Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.2: Google erläutert…

Halteproblem

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halteproblem

    Autor: heeen. 15.11.12 - 12:53

    Hat google still und heimlich das Halteproblem gelöst oder wie soll das funktionieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Halteproblem

    Autor: Lord Gamma 15.11.12 - 13:15

    Es funktioniert wohl heuristisch, also nicht 100% zuverlässig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Was für ein Halteproblem?

    Autor: ibsi 15.11.12 - 13:31

    Was für ein Halteproblem?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was für ein Halteproblem?

    Autor: heeen. 15.11.12 - 13:36

    "Für die Softwareentwicklung folgt aus der Nichtentscheidbarkeit des Halteproblems, dass im Allgemeinen eine automatisierte Bestimmung logischer Feststellungen ("dieser Sachverhalt ist wahr") - durch eine Programmlogik - nicht möglich ist. Insbesondere ist es generell nicht möglich, automatisiert festzustellen, welche Programme jemals zu einem Ende finden (Terminierungsbeweis). Für bestimmte Klassen von Turingmaschinen ist das Halteproblem jedoch entscheidbar (zum Beispiel für Programme ohne Schleifen). Viele in der Praxis vorkommende Programme und Verfahren sind daher so strukturiert, dass auf Basis dieser Struktur ein automatisierter Terminierungsbeweis geführt werden kann."

    Das heisst dass man Programme schreiben kann die sich der Analyse durch ein anderes Programm entziehen. Oder: man kann Schädlingsprogramme so tarnen dass man nicht erkennen kann was es tut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Was für ein Halteproblem?

    Autor: jkow 15.11.12 - 13:37

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Halteproblem?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Halteproblem

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Halteproblem

    Autor: Nephtys 15.11.12 - 14:43

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es funktioniert wohl heuristisch, also nicht 100% zuverlässig.


    Das massive Sandboxing in Android unterstützt die Heuristik aber erheblich.
    Kein System ist perfekt, das ist allgemein bekannt.

    Aber Antivirus-Heuristiken funktionieren auch gut ohne eine Lösung des Halteproblems.


    Übrigens bin ich mir fast sicher, dass Google Leute am Halteproblem arbeiten lässt :D
    Irgendjemand kommt bestimmt mal auf einen Weg eine Super-Turingmaschine zu bauen, die es löst, aber sicherlich ein Google-Mitarbeiter wenn überhaupt^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Halteproblem

    Autor: Mimus Polyglottos 15.11.12 - 16:22

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Übrigens bin ich mir fast sicher, dass Google Leute am Halteproblem
    > arbeiten lässt :D
    > Irgendjemand kommt bestimmt mal auf einen Weg eine Super-Turingmaschine zu
    > bauen, die es löst, aber sicherlich ein Google-Mitarbeiter wenn überhaupt^^

    Na, den Rechner will ich mal sehen... eine universelle Turingmaschine würde nicht ausreichen, ebenso sind Quantencomputer dazu nicht in der Lage.

    Aber vielleicht kann man ja aus Higgs-Bosonen einen "Gottescomputer" bauen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.12 16:34 durch Mimus Polyglottos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Halteproblem

    Autor: Nephtys 15.11.12 - 21:14

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lord Gamma schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Übrigens bin ich mir fast sicher, dass Google Leute am Halteproblem
    > > arbeiten lässt :D
    > > Irgendjemand kommt bestimmt mal auf einen Weg eine Super-Turingmaschine
    > zu
    > > bauen, die es löst, aber sicherlich ein Google-Mitarbeiter wenn
    > überhaupt^^
    >
    > Na, den Rechner will ich mal sehen... eine universelle Turingmaschine würde
    > nicht ausreichen, ebenso sind Quantencomputer dazu nicht in der Lage.
    >
    Eine Zeitmaschine reicht ja schon aus bei entsprechenden Treibern :D

    Wer weiß was so bei Google X erforscht wird^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. andavis GmbH, Nürnberg
  3. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  4. FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

  1. Keysniffer: Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
    Keysniffer
    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

    Kabellose Tastaturen sollten eigentlich so gebaut sein, dass die darauf getippten Informationen nur verschlüsselt übertragen werden. Millionen Geräte von mindestens acht großen Herstellern patzen dabei aber heftig, wie Forscher entdeckt haben.

  2. Here WeGo: Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen
    Here WeGo
    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

    Here Maps heißt jetzt Here WeGo und bietet einige neue Funktionen. So werden Routen jetzt nicht mehr nur für Autos, Fahrräder oder den öffentlichen Nahverkehr berechnet, auch Carsharing-Anbieter finden sich unter den Optionen - inklusive Kosten und Tankanzeige.

  3. Mesuit: Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an
    Mesuit
    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

    Kürzlich als Bastelei vorgestellt, bietet der chinesische Hersteller Haimawan tatsächliche eine Hülle an, die auf iPhones Android zum Laufen bringt. In der Hülle ist quasi ein zweites Smartphone eingebaut, samt zusätzlichem SIM-Slot.


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56