisch ist das neue OS ein wirklicher Fortschritt. Um
    > arbeiten zu können, musste ich allerdings die Kacheln abschalten. Das
    > Programm Classicshell kann ich nur jedem empfehlen, dem es genauso geht.

    Danke dir! Zu Punkt eins gibt es noch einige andere Programme, mit denen man die Kleinigkeiten loswerden kann, über die sich der Großteil hier beschwert.

    Das mit der Akkulaufzeit ist interessant zu höhren. Habe bisher leider nur auf VM und einigen fremden Geräten testen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

Telekom und BND angezeigt: Es leakt sich was zusammen
Telekom und BND angezeigt
Es leakt sich was zusammen
  1. Überwachung Kongress will NSA-Bespitzelung in den USA einschränken
  2. BND-Affäre Wikileaks veröffentlicht Protokolle des NSA-Ausschusses
  3. Cybersicherheit Russland und China vereinbaren No-Hacking-Abkommen

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Sensor ausgetrickst: So klaut man eine Apple Watch
    Sensor ausgetrickst
    So klaut man eine Apple Watch

    Die Apple Watch ist mit einer einfachen Diebstahlsicherung ausgerüstet, die die Uhr sperrt, wenn sie vom Handgelenk genommen wird. Das funktioniert zwar recht gut, doch mit einem simplen Trick lässt sich das System überwinden. Dann kann auf fremde Rechnung mit Apple Pay eingekauft werden.

  2. CD Projekt Red: The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One
    CD Projekt Red
    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

    Unter bestimmten Umständen können Spieler von The Witcher 3 auf der Xbox One nicht mehr auf ihren Spielstand zugreifen. Entwickler CD Projekt Red nennt Möglichkeiten, das Problem zu umgehen und arbeitet an einer Lösung.

  3. Microsoft: OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden
    Microsoft
    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

    Microsoft entwickelt die systemübergreifende Zwischenablage Oneclip. Die Cloud-Anwendung soll die Arbeit mit mobilen Geräten erheblich vereinfachen, doch es gibt auch starke Sicherheitsbedenken.


  1. 15:05

  2. 14:35

  3. 14:14

  4. 13:52

  5. 12:42

  6. 11:46

  7. 09:01

  8. 18:43