Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Swype-Tastatur…

Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: Polynom 24.04.13 - 12:32

    Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?

    Grüße
    John Doe

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: staples 24.04.13 - 12:49

    Es kann Worte wie "kommen" schreiben und zensiert nicht, wie das bei Google der Fall ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.04.13 - 12:51

    Mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wie das unter 4.2 gelöst ist, musst du dir nur mal Zahlen anschauen, wer auf seinem Handy Android 4.2 drauf hat und mal hochrechnen, wer das noch bekommt. So viele sind das nicht. Und der Rest ist dann auf jeden Fall mal potenzieller Swype-Kunde, so ihm diese Art des Schreibens denn gefällt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: muhzilla 24.04.13 - 12:55

    Also man zieht dort mit dem Finger über die Buchstaben und dort wo man pausiert, den "drückt" man quasi. Das geht mit ein wenig Übung ziemlich schnell.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.04.13 - 12:57

    Na das ist ja bei Swype genauso. Das ist ja gerade das Prinzip. Ich meinte nur, ich kenne die Details (Qualität der Vorschläge, Lernfähigkeit, etc.) nicht ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: tunnelblick 24.04.13 - 13:06

    ich weiss nicht, ob google auch sowas anbieter, aber bei swype kann man eigene wörter auch über geräte hinweg synchen.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DeeZiD 24.04.13 - 13:08

    Der Unterschied ist: Im Gegensatz zu halbgaren Frickel-Lösungen wie der Android-Tastatur oder Swiftkey funktioniert das Wischen bei dieser einwandfrei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: bastie 24.04.13 - 14:45

    Polynom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?

    Habe früher am Samsung Galaxy S (die mittlerweile veraltete Version von) Swype benutzt, auf dem Nexus 4 Android-Wischen und auch SwiftKey.

    Das normale Android-Wischen hat ein sehr schlechtes deutsches Wörterbuch. Viele alltägliche Wörter gibt's darin einfach nicht.
    Und das Hinzufügen von Wörtern ist umständlich, nach der Bestätigung für das Hinzufügen, wird sogar die Tastatur ausgeblendet, sodass man zum Weiterschreiben erst mal ins Textfeld tippen muss. Das finde ich ärgerlich.

    Außerdem reagieren die kostenpflichtigen Tastaturen bei sehr schnellem Wischen besser und haben eine höhere Trefferquote.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DubZ 24.04.13 - 15:46

    DeeZiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist: Im Gegensatz zu halbgaren Frickel-Lösungen wie der
    > Android-Tastatur oder Swiftkey funktioniert das Wischen bei dieser
    > einwandfrei.


    swiftkey ist alles, aber keine frickel lösung. swypen macht spaß ist aber nichts für poweruser. oder wer schafft 300 "tastenanschläge" auf dem Handy mit swype? ;) ich machs mit swiftkey

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DigitPete 24.04.13 - 16:08

    ja, das man kommen (und vieles andere) nicht schreiben kann hat mich jedesmal echt aufgeregt...
    Hab mir gerade Swype gekauft und bin auf den ersten Blick begeistert :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DigitPete 24.04.13 - 16:10

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Polynom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?
    >
    > Habe früher am Samsung Galaxy S (die mittlerweile veraltete Version von)
    > Swype benutzt, auf dem Nexus 4 Android-Wischen und auch SwiftKey.
    >
    > Das normale Android-Wischen hat ein sehr schlechtes deutsches Wörterbuch.
    > Viele alltägliche Wörter gibt's darin einfach nicht.
    > Und das Hinzufügen von Wörtern ist umständlich, nach der Bestätigung für
    > das Hinzufügen, wird sogar die Tastatur ausgeblendet, sodass man zum
    > Weiterschreiben erst mal ins Textfeld tippen muss. Das finde ich
    > ärgerlich.
    >
    > Außerdem reagieren die kostenpflichtigen Tastaturen bei sehr schnellem
    > Wischen besser und haben eine höhere Trefferquote.

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: katzenpisse 24.04.13 - 17:48

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Polynom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?
    >
    > Habe früher am Samsung Galaxy S (die mittlerweile veraltete Version von)
    > Swype benutzt, auf dem Nexus 4 Android-Wischen und auch SwiftKey.
    >
    > Das normale Android-Wischen hat ein sehr schlechtes deutsches Wörterbuch.
    > Viele alltägliche Wörter gibt's darin einfach nicht.
    > Und das Hinzufügen von Wörtern ist umständlich, nach der Bestätigung für
    > das Hinzufügen, wird sogar die Tastatur ausgeblendet, sodass man zum
    > Weiterschreiben erst mal ins Textfeld tippen muss. Das finde ich
    > ärgerlich.
    >
    > Außerdem reagieren die kostenpflichtigen Tastaturen bei sehr schnellem
    > Wischen besser und haben eine höhere Trefferquote.


    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Integrierte Android-Loesung ist sehr gut

    Autor: Unwichtig 24.04.13 - 20:18

    ...wenn man in Englisch schreibt.
    Deutsch kann man (momentan) vergessen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: __destruct() 24.04.13 - 20:47

    Sobald du Wörter, die nicht funktionieren, in dein persönliches Wörterbuch speicherst, kannst du auch diese schreiben: kommen¹

    ¹ geschrieben mit der Swype-Tastatur von Android 4.2.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DigitPete 25.04.13 - 12:49

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald du Wörter, die nicht funktionieren, in dein persönliches Wörterbuch
    > speicherst, kannst du auch diese schreiben: kommen¹
    >
    > ¹ geschrieben mit der Swype-Tastatur von Android 4.2.

    Mit der Standardtastatur von Android 4.2 halt leider nicht (um die ging es ja hier). 'Kommen' war in allen Wörterbüchern, nur wischen konnte man es nicht (egal wie man gewischt hat). Mit Swype funktioniert es bei mir ja auch ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.13 12:50 durch DigitPete.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: __destruct() 11.05.13 - 20:34

    DigitPete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sobald du Wörter, die nicht funktionieren, in dein persönliches
    > Wörterbuch
    > > speicherst, kannst du auch diese schreiben: kommen¹
    > >
    > > ¹ geschrieben mit der Swype-Tastatur von Android 4.2.
    >
    > Mit der Standardtastatur von Android 4.2 halt leider nicht (um die ging es
    > ja hier). 'Kommen' war in allen Wörterbüchern, nur wischen konnte man es
    > nicht (egal wie man gewischt hat). Mit Swype funktioniert es bei mir ja
    > auch ;)

    Das kann nicht sein. Den Text oben habe ich nämlich mit Android 4.2 geschrieben, indem ich über die Tasten der Standardtastatur gewischt habe. Zuvor habe ich aber "kommen" in mein Wörterbuch eingetragen. Dazu habe ich die Buchstaben einzeln eingegeben, auf das Wort oberhalb der Tastatur geklickt und dann nochmal mit ok bestätigt. Danach konnte ich es durch Wischen schreiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. HANSA-HEEMANN AG, Rellingen
  2. imbus AG, Möhrendorf
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  2. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  3. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Nach Missbrauchsvorwürfen: Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum
    Nach Missbrauchsvorwürfen
    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

    Das Tor-Projekt hat die Missbrauchs- und Vergewaltigungsvorwürfe gegen den Aktivisten und Hacker Jacob Appelbaum untersuchen lassen. Offenbar hatten viele in der Szene noch eine Rechnung mit ihm offen. Doch die schärfsten Beschuldigungen werden nicht mehr erwähnt.

  2. VR-Headset: Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen
    VR-Headset
    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen

    Überarbeitetes Design für das Head-mounted Display aus Japan: Das Fove von Fove Inc sieht mittlerweile anders aus als bisher, ansonsten hat sich am VR-Headset mit Eye Tracking offenbar wenig getan. Intern arbeitet das Team weiter an der Serienfertigung und Software.

  3. John Legere: T-Mobile sieht eigenes Mobilfunknetz von Google und Facebook
    John Legere
    T-Mobile sieht eigenes Mobilfunknetz von Google und Facebook

    T-Mobile erwartet, dass Google und Facebook eigene Mobilfunknetze aufbauen werden. Dies sei unvermeidlich, sagte T-Mobile US-Chef John Legere.


  1. 10:07

  2. 10:00

  3. 09:50

  4. 07:41

  5. 07:28

  6. 07:17

  7. 19:16

  8. 17:37